Plug Power Brennstoffzellen-Antriebe ohne jegliche Abgase

  • Plug Power + Renault mit neuem Joint-Venture

    Heutige News: Plug Power (PLUG) und Renault mit neuem Joint-Venture "Hyvia" zur Entwicklung von Brennstoffzellen-Fahrzeugen:


    Renault, Plug Power Venture to Make Hydrogen Vans This Year - BNN Bloomberg


    Es wird Zeit für die nächsten Schritte in diesem zukunftsträchtigen Geschäftsbereich........................


    PLUG dürfte damit den Markt in Europa anführen. "HYVIA" ist eine Kombination aus "Hydrogen" (Wasserstoff) und "Via" (Lateinisch für Weg/Strasse). Zudem ähnelt es dem englischen "Highway".


    Das Joint-Venture beinhaltet die Lieferung von grünem Wasserstoff zusammen mit Wasserstoff-Tankstellen, welche queer durch Europa erstellt werden. Die Fahrzeugflotte wird Stadtbusse zusammen mit Brennstoffzellen-Auto (Strassenfahrzeuge / On-Road-Vehicles) beinhalten.


    Go PLUG go! PLUG 31.70 1.01 3.29% : Plug Power Inc. - Yahoo Finance

  • Plug Power (PLUG) mit 2 Terminen diese Woche

    Plug Power (PLUG) kommt diese Woche gleich mit zwei anstehenden Terminen (ist immer eine gute Gelegenheit für News):


    PLUG-EVENTS
    06/08/21 (8. Juni 2021)
    PLUG at JP Morgan Canada Conference


    06/09/21 (9. Juni 2021)
    PLUG at UBS Industrials & Transportation Conference


    06/15/21 (15. Juni 2021)
    PLUG at Nasdaq Conference


    Siehe https://www.ir.plugpower.com/Home/default.aspx (runter-scrollen im Link)


    Es wird Zeit für steigende Aktienkurse:


    PLUG 30.58 0.55 1.83% : Plug Power Inc. - Yahoo Finance


    Die Administration von US-Präsident Biden lanciert eine massive Wasserstoff-Offensive (Presse-Konferenz heute um 16:30h MEZ):


    Biden administration launches program to cut cost of climate-friendly hydrogen production (yahoo.com)

  • paar KO C zugelegt (erstmals wieder seit Rückschlag)

    Es wird zwar derzeit gepusht, trotzdem hoffe ich dass dieser US Poster richtig liegen könnte.


    Das Ziel gemäss yahoo ist bei 1y Target Est 46.97$ (da bin ich wahrscheinlich schon zufrieden :)

    Quote

    A few months ago Plug blew past $34 and began a quick climb to $75. Is history about to repeat itself, and with an earnings call next week to help it, a presentation to the Department of Energy today, and a push by the DOE to lower the cost of Hydrogen to $1 per Kilowatt hour. Man, this might be the best time ever to be a Plug Shareholder. Glad I own more now than I did at $75.

  • Plug Power (PLUG) in Europa

    @ Alpenland: Ich denke auch, das Plug Power (PLUG) noch sehr viel Potenzial hat (leicht höheres Risiko als eine Nestlé, Novartis, Roche & Co., dafür aber viel spannender und massiv höhere Gewinn-Chancen / PLUG als tolle Wachstums-Aktie hat $5 Milliarden Cash-Bestand (!) gemäss letztem Business-Update im Mai 2021) - vgl. heutige Analyse:


    Support Europe's and the World's Decarbonization with PLUG Stock | InvestorPlace


    Viel Erfolg!


    Plug Power: Starker Wochenauftakt – so geht es weiter - DER AKTIONÄR (deraktionaer.de)

  • Bin heute auch mit einer ersten Position eingestiegen. Denke auch, dass nach Corona der Umweltgedanke wieder in den Vordergrund rücken wird. Stossen wir auf die Zukunft an, möge sie uns Erfolg bringen;-).

    no risk...no fun...

  • Aktuelles Plug Power

    News Plug Power


    Andy Marsh, CEO von Plug Power Inc. Zeit als Krisenmanager ist vorbei:

    Mit Vorlage der Quartalsergebnisse Mitte Juni und mit höheren Umsätzen, zwar bei erhöhten Verlusten wegen Corona-Folgen und einer überzeugenden Vision mit starken Partnern/Kunden. Und GM als neuen „Hauptkunden“ neben Home Depot, Walmart u.a.

    Und am wichtigsten: Die Unsicherheit über Bilanzkorrekturen, Fristüberschreitungen und fehlende Quartalsberichte ist endgültig erledigt. Jetzt kommen wieder die „grossen Projekte“ Plug Powers in den Vordergrund – die mit den immer noch rund 5 Mrd USD in der Kasse mehr oder weniger durchfinanziert sind.

    Und sei es das HYVIA Joint Venture mit Renault,

    - der Aufbau einer Wasserstoffinfrastruktur für 2 Mrd USD in Spanien mit Acciona,

    - die Südkorea „Markteroberungsstrategie“ mit SK Group, mit 1,5 Mrd USD Beteiligung unterlegt

    – alles Projekte mit potentiellen Milliardenumsätzen.

    Strategiepräsentation überzeugte neben den Zahlen

    Und dazu die in der Präsentation der Quartalszahlen anschaulich vorgestellte US-Strategie mit bis jetzt 4 definierten H2-Produktionsstandorten von 5 geplanten,

    - die bereits jetzt die wichtigsten Metropolregionen der USA abdecken werden.

    Mit der Spinne im Netz – der auf GW-Volumina ausbaubaren Produktion für Brennstoffzellen und Elektrolyseure – in Rochester

    Quellenangabe:

    https://www.nebenwerte-magazin.com/h2reihe-kw-26-h2-woche-ne…


    *yes3* *dirol*

  • Aktuelles Plug Power

    Warum die Plug Power-Aktie am Mittwoch gefallen ist



    Eine Kooperation zur Entwicklung eines mit Flüssigwasserstoff-Brennstoffzellen betriebenen LKWs wird für Plug Power zur Konkurrenz.

    Wichtige Punkte



    Plug Power stösst bei seiner Expansion in die Wasserstoffmobilität auf frühe Konkurrenz.


    Was geschah


    Die Aktien des Wasserstoff-Brennstoffzellenherstellers Plug Power stehen heute unter Druck, und das könnte an einer neu angekündigten Zusammenarbeit im Bereich Flüssigwasserstoff-Brennstoffzellen liegen. Um 11:50 Uhr EDT waren die Aktien von Plug Power um 6,2% gefallen.



    Was nun?


    Anfang Juni kündigten Plug Power und der französische Automobilhersteller Renault ein neues Joint Venture (JV) an, das sich auf die Entwicklung von wasserstoffbetriebenen leichten Nutzfahrzeugen (LCV) und der dazugehörigen Infrastruktur in Europa konzentriert. Gestern gaben der Hersteller von Wasserstoff-Brennstoffzellen-LKWs Hyzon und das Energie- und Industriegasunternehmen Chart Industries (NYSE:GTLS) Pläne für die Entwicklung von Langstrecken-LKWs mit Flüssigwasserstoffantrieb bekannt. Die Nachricht bedeutet, dass Plug möglicherweise auf Konkurrenz stösst, gerade wenn es sein Geschäft mit Wasserstofftransporten ausbauen will.


    Hyzon-Elektro-Lkw vor der Produktionsstätte.



    Was nun


    Das Transportgeschäft von Plug Power konzentrierte sich bisher auf Flurförderzeuge wie Gabelstapler. Das JV mit Renault zielt darauf ab, die Rolle des Unternehmens beim Aufbau einer Wasserstoffwirtschaft zu erweitern.


    Aber die Ankündigung von Chart und Hyzon könnte wegweisend sein. Die Unternehmen wollen Flüssigwasserstoff nutzen, um ein Langstreckenfahrzeug mit einer Reichweite von 1.000 Kilometern zu entwickeln. Die Unternehmen preisen die Vorteile der Verwendung von flüssigem Wasserstoff an. In einer gemeinsamen Erklärung sagten sie, dass "ein Tank mit flüssigem Wasserstoff ein Fahrzeug für fast die doppelte Strecke betankt. Flüssiger Wasserstoff verbessert auch die Nutzlastkapazität eines LKWs, da die Speichertanks weniger wiegen."


    Investoren in Plug Power könnten feststellen, dass es jetzt mehr Konkurrenz gibt als zu dem Zeitpunkt, als das Unternehmen das Renault-JV ankündigte. Dies könnte sich auf mindestens einen der geplanten Wachstumspfade auswirken, da das Unternehmen die Profitabilität anstrebt.


    Dieser Artikel stellt die Meinung des Verfassers dar, die von der "offiziellen" Empfehlungsposition eines Motley Fool Premium-Beratungsdienstes abweichen kann. Wir sind Motley! Eine Investitionsthese in Frage zu stellen - sogar eine unserer eigenen - hilft uns allen, kritisch über das Investieren nachzudenken und Entscheidungen zu treffen, die uns helfen, klüger, glücklicher und reicher zu werden.


    Howard Smith
    7. Juli 2021


    Quelle:


    https://www.fool.com/investing/2021/07/07/...amp;utm_campaign=article



    *yes3*

  • Setzt sich die Brennstoffzelle durch?

    Wasserstoff vs. Batterie: Setzt sich die Brennstoffzelle durch?


    In der Schweiz läuft der praktische Test bereits:

    https://www.youtube.com/watch?v=k9MElbAxjMo

    Bei LKW's ist die Brennstoffzelle unbestritten der grosse Vorteil. Alleine i.d. USA sind sehr viele abgasfreie Trucks erforderlich.
    Und bei PKW's liefert der Mirai II von Toyota ja jetzt schon in Serie gebaut den praktischen Beweis:

    https://www.autogefuehl.de/2021/02/11/toyota-mirai-fahrberic…

    Wasserstoffantriebe für Flugzeuge:

    https://app.handelsblatt.com/technik/forschung-innovation/in…


    Auf geht's Leute, der Mirai II reinigt sogar die Luft, gibt reinen Wasserdampf von sich an Stelle von Giftgasen.


    [Blocked Image: https://www.ariva.de/forum/smiley/smiley-cool.gif]



    Heute am 14.7.21 möchte die EU ein 55 Mia-Programm für die Förderung von sauberen Antrieben öffentlich bekann geben.


    Na dann schaun mer mal.



    So wie einem das Licht nicht ohne die Dunkelheit bewusst würde,


    so gibt es keine Situation,


    in der nicht etwas POSITIVES zu entdecken wäre.



    Frei nach I Ging

  • Hedgefonds sind verrückt nach Plug Power, Inc.

    Wir wissen, dass Hedge-Fonds langfristig starke, risikobereinigte Renditen erwirtschaften.


    Abigail Fisher July 13, 2021


    Daher kann es für Kleinanleger eine profitable Strategie sein, die Picks zu imitieren, auf die sie kollektiv bullish sind. Mit Milliarden von Dollar an Vermögenswerten müssen Smart-Money-Investoren komplexe Analysen durchführen, viele Ressourcen aufwenden und Tools verwenden, die für die breite Masse nicht immer verfügbar sind. Das bedeutet nicht, dass sie nicht gelegentlich kolossale Verluste erleiden; das tun sie (wie die jüngsten Verluste von Melvin Capital bei GameStop). Dennoch ist es eine gute Idee, die Aktivitäten von Hedgefonds im Auge zu behalten. In diesem Sinne, und da die aktuelle Runde der 13F-Einreichungen gerade beendet wurde, lassen Sie uns die Stimmung des Smart Money gegenüber Plug Power.


    Plug Power hat in den letzten Monaten eine Zunahme der Aktivitäten der weltweit grössten Hedge-Fonds erfahren. Plug Power befand sich Ende März in den Portfolios von 25 Hedgefonds. Das Allzeithoch für diese Statistik lag zuvor bei 21. Das bedeutet, dass die Anzahl der bullischen Hedge-Fonds-Positionen in dieser Aktie derzeit auf einem Allzeithoch liegt. Unsere Berechnungen ergaben auch, dass PLUG nicht unter den 30 beliebtesten Aktien bei Hedgefonds ist


    Der Ruf der Hedge-Fonds als kluge Investoren hat in den letzten zehn Jahren gelitten, da ihre abgesicherten Renditen nicht mit den nicht abgesicherten Renditen der Marktindizes mithalten konnten. Unsere Untersuchungen haben gezeigt, dass die von Hedgefonds ausgewählten Small-Cap-Aktien den Markt zwischen 1999 und 2016 jährlich um einen zweistelligen Prozentsatz schlagen konnten, aber die Marge der Outperformance hat sich in den letzten Jahren verringert. Nichtsdestotrotz konnten wir im Voraus eine ausgewählte Gruppe von Hedge-Fonds-Beständen identifizieren, die seit März 2017 eine Outperformance von 115 Prozentpunkten gegenüber den S&P 500-ETFs erzielten (siehe Details hier). Wir konnten auch im Voraus eine ausgewählte Gruppe von Hedge-Fonds-Beständen identifizieren, die zwischen 2006 und 2017 eine jährliche Underperformance von 10 Prozentpunkten gegenüber dem Markt aufwiesen. Interessanterweise ist die Spanne der Underperformance dieser Aktien in den letzten Jahren größer geworden. Anleger, die long am Markt und short bei diesen Aktien sind, hätten zwischen 2015 und 2017 eine jährliche Rendite von mehr als 27 % erzielt. Emanuel Friedman von EJF Capital


    Bei Insider Monkey durchforsten wir verschiedene Quellen, um die nächste grossartige Investitionsidee aufzudecken. Zum Beispiel warnen Ökonomen vor einem Aufflackern der Inflation. Also überprüfen wir dieses Gold-Backdoor-Spiel, das in etwas mehr als einem Jahr Spitzengewinne von 718% erzielt hat. Wir gehen Listen wie die 10 besten Batterieaktien durch, um den nächsten Tesla zu finden, der eine 10-fache Rendite bringt. Auch wenn wir nur in einem winzigen Bruchteil der von uns analysierten Unternehmen Positionen empfehlen, schauen wir uns so viele Aktien wie möglich an. Wir lesen die Briefe von Hedge-Fonds-Investoren und hören uns die Aktienpräsentationen auf Hedge-Fonds-Konferenzen an. Sie können unseren kostenlosen täglichen Newsletter auf unserer Homepage abonnieren. Vor diesem Hintergrund wollen wir uns die wichtigsten Hedge-Fonds-Aktionen rund um Plug Power



    Denken Hedge-Fonds, dass PLUG jetzt eine gute Aktie zum Kauf ist?


    Am Ende des ersten Quartals waren insgesamt 25 der von Insider Monkey verfolgten Hedgefonds bullisch gegenüber dieser Aktie eingestellt, was einer Veränderung von 19% gegenüber dem vierten Quartal 2020 entspricht. Die untenstehende Grafik zeigt die Anzahl der Hedgefonds mit einer bullischen Position in PLUG über die letzten 23 Quartale. Während die Positionen des intelligenten Geldes ihre übliche Ebbe und Flut durchlaufen, gibt es ein paar wichtige Hedgefonds-Manager, die ihre Anteile deutlich aufgestockt haben (oder bereits grosse Positionen aufgebaut haben).


    1. Unter diesen Fonds hielt D E Shaw die wertvollste Beteiligung an Plug Power, Inc. , der zum Ende des vierten Quartals 433,9 Mio. $ wert war.


    2. Auf dem zweiten Platz lag die Citadel Investment Group, die Aktien im Wert von 84,2 Mio. $ anhäufte. Citadel Investment Group, Two Sigma Advisors und Renaissance Technologies waren ebenfalls sehr angetan von der Aktie und gehörten damit zu den grössten Hedgefonds-Haltern des Unternehmens.


    In Bezug auf die Gewichtung der einzelnen Positionen im Portfolio wies Quaero Capital die größte Gewichtung für Plug Power zu, etwa 5,59% seines 13F-Portfolios.


    Appian Way Asset Management ist ebenfalls relativ sehr bullisch gegenüber der Aktie eingestellt und hat 0,76 % seines 13F-Aktienportfolios für PLUG vorgesehen.


    Nun gingen wichtige Geldmanager selbst in die Offensive. Two Sigma Advisors, verwaltet von John Overdeck und David Siegel, baute die größte Position in Plug Power. Two Sigma Advisors hatte zum Ende des Quartals 46,5 Millionen Dollar in das Unternehmen investiert.


    Renaissance Technologies investierte während des Quartals ebenfalls 12,1 Mio. $ in die Aktie.


    Die anderen Fonds mit neuen Positionen in der Aktie sind Emanuel J. Friedman's EJF Capital, Simon Sadler's Segantii Capital und Thomas Bailard's Bailard Inc



    Quelle:


    https://finance.yahoo.com/news/...nds-crazy-plug-power-171641378.html


    *yes3*

  • Nun kommt die Wasserstoff-Antwort auf Tesla

    Bereits seit 2016 baut das kalifornische Unternehmen grösstenteils im Verborgenen an einem Wasserstoff-Hypercar der Extraklasse.


    *music2*


    Eigentlich sollte der Hyperion XP-1 auf der 2020 New York Auto Show präsentiert werden, die jedoch aufgrund der Corona-Pandemie abgesagt wurde. Hyperion stellte den Wagen also auf digitalem Wege zum ersten Mal der Öffentlichkeit vor. Einer der nächsten Vorstellungstermine wäre die jährliche Consumer Electronics Show (CES) gewesen, die vergangene Woche stattfinden sollte. Auch diese fiel jedoch pandemiebedingt ins Wasser und wurde digital ausgetragen.


    Der Hyperion XP-1 hört sich schon fast zu gut an, um wahr zu sein.


    Und genau dies könnte auch der Grund gewesen sein, warum der US-Autobauer Hyperion sich jetzt entschied, mit seinem Brennstoffzellen-Boliden ein paar öffentlichkeitswirksame Runden durch Las Vegas zu drehen. Es ist, als würde das Unternehmen sagen wollen: "Seht her, es gibt ihn wirklich!". Und ja, was die Touristen und Glücksspieler in Las Vegas am vergangenen Freitag bestaunen durften, ließ mit Sicherheit die ein oder andere Kinnlade herunterklappen.


    Quelle:


    https://efahrer.chip.de/news/1…-antwort-auf-tesla_102824


    *yes3*

  • Aktuelles Brennstoffzellen/Wasserstoffantriebe

    Brennstoffzellen/Wasserstoffantriebe in LKW's; PKW's, Schiffen, Flugzeugen und auch in Zügen.



    In Sachsen bauen sie auch Wasserstoffzüge - völlig umweltneutral - da lassen sich im Osten und den Entwicklungsländern viel eher ungestört neue Industrien aufbauen als im Westen, weil da ist die Lobby der Bisherigen teilweise noch viel zu stark mit der Politik verbandelt.


    Hat die EU Gestern den 14.7.2021 die recht grossspurig angekündigten 55 Mia. € für alternative Energieträger aus "dem Stall" gelassen? Eben?


    https://www.youtube.com/watch?v=2PiWNRS1_jA



    In der Schweiz baut Stadler AG Wasserstoffzüge


    Zum Zug kommt Stadler mit der Brennstoffzellentechnologie nun auch in den USA. Dort hat der Ostschweizer Schienenfahrzeugbauer von der San Bernardino County Transportation Authority den Auftrag erhalten, einen Wasserstoffzug des Typs Flirt zu liefern. Der frisch unterzeichnete Vertrag umfasst auch eine Option auf vier weitere baugleiche Züge. Der fix bestellte Flirt H2 soll ab dem Jahr 2024 im Süden Kaliforniens eingesetzt werden. Konkret ist der Zug für das Redlands Passenger Rail Project vorgesehen, eine 14 Kilometer lange Verbindungsstrecke zwischen Redlands und der Metrolink-Station von San Bernardino.


    Kalifornien tickt anders als der Rest der USA


    Stadler nennt den Vertrag «einen wichtigen Meilenstein, da er wesentlich dazu beiträgt, Nullemissionstechnologie für den Schienenverkehr in die USA zu bringen». In der Tat fristet der Personenverkehr auf der Schiene in Amerika ein Schattendasein und beruht vor allem auf Diesel. Das Mass aller Dinge in der Mobilität ist nach wie vor das Auto und für längere Strecken das Flugzeug.


    https://www.tagblatt.ch/wirtschaft/...ftrag-in-kalifornien-ld.1168376


    Dieser komplett emissionsfreie Zug der Coradia iLint ist geräuscharm und gibt lediglich Wasserdampf und Kondenswasser ab. Der Coradia iLint zeichnet sich durch mehrere verschiedene Innovationen aus: saubere Energieumwandlung, flexible Energiespeicherung in Batterien sowie intelligentes Management von Antriebskraft und verfügbarer Energie. Gezielt entwickelt für den Einsatz auf nichtelektrifizierten Strecken, ermöglicht er einen sauberen, nachhaltigen Zugbetrieb unter Beibehaltung einer hohen Leistung.



    https://www.info24news.net/ilintroadshow/


    [Blocked Image: https://www.ariva.de/forum/smiley/smiley-cool.gif]



    So wie einem das Licht nicht ohne die Dunkelheit bewusst würde,


    so gibt es keine Situation,


    in der nicht etwas POSITIVES zu entdecken wäre.

    Frei nach I Ging

  • Aktuelles Plug Power

    Auch wenn derzeit fast alle Wasserstoff-Aktien stark korrigierten, fliessen doch immer mehr Gelder in den Sektor.


    So zeigt ein neuer Report von McKinsey und dem Hydrogen Council, dass die Pipeline für neue Projekte bis 2030 weltweit mittlerweile auf 500 Mrd. US-Dollar angestiegen ist. Zum Vergleich: Im Februar 2021 waren es noch 300 Mrd. US-Dollar.


    Von den 359 Grossprojekten kamen allein in der ersten Jahreshälfte 2021 131 neu hinzu. Noch führt Europa mit Investitionen von 130 Mrd. US-Dollar, doch Länder wie China und die USA kommen nun ebenfalls sehr stark auf. Klar ist aber dennoch, dass nicht alle kleinen Wasserstoff-Unternehmen überleben werden. Am Ende bleiben, wie in allen anderen Wirtschaftsbereichen, nur wenige grosse Firmen übrig, die den Markt unter sich aufteilen.


    4 "inflationssichere" Aktien, die man heute kaufen kann!


    Kein Zweifel, die Inflation steigt sprunghaft an. Investoren sind verunsichert. Geld, das nur auf der Bank liegt, verliert Jahr für Jahr an Wert. Aber wo solltest du dein Geld anlegen?


    Unternehmen mit strategischen Investoren und vielen Partnern besitzen die besten Überlebenschancen. Plug Power, Powercell Sweden und Ballard Power & Bloom Energy könnten deshalb aus heutiger Sicht zu den Gewinnern zählen.


    Kurzfristige Aktienkursentwicklungen sind meist sehr irreführend, auch wenn ihnen oft die höchste Aufmerksamkeit geschenkt wird.


    Was jedoch zählt sind


    - die Hintergründe,


    - die Unternehmensentwicklung,


    - die Pipeline,


    - Produkte,


    - die Bilanz,


    - die Partnerschaften,


    - Investoren und nicht Charts.


    Wie schon gesagt, beim kürzlichen erneutem Deal (mit Partner) zur weiteren Herstellung von grünem Wasserstoff ist der Kurs nicht "abgerauscht", nämlich wie üblich bei einer solchen guten Meldung, sondern er ist sogar leicht weiter zurückgegangen. Meiner Meinung drückten die grossen Investoren, weil sie (jetzt noch zuversichtlicher) günstiger noch zukaufen wollten.


    Somit wird diese Woche voraussichtlich vorwiegend grün, weshalb jetzt Luigi für alle Investierten wieder einmal ein Freudentänzchen macht :


    [Blocked Image: https://www.cheesebuerger.de/images/smilie/musik/f045.gif]


    ____________


    *music2*


    Heute + 4.43 %, üblich tanzt pro 5 % bei Börsenschluss ein Luigi, bei 10 % zwei Luigi usw., aber heute bin ich grosszügig.


    Luigi trainiert jetzt schon wieder tapfer täglich, denn wenn schon bald der weitere (angekündigt) Grosskunde gemeldet wird,


    muss Luigi wirklich sehr fit sein.


    Euch allen noch einen schönen Abend [Blocked Image: https://www.ariva.de/forum/smiley/smiley-cool.gif]

  • Plug Power schafft emissionsfreie Zukunft


    Es kommt operativ wieder Schwung in die Aktivitäten Plug Powers.



    Nach dem HYVIA Event, auf dem der ganze Kosmos «rund um die Brennstoffzellen betriebenen Transporter» vorgestellt wurde, und der grossangelegten Apex Clean Energy Kooperation für den grössten ohnshore Wind-Park für grüne H-2 Produktion. Andy Marsh zeugte heute Muskeln. Und besorgt sich genau das, was Plug Power – noch – fehlt:



    Erfahrung mit Massenproduktionsprozessen für Elektrolyseure und Brennstoffzellen


    – Gigafactory nicht nur in den USA



    Plug Power nutzt die anfänglich blutige Nase, die sich Elon Musk holte, als er mit dem Aufbau seiner Gigafactory in Nevada produktionstechnisch Neuland betrat.


    Trotz Anlaufschwierigkeiten zeigte er am Ende allen Zweiflern, dass Tesla auch Massenproduktion kann *ok*


    Und – auch wenn manchmal der Eindruck entsteht – ist Musk kein „Einzeltäter“. Ihm ist es gelungen Talente und Profis zu „neuen Grenzen“ zu führen.



    Einer davon ist David Mindnich, in den letzten 5 Jahren in Tesla’s Gigafactory Nevada von Anfang an „dabei“


    – zuletzt als als Senior Director of Operations *yes3*



    Mindnich, seit 15 Jahren mit Produktionsprozessen befasst, wird bei Plug Power als Vice President of Global Manufacturing tätig. Direkt dem CEO Andy Marsh unterstellt, soll er die Produktionsprozesse Plug Powers weltweit


    (u.a. SK Group JV in Südkorea, Renault JV in Frankreich) professionalisieren und automatisieren *yes3*.



    VON DER MANUFAKTUR ZUM MASSENPRODUZENTEN


    – so wie es notwendig ist, um die entsprechenden Kostenreduktionen der Wasserstofftechnik zu erreichen, denn


    nur wenn grüner Wasserstoff „billiger wird“


    – 1,00 oder 1,50 USD je KG


    – ist er auf Dauer erfolgreich *give_rose*.


    Anfänglich ist er für ein Team von 450 Mitarbeitern verantwortlich. Und dieser Personalstamm wird innerhalb der nächsten zwei Jahre auf 1.000 ausgebaut werden. Wenn die Massenproduktion reibungslos funktioniert, wird Plug Power die angestrebte Profitabilität und die angekündigten Umsatzvolumina erreichen können.


    Bei Tesla machte er genau das – mit einem Team von 5.000 Mitarbeitern


    In der weltweit grössten Batterie und „Powertrain“ (Antriebsstrang)- Fabrik verbesserte er kontinuierlich mit seinen Teams die Abläufe und die Wirtschaftlichkeit der Prozesse – was auch seine Aufgabe bei Plug Power sein wird. Und auch seine „Laufbahn“ vor Tesla passt nahtlos ins Bild: MBA der University of Phoenix und Bachelor an der Arizona State University, danach 15 Jahre Tätigkeiten in diversen internationalen Produktionsunternehmen, u.a. International Game Technology und Trex Company, Inc.


    Also eigentlich ist die heutige Personalentscheidung entscheidend für Plug Powers Zukunft. Ein Geniestreich der hier CEO Andy M. gelungen ist. Bravo.


    Also auf geht's in eine schönere, global gesündere Zukunft dank Plug Power.


    [Blocked Image: https://www.ariva.de/forum/smiley/smiley-cool.gif]

  • Plug Power "Kriegskasse" 5 Milliarden $


    Die noch grösstenteils fehlende Wasserstoffinfrastruktur, um Brennstoffzellen-Fahrzeuge zu „versorgen“.

    Anbieter von Tankstellen, Elektrolyseuren und Speichertechnik



    HYVIA nutzt die Technologie von Plug Power, einem weltweit führenden Anbieter von Wasserstofflösungen mit mehr als 20 Jahren Erfahrung in der Elektrolyse und einem Netzwerk von mehr als 100 Stationen, die täglich mehr als 40 Tonnen Wasserstoff ausliefern, um das Komplettpaket zu bieten:


    Ab jetzt könnte es wieder um die 5 Mrd USD Kriegskasse Plug Powers gehen und die damit finanzierten Zukunftsprojekte:

    – HYVIA,

    - SK Group-Projekt,

    - Acciona-Projekt,

    - US-Infrastrukturnetz und …


    HYVIA plant Elektrolyselösungen, mobile Speicherstationen und bis Ende 2021 auch Wasserstofftankstellen anzubieten, die in Flins, Frankreich, montiert werden sollen.



    Die Wasserstofftankstellen können gemietet oder gekauft werden und seien garantiert einfach und sicher in der Anwendung. Dazu eine umfassende Modellpalette im Angebot: Vom Transporter bis zum Kleinbus.

    Master Van H2-TECH: ein grosser Transporter, der sich am besten für den gewerblichen Gütertransport eignet. Mit einer Reichweite von bis zu 500 km und einem Ladevolumen von 12m3.

    Master Chassis Cab H2-TECH. Ein grosser Transporter mit noch mehr Laderaum (19m3) und einer Reichweite von 250 km.

    Master Citybus H2-TECH: ein städtischer Minibus, der sich ideal für Unternehmen und öffentliche Einrichtungen eignet, die bis zu 15 Fahrgäste auf einmal transportieren müssen, mit einer Reichweite von ca. 300 km.


    So wird Plug Power also neben der Brennstoffzelle noch „das ganze drum-herum“ verkaufen können. Riesenmarkt. Und starker Partner mit europaweitem Servicenetz an Bord.


    Die ganz grossen Investoren werden übers Wochenende Sitzungen abhalten um zu entscheiden, wie viel mehr sie sich bei Plug engagieren wollen. Nächste Woche werden wir das Resultat der Einstellung (bei TESLA abgeworben) von David Mindnich der neuen rechten Hand von CEO Andy M. am Kurs dann ablesen können.


    "Nach em Rägä schynt d'Sunnä, .... *dirol*