• ABB

    Hallo ABB-lers

    Habe mal noch so ne Frage:

    hir im ABB Forum wurde heute nach den Mittag erwähnt, das ABB Morgen weitere Fakten aufzeigt. Ist den noch nicht alles bekannt gegeben worden ???


    Hab ich da irgend etwas versäumt ???


    Danke all denen, die mich im nachhinein aufklähren

    Je planmäßiger die Menschen vorgehen,

    desto wirksamer vermag sie der Zufall treffen !

  • ABB

    nur die Eckdaten wurden bekanntgegeben damit man nicht glaubt der Abgang hätte mit einem evt. negativen Geschäftsgang zu tun.

    Bei 1 Million steig ich aus......

  • ABB

    ähm, ein jahresabschluss besteht nicht nur aus umsatz, auftragseingang und gewinn.


    da gehört einiges mehr dazu.

  • ABB

    aber man weis, doch die Zahlen und EBIT`s sind ja auch bekannt


    Was wird dan noch genauer erläutert ?

    sorry stehe heute auf der Zündschnur

    Je planmäßiger die Menschen vorgehen,

    desto wirksamer vermag sie der Zufall treffen !

  • ABB

    mach mal den annual report von abb letztes jahr auf und schau dir die zahlen an, ich glaube du wirst mehr als nur 3 zahlen entdecken....

  • ABB

    :idea: :idea: :idea: :idea: :idea: :idea: :idea:


    Jetzt ists gut !!!

    Danke ; mir ist der 20-er gefallen.


    Ja dann sehen wir mal für morgen positiv in die Zukunft.

    Je planmäßiger die Menschen vorgehen,

    desto wirksamer vermag sie der Zufall treffen !

  • Re: Wer hat's erfunden?

    Torkelhoeckler wrote:

    Quote
    Und wo sind die Oberschnorris die nach einer Ankündigung eines Aktienrückkaufprogrammes ein Durchstarten vorausgesagt haben? Alles laue Lüftchen!


    Unter normalen Umständen würde Zahlen und Aktienrückkauf positiv aufgenommen. Um das zu sagen, braucht man kein Plauderer zu sein. Heute kamen die Zahlen aber mit einer Ankündigung, die nicht erwartet wurde, und von niemandem erwartet werden konnte. Eine sogenannte Imponderabilität, gegen die man an der Börse machtlos ist, ausser ... als Tageshändler. Dass sich Grünberg in einem inneren Machtkampf durchsetzen würde, konnte niemand erwarten.

    Ich bin gespannt, was sich in den nächsten Tagen durchsetzt: der mehr als flotte Gewinn, oder das Missbehagen dem neuen interimistischen Management gegenüber.


    Übrigens: Die hohen Volumen an Optionen brauchen nicht Interesse an der Aktie zu signalisieren. Sie können auch nur Glattstellungen sein. Anhand hoher Volumen kann man nicht sehen, ob es sich um Käufe oder Verkäufe handelt. Oder irre ich mich?

    Es gibt noch Schlimmeres.

  • Re: Wer hat's erfunden?

    learner wrote:

    Quote
    Anhand hoher Volumen kann man nicht sehen, ob es sich um Käufe oder Verkäufe handelt. Oder irre ich mich?


    Ich meine:

    Wenn bei hohem Volumen die Kurse sinken, sind die Verkäufer in Überzahl und bei steigenden Kursen die Käufer

  • ABB

    elias


    Ich habe nicht dich mit dem Schnurri gemeint. Alstom gab mal ein Aktienrückkaufprogramm bekannt. Da schossen sie saumässig in die Höhe. Und da war der Schönfärber vom Dienst, unser lieber Speedy, sofort zur Stelle und übernahm den Anstieg sofort 1 zu 1 auf ABB. Super gute Zahlen, ein Aktienrückkaufprogramm hätten wirklich was bewirken müssen. Aber da kam die Verabschiedung von Kindle und statt Kursgewinne gabs einen himmeltraurigen Absturz. Womit wiedermal klar bewiesen ist, dass Zahlen nicht alles sind.....

  • ABB

    Und was meinen andere zum Tageschart? Die Aktie klebt sich nun am Widerstand bei 25.60 fest, sie knabbert an ihm. Drum nehme ich an, dass die Zahlen vorerst obsiegen werden über das unliebsame neue Management.


    Insgesamt aber erwarte ich einen holperigen Ritt der Aktie in Zukunft. Die Angst wird ein Begleiter sein.


    Ich hatte im Sinn, sie wieder mal für längere Zeit (bin nicht nur Dayer, sondern auch Lover (!)) ins Depot zu legen, aber heute beim Anhören dieses unangenehmen Grünbergs ging ein Quantum Liebe verloren.


    Die Liebe ist halt doch auch eine wichtige Zutat bei allem. Natürlich mache ich gerne Gewinn, aber nicht nur dies allein. Ich muss auch Freude haben an einer Firma, ihren Produkten, ihrem Tun, und: ihrer Crew!

    Es gibt noch Schlimmeres.

  • ABB

    Und was meinen andere zum Tageschart? Die Aktie klebt sich nun am Widerstand bei 25.60 fest, sie knabbert an ihm. Drum nehme ich an, dass die Zahlen vorerst obsiegen werden über das unliebsame neue Management.


    Insgesamt aber erwarte ich einen holperigen Ritt der Aktie in Zukunft. Die Angst wird ein Begleiter sein.


    Ich hatte im Sinn, sie wieder mal für längere Zeit (bin nicht nur Dayer, sondern auch Lover (!)) ins Depot zu legen, aber heute beim Anhören dieses unangenehmen Grünbergs ging ein Quantum Liebe verloren.


    Die Liebe ist halt doch auch eine wichtige Zutat bei allem. Natürlich mache ich gerne Gewinn, aber nicht nur dies allein. Ich muss auch Freude haben an einer Firma, ihren Produkten, ihrem Tun, und: ihrer Crew. Es stehen nur geliebte Firmen auf meiner Beobachtunsliste. Ich nehme an, dass es heimlich vielen anderen genau so geht.

    Es gibt noch Schlimmeres.

  • ABB

    Torkelhoeckler wrote:

    Quote
    Womit wiedermal klar bewiesen ist, dass Zahlen nicht alles sind.....


    Torkelhoeckler


    Dann nehme ich die "warme Luft" zurück.


    Dass Zahlen nicht alles sind, sehen wir doch nun seit geraumer Zeit.


    Und jeden Tag ein neuer Akteur


    Vorgestern Fonds

    Gestern Warren Buffett

    Heute Kindle

  • ABB

    Es sieht nun so aus, dass die Aktie vorerst den Grünberg-Widerstand nicht nehmen kann. Sie taucht wieder, ohne Mitwirken des Gesamtindex. Scheint, dass die Yanks den Management-Wechsel nicht goutieren.


    Gut so: Ich hoffe natürlich, dass Grünberg über einen schlechten Kursverlauf dann hinausgeekelt wird. Er soll mit Schimpf und Schande zum Teufel gejagt werden. Solche Leute brauchen wir nicht im Board einer CH-Firma.


    P.S. Die Negativ-Propaganda mache ich absichtlich. Ich weiss, dass viele Journalisten hier mitlesen. Sehe häufig, dass vieles an Wahrnehmung hier im Forum schliesslich in den Zeitungen landet. Insofern ist man hier auch Meinungsmacher. :twisted:

    Es gibt noch Schlimmeres.

  • ABB

    dies würde den journalisten nicht gerade ein gutes zeugnis ausstellen, ist doch mehr als 95% der beiträge hier im forum bedeutungsloser schrott...

  • ABB

    Ein Journalist wird wohl zwischen dem bedeutungslosen Schrott und den produktiven Beiträgen differenzieren können.


    :!:


    Im weiteren kann man sowieso nicht jedem Journalisten ein gutes Zeugnis austellen egal woher der seine Informationen hat.

  • ABB

    Bin ganz Deiner Meinung Learner. Ein Top Manager wie Kindle verlässt nicht wegen banalen Problemchen im VR eine gute Firma, da muss es schon gröbere Unstimmigkeiten gegeben haben...


    Aber der "UBS Heini" Ospel zum Beispiel, der schon lange in die Wüste geschickt werden sollte, ist noch immer auf seinem Posten, im Moment dazu erst noch an der Fasnacht statt am geradestehen für seine himmeltraurige Arbeit! :evil: :evil: Wuffli ging ja dort auch völlig überraschend, mit gutem Leistungsausweis...


    Es ist eine echte Schweinerei was da abgeht und eine Schande für den ganzen Wirtschaftsstandort Schweiz, und alle die hart arbeiten und an "Ihre" Firma glauben und Treue beweisen!


    Trotzdem: eben grade noch ABBN aufgestockt zu 26.44.-, erst recht...




    learner wrote:

    Quote
    Es sieht nun so aus, dass die Aktie vorerst den Grünberg-Widerstand nicht nehmen kann. Sie taucht wieder, ohne Mitwirken des Gesamtindex. Scheint, dass die Yanks den Management-Wechsel nicht goutieren.

    Gut so: Ich hoffe natürlich, dass Grünberg über einen schlechten Kursverlauf dann hinausgeekelt wird. Er soll mit Schimpf und Schande zum Teufel gejagt werden. Solche Leute brauchen wir nicht im Board einer CH-Firma.


    P.S. Die Negativ-Propaganda mache ich absichtlich. Ich weiss, dass viele Journalisten hier mitlesen. Sehe häufig, dass vieles an Wahrnehmung hier im Forum schliesslich in den Zeitungen landet. Insofern ist man hier auch Meinungsmacher. :twisted:

    Mich beunruhigt nicht die Kaufkraft des Euro, sondern die Kaufkraft meiner Frau!

  • ABB

    Es wurden nun schon über 70 mio (!) Titel gehandelt. Langsam dürften alle Mitläufer ihre Aktien billig verkauft haben und es können wieder 'normale' Kurse folgen. Denke gegen Börsenschluss wird sich der Verlust zusehends verringern.