• ABB

    [ Das was Ihr schreibt han nichts mit ABB zu tun nur gegen Speedy! Wäre schon mal Zeit, dass ein Administrator all diese Müll-Kommentare löscht!


    Richtig :!: :!:

    André

  • ABB

    André wrote:

    Quote
    Frage: durch die Dollarschwäche kann sich der Gewinn von ABB in sFr. reduzieren, OK. Nun lebe ich im Dollarraum, meine sFr. sind für mich heute mehr Wert als auch schon.

    Also ist für mich die Marge und die Eigenkapitalrendite in % interessant. Wie abhängig sind diese von der Dollarentwicklung , 100% oder wieviel.

    andré


    IRR[dollar] = I[dollar]/K[dollar]

    IRR[Fr.] = I[dollar]*(.9859)/K[dollar]*(.9859)


    Es ist, denn klar, dass IRR[dollar] =IRR[Fr.]


    Rentabilität ist unabhängig von der Wahrung!

  • ABB

    Ich hoffe nicht, dass ABB diesselbe Begründung für einen Gewinneinbruch bringen wird:

    Alcoa mit Gewinneinbruch: Kosten und schwacher Dollar


    Der schwache Dollar wird auch bei ABB seine Spuren hinterlassen... leider...

  • ABB

    @ Traders


    Schon aber......


    Die Frage ist in welchem Verhältniss zum Reingewinn.

    Wenn ich die Jahreszahlen von letztem Jahr mit 3.8 Milliarden

    Reingewinn anschaue, habe ich trotz 15% Dollarsturz keine

    Bremsspuren an den Q-Zahlen feststellen können.


    Bitte gib einmal eine verlässliche %-Zahl an, wieviel die

    Einbusse auf dem Gewinn sein soll.

    Jetzt schreiben wir uns wegen der Dollargeschichte bald die

    Finger wund und effektiv geht es vielleicht um einen Promillebereich.


    Es wäre mal ratsam, wenn hier einmal jemand Nägel mit

    Köpfen reinstellt und effektiv auch weiss wieviel es ABB betrifft.


    Immer über den Dollar zu jammern und keine Ahnung zu haben,

    wieviel ABB den Dollar abgesichert hat, bringt überhaupt nichts.

    Die andere Seite ist der zusätzliche Auftragseingang wegen dem

    tiefen Dollar, wie es ein User vorher beschrieben hat.


    Ein Statement vom CFO wäre wohl das Beste, alles andere ist

    Kaffesatzleserei.

  • ABB

    Hier noch was gefunden:


    08-04-2008 19:21 PRESSE/ABB: "Die Kunden investieren weiter" - Ziele bestätigt (Demaré)


    Zürich (AWP) - Michel Demaré, interimistischer CEO und Finanzchef des Industriekonzerns ABB Ltd, blickt der Finanzkrise gelassen ins Auge. "Die Kunden investieren weiterhin", sagt Demaré und betont die Konjunkturresistenz seines Unternehmens. Sollte er vom Verwaltungsrat definitiv auf den CEO-Posten gehoben werden, "wäre ich glücklich", sagte Demaré in einem Interview mit der "Finanz und Wirtschaft" (Vorabdruck der Ausgabe vom 09.04).


    "Die Kunden investieren weiterhin in neue Strominfrastruktur oder modernisieren die Netze", so Demaré wörtlich. Auch im Automationsgeschäft würden die Kunden wegen kurzfristiger Schwankungen nicht aufhören zu investieren. Denn alle Kundensegmente investierten derzeit in die Verbesserung der Energieeffizienz, so Demaré.


    Demaré bestätigt die im September abgegebenen Mittelfristziele und die Strategie "uneingeschränkt". ABB sei - ohne dass er auf die Zahlen des ersten Quartals 2008 eingehen könne - auf gutem Weg. Längerfristig sehe er für ABB sogar noch mehr Chancen, weil mit den Energiepreisen der Druck steige, energieeffizient und somit wettbewerbsfähig zu produzieren.


    Demaré zufolge hängen rund etwa zwei Drittel des ABB-Geschäfts mit dem Infrastrukturaufbau zusammen und haben somit einen längerfristigen Charakter. Zudem stammten zurzeit rund 50% der Aufträge aus Ländern wie China, Indien oder Russland, wo die Wirtschaft rasch wächst. "Wir haben ein Portfolio aufgebaut, das uns hilft, die Zyklizität abzufedern", sagt er weiter


    ABB werde zwar Zyklen erleben, räumt Demaré ein. "Aber wir würden einen Abschwung wesentlich besser durchstehen als vor zehn Jahren", fügt er an.


    Akquisitionen sind unverändert ein Bestandteil der Wachstumspolitik von ABB. "Die Akquisitionsstrategie vom letzten September hat unverändert Bestand", betont Demaré. Das Unternehmen habe aber kein Wachstumsproblem, das über Akquisitionen gelöst werden müsse, fügte er an. "Akquisitionen interessieren uns, um in einigen Bereichen unser technisches oder geografisches Angebot zu erweitern", umschreibt er die möglichen Zielobjekte.


    Die Kriterien bleiben die gleichen: ABB suche nach rentablen und gut geführten Unternehmen, die in das eigene Portfolio passen. An einem Turnaround-Kandidaten habe die ABB derzeit kein Interesse.


    Eine Kapitalerhöhung zur Finanzierung einer Übernahme steht den ABB-Aktionäre wohl nicht ins Haus. "Derzeit hat das sicher keine Priorität. Aber wir würden die Option natürlich niemals ausschliessen", sagt der Interims-CEO. Sollte sich ein "überzeugender grosser Deal" zu attraktiven Konditionen machen lassen, dann schliesse er auch eine Kapitalerhöhung nicht aus.


    Seit dem Abgang von Fred Kindle Mitte Februar sucht der ABB-Verwaltungsrat einen neuen Konzernchef. "Tut er das zu meinen Gunsten, dann bin ich glücklich, diese Aufgabe zu übernehmen", sagte Demaré. Sollte er sich nicht zu seinen Gunsten entscheiden, habe er immer noch einen spannenden Job als Finanzchef von ABB.


    07-04-2008 13:28 ABB Deutschland profitiert von Diskussion um Klimaschutz


    MANNHEIM (AWP International) - Die Diskussion um den Klimaschutz hat der ABB Deutschland im abgelaufenen Geschäftsjahr einen Wachstumsschub beschert. Energieeffiziente Technologien seien weltweit stark nachgefragt worden, sagte der Deutschlandchef des schwedisch-schweizerischen Technologiekonzerns, Peter Smits, am Montag in Mannheim.


    Der Gewinn vor Zinsen und Steuern (EBIT) kletterte im abgelaufenen Jahr um 57% auf 308 Mio EUR, wie das Unternehmen mitteilte. Der Umsatz legte um 23% auf 3,2 Mrd EUR zu, im Inland um 51% auf 712 Mio EUR. Der Auftragseingang stieg auf 3,6 Mrd EUR - im Vergleich zum Vorjahr ein Plus von knapp zehn Prozent. Alle Geschäftsbereiche hätten zum Wachstumskurs beigetragen, heisst es in der Mitteilung.


    Zum Jahresende beschäftigte ABB in Deutschland fast 11'000 Mitarbeiter - unter Berücksichtigung des Verkaufs der ABB Gebäudetechnik seien dies 300 mehr als im Vorjahr. "Damit hat das Unternehmen 2007 die Beschäftigungswende geschafft."


    Der 2007 vergebene Auftrag des Düsseldorfer Energieriesen E.ON zur Anbindung des weltgrössten Offshore-Windparks in der Nordsee an das deutsche Stromnetz sei "der grösste Inlandsauftrag in der Geschichte der deutschen ABB", sagte Smits. Das Projekt habe einen Gesamtwert von 300 Mio EUR und soll 2009 in Betrieb gehen.


    Neben der Expansion in allen Geschäftsbereichen sei für ABB eines der wichtigsten Ziele, "neue Spitzenkräfte" zu gewinnen. "Hintergrund ist die steigende Nachfrage nach Ingenieuren bei gleichzeitigem Rückgang der Studienanfänger in den ingenieurwissenschaftlichen Fächern sowie dem demografischen Wandel", hiess es.


    Quelle: Swissquote

    Gruess David

  • ABB

    Emittent ABB Ltd

    Transaktionsdatum 04.04.2008 von einem Exekutiven Verwaltungsratsmitglied / Mitglied der Geschäftsleitung

    Art der Transaktion Erwerb von 157'343 Titeln im Betrag von 4'348'961.00 CHF (entspricht 27.64 CHF / Titel)

    Art der Effekte Beteiligungsrechte

    ISIN CH0012221716

    Zusätzliche Angaben

    zur Transaktion The shares were granted under the 2005 launch of ABB's Performance Incentive Plan and delivered out of ABB Ltd's reasury shares.





    Emittent ABB Ltd

    Transaktionsdatum 04.04.2008 von einem Exekutiven Verwaltungsratsmitglied / Mitglied der Geschäftsleitung

    Art der Transaktion Erwerb von 146'854 Titeln im Betrag von 4'059'045.00 CHF (entspricht 27.64 CHF / Titel)

    Art der Effekte Beteiligungsrechte

    ISIN CH0012221716

    Zusätzliche Angaben

    zur Transaktion The shares were granted under the 2005 launch of ABB's Performance Incentive Plan and delivered out of ABB Ltd's treasury shares.



    Emittent ABB Ltd

    Transaktionsdatum 04.04.2008 von einem Exekutiven Verwaltungsratsmitglied / Mitglied der Geschäftsleitung

    Art der Transaktion Erwerb von 107'955 Titeln im Betrag von 2'983'876.00 CHF (entspricht 27.64 CHF / Titel)

    Art der Effekte Beteiligungsrechte

    ISIN CH0012221716

    Zusätzliche Angaben

    zur Transaktion The shares were granted under the 2005 launch of ABB's Performance Incentive Plan and delivered out of ABB Ltd's treasury shares.



    Emittent ABB Ltd

    Transaktionsdatum 04.04.2008 von einem Exekutiven Verwaltungsratsmitglied / Mitglied der Geschäftsleitung

    Art der Transaktion Erwerb von 59'150 Titeln im Betrag von 1'634'906.00 CHF (entspricht 27.64 CHF / Titel)

    Art der Effekte Beteiligungsrechte

    ISIN CH0012221716

    Zusätzliche Angaben

    zur Transaktion The shares were granted under the 2005 launch of ABB's Performance Incentive Plan and delivered out of ABB Ltd's treasury shares.


    Quelle: http://www.swx.com/admission/b…trans/publication_de.html

    Gruess David

  • ABB

    @ David




    *wink* *wink* *wink* *wink* *wink* *wink* *wink* *wink*


    Sagt zwar noch nicht alles, aber es spricht Bände....

    Ich jedenfalls würde ( falls Mitglied der Geschäftsleitung ) nicht ein Grossteil meines Vermögens ( es handelt sich immerhin um einige Milliönchen... ) in diese Firma stecken wenn ich nicht genau wüsste wie es um das Unternehmen bestellt ist. Ausserdem weiss ich ja was da - hinsichtlich neuem CEO - am laufen ist.


    Somit scheint mir dies ein ziemlich sicheres Anzeichen zu sein dass es der ABB gut geht, oder dass die Aktie demnächst einen ansehnlichen Sprung nach Norden vollführt.


    Gruss und allerbesten Dank

    Dr.Zock


    @ Elias

    Wenn die die Aktien demnächst wieder verkaufen, dann siehts natürlich anders aus.....

    Es ist leichter, einer Begierde ganz zu entsagen, als in ihr maßzuhalten. ( Friedrich Nietzsche )

  • ABB

    Speedy3 wrote:


    Ja, es ist Kaffesatzlesen, wie sich der Dollarkurs auf ABB auswirken wird. Ich wollte mit meinem Posting sagen, dass Alcoa als Indikator genommen wird, wie die Geschäfte laufen... Und die haben den schwachen Dollar als Grund genannt für den Gewinnrückgang trotz höherem Umsatz...

  • ABB

    BadenerPower wrote:

    Quote
    .......Traf die ABB Schweiz Chefin zwischen Fotographen und den ABB Gebäuden wo sie auf Kisten warten musste auf denen sie Richtung ABB Logo von unten hochstehend fotopraphiert wurde. Da konnte ich mit ihr ein paar Worte wechseln und sprach sie auf die Auftragswährung an.

    ABB läuft weiterhin super, von einer Krise ist nichts zu spüren. In den Bereichen, in denen ABB produziert, besteht weiterhin weltweit ein sehr grosser Bedarf


    @ BadenerPower

    Ich gehe in schon in der Annahme, das die gute ABB-Chefin die

    ABB-Group meint und nicht nur ABB-CH? Kannst Du dies kurz

    bestätigen.

    Thanks.




  • ABB

    Demaré bestätigt die im September abgegebenen Mittelfristziele und die Strategie "uneingeschränkt". ABB sei - ohne dass er auf die Zahlen des ersten Quartals 2008 eingehen könne - auf gutem Weg. Längerfristig sehe er für ABB sogar noch mehr Chancen, weil mit den Energiepreisen der Druck steige, energieeffizient und somit wettbewerbsfähig zu produzieren.

  • ABB

    Zum Thema Dollarschwäche führt Demaré aus:


    Zudem sichern wir unsere Rohwarenpreise und Wechselkurse

    ab, sobald wir einen grossen Kontrakt erhalten.


    Die Dollarschwäche macht das Aquirieren im Dollarraum attraktiver.

    Der Grund ist, das ein nicht unerheblicher Teil unserer Geschäfte

    im Dollarraum oder im Wirtschaftsraum mit an den Dollar gekoppelten

    Währung abgewickelt wird.


    Ergo: Die oft hier herausbeschworenen Dollarprobleme bestehen

    bei ABB nicht, man profitiert eher vom tiefen Dollar durch zusätzliche

    Aufträge.

    Damit wäre das Thema abgehakt.


    Im Weiteren:

    Aus den Zeilen von Demaré ist auch herauszulesen, dass ABB auch mit den 1Q-Zahlen glänzen wird.

  • ABB

    @ Speedy3


    Vielen Dank für Deine aufmunternden Zeilen. Meine Calls wirds freuen wenns mit der ABB endlich wieder raufgehen sollte. :lol: :lol: :lol:


    Du weisst ja, der ABB-Thread wird mit vielen Emotionen geführt. Mit der Zuhilfenahme verschiedener Analystenkommentaren und Einschätzungen sehen wir den Kursverlauf der ABB entweder in die eine oder andere Richtung gehen, oder vermuten dies zumindest.


    Die positiven Fakten scheinen auch nur eine kurze Halbwertzeit zu haben, was mich vermuten lässt, dass einige Gross-Agitatoren auf der falschen Seite stehen und mit entsprechenden Kommentaren / Einschätzungen den Kursverlauf zu beeinflussen versuchen. Solche Beispiele hatten wir ja unlängst bei Banken etc. Warum sollte dies bei ABB nicht anders sein. Sie ist halt ein dankbares Objekt für Gerüchte / Manipulationen udglm.


    Die Zeit wirds zeigen. Aber selbst bei glänzenden Zahlen ( die hatten wir per dato ja zur genüge ) ist dies offensichtlich noch lange kein Garant für einen steigenden ABB-Kurs. Warum das so ist bleibt auch weiterhin Spekulation.


    In diesem Sinne wünsche ich Dir und uns allen einen steigenden ABB-Kurs :lol: :lol: :lol:


    Beste Grüsse, und nur die allerbesten Trades wünscht Dir

    Dr. ABB-Zockelmann :lol:

    Es ist leichter, einer Begierde ganz zu entsagen, als in ihr maßzuhalten. ( Friedrich Nietzsche )

  • ABB

    Bin Deiner Meinung!


    Was verstehst Du auf der falschen Seite stehen, respektive

    welche Massnahmen verlangt dies vom Falschstehenden.


    (Habe bewusst ein bisschen laienhaft gefragt)


    Bin aber gespannt auf deine Meinung...


    Dir auch gute Trades.

  • ABB

    @ Speedy3


    Na ja, wenn grosse Adressen auf sinkende Kurse spekulieren, also massiv darin investiert sind, und plötzlich kommen ggf. kurstreibende News welche den ABB Kurs nach oben treiben könnte, dann muss man sich halt was einfallen lassen. So z.B. das Argument der Dollarschwäche udglm.


    Abgesehen davon erstaunt es mich heute schon, dass die ABB sich mehr oder weniger im grünen Bereich hält, während der SMI -1.50% vollzieht. Namentlich das Minus der UBS. Die ABB hat in den vergangenen Wochen / Monate fast immer die gleichen Bewegungen der UBS-Aktie vollzogen.


    Gruss und Kopf hoch

    Dr.Zock

    Es ist leichter, einer Begierde ganz zu entsagen, als in ihr maßzuhalten. ( Friedrich Nietzsche )

  • ABB

    Dr.Zock wrote:

    Quote
    @ Speedy3

    Abgesehen davon erstaunt es mich heute schon, dass die ABB sich mehr oder weniger im grünen Bereich hält, während der SMI -1.50% vollzieht.


    Dr.Zock


    Ja, das hat ABBN schon vor dem letzten Taucher des SMI gemacht; ein Tag verzögert... wir werden morgen sehen... ;-)!


    Ich konzentriere mich für mittelfristige (1 Jahr-Investments) nun auf Firmen wie ABB, Geberit, Georg Fischer, vonRoll und Swatch.

    Doch wann ist Zeit um einzusteigen? Ich werde in Tranchen über kommende 6 Monate einkaufen...

    Sind für mich Firmen, die langfristig mit ihrer Marktpositionierung meiner Meinung nach Erfolg haben werden.


    Gruss and good trades,

    Traders

  • ABB

    Erstaunlich sind die aktuell kleinen Umsätze. Vor Wochen hatten wir um diese Zeit doppel bis vierfach so hohe Umsätze.


    Ich denke aktuell ist viel Cash an der Seitenlinie parkiert.


    Von mir aus könnte ABB die Zahlen bereits heute bringen.

    Dann würde das Kursgeplänkel endlich aufhören und wieder eine klare Richtung einschlagen.


    Demare hat sich gestern unmissverständlich zu den Geschäften geäussert.

    Shorties wären gut bedient bis zu den Q-Zahlen auf die richtige Seite zu wechseln.

  • ABB

    Speedy3 wrote:

    Quote


    Shorties wären gut bedient bis zu den Q-Zahlen auf die richtige Seite zu wechseln.


    Welche Seite ist denn die richtige?

    „Alles was die Sozialisten vom Geld verstehen, ist die Tatsache, dass sie es von anderen haben wollen.“


    Konrad Adenauer

  • ABB

    Speedy3 wrote:

    Quote
    Erstaunlich sind die aktuell kleinen Umsätze. Vor Wochen hatten wir um diese Zeit doppel bis vierfach so hohe Umsätze.



    Shorties wären gut bedient bis zu den Q-Zahlen auf die richtige Seite zu wechseln.




    ich denke die bären werden wohl nicht auf die abb bullen seite wechseln bevor der generelle abwärtstrend nicht beendet ist - die vorherrschende meinung ist ja wohl, dass Der Trend erst grad wieder richtung süden gedreht hat. Nicht mal die ABB hat sich über mehrere Wochen betrachtet dem generellen Trend entzogen - siehe unten smi rot abb grün - auch wenn sie sich wacker gehalten hat...*wink*


    cheers

    Kleinanleger