AUSTRIAMICROSYS (AMS)

  • ams quo vadis ?

    Sine Retep hat am 29.07.2021 14:55 geschrieben:

    Quote

    Um kurzfristig bei 17.60 zu verkaufen und morgen bei 14.80 gegen 9.30 uhr zuzuschlagen, dieser kurze anstieg sind genau 0.5% der shorties welche glattstellen vor dem zahlenset, einfach dass ihr nicht noch euphorisch werdet...

    Aber genau so ist es, das wird wieder ein gemezel..*bad*

  • Sine Retep hat am 29.07.2021 14:55 geschrieben:

    Quote

    Um kurzfristig bei 17.60 zu verkaufen und morgen bei 14.80 gegen 9.30 uhr zuzuschlagen, dieser kurze anstieg sind genau 0.5% der shorties welche glattstellen vor dem zahlenset, einfach dass ihr nicht noch euphorisch werdet...

    14.80 kann ja bei allem Pessimismus nur ein Scherz sein. So zwischen 16.80 und 19.00 rechne ich Morgen

  • Q2 Ergebnis / Q3 Ausblick

    Q2 im Rahmen der Erwartungen, etwas über dem Durchschnitt.


    Für das 3. Quartal 2021 erwartet ams OSRAM einen Gruppenumsatz von USD 1.450-1.550 Mio., der die Umsätze des veräußerten DS-Geschäfts in Nordamerika nicht mehr enthält und leicht über dem Vorquartal basierend auf der Mitte der Erwartungsspanne liegt, bei einer erwarteten bereinigten operativen (EBIT-)Marge von 8-11%, basierend auf aktuell verfügbaren Informationen und Wechselkursen. Diese Erwartung spiegelt die anhaltend starke Nachfrage im Automobilmarkt wider, in dem die Liefersituation nach wie vor angespannt ist, sowie einen geringeren Umsatzbeitrag des Consumer-Geschäfts gegenüber dem Vorjahr, im Einklang mit früheren Kommentaren. Wie bereits mitgeteilt, erwartet ams OSRAM für das zweite Halbjahr einen leicht höheren Gruppenumsatz als im ersten Halbjahr, basierend auf einer vergleichbaren Umsatzbasis.


    https://ams.com/-/q2-2021-results

    In any given moment we have two options: to step forward into growth or step back into safety.

    A. Maslow

  • Kekkomachine hat am 30.07.2021 07:19 geschrieben:

    Quote

    Für das 3. Quartal 2021 erwartet ams OSRAM einen Gruppenumsatz von USD 1.450-1.550 Mio., der die Umsätze des veräußerten DS-Geschäfts in Nordamerika nicht mehr enthält und leicht über dem Vorquartal basierend auf der Mitte der Erwartungsspanne liegt, bei einer erwarteten bereinigten operativen (EBIT-)Marge von 8-11%, basierend auf aktuell verfügbaren Informationen und Wechselkursen. Diese Erwartung spiegelt die anhaltend starke Nachfrage im Automobilmarkt wider, in dem die Liefersituation nach wie vor angespannt ist, sowie einen geringeren Umsatzbeitrag des Consumer-Geschäfts gegenüber dem Vorjahr, im Einklang mit früheren Kommentaren. Wie bereits mitgeteilt, erwartet ams OSRAM für das zweite Halbjahr einen leicht höheren Gruppenumsatz als im ersten Halbjahr, basierend auf einer vergleichbaren Umsatzbasis.


    https://ams.com/-/q2-2021-results

    Also auf den ersten Blick, gefällt mir dieser "realistische Ausblick" mal schauen wie die Zahlen an der Börse ankommen werden und ob die Shorties wieder zuschlagen wie von einigen hier im Forum vermutet wird.....

  • ...deutlich oberhalb der Mitte der Erwartungsspanne

    Premstätten, Österreich und München, Deutschland (30. Juli 2021) -- ams OSRAM (SIX: AMS), ein weltweit führender Anbieter von optischen Lösungen, gibt die Ergebnisse für das zweite Quartal und erste Halbjahr bekannt. "Wir sind sehr zufrieden mit unserer Geschäftsentwicklung im zweiten Quartal, unsere Kennzahlen liegen deutlich oberhalb der Mitte unserer Erwartungsspanne und wir haben erneut einen starken operativen Cashflow erzielt. Die Nachfrage nach unseren Automobillösungen war weiterhin stark, daneben erreichten wir gute Ergebnisse in unserem Consumer-Geschäft", kommentierte Alexander Everke, Vorstandsvorsitzender von ams OSRAM, das zweite Quartal. "Die Schaffung von Synergien aus dem Zusammenschluss entwickelt sich nach nur einem vollen Quartal der operativen Kontrolle von OSRAM voll nach Plan, und ich habe volle Zuversicht bezüglich unserer Synergieziele und Einsparungen. Das erfolgreiche Delisting-Angebot für OSRAM ist ein weiterer wichtiger Schritt im Rahmen der Integration, zugleich unterstreicht der Abschluss der Veräußerung von Digital Systems Nordamerika im Juli unsere Zielstrebigkeit und unseren Elan bei der Schaffung des künftigen gestrafften Portfolios von ams OSRAM." Mit Blick nach vorn fügte Everke hinzu, dass "die anhaltende Knappheit bei der Chipversorgung und Ungleichgewichte in den Lieferketten weiterhin die Möglichkeiten beschränken, die anhaltend starke Nachfrage, insbesondere im Automobilmarkt, vollständig zu bedienen. Ich erwarte, dass diese Ungleichgewichte bis in den späteren Teil der zweiten Jahreshälfte hineinreichen werden. Kurzfristige Umsatztreiber sind weiterhin die Automobilbeleuchtung und die optische Sensorik im Consumer-Markt in Bereichen wie Display-Management und Funktionserweiterung von Kameras. Gleichzeitig arbeiten wir an integrierten Produkt-Roadmaps, die unsere Position in mittelfristigen Wachstumsmärkten vorantreiben werden, darunter UV-C LED, anspruchsvolle LED-Frontbeleuchtungssysteme, AR, 3D-Anwendungen und mehr. Wir freuen uns darauf, den Kapitalmarkt im Rahmen eines für Frühjahr 2022 geplanten Capital Markets Day über unsere Strategie, unser neu ausgerichtetes Geschäftsportfolio und unsere starke Technologieposition zu informieren." Der Gruppenumsatz im 2. Quartal betrug USD 1.491 Mio. und lag damit, entsprechend der typischen Endmarktsaisonalität der Gruppe, sequentiell um 3% niedriger als im Vorquartal. Aufgrund der Akquisition von OSRAM sind vergleichbare Vorjahreszahlen nicht verfügbar. Die bereinigte[1] Bruttogewinnmarge im 2. Quartal betrug 33%, das ist ein Rückgang gegenüber 35% im 1. Quartal 2021; vergleichbare Vorjahreszahlen sind nicht verfügbar. Der Gruppenumsatz im ersten Halbjahr 2021 betrug USD 3.035 Mio.; vergleichbareVorjahreszahlen sind nicht verfügbar. Die bereinigte1 Bruttogewinnmarge im ersten Halbjahr 2021 lag bei 34%; vergleichbare Vorjahreszahlen sind nicht verfügbar. Das bereinigte1 operative Gruppenergebnis (EBIT) im 2. Quartal betrug USD 131 Mio. bzw. 9% des Umsatzes verglichen mit USD 172 Mio. bzw. 11% für das 1. Quartal 2021 (unbereinigt: USD -144 Mio. bzw. -10% des Umsatzes im 2. Quartal); vergleichbare Vorjahreszahlen sind nicht verfügbar. Das unbereinigte operative Gruppenergebnis im 2. Quartal spiegelt eine Wertminderung in Bezug auf bestimmte Produktionsanlagen in Asien in unserem Halbleiter-Consumer-Geschäft nach einer Überprüfung der Nutzungsdauer wider. Diese stellt einen einmaligen, nicht zahlungswirksamen Effekt in Höhe von USD 182 Mio. dar, der sich ausschließlich auf Sachanlagevermögen bezieht. Das bereinigte1 operative Gruppenergebnis (EBIT) für das erste Halbjahr 2021 betrug USD 303 Mio. bzw. 10% des Umsatzes; vergleichbare Vorjahreszahlen sind nicht verfügbar. Das bereinigte1 Gruppen-Nettoergebnis lag im 2. Quartal bei USD 84 Mio. gegenüber USD 89 Mio. im 1. Quartal 2021 (unbereinigt: USD -190 Mio. im 2. Quartal); vergleichbare Vorjahreszahlen sind nicht verfügbar. Das bereinigte1 unverwässerte/verwässerte Ergebnis je Aktie[2] lag im 2. Quartal bei USD 0,32/0,32 bzw. CHF 0,29/0,29 und unbereinigt bei USD -0,73/-0,73 bzw. CHF -0,67/-0,67. Das bereinigte1 Gruppen-Nettoergebnis für das erste Halbjahr lag bei USD 174 Mio. (unbereinigt: USD -193 Mio.); vergleichbare Vorjahreszahlen sind nicht verfügbar. Das bereinigte1 unverwässerte/verwässerte Ergebnis je Aktie[3] für das erste Halbjahr betrug USD 0,70/0,69 bzw. CHF 0,63/0,63 und unbereinigt bei USD -0,70/-0,70 bzw. CHF -0,64/-0,64. Der operative Cashflow der Gruppe erreichte erfreuliche USD 229 Mio. im 2. Quartal 2021, während der Free Cashflow der Gruppe USD 176 Mio. betrug. Der operative Cashflow der Gruppe im ersten Halbjahr war robust mit USD 478 Mio. bei einem Free Cashflow von USD 329 Mio. Die Nettoverschuldung der Gruppe betrug USD 2.296 Mio. am 30. Juni 2021, das ist ein Verschuldungsgrad von 1,7x Nettoverschuldung/bereinigtes1 EBITDA. Die liquiden Mittel betrugen USD 1.613 Mio. am 30. Juni 2021 und spiegeln somit bereits die Abwicklung des Delisting-Angebots für die OSRAM Licht AG mit einer Gesamtgegenleistung von USD 436 Mio. wider. Das Segment Halbleiter zeigte eine sehr gesunde Entwicklung und erzielte 64% des Gruppenumsatzes im 2. Quartal 2021, mit einer attraktiven bereinigten operativen Marge von 13%. In diesem Segment zeigte der Automobilmarkt weiterhin eine sehr starke Nachfrage, wobei der Gesamtauftragsbestand weiter anstieg. Der Consumer-Markt erzielte im Einklang mit saisonalen Effekten ebenfalls eine gute Performance, die auf der breiten Palette optischer Sensorlösungen der Gruppe beruhte. ams OSRAM setzt seine Entwicklungsaktivitäten für neue optische Lösungen in den Bereichen Lichtsensorik und 3D-Technologien fort, einschließlich Lösungen für AR auf der Geräterückseite und 3D-Authentifizierung sowie Lösungen in den Bereichen Kameraverbesserungsfunktionen und Display-Management. Andere Innovationsbereiche umfassen zukünftige Near-to-Eye-Visualisierung und -Sensorik für AR-Geräte. Die Märkte Industrie und Medizintechnik erzielten sehr attraktive Ergebnisse und profitierten von der zunehmenden konjunkturellen Dynamik. Die Nachfrage nach industriellen Beleuchtungsanwendungen zeigte eine deutliche Erholung, während die Nachfrage nach Beleuchtungskomponenten für Pflanzenzucht zunimmt. Die Bereiche medizinische und sonstige Bildgebung entwickelten sich im Quartal ebenfalls positiv. Das Segment Lamps & Systems (L&S) zeigte insgesamt eine sehr solide Entwicklung im 2. Quartal und trug 36% zum Gruppenumsatz bei. Das L&S-Automobilgeschäft einschließlich der traditionellen Märkte verzeichnete eine starke Geschäftsentwicklung und trug sehr positiv zum Gruppenergebnis bei, angetrieben durch eine anhaltende Nachfrageerholung und im Einklang mit der typischen Saisonalität. Andere Bereiche des L&S-Geschäfts verzeichneten eine attraktive Erholung der industriellen Nachfrage, einschließlich baubezogene Endmärkte, während einige industrielle und medizinische Märkte weiterhin ein gemischtes Nachfrageumfeld verzeichneten. Für das 3. Quartal 2021 erwartet ams OSRAM einen Gruppenumsatz von USD 1.450-1.550 Mio., der die Umsätze des veräußerten DS-Geschäfts in Nordamerika nicht mehr enthält und leicht über dem Vorquartal basierend auf der Mitte der Erwartungsspanne liegt, bei einer erwarteten bereinigten operativen (EBIT-)Marge von 8-11%, basierend auf aktuell verfügbaren Informationen und Wechselkursen. Diese Erwartung spiegelt die anhaltend starke Nachfrage im Automobilmarkt wider, in dem die Liefersituation nach wie vor angespannt ist, sowie einen geringeren Umsatzbeitrag des Consumer-Geschäfts gegenüber dem Vorjahr, im Einklang mit früheren Kommentaren. Wie bereits mitgeteilt, erwartet ams OSRAM für das zweite Halbjahr einen leicht höheren Gruppenumsatz als im ersten Halbjahr, basierend auf einer vergleichbaren Umsatzbasis. Der Semesterbericht 2021 einschließlich weiterer Finanzinformationen steht auf der Unternehmenswebsite unter https://ams.com/financial-reports zur Verfügung. ### Über ams OSRAM Die ams OSRAM Gruppe, zu der die börsennotierten Unternehmen ams AG als Muttergesellschaft und OSRAM Licht AG gehören, ist ein weltweit führender Anbieter von optischen Lösungen. Wir verbinden Licht mit Intelligenz und Innovation mit Leidenschaft und bereichern so das Leben der Menschen. Das bedeutet für uns Sensing is Life. Mit einer gemeinsam mehr als 110 Jahren zurückreichenden Geschichte, definiert sich unser Unternehmen im Kern durch Vorstellungskraft, tiefes technisches Know-how sowie die Fähigkeit, Sensor- und Lichttechnologien im globalen industriellen Maßstab zu fertigen. Wir entwickeln begeisternde Innovationen, die es unseren Kunden in den Märkten Consumer, Automobil, Gesundheit und Industrie ermöglichen, dem Wettbewerb einen Schritt voraus zu sein. Zugleich treiben wir damit Innovationen voran, die unsere Lebensqualität hinsichtlich Gesundheit, Sicherheit und Komfort nachhaltig erhöhen und dabei die Auswirkungen auf die Umwelt reduzieren. Unsere rund 27.000 Mitarbeiter weltweit sorgen mit Innovationen in den Bereichen Sensorik, Beleuchtung und Visualisierung für sichereres Reisen, effektivere medizinische Diagnosen und mehr Komfort im Kommunikationsalltag. Unsere Arbeit lässt Technologien für bahnbrechende Anwendungen Wirklichkeit werden, was sich in über 15.000 erteilten und angemeldeten Patenten widerspiegelt. Mit Hauptsitz in Premstätten/Graz (Österreich) und einem Co-Hauptsitz in München (Deutschland) erzielte die ams OSRAM Gruppe im Jahr 2020 einen kombinierten Umsatz von weit über USD 5 Mrd. (pro-forma). ams AG ist an der SIX Swiss Exchange notiert (ISIN: AT0000A18XM4). Mehr über uns erfahren Sie auf https://ams-osram.com ams ist eine eingetragene Handelsmarke der ams AG. Zusätzlich sind viele unserer Produkte und Dienstleistungen angemeldete oder eingetragene Handelsmarken der ams OSRAM Gruppe. Alle übrigen hier genannten Namen von Unternehmen oder Produkten können Handelsmarken oder eingetragene Handelsmarken ihrer jeweiligen Inhaber sein. Die in dieser Pressemitteilung enthaltenen Informationen sind zum Zeitpunkt der Veröffentlichung korrekt und können ohne vorherige Ankündigung geändert werden. ams OSRAM social media: >Twitter>LinkedIn>Facebook>YouTube Für weitere Informationen Investor Relations Media Relations ams AG ams AG Moritz M. Gmeiner Amy Flécher Head of Investor Relations Vice President Marketing Communications T +43 3136 500 31211 T +43 664 8816 2121 investor@ams.com press@ams.com ams.com ams.com ------------------------------------------------------------ 30.07.2021 CET/CEST Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

    save the world, its the only planet with chocolate...

  • Halbjahresbericht und Q3 Guidance im Rahmen meiner Erwartungen

    Guten Tag Miteinander


    Q3 Guidance in Bezug auf die bereinigte Ebit-Marge liegt exakt im Bereich meiner zweiten Berechnung, nämlich 8-11%. Auch der Umsatz mit 1450-1550 Mio. $ liegt fast exakt im Rahmen meiner Erwartungen (meine Guidance war 1460-1560 Mio. $). Man sieht jetzt allerdings auch schön, dass die Abschreibungen, zumindest im Q2 deutlich mehr belasten, wie ja von mir auch erwartet wurde. Das Nettoergebnis wurde im zweiten Quartal allerdings vor allem auch durch Rückstellungen für die Garantiedividenden belastet, in Höhe von 226 Mio. $, was sehr positiv ist. Dies bedeutet, dass die Garantiedividenden der "nächsten 4-5 Jahre zurückgestellt wurden".


    Ich habe in der Vergangenheit mal geschrieben, dass ich einen operativen Cash Flow von ca. 900 Mio. $ für 2021 erwarte. Meiner Einschätzung nach könnte dieser aber bereits 2021 einen Betrag von 1000 Mio. $ überschreiten.


    Was dies für die Aktie bedeutet auf kurzfristige Sicht, keine Ahnung, aber sollte eigentlich positiv sein, zumal von den Analysten ca. 4% für die Q3 Guidance erwartet wurde^^...


    Grüsse


    Dominus

  • Andrea2020 hat am 30.07.2021 08:39 geschrieben:

    Die CS bei 32 war ein Scherz am Rande oder? :)

  • @DLG: Die Zinskosten sind in Q2 deshalb so tief, da die Zinszahlungen von einem grossen Teil der Anleihen halbjährlich anfallen. Schade, dass dies ams-Osram nicht kommuniziert hat.


    Da fällt mir übrigens noch etwas interessantes in Bezug auf Gerüchte ein: ams-Osram darf 30 Tage vor den Quartalszahlen keine Informationen zum Geschäft abgeben. Dies ist auch der Grund warum diese jeweils mindestens 30 Tage nach Ablauf des Quartals veröffentlicht werden. Deswegen können auch Gerüchte zum Geschäft, welche in dieser Zeit aufgeworfen werden, nicht dementiert werden.


    @Kekko: Ja, der werte Sultania musste wohl gehen... Der Typ wollte tatsächlich noch ein Kursziel von 5.30 CHF abgeben (ohne sinnvolle Begründung). Also wenn die jetzt 32 CHF als Kursziel abgeben, dann... kommentiere ich dies mal nicht weiter. Die CS kriegt sowieso nichts mehr auf die Reihe, zum Glück habe ich seit langem keine CS-Aktien mehr^^


    PS: Die Analysten wurden mit ihrer Q3-Guidance von umgerechnet 4% bereinigter Ebit-Marge schon mal "verseckelt"

  • Cash Insider Briefing:



    SMI vorbörslich im Rückwärtsgang. Gute Nachrichten wie bei Swiss Re, AMS oder Holcim werden kaum belohnt. Stimmung etwas angeschlagen. Es sei schwierig, vor dem Wochenende Käufer zu mobilisieren, so Händler.


    Das sind die heutigen Schlagzeilen, Gerüchte und Kursziele


    AMS: Quartalsumsatz 1.49 Mrd $ (erw. 1.49 Mrd $). Op. Gewinn 131 Mio $ (erw. 128.6 Mio $). Quartalsausblick eher auf der hohen Seite. Dürfte der Aktie heute helfen. Barclays für UNDERWEIGHT bis 15 Fr. Vontobel widerspricht mit BUY bis 26.50 Fr.



    Vontobel realistisch. Barclays ca 40% drunter!

  • Kekkomachine hat am 30.07.2021 08:43 geschrieben:

    Quote

    Andrea2020 hat am 30.07.2021 08:41 geschrieben:

    Hat di CS nicht seit ein paar Monaten das Handtuch bei AMS geworfen?

    Versehen meinerseits:


    Die CS hat die Abdeckung von ams aufgegeben...und der btrf.Analyst hat eine neue Herausforderung gesucht.

  • ams quo vadis?

    Andrea2020 hat am 30.07.2021 09:17 geschrieben:

    Quote

    Kekkomachine hat am 30.07.2021 08:43 geschrieben:

    Versehen meinerseits:


    Die CS hat die Abdeckung von ams aufgegeben...und der btrf.Analyst hat eine neue Herausforderung gesucht.

    Warum denkst du Vontobel sei realistisch!? Bin bei dir aber für 2022/24...

  • brudissd hat am 30.07.2021 10:13 geschrieben:

    Quote

    Warum denkst du Vontobel sei realistisch!? Bin bei dir aber für 2022/24...

    Vonti ist traditionell eher defensiv und näher beim Kurs als andere Banken. Die 26.5 sind innerhalb 12 Monaten auch charttechnisch theoretisch im Bereich des Möglichen. Das Unternehmen macht weiter Gewinne und kann die Schulden mit weiteren Verkäufen abbauen.


    Was in drei Jahren ist, darüber wage ich noch nicht zu spekulieren.

  • Also ein Kursveuerwerk bleibt wohl heute aus Alperose, aber auch P.Enis muss wohl mit leeren Händen davon gehen, oder er kauft eben OTC bei CHF 14.80 ein, falls ihm dort jemand die Aktien anbietet.


    Es fehlt einfach an Impulsen. Die Zahlen sind weder schlecht noch sehr gut. "Gute Zahlen" sind heutzutage bei all den Opportunitäten welche am Markt extrem gute Zahlen liefern, eben nicht mehr genügend. Während es in HK in 3 Tagen -60% runter und in einem Tag auf wieder +30% hoch geht, dümpelt es hier bei AMS so vor sich hin. Die USA werden dank Amazon & Co. wahrscheinlich heute nicht Freudensprünge machen, vor allem an der Nasdaq. Vor dem WE werden dann noch Risiken abgebaut.


    Als Freund der Wellen ist mir das konstante Schaukeln eigentlich recht *drinks*

    In any given moment we have two options: to step forward into growth or step back into safety.

    A. Maslow

  • Dominus hat am 30.07.2021 09:09 geschrieben:

    Quote
    @Kekko: Ja, der werte Sultania musste wohl gehen... Der Typ wollte tatsächlich noch ein Kursziel von 5.30 CHF abgeben (ohne sinnvolle Begründung).

    dominus : Nur der Neugier willen: Von wo hast Du die 5.30 von ExCS Sultania? Die wurden ja nie so kommuniziert...