Plug Power Brennstoffzellen-Antriebe ohne jegliche Abgase

  • Brennstoffzellentitel

    Plug Power Shorter



    Da wurden ja ohne Ausnahme Brennstoffzellentitel und andere sehr stark gestiegene Titel arg brutal runter geprügelt:

    [Blocked Image: https://www.cosgan.de/images/more/bigs/a043.gif]

    Selbst als Longies kann man aber auch davon noch teil-profitieren, indem man z.B. 1/3, od. 1/2 der 1030 % jahrelang angesammelten Gewinne einfach auch mal teil-realisiert, und sich riesig freut.

    Danach stört einem ein Minus erst noch viel weniger, denn wenn's vorbei ist, das Shorten, dann gibts noch mehr Shares zuzukaufen zu einem günstigeren Preis. Langfristig lohnt sich absolut jedes Engagement in gut aufgestellte H-2 Titel. Momentan sind die Shorter am längeren Hebel.

    Allen einen schönen Abend noch.

    [Blocked Image: https://img.wallstreet-online.de/smilies/wink.gif][Blocked Image: https://img.wallstreet-online.de/smilies/rolleyes.gif]


    Plug Power | 50,23 $

  • Plug Power aktuell

    Hallo "Fehlalarm".


    Vorher war nichts zu holen bei Plug meinst Du? Seit 2007 bin ich investiert, 24 x nachgekauft, insgesamt 6 x Gewinne realisiert.


    Hallo Fehlalarm Vorher war nichts zu holen bei Plug meinst Du? Seit 2007 bin ich investiert, 24 x nachgekauft, insgesamt 6 x Gewinne realisiert.


    Zu holen war am meisten mit Nachkauf vom 20.03.2013, vierstellig zu 0.282 $ = 17'712.06 % "geholt".


    Strategie im Voraus ist fast alles, die Überlegung damals was läuft i.d. Energiegewinnung falsch, wie muss zwangsläufig dann eine lebenswerte Zukunft aussehen? Ich staune immer wieder wozu - resp. nicht - die Mehrheit unserer Politikerinnen und Politiker heutzutage fähig sind. Denkfaul ist noch gelinde ausgedrückt. Es ist fast immer die Not, die sie zwingt etwas zu unternehmen. Nur haben die Politiker in Europa etwas bis heute unternommen, um z.B. gesetzlich die Abgasfreien Fahrzeuge zu fördern? Darum heisst es ja: "Not macht (erst) erfinderisch", oder: "Der Krieg ist der Vater aller Dinge." Ist irgendwo das Leid grösser als im Krieg, und wenn es "nur" der Partner resp. Ehe-Krieg ist seit längerem in unserer "Wohlstandsgesellschaft".


    Und heute werden die Shorties hoffentlich mal wieder ordentlich *yes3* verprügelt:


    [Blocked Image: https://www.cosgan.de/images/more/bigs/a043.gif]


    Wegen "vorher nichts zu holen", man muss doch im Zug Platz nehmen bevor er losdüst, danach wird es immer sehr schwierig noch aufzuspringen. Das gleiche Prinzip gilt für Shorter, heute werden so ziemlich alle gleichzeitig zur Ausgangstüre hin rennen, was dann passiert, weiss sicher jeder hier. Wir werden es sehen, erleben, hoffe ich jedenfalls, denn schon nächste Woche sind die Zahlen 2020 und sicher News von Andy angesagt. Einen schönen Tag wünsche ich hier noch ALLEN.


    Einen schönen Tag wünsche ich hier noch ALLEN.


    *dirol*


    Plug Power Inc. (PLUG)


    Nasdaq Real Time Price. Currency in USD


    $ 53.22 +2.99 (5.95%)
    Pre-Market: 8:39AM EST

  • Plug Power aktuell


    Plug Power aktuell Über 5 Mrd USD in der Kasse machen Plug Power zu einem wichtigen Player im adressierten 10-Billionen-Markt



    zumindest sieht man das so in Latham (NY, USA). Nach einem Private Placement von SK Group und zwei Milliardenkapitalerhöhungen sieht sich Plug Power in der Lage die grossen Pläne – in der Vergangenheit mehrfach kommuniziert – umzusetzen: Angefangen von den 5 Produktionsstätten für H2 US-weit für eine H2-Infrastruktur, Serienfertigung von Elektrolysegeräten und Brennstoffzellenstacks (Rochester), Joint Venture für leichte LKW mit Renault, Joint Venture mit SK Group um den asiatischen Markt “zu erobern”,, Joint Venture mit Acciona um den iberischen Wasserstoffmarkt zu prägen. Steigerung der Effizienz und Kostensenkung bei Brennstoffzellen und Elektrolyse. Dies alles ist die Musikkapelle die in der Zukunft spiel, sehr schön spielen wird. Es darf ja dann auch mal wieder 50 - 80 % an einem einzigen Tag rauf Gehen mit dem Kurs.

    [Blocked Image: https://www.ariva.de/forum/smiley/smiley-cool.gif] [Blocked Image: https://www.ariva.de/forum/smiley/smiley-money-mouth.gif] [Blocked Image: https://www.ariva.de/forum/smiley/smiley-money-mouth.gif]

  • Das Wasserstoff - Brennstoffzellenzeitalter ist da


    Das Wasserstoff - Brennstoffzellenzeitalter ist angebrochen, Hallo



    1. Zu viele sind immer noch im Dornröschenschlaf, weil sie die Potenziale nicht erkennen, schlimmer, gar nicht erkennen wollen.


    2. Seit Greta i.S. Umweltthematik derart global gelenkt wurde, erkannte man immerhin jetzt global diese Umweltthematik der abschmelzenden Gletscher, der immensen Luft verschmutzenden fossilen Brennstoffe welche die Luft seit Jahrzehnten sträflich verpesten, der Luft also, welche als Lebenselixier aller Lebewesen auf Erden anerkannt werden muss.


    3. Genau deshalb investierte ich seit Jahren schon kontinuierlich in folgende Titel, welche Antriebe mit 0-Abgasen funktionieren: - in Plug Power mit dem günstigsten Einkauf 2001 zu 0,282 USD + 17'056.03 % - in Ballard Power mit dem günstigsten Einkauf 2014 zu 2.030 USD + 1'270.44 % und 4 weitere H-2 Titeln.


    4. Erst seit 2020 zogen diese Titel dann nochmals extrem schnell in ungeahnte Höhen in vorerst übertriebene Blasen, die wir vor kurzem hatten. Diese Käufer waren vor allem Glücksritter, welche es nur aufs schnelle Geld abgesehen hatten, jeden Preis bedenkenlos bezahlten, aber wenig Ahnung was & warum sie sonst noch kauften. Dies nennt man auch "Hausfrauenrally", dann ist die Zeit zwischenzeitlich Teil zu verkaufen, Gewinne zu sichern. Mit dem "Luft ablassen" wurden sie jetzt deshalb von Shortern "gemolken", sitzen auf argen Verlusten, was auch leicht voraussehbar war.


    5. Das immer noch in Foren sich tummelnden Leugner der H-2 Lösungen ist aber völlig "neben den Schuhen". Wie diese Woche wieder geschehen, es muss nur ein neuerlicher Deal, der Aufbau oder die Einweihung einer dieser vieler in Aussicht gestellten neuen Produktionsstätten kommen, und der Kurs steigt wieder überdurchschnittlich, wer dann nicht bereits im ICE sitzt, der schaut ins rote Schlusslicht, und ist selber Schuld, und niemand anderer.


    6. Momentan werden die Elektroantriebe noch gefördert, mit messianischem Eifer propagiert von den politisch "rot-grünen".


    Alleine unter dem Gesichtspunkte des CO-2 Luftverschmutzung sind diese keinesfalls die Lösung, weil diese grossteils mit Strom aus Luftdreckschleudern mit Namen Kohlekraftwerke - z.B. in Deutschland wo die Schweiz den Strom ja massenhaft zukauft.


    *yes3*

  • Hallo, Wasserstoff /Brennstoffzellenzeitalter ist angebrochen

    Wer vor gut 20 Jahren die Potenz der Wasserstoff/Brennstoffzellenantriebe für PKW; LKW; Schiffe, Züge, gar Flugzeuge erkannt und investiert hat, der ist heute gut dran. Diese sind effizient und völlig, nämlich zu 100 % abgasfrei, der braucht sich um die Brennstoffzellen/Wasserstoff-Titel-Kurse
    auch keinerlei Sorgen mehr zu machen.

    Und weil es immer noch zu viele in diesem Forum gibt, dies hier immer wieder gleich alles anzweifeln, nein zerreissen als Nullnummer, Blasenbildungen ect., hier der neueste Toyota Mirai mit fuel Cell Antrieb, bereits der 2. Generation mit allen relevanten Daten, auch im sehr eindrücklichen Fahrtest.

    Ja bereits 1992 begann Toyota mit der Entwicklung eines Brennstoffzellen-Fahrzeugs.

    2015 kam die erste Serienversion des Mirai in Europa auf den Markt.

    Nun folgt die zweite Generation mit neuer Brennstoffzellen-Technik und schickerer Optik.

    Erklärtes Ziel war es, die Reichweite gegenüber der ersten Generation zu steigern und eine grössere Reichweite zu bieten als die meisten Elektroautos. Beides haben die Ingenieure geschafft: Die Reichweite stieg um 30 Prozent auf gut 650 Kilometer. Zum Vergleich: Das Tesla Model S kommt auf 652 Kilometer nach WLTP, wobei die angekündigte Plaid-Version allerdings 830 Kilometer schaffen soll.

    Doch die meisten Elektroautos kommen nicht annähernd so weit.

    650 km Reichweite: Das Auto kommt nun so weit wie ein Tesla Model S

    https://www.autogefuehl.de/2021/02/11/toyota-mirai-fahrberic…

    Viel Vergnügen und gute, neue Einsichten in Wasserstoff/Brennstoffzellen-Antriebe, völlig abgasfreie
    Antriebe aller Art, heute sowie zukünftig wünsche ich ALLEN Forumteilnehmern hier.

    Und einen schönen Abend noch

    [Blocked Image: https://img.wallstreet-online.de/smilies/smile.gif] *yes3*


    Plug Power | 52,19 $

  • Wasserstoff/Brennstoffzellen Antriebe allgemein


    Höchst interessant ist doch, was machen die grossen Ölkonzerne, schwimmen ihnen nicht die Felle jetzt davon?

    Erzeugt mit Erdgas ist nicht umweltschonend, der Wasserstoff heute aber noch 6 x günstiger, wobei der "grüne Wasserstoff" dank massiver Nachfrage bald aufgeholt hat.

    Wasserstoff aus Gas erzeugen scheint ihre ganze Devise zu sein, in Konkurrenz zum grünen Wasserstoff, der in Kombination u.A. Wasser/Sonne/Wind gewonnen werden kann.

    Jedenfalls wird die Konkurrenz jetzt viel grösser, fraglich wer schlussendlich obenauf ist, und es auch bleibt.
    Gesellschaftspolitisch kommt enormer Druck jedoch von unten, dem Volk, den Menschen welche
    jetzt endlich eine Umwelt-schonendere Wirtschaftspolitik unbedingt wollen.

    Fragt sich auch, ob der neue US-Präsident Biden seine diesbezüglichen "grünen Versprechungen" jetzt in der Praxis auch wortgetreu einlöst, oder ob er Partei
    der grossen Ölkonzerne ergreifen wird.

    Grösster Ölkonzern der Welt sieht "riesiges Potenzial" in Wasserstoff als Kraftstoff

    Quellenangabe:
    Art. von Gillian Rich
    03/02/2021

    Saudi Aramco, das über 220 Milliarden Barrel Erdöl- und Erdgasreserven verfügt, sieht im Wasserstoffkraftstoff ein grosses Potenzial für die Zukunft der Energie. Aber Brennstoffzellen-Aktien fielen.

    Die Kommentare kommen, da die globalen Ölgiganten auf eine Zukunft blicken, die weniger durch fossile Brennstoffe und mehr durch erneuerbare Quellen angetrieben wird.

    "Ich denke, dass Wasserstoff ein riesiges Potenzial für den Transport und die Stromerzeugung hat", sagte Amin Nasser, CEO von Saudi Aramco, am Dienstag während eines Panels auf der CERAWeek von IHS Markit.

    Er fuhr fort, dass Wasserstoff-Brennstoffzellen in Zukunft wahrscheinlich mit Elektrofahrzeugen konkurrieren werden und Strom aus Wasserstoff könnte als Backup für Wind- und Solarenergie dienen.

    Die Kosten für Wasserstoffstrom sinken, obwohl es eine grosse Spaltung gibt.

    "Grüner" Wasserstoff wird durch die Nutzung von Sonnen- und Windkraft erzeugt, um den Prozess der Wasserstoffgewinnung aus Wasser zu betreiben. Er wird immer beliebter, da Wind und Sonne immer billiger werden und bei der Verbrennung kein Kohlenstoff freigesetzt wird.

    "Blauer" Wasserstoff wird aus Erdgas gewonnen, dessen Kohlenstoffemissionen aufgefangen und unterirdisch gespeichert werden. Er ist in den meisten Fällen zwei- bis dreimal billiger als "grüner" Wasserstoff, der laut Nasser 5 bis 6 Dollar pro Kilogramm kostet.

    Aramco, die grössste Ölgesellschaft der Welt, ist bereits auf dem Gebiet des Wasserstoffs aktiv. Im Oktober wurden 40 Tonnen "blaues" Ammoniak nach Japan verschifft. Ammoniak, eine Chemikalie, die aus Stickstoff und Wasserstoff hergestellt wird, ist eine Möglichkeit, Wasserstoff zu speichern und zu transportieren.


    Die Aktien von Plug Power (PLUG) fielen um 7 % und schlossen heute an der Börse bei 48,78, nachdem Barclays die Aktie herabgestuft hatte. Die Aktien von Plug Power waren am Montag nach einer Hochstufung durch die Analysten von JPMorgan um über 8% gestiegen.

    "Während es in den kommenden Jahren mehrere Katalysatoren gibt, angetrieben durch einen starken Auftragsbestand im Bereich Materialtransport sowie Entwicklungen in anderen HFC-Segmenten (Wasserstoff-Brennstoffzellen), schreibt der Markt eine Bewertung weit über dem inneren Wert zu", schrieb Moses Sutton von Barclays.

    Unter anderen Brennstoffzellen-Aktien fielen FuelCell Energy (FCEL) um 6,1%, Ballard Power (BLDP) verlor 5,3% und Bloom Energy (BE) gab 5,7% ab.

    *scratch_one-s_head*

    Wasserstoffkraftstoff wird mit mehr Investitionen in die Branche billiger werden. Die Investitionen in erneuerbare Energien sind nach der Verabschiedung des Pariser Klimaabkommens weltweit angestiegen. Präsident Joe Biden hat sich für Investitionen in grünere Energiequellen eingesetzt. Und Japan und Südkorea haben stark in die Wasserstoff-Brennstoffzellentechnologie investiert.

    Im Januar kündigte der südkoreanische Mischkonzern SK Group eine Investition in Höhe von 1,5 Milliarden Dollar in ein Joint Venture mit dem Brennstoffzellenhersteller Plug Power an, um die Wasserstofftechnologie in Asien auszubauen.

    Die Partnerschaft kommt zustande, nachdem Südkorea 2019 einen Plan zum Ausbau der Wasserstoff-Energie im ganzen Land gestartet hat und bis 2040 15.000 Megawatt an Wasserstoff-Brennstoffzellen erreichen will.

    Im September eröffneten Bloom Energy und SK Engineering & Construction gemeinsam ein Brennstoffzellen-Kraftwerk mit 28 Megawatt Leistung in Südkorea.


    Plug Power | 36,01 €

  • Plug Power aktuell vor 22 Std.



    7.3.21,


    JPMorgan gibt Plug Power nach wie vor 50 % Kurspotential


    Im Bereich der wiederverwendbaren Energien werfen wir einen Blick auf einen JPM-Pick im Bereich "grüne Energie". Plug Power entwickelt und fertigt Wasserstoff-Energiezellen, eine Technologie mit grossem Potenzial als möglicher Ersatz für herkömmliche Batterien. Wasserstoff-Energiezellen haben potentielle Anwendungen im Automobilsektor, als Kraftpakete für Alt-Fuel-Autos, aber auch in so ziemlich jeder Anwendung, die die Speicherung von Energie beinhaltet - Hausheizung, tragbare Elektronik und Notstromsysteme, um nur einige zu nennen.

    Im vergangenen Jahr hat die PLUG-Aktie einen enormen Aufschwung erlebt und ist um über 800 % gestiegen. Einen zusätzlichen Schub erhielt die Aktie nach dem Sieg von Joe Biden bei den Präsidentschaftswahlen - und seinem Wahlversprechen, "grüne Energie" zu fördern. Aber die Aktie hat sich in letzter Zeit stark zurückgezogen, wie viele andere überzogene Wachstumswerte auch.

    Schlechte Ergebnisse für das 4. Quartal 2020 tragen ebenfalls dazu bei, den jüngsten Ausverkauf zu erklären. Plug meldete einen tiefen Verlust von $1,12 pro Aktie, weit schlechter als der erwartete Verlust von 8 Cent oder der Verlust von 7 Cent im Vorjahresquartal. Tatsächlich hat PLUG noch nie einen positiven Gewinn ausgewiesen. Das Unternehmen wird von der Qualität seiner Technologie und dem Potenzial dieser Technologie unterstützt, da sich die Industrie in Richtung erneuerbare Energiequellen bewegt - aber so weit sind wir noch nicht, trotz der Fortschritte in diese Richtung.

    Der Kursrückgang der Aktie macht PLUG laut JPM-Analyst Paul Coster zu einem attraktiven Angebot.

    "Im Zusammenhang mit den vielen langfristigen Wachstumschancen des Unternehmens glauben wir, dass die Aktie derzeit attraktiv bewertet ist, bevor potenzielle positive Katalysatoren eintreten, zu denen zusätzliche 'Sockel'-Kundengewinne, Partnerschaften und JVs gehören, die es dem Unternehmen ermöglichen, schnell und mit bescheidenem Kapitaleinsatz in neue Geografien und Endmarktanwendungen einzutreten", so der Analyst. "Derzeit ist PLUG eine Story-Aktie, die sowohl für thematische Investoren als auch für Generalisten interessant ist, die ein Engagement im Bereich der erneuerbaren Energien und insbesondere im Bereich Wasserstoff suchen."

    Costers optimistische Kommentare gehen mit einer Heraufstufung des Ratings von PLUG einher - von Neutral (d.h. Halten) auf Übergewichten (Kaufen) - und einem Kursziel von 65 $, was ein mögliches Aufwärtspotenzial von 55% bedeutet.

    Plug Power hat auch unter Costers Kollegen viel Unterstützung.

    13 aktuelle Analystenbewertungen verteilen sich auf 11 Kaufen und jeweils
    1 Halten und
    1 Verkaufen,


    was in der Summe ein Strong Buy Konsensrating ergibt.

    PLUG-Aktien werden für 39,3 $ aktuell gehandelt und haben ein durchschnittliches Kursziel von 62,85 $, was ein Aufwärtspotenzial von 60% auf Sicht von einem Jahr bedeutet.

    Quellenangabe:

    https://finance.yahoo.com/quote/PLUG?p=PLUG

    [Blocked Image: https://img.wallstreet-online.de/smilies/wink.gif]

    Weder Kauf- noch Verkaufsempfehlung, jeder entscheidet selbstbewusst ganz alleine selber.


    Plug Power | 31,54 €

  • Plug Power aktuell

    H-2 nicht Zukuntsmusik, nein in Asien bereits längstens Realtät:


    External Content twitter.com
    Content embedded from external sources will not be displayed without your consent.
    Through the activation of external content, you agree that personal data may be transferred to third party platforms. We have provided more information on this in our privacy policy.


    *man_in_love* *dirol*


    Vielleicht planen die Koreaner doch eine komplette Übernahme, denn die Vorteile kennen sie ja aus der H-2 Praxis.


    Wäre keinesfalls vorteilhaft für uns Aktionäre.

  • Plug Power: Finanzberichte müssen nachträglich angepasst werden

    Quelle: https://www.onvista.de/news/pl…ich-noch-tiefer-442103363
    Pressemitteilung: https://www.ir.plugpower.com/P…l-Statements/default.aspx


    Vorbörslich aktuell -17.78%, 09:24 Uhr

  • Ja, das Vertrauen ist sicher sehr stark angeschlagen. Jedoch bleibt die Prognose für die kommenden Jahre bestehen. Ich bleibe weiterhin investiert, gehe da sicher nicht mit einem Minus raus. Werde aber sicherlich nicht nachkaufen.

  • Plug Power aktuellst 18.03.2021



    Zu Eurer Beruhigung:



    Es ist fast schon wie bei Tesla, in jeder Beziehung bei Plug Power aktuell.


    Nicht die (noch nicht vorhandenen Gewinne), sondern die Zukunftsaussichten
    ähnlich wie bei Tesla, die spielen hier bei Plug Power die Musik.


    Markus Koch, langjähriger Börsenfachmann für das D-Fernsehen über Plug Power
    (kurz vor der Mitte im Video) hat sich Gestern (Mittwoch 17.3.32) eine Position von Plug gegriffen:


    https://www.youtube.com/watch?app=desktop&v=E8Xja7Y4xrc[/youtube]


    Während die Anpassung der Ergebnisse nie positiv ist, hat die Ursache der Anpassung nichts mit zukünftigen Wachstumsmärkten zu tun, es keine Barauswirkungen gab - d.h. dies war ein echter Fehler in der Sale-Leaseback-Bilanzierung und kein ruchloses Ereignis.


    Aber wie immer, jeder handle eigenverantwortlich.


    Allen langfristigen Plug Power Aktionären jetzt noch einen schönen Tag.


    *yes3* *dirol* *give_rose*

  • Plug Power aktuell

    Hier die grössten Investoren in Plug Power:


    Black Rock, der global erfolgreichste (König) unter den neuzeitlichen Investoren Gesellschaften hält per 31.12.2020 etwas mehr 10 % von Plug Power, die wissen sehr genau was sie tun:


    https://fintel.io/so/us/plug


    Das heisst nicht dass man bei günstigeren Kursen nicht nochmals zukaufen darf, ähnliches Szenario wie bei Tesla, auch beim Wasserstott/Brennstoffzellen spielt die Zukunft die Musik.


    Und es gilt: "no risk, no fun"


    Für die Mehrheit ist Sparbuch eben sicherer, aber auch nur insofern die Teuerung das Kapital nicht anfrisst

    *dirol*

  • Wasserstoff-Antriebe sind nicht mehr aufzuhalten



    Wirkwunder Wasserstoff

    Für jede Anwendung gibt es also die passende Brennstoffzellenlösung. Das ist gut so. Denn im Zuge der ambitionierten Klimaschutzziele des Pariser Klimaabkommens gilt es, grosse Herausforderungen zu bewältigen. Die Elektromobilität rückt daher auf dem Weg zu nachhaltigeren Konzepten wieder in den Fokus. Brennstoffzellen können neben zahlreichen anderen Anwendungsgebieten wie erwähnt auch als Energieerzeuger für Elektrofahrzeuge zum Einsatz kommen. Genauer gesagt handelt es sich dabei ebenfalls um die Wasserstoff-Brennstoffzelle. Auch der Wirkungsgrad einer Wasserstoff-Brennstoffzelle ist im Vergleich zu konventionellen Verbrennungsmotoren überdurchschnittlich hoch. Der Wirkungsgrad der Brennstoffzelle im Auto liegt bei etwa 60 Prozent.9 Dies ist nahezu das Dreifache des bisher bevorzugten Verbrennungsmotors. Mit Reichweiten von bis zu 700 Kilometern bewegen sich von Brennstoffzellen angetriebene Fahrzeuge zudem auf dem Niveau ihrer Benzin- und Diesel-Pendants. Nachteile sind hingegen das bisher noch nicht flächendeckend verfügbare Tankstellennetz und die nach wie vor teure Produktion des Betriebsstoffs Wasserstoff.

    Wie hoch ist der Wirkungsgrad von Wasserstoff?

    Wie hoch ist der Wasserstoff-Brennstoffzellen-Wirkungsgrad? Um diese Fragen zu beantworten, ist zunächst einmal zu beachten, dass Wasserstoff zwar das häufigste Element des Universums, dabei jedoch nicht wie beispielsweise Öl in der Erdrinde vorhanden ist. Entsprechend kann Wasserstoff auch nicht wie Erdöl einfach abgebaut werden. Dafür ist Wasserstoff jedoch vergleichsweise einfach herzustellen. Und dies grundsätzlich in beliebigen Mengen, da er in Wasser enthalten ist. Im Prinzip lässt er sich durch Hinzunahme von fossilen Energieträgern wie Erdgas erzeugen. Dabei handelt es sich um ein sogenanntes Reformierungsverfahren. Eine Alternative ist die Elektrolyse. Wasser wird innerhalb dieses Prozesses mit Hilfe von Strom in die Bestandteile Wasserstoff (H2) und Sauerstoff (O2) zerlegt. Die Elektrolyse weist einen Wirkungsgrad von 60 bis 70 Prozent auf.10,11 Und auch bei der Umwandlung des Wasserstoffs in Strom geht Energie verloren.

    Der Wirkungsgrad der Brennstoffzelle liegt je nach Anwendung bei 60 bis 80 Prozent.


    *yes3*

  • Plug Power aktuellst 19.03.2021

    Momentan wird über Plug Power fast nur noch schlechtes berichtet, analog einem Rudel Wölfe beisst man sich an einem verletzten Reh feige fest. Eine Finanzmafia ist mehrheitlich an sinkenden Kursen interessiert, nämlich bei zuvor sehr erfolgreichen Firmen, deren Börsenkurse in den Himmel schossen. Jetzt hat Plug Power inzwischen schon ein halbes Dutzend Anwaltskanzleien auf dem Hals, welche um geschädigte Investoren buhlen, zuerst bei Verlusten von mind. 100'000, dann 1/4, seit gestern bei mindestens 1/2 Millionen $. Wir erinnern uns, als Schweizer Banken von einer US-Anwaltskanzlei wegen den Finanzfolgen vom Holocaust (verloren "gegangene" jüdische Vermögen) auf Milliarden eingeklagt wurden. In einem Kompromiss bezahlten diese 4/5 Milliarden schlussendlich in einen Fonds ein, deren Verwaltung und Verantwortung zu fairen Auszahlungen an die Geschädigten diese dann hatten. Eine ältere Jüdin, deren ganze Familie von den Nazis vergast worden ist, bekannte am Schluss, sie hätte nur noch Almosen bekommen.


    Schlussfolgerung: Nicht eine Klage an sich ist verdammungswürdig, sondern aus welchem Grunde sie erfolgt.



    Für die angeblich leidlich nicht korrekten Verbuchungen hat sich Plug Power aber leichtfertig ganz alleine in die Nesseln gesetzt, dies gilt es jetzt ganz schnell zu bereinigen.


    Nach dem Negativen nun zum Positiven von Plug Power:


    Plug Power ist in fast allen Sparten was Brennstoffzellen/Wasserstoff betrifft aktiv mit grossen Stiefeln unterwegs, die Mittel von ca. 5 Milliarden US-$ haben sie ja dazu.


    Gemäss Berichten vom 17/18.3.21 wollen sie die USA, Europa, Asien mit Wasserstoff-Tankstellen überziehen, wo günstiger grüner Wasserstoff - aus eigener, günstiger Massenproduktion - getankt werden kann. Gegner, will heissen ewig-gestrige, die behaupten ja immer noch, Wasserstoff sei zu teuer um sich durchzusetzen, was meiner Meinung natürlich nachweisbar NICHT stimmt, und dies wird auch Plug Power noch beweisen.


    Auch eine israelische Firma verspricht wie Plug Power grünen Wasserstoff für weniger als $1/kg.


    Bekommt Geld von Bill Gates in einer Zeit, in der das Bewusstsein für den Umweltschutz wächst, fördern Regierungen und Autohersteller Fahrzeuge, die erneuerbare Energiequellen nutzen, um die Emissionen zu senken. Obwohl die Menschen allmählich die Bereitschaft zeigen, saubere Energie anzunehmen, sind mehrere Faktoren, darunter Bequemlichkeit und Kosten, weiterhin ausschlaggebend für den Wechsel. Die Ölförderer des Nahen Ostens, Saudi-Arabien und die Emirate, wenden sich nun sauberen Kraftstoffen zu und erzeugen auch grünen Wasserstoff für den Export und den heimischen Bedarf. In einem Versuch, die Alternative zu fossilen Brennstoffen zugänglicher zu machen, hat die israelische Firma H2Pro behauptet, dass ihre Methode, die die Kosten für die Aufspaltung von Wasser in Wasserstoff senkt,


    grünen Wasserstoff für nur 1 Dollar pro Kilo liefern kann.


    Quelle:


    https://me.mashable.com/tech/13194/israeli-firm-promises-gre…


    Auch Deutschland erwacht im Wasserstoff-Zeitalter irgend einmal. Noch vor der Bundestagswahl will die Bundesregierung ihr Konzept für Wasserstoff-Partnerschaften umsetzen. Die Wirtschaft ist erleichtert.


    Quelle:


    https://www.handelsblatt.com/politik/deutschland/foerderkonz…


    Während die deutschen Lkw-Konzerne an Batterie-elektrischen Transportern und Brummis arbeiten, setzt Hyundai auf die Brennstoffzelle – und wird ab Herbst 2020 eine Flotte in der Schweiz testen. 33 Kilo Wasserstoff für 400 Kilometer Reichweite. Der Hyundai Fuel Cell Electric Truck soll rund 400 Kilometer weit kommen. Der dafür notwendige Wasserstoff wird in acht Tanks gespeichert, die in das Fahrgestell integriert sind. Das 18 Tonnen schwere Fahrzeug soll in sieben Minuten mit 350 bar Druck fast 33 Kilo gasförmigen Wasserstoff nachtanken können. Dieser wird dann in zwei Brennstoffzellen in Strom umgewandelt, die jeweils 95 Kilowatt leisten. Der Elektromotor bringt es auf maximal 350 kW. Die auf der IAA Nutzfahrzeuge unterzeichnete Absichtserklärung sieht vor, dass H2 Energy, die Brennstoffzellen-Lkw seinen Schweizer Kunden zur Verfügung stellen wird, darunter Tankstellenbetreiber und Einzelhändler.


    Quelle:


    https://edison.media/erleben/hyundai-1000-brennstoffzellen-l…


    Hoffen wir das die Brennstoffzellen/Wasserstoff-Antriebe bei Hubstabler, PKW, Laster grosser Reichweite, Zügen, Schiffen und selbst Flugzeugen (Airbus ist da auch reell bereits unterwegs) sich gegenüber den Ewiggestrigen z. G. der Schöpfung, der Umwelt und schlussendlich der Menschheit sich jetzt möglichst schnell durchsetzen wird.


    Allen einen guten Tag

    [Blocked Image: https://www.ariva.de/forum/smiley/smiley-cool.gif]

  • Plug Power aktuellst 20.03.2021


    JPMorgan setzt auf Plug Power und sieht ein Aufwärtspotenzial von über 50%
    So, 7. März 2021

    "Im Bereich der wiederverwendbaren Energien werfen wir einen Blick auf einen JPM-Pick im Bereich "grüne Energie".

    Plug Power entwickelt und fertigt Wasserstoff-Energiezellen, eine Technologie mit grossem Potenzial als möglicher Ersatz für herkömmliche Batterien. Wasserstoff-Energiezellen haben potentielle Anwendungen im Automobilsektor, als Kraftpakete für Alt-Fuel-Autos, aber auch in so ziemlich jeder Anwendung, die die Speicherung von Energie beinhaltet - Hausheizung, tragbare Elektronik und Notstromsysteme, um nur einige zu nennen.

    Im vergangenen Jahr hat die PLUG-Aktie einen enormen Aufschwung erlebt und ist um über 800 % gestiegen. Einen zusätzlichen Schub erhielt die Aktie nach dem Sieg von Joe Biden bei den Präsidentschaftswahlen - und seinem Wahlversprechen, "grüne Energie" zu fördern. Aber die Aktie hat sich in letzter Zeit stark zurückgezogen, wie viele andere überzogene Wachstumswerte auch.

    Schlechte Ergebnisse für das 4. Quartal 2020 tragen ebenfalls dazu bei, den jüngsten Ausverkauf zu erklären. Plug meldete einen tiefen Verlust von $1,12 pro Aktie, weit schlechter als der erwartete Verlust von 8 Cent oder der Verlust von 7 Cent im Vorjahresquartal. Tatsächlich hat PLUG noch nie einen positiven Gewinn ausgewiesen. Das Unternehmen wird von der Qualität seiner Technologie und dem Potenzial dieser Technologie unterstützt, da sich die Industrie in Richtung erneuerbare Energiequellen bewegt - aber so weit sind wir noch nicht, trotz der Fortschritte in diese Richtung.

    Der Kursrückgang der Aktie macht PLUG laut JPM-Analyst Paul Coster zu einem attraktiven Angebot. "Im Zusammenhang mit den vielen langfristigen Wachstumschancen des Unternehmens glauben wir, dass die Aktie derzeit attraktiv bewertet ist, bevor potenzielle positive Katalysatoren eintreten, zu denen zusätzliche 'Sockel'-Kundengewinne, Partnerschaften und JVs gehören, die es dem Unternehmen ermöglichen, schnell und mit bescheidenem Kapitaleinsatz in neue Geografien und Endmarktanwendungen einzutreten", so der Analyst.

    "Derzeit ist PLUG eine Story-Aktie, die sowohl für thematische Investoren als auch für Generalisten interessant ist, die ein Engagement im Bereich der erneuerbaren Energien und insbesondere im Bereich Wasserstoff suchen."

    Costers optimistische Kommentare gehen mit einer Heraufstufung des Ratings von PLUG einher - von Neutral (d.h. Halten) auf Übergewichten (Kaufen) - und einem Kursziel von 65 $, was ein mögliches Aufwärtspotenzial von 55% bedeutet.

    Plug Power hat auch unter Costers Kollegen viel Unterstützung. 13 aktuelle Analystenbewertungen verteilen sich auf 11 Kaufen und jeweils 1 Halten und Verkaufen, was in der Summe ein Strong Buy Konsensrating ergibt. PLUG-Aktien werden für 39,3 $ verkauft und haben ein durchschnittliches Kursziel von 62,85 $, was ein Aufwärtspotenzial von 60% auf Sicht von einem Jahr bedeutet.

    Nikola baut schwere Trucks i.d. USA für deren Betankung meiner Überzeugung nach Plug Power mit grünem Wasserstsoff sorgen wird. Der fragwürdige frühere CEO von Nikola musste gehen, es herrschen jetzt ganz andere Kaliber bei Nikola in der Chef-Etage mit einer klaren, überschaubaren seriösen klugen Strategie.

    Um den Übergang in eine kohlenstofffreie Zukunft zu beschleunigen, benötigt die LKW-Industrie emissionsfreie Nutzfahrzeuge, die auf das Gewicht und die Reichweite der heutigen Diesel-LKWs zugeschnitten sind“, sagt Jason Roycht, Global Head of FCEV von Nikola. „Nikola freut sich, weitere Details zu unserem Portfolio an FCEV-Lkw und unserem anhaltenden Engagement für einen nachhaltigen gewerblichen Transport vorstellen zu können.“

    Nikola hat nun Einzelheiten zu seinen Plänen für Brennstoffzellen-Trucks in Nordamerika am 25.2.2021 bekanntgegeben. Nach dem Start der nordamerikanischen Produktion des Batterie-elektrischen Tre plant Nikola die Einführung von zwei FCEV-Lkw.

    (zur Bildvergrösserung einfach auf das Foto klicken)


    *yes3* *music2* *drinks*

    Quellenangabe:
    https://www.electrive.net/2021/02/25/nikola-plant-zwei-bz-lk…

    *dirol*