AUSTRIAMICROSYS (AMS)

  • Osram / Q2

    Gluxi hat am 30.04.2020 16:15 geschrieben:

    Quote
    Was soll denn jetzt deiner Meinung nach die Übernahme noch aufhalten? Die Freigabe der Behörden ist doch eher eine Formsache.

    Und warum kannst du das Q2 besser einschätzen als AMS selber?

    Es ist heute ziemlich wahrscheinlich, dass die Übernahme erfolgen wird. Die grosse Frage ist aber doch, ob Osram dann eine Milchkuh wird oder ein Bleiklumpen am Fuss, um das mal figürlich auszudrücken.


    Ich kann Q2 selbstverständlich nicht besser einschätzen als AMS. Wer sagt dir aber, dass sie die Wahrheit sagen? Das Konsumverhalten ist sich wegen Corona am Ändern. Wie sich das genau auswirken wird, kann heute niemand sagen. Wahrscheinlich ist aber, dass notgedrungen auf nicht lebenswichtige Dinge verzichtet wird. Das bedeutet z.B. man kauft sich nicht mehr immer sofort das neuste Handy. Dieses geänderte Konsumverhalten wird also direkten Einfluss auf das Geschäft von AMS haben.

  • @ursinho007


    Ich fasse mich kurz zusammen:


    die Aktien welche zu hälst werden gepusht, die du nicht magst (weshalb auch immer), werden gebascht. Toll :)

  • IQ der Konsumenten

    Wenn ich sehe, dass Kunden stundenlang vor Gartencentern für Geranien Schlange stehen, dann dürfte sich deren IQ in etwa auf der Höhe der Pflanzen bewegen. Gleiches gilt für Besucher von Drive-in Fastfood-Ketten. Diese Leute brauchen auch stets das neueste Handy.

  • Das ist wahr

    Domtom01 hat am 30.04.2020 18:03 geschrieben:

    Quote

    Diese Leute brauchen auch stets das neueste Handy.

    Aber: Wenn sie gar nicht mehr das Geld dazu haben, bleibt's ein Wunsch, der nicht realisiert werden kann.


    @Link. Klar habe ich bei einer Aktie, die ich gekauft habe, positive Argumente, sonst hätte ich sie ja gar nicht gekauft. Wenn ich sie verkauft habe, habe ich negative Argumente, sonst würde ich sie ja nicht verkaufen. Wenn das für dich nicht logisch ist, was dann? ..... und noch ergänzend: pushen und bashen ist etwas ohne echte Argumente gut- bzw. schlechtreden.

  • Debatte

    Die Debatte ist wieder entbrannt, wunderbar, und man merkt schon, dass Picasso recht hatte: "Alles, was du dir vorstellen kannst, ist wirklich." Heisst, für jeden ist seine Vorstellung wirklich, ob ich nun an Jesus oder Ganesha oder den Mohammed glaube, was ich mir vorstelle, ist wirklich. Dabei natürlich bin ich froh, wenn auf einem Finanzforum nicht auch die religiösen Vorstellungen zum Besten gegen werden. Es ist niemandem geholfen, wenn ich hier bekenne, dass ich Ganesha verehre, lol.


    Kekko ist Zweifler, wie ich. Er stellt sich das Gegenteil vor von Mainstream-Vorstellung. Das ist der Versuch und die Bemühung, eben nicht einem Bestätigungs-Bias zum Opfer zu fallen, in dem man einfach jene Fakten entgegennimmt, die einem die schon gewesene Vorstellung bestätigt. Leute aus dem Gebiet der Psychologie, Management oder Philosophie trainieren das an sich. Unten hänge ich eine Übersicht an über solchen Bias, Voreingenommenheit.


    Ich mag die Sicht von Juck, dass AMS langfristig zum Erfolg kommt mit dieser Übernahme. Es sprechen gleich viele Punkte dafür und dagegen, was das Auseinanderliegen der gegenwärtigen Kurszielschätzungen beweist. Aus dem gestrigen Guru: "AMSBarclays bleibt bei 10 untergewichten, Credit Suisse 12.50 unterdurchschnittlich, Julius Bär hingegen ist für kaufen bis 18, Vontobel sieht den Kurs auf 33 und Kepler Cheuvreux bleibt bei 35 kaufen." - Mit den unterschiedlichen Einschätzungen sieht man, wie unterschiedlich das Gespür der jeweiligen Analysten ist. Ich glaube, Kursziele sind nichts mehr als Gespür, und dann aber auch müsste der Zeitrahmen gesagt sein, in dem die Kursziele erreicht werden.


    In Sachen Aktien bin ich bis anhin nie sehr langfristig orientiert gewesen, weil ich es einfach nicht geschafft habe ... Also das Kurzfristige: SOX ist am Wanken im oberen Ende eines aufsteigenden Keils. SPX ist am oberen Ende eines aufsteigenden Keils mit einem 0.62 Retracing des März-Sturzes. - Woche nach Woche steigen die Arbeitllosenzahlen in den USA, nun sind es 30 Mio. Die Leute sparen, was sie nur können, trotz null Verzinsung. - Der Wochenchart der Indizes zeigt einen Shooting Star, was ein Reversal Signal ist. - Insofern nun auch von mir ein Bekenntnis, nicht jenes zu Buddha oder Ganesha oder Manitu, sondern dass ich meine Fische an Land zog gestern Vormittag, die Preis-Action gefiel mir so nicht, und hatte sich schon am Abend bestätigt.


    Und habe mal auf meiner Plattform einen Kaufauftrag wieder eingegeben, und viele mehr werden folgen, wo ich nun die Kurse hingehen sehe. ... Bin also nun zum Boot von Kekko voerst übergewechselt, bis ich wieder umsteige ... lol

  • Sultania von CS kehrt um!!

    Das nenn ich mal einen Knüller. Heute morgen dreht der von mir schon mehrfach kritisierte Sultania von CS seine Einstufung. Statt der bisher gültigen Einstufung "Underperform" und Kursziel Fr. 12.50 gilt für ihn neu "outperform" und Kursziel Fr. 18.-- Da kann ich ihm nun erstmals die Daumen drücken und hoffen, dass er möglichst bald recht bekommt...

  • swissrain hat am 01.05.2020 05:20 geschrieben:

    Quote

    Ich glaube, Kursziele sind nichts mehr als Gespür, und dann aber auch müsste der Zeitrahmen gesagt sein, in dem die Kursziele erreicht werden.

    Die Kursziele sind immer auf 12 Monate zu verstehen.


    Eine Abweichung von dieser Praxis ist mir nur vom renommierten Analysehaus "P.Enis & V.Agina" bekannt. Diese haben einen viel längeren... aehm... Prognosehorizont.

  • Flippi hat am 01.05.2020 11:22 geschrieben:

    Quote

    .... und wenn ich trotzdem hoffe, dass wir in Kürze Fr. 18.-- (und mehr!) erreichen ??

    Das ist absolut möglich, warten wir mal die Zahlen von Osram ab. Die kommen am 7. Mai. Wenn der Zahlenkranz stimmt und die Börse mitmacht, wird es meiner Meinung nach wieder ein Schub nach oben geben. Ich lass mich nicht verunsichern, weil es gestern eine Korrektur von 5% gab. Ist erklärbar, nachdem die Aktie am Mittwoch 25% gestiegen ist.


    Beisst mich eh nicht, da ich hier länger investiert bin.

    no risk...no fun...

  • XC hat am 01.05.2020 12:04 geschrieben:

    Quote

    Flippi hat am 01.05.2020 11:22 geschrieben:

    Das ist absolut möglich, warten wir mal die Zahlen von Osram ab. Die kommen am 7. Mai. Wenn der Zahlenkranz stimmt und die Börse mitmacht, wird es meiner Meinung nach wieder ein Schub nach oben geben. Ich lass mich nicht verunsichern, weil es gestern eine Korrektur von 5% gab. Ist erklärbar, nachdem die Aktie am Mittwoch 25% gestiegen ist.


    Beisst mich eh nicht, da ich hier länger investiert bin.

    https://www.manager-magazin.de…oronavirus-a-1305548.html


    Sagt alles...

    Ein Leben ohne Dalmatiner ist möglich aber sinnlos

  • Peter Enis hat am 01.05.2020 01:00 geschrieben:

    Quote
    melde mich wie immer versprochen bei 50 wieder

    Habe ich was verpasst? Ist ams schon bei 50? *ROFL*

  • Osram ist eingepreist denke ich

    Pesche hat am 01.05.2020 12:37 geschrieben:

    Quote

    XC hat am 01.05.2020 12:04 geschrieben:

    https://www.manager-magazin.de…oronavirus-a-1305548.html


    Sagt alles...

    Ich glaube nicht, dass die Osram Zahle noch etwas zu sagen haben.


    Alle sagen, es sei ein schlechter Deal.


    Und weil das alle zu glauben scheinen, ist dieser Deal im Kurs längst eingepreist.


    Dass der Automarkt zur Zeit nicht läuft wissen wir auch.


    Für mich ist wichtiger, dass jetzt auch CS die Aktie von AMS von "Underperform" auf "Outperform" hochgestuft und das Kursziel von 12,50 auf 18 Franken angehoben hat. Weitere werden folgen. Zumal Apple die Erwartungen übertroffen hat.


    Indessen habe ich gestern zum Kurs von 12.57 gekauft.


    Möglicherweise zu früh - man wird sehen...

  • P is back

    Hab Dich echt ein bisschen vermisst, P.Enis

    Quote

    melde mich wie immer versprochen bei 50 wieder aber bitte bitte gratuliert diesem management auch einmal persönlich oder schickt denen eine flasche wein,was die abliefern ist grosses Kino!!

    Wo Du doch so gut rechnen kannst: KE-bereinigt kannst Du Dich schon ab 33 wieder melden.


    Das mit dem grossen Kino stimmt, nahtlos in einer Reihe mit Towering Inferno, Apokalypse Now und Wolves of Wallstreet, aber Gratulation brauchen die keine von uns, die werden grad überschwemmt mit Wein und Dankesbriefen von ehemaligen Osram Aktionären, die ihr Glück immer noch nicht fassen können.


    Seit Everkes Antritt vor 5 Jahren hat sich ein Investment in AMS halbiert, das ist jetzt einfach mal ein Fakt. Das ist aus Sicht eines Aktionärs nicht gut. Und das darf und muss man auch sagen, denn AMS hätte die Osram Verbindung auch anders als mit der Brechstange angehen können.
    Das Management hat das mit Heptagon gut hingekriegt, aber dieser Erfolg scheint in den Kopf gestiegen zu sein.
    Der erzielte Mehrwert für die Aktionäre wurde vom selben Management inzwischen wieder mehr als ausradiert.
    Selbst wenn sich der Kurs jetzt im Jahresverlauf vom Tiefst wieder verdoppelt - was ich erwarte - ist das dann immer noch keine Leistung des Managements.


    [Blocked Image: https://www.swissquote.ch/sqi_ws/ChartServlet?isin=AT0000A18XM4&currency=CHF&exchangeId=380&w=620&h=440&frequence=daily&period=custom&from=20151101&to=20200501]


    Wenn Du Dir die Zeit bis CHF 33 totschlagen willst: Einem anderern von Dir bewunderten Manager, nennen wir in Carlos M., würde ein fundierter Post von Dir grad in der aktuellen Situation sehr gut tun. Du weisst schon, "ramp-up" und so ... Carlos meinte gestern +35% p.a. ... auch wenn ich "Holz" Ihn und Dich nie so richtig verstanden habe.
    Da weltweit alle Konferenzen und Symposien abgesagt werden, leidet Carlos' Ego gewaltig in diesem Corona Lock-down. Immer wieder das Video vom US Börsengang anschauen, hilft irgendwann auch nicht mehr. Also, schreib doch mal was Nettes.

    Nichts ist wie es scheint, wenn man nur mit einem Auge sieht

  • Peter Enis hat am 01.05.2020 18:14 geschrieben:

    Quote

    Ja gell Trudi...


    dann kommt morgen wieder der keks und spricht von designout...ps.

    Teilweise schwierig hier zu folgen. "Trudi", "Keks" werden ehrbare Forenteilnehmer genannt. - Ich folge vielen Foren, auch von Säufern, von feinsten bis niedrigsten Leuten. Dabei gesehen, dass es in Säuferforen ähnlich klingt, da kommt die ganze Vielfalt ihres bösen Wesens und Vokabulars, und da wird vor nichts zurückgeschreckt, den anderen zu betiteln.


    Ich meinenteils bedanke mich bei Gertrud und Kekko, denn sie haben mich beim Sturz dieser Aktie vor schlimmen Verlusten bewahrt. Es ist sogar so, dass ich den ganzen Aktien-Crash im März auch dank einem kecken Kekko schadlos überstand, denn ich war total an der Seitenlinie und kaufte etwa am Boden. Und machte ein paar gute Trades in der Erholung. - Kekko hat dann zugeschaut, wie der Markt sich erholte, 0.62 Retracement des Sturzes, ein gewaltiges, aber nicht unüblich, dass dies geschieht, wenn Regierungen Trillionen drucken. - Aber dank ihm habe ich stets im Kopf behalten bei der Erholung, dass dies höchstwahrscheinlich nur die B-Welle war, die hochhob, und dass ein C folgt, auf die alten Tiefs oder gar tiefer. - Die Price Action gestern Donnerstag und heute Freitag weist darauf hin, dass hier eine nächste Welle am Anlaufen ist, eine nach unten. Da die Kraft nach oben fehlt. Die wirtschaftliche Erholung geschieht nicht dieses Jahr, man hofft aufs nächste. Und dank dem ewigen Warner Kekko und auch wegen einer Anzahl Leuten auf Twitter blieb ich in totaler Alarmbereitschaft und habe wieder recht präzis fast alles an Aktien rausgeschmissen, also der SMI und SPX Zeichen von Höhentaumel zeigten.


    Das sind also respektable Leute, die ihre ehrliche Einschätzung sagen, entgegen dem Cheering eines Fan-Clubs. Und wie kann man sie dann mit respektlosen Namen oder gar Schimpfwörtern nennen. Da kann man auch Warren Buffet betiteln, wenn man einfach jeden von anderer Ansicht betitelt, Warren Buffet hat noch nicht eingekauft, seine Berkshire Hathaway hat Millarden auf der Seite um einzukaufen, aber er ist mit Einkäufen noch kaum in Erscheinung getreten, also teilt auch er die Meinung von Kekko oder Gertrud. Und wer würde dann dafür seinen Namen verhunzen, ihn "Würstchen" statt Warren nennen. Wer? Ja, Trump würde es tun, der ist genau von der Art, die es tun würden. Man stellt sich da eine verkommene Bande von Rockern vor, die so sprechen.


    Insgesamt aber muss ich sagen, dass der Ton auf einem Schweizer Forum bedächtig ist, mit Respekt und Anstand zum anderen. Ich spreche hier von ganz wenigen Ausnahmen, die offenbar sich im Forum vergriffen haben, und auf anderen Vulgärforen viele andere finden könnten, wo ihr Umgang die tägliche Normalität ist, von allen. Wenn ich mal kotzen will, lese ich dort mit.


    Wenn ich auf die Meinung von jemandem blind abstützen würde, dann von Leuten, die immerhin wissen, was Respekt ist und Anstand. Wie jämmerlich ist alles andere.

  • Okay Peter Enis (was soll nur dieser Nickname?), erstens sind es nicht 2-3%, seit Donnerstag hat die US-Börse weit mehr an Wert verloren und am Montag wird es so ziemlich sicher weitergehen.


    Ich sage ja nicht, dass AMS nicht steigen wird, aber jetzt ist es zu früh...wirklich.

  • Buffett (und mehr Faktoren) bewegen den Vix, und damit auch AMS

    Peter Enis hat am 03.05.2020 02:55 geschrieben:

    Quote

    und nebenbei.....warren überlegt sich eine erste position,er hätte in seinen 85 jahren plus noch nie so günstig etwas wertvolles kaufen können!

    Link dazu? Sind die restlichen Aussagen genau so wenig abgestützt?


    In der Tat sagt Warren Buffett, er könne noch nicht investieren, die Preise seien zu hoch, sogar von seiner eigenen Berkshire Hathaway, und Aktien-Picking gelinge auch nicht mehr, man könne mal gleich den SPX kaufen, und die Airlines hat er gleich wieder verkauft, sie waren nur ein Verlust-Trade. Er gesteht, dass er beim Kauf noch nicht die ganze Wucht der Auswirkungen durch die Covid-Krise vorausgesehen hatte.


    "Buffett on why he didn’t buy more Berkshire stock


    Buffett explained why he didn’t repurchase more Berkshire Hathaway shares during the sell-off in the first quarter. The company only repurchased $1.7 billion of Berkshire shares even as it sits on a record $137 billion cash pile.


    “The price has not been at a level where it really feels way better to us than other things, including the option value of money, to step up in a big way,” he said.


    https://www.cnbc.com/2020/05/0…meeting-live-updates.html


    Was für ein Bekenntnis, wird wohl die Futures bewegen, und den Vix antreiben. Er findet auch seine eigene Firma überteuert, die KGVs stehen hoch. Gerade hatte doch Musk mit einer ebensolchen Aussage im Ganja-Rausch zum Sturz der Tesla-Aktie beigeholfen.


    Aber ja, AMS sieht günstig aus. Warum? Wegen dem Osram-Klumpen, der an ihr hängt, muss ich annehmen. Und tatsächlich ist die Auto-Industrie in schwerer Schieflage.


    Eines ist klar: Buffett rechnet damit, dass es noch einen gewaltigen Rutsch gibt, drum hat er bis jetzt nicht kaufen wollen. Ich schaue ihm gerne über die Schultern. Ob er und wir anderen Zögerlichen Recht bekommt, wird sich zeigen. Time will tell.


    Alles oben Gesagte gemeint nun nicht spezifisch für AMS, aber auch für AMS:


    "In der Ebbe sinken alle Boote." Warren Buffett.


    Wer Ebbe und Flut sieht, sieht das Meer vor lauter Schiffen, oder den Wald vor lauter Bäumen. In Zeiten wie jetzt muss man das grosse Bild sehen, und ja, wenn man dann den Moment zum Kauf gekommen sieht, wäre es wohl gut, ganz stark auf die Indexe zu setzen. Also aufs Meer, und nicht auf einzelne Schiffe. Liebhaber-Positionen auch dabei ...