AUSTRIAMICROSYS (AMS)

  • Es gibt keinen Zusammenhang zwischen MicroLed- unit und anderen Produkten - ausgenommen Finanzierung.


    Andere Produktlinie sind teilweise verwahrlost, zu wenig weiterentwickelt in letzten Jahren, aber haben gute Fundament.


    Ich kann es mir gut vorstellen das ams bald Einzelbereiche abstossen wird oder komplett verkauft wird. Dabei denke ich das ams von Osram getrennt verkauft wird, die Kombination kann keiner gebrauchen..

    Finanziell­e Mittel zu stark für Micro LED verwendet und zu wenig auf andere Eachstumsm­öglichkeit­en geachtet, da das vorhandene­ Kapital begrenzt war?


    Mal schauen, ob AMS Osram zu stark auf ein einzelnes Pferd gesetzt hat, oder hoffentlich genug breit gestreut hat.

  • Frage an Expert/Innen, nun da wir in eine neue Rüstungsspirale gezwungen werden und in modernen Waffensystemen optische Halbleiter zur Zielerfassung und Lenkung und auch eine Unmenge an Sensoren verbaut sind, denke ich mir als technischer Laie dass sich hier ein Wachstumsfeld auftun könnte. Wie seht ihr dass?

    Hinweis: Im letzten kalten Krieg waren die Rüstungsausgaben im Bereich von 5% des BIP heute noch weniger als die Hälfte, CH 0.75%!!!!!)

  • Ist mir auch schon durch den Kopf gegangen - im russischen Angriffskrieg in der Ukraine werden u.a. Unmengen von Drohnen auf beiden Seiten eingesetzt.

    Gleichzeitig ist die Anzahl im Vergleich zum Automobil- oder Handy-Markt doch eher bescheiden.

  • Finanziell­e Mittel zu stark für Micro LED verwendet und zu wenig auf andere Eachstumsm­öglichkeit­en geachtet, da das vorhandene­ Kapital begrenzt war?


    Mal schauen, ob AMS Osram zu stark auf ein einzelnes Pferd gesetzt hat, oder hoffentlich genug breit gestreut hat.

    An Mittel hat es da nicht gefehlt.


    Man ist nicht systematisch zur Kunde gegangen und bestehendes Business gepflegt. Man hat nicht systematisch Kunde beackert um neue Projekte zu sichern. Man hat die Produkte nicht danach gerichtet diese Kunde zu bedienen.


    (Anstatt hat man von einen Hype auf nächsten gesprungen, ohne Sinn und Kopf)


    Damit ist Pipeline zerüttet. Um diese aufzubauen bräuchte es ein Paar (2-4)Jahren systematik und anständige Arbeit, und ganz viel ordentliche Leadership…

  • Ist mir auch schon durch den Kopf gegangen - im russischen Angriffskrieg in der Ukraine werden u.a. Unmengen von Drohnen auf beiden Seiten eingesetzt.

    Gleichzeitig ist die Anzahl im Vergleich zum Automobil- oder Handy-Markt doch eher bescheiden.

    Jede Menge Sensoren nötig für alle Militär-Mittel. Geht aber nicht über nacht und es braucht einige Zertifizierungen.

  • Frage an Expert/Innen, nun da wir in eine neue Rüstungsspirale gezwungen werden und in modernen Waffensystemen optische Halbleiter zur Zielerfassung und Lenkung und auch eine Unmenge an Sensoren verbaut sind, denke ich mir als technischer Laie dass sich hier ein Wachstumsfeld auftun könnte. Wie seht ihr dass?

    Hinweis: Im letzten kalten Krieg waren die Rüstungsausgaben im Bereich von 5% des BIP heute noch weniger als die Hälfte, CH 0.75%!!!!!)

    Wünschen würde ich das nicht, daß mit meinem Investment andere zu schaden kommen.

    Sonst hätte man ja gleich das Geld in Rheinmetall investieren können.

    Mag jetzt blöd klingen aber wir haben bislang nur Geld verloren.

    Ich hoff ja doch das die Firma weiterhin mit Zivilen Produkten überleben kann.

  • Wünschen würde ich das nicht, daß mit meinem Investment andere zu schaden kommen.

    Sonst hätte man ja gleich das Geld in Rheinmetall investieren können.

    Mag jetzt blöd klingen aber wir haben bislang nur Geld verloren.

    Ich hoff ja doch das die Firma weiterhin mit Zivilen Produkten überleben kann.

    Natürlich ich auch nicht, leider ist die Geopolitik kein Wunschkonzert. Die nächsten Jahre vielleicht Jahrzehnte müssen wir uns leider auf Konfrontation einstellen. Auf die USA kann Europa nicht mehr lange zählen, die müssen China in Schach halten. Aus meiner Laiensicht ist AMS Osram vielleicht sogar strategisch wichtig nicht? Wir können doch nicht Schlüsseltechnologien wie Halbleiter und Sensoren den Chinesen überlassen? Europa muss sich doch sicherheitspolitisch emanzipieren so schnell wie möglich und dass geht nur mit hohen Investitionen in neue Waffensysteme. Hier braucht es doch verlässliche Zulieferer. Moderne Waffensysteme benötigen doch Unmengen an Halbleitern und Sensoren für die Zielerfassung die Lenkung und Steuerung. Das läuft nach meiner Laiensicht via optische Halbleiter und Sensoren. Die Lieferungen an die Ukraine haben doch die Lager geleert, dieses Sicherheitsrisiko muss schnellstmöglich gestopft werden. Könnte sich hier nicht ein Wachstumsfeld als strategisch und technologisch breit aufgestellter verlässlicher Zulieferer für AmS Osram auftun? Was ist wenn China Taiwan neutralisiert?

  • Wünschen würde ich das nicht, daß mit meinem Investment andere zu schaden kommen.

    Sonst hätte man ja gleich das Geld in Rheinmetall investieren können.

    Mag jetzt blöd klingen aber wir haben bislang nur Geld verloren.

    Ich hoff ja doch das die Firma weiterhin mit Zivilen Produkten überleben kann.

    Ihr könnt damit rechnen das alles was man sonst produziert landet auch in Militärprodukten in irgendeiner Form. Man kann sich nicht daraus halten, forget it.


    Militär braucht alles: Fahrzeuge, Flieger inkl Drone, Kommunikationsysteme, etcetcetc das hört nicht auf. Ich habe hier noch keine Waffen erwähnt bis jetzt um es zu beschönigen.

    (Eine Frage: ist Ruag immer noch der größter Landmienenproduzent in der Welt? Weiss nicht mehr wo sie geeade in Ranking stehen.)


    Für AMS Produkte gäbe es Märkte ohne Ende (mit aber auch ohne Militär), man müsste (konjunktiv) nur produktiv arbeiten.


    Da Halbleiter sehr geopolitisch wichtig für Europa sind, es musste möglich sein die Teile von AMS gut zu verkaufen. Daran zweifle ich nicht.

  • AMS Osram: Wie risikofreudige Anleger auf den Aktien-Rebound wetten können

    https://www.cash.ch/news/tradi…ound-wetten-konnen-689531


    Quelle.

    AMS-Osram sitzt auf nutzloser Fabrik - Anleger in Panik
    Der Konzern AMS-Osram zieht in Malaysia für einen Milliardenbetrag eine Fabrik hoch - dann springt der Kunde ab. Für die Produktionsstätte hat der…
    www.n-tv.de


    Zitat.

    Bis zu 900 Millionen Euro schreibt AMS-Osram nun auf das Vorzeigeprojekt ab, das eigentlich in diesem Jahr in Betrieb gehen sollte. 1,3 Milliarden Euro habe das Unternehmen für den Bau der Fabrik, für die zum Teil bereits gelieferten Maschinen sowie für die Entwicklung der winzigen Leuchtdioden ausgegeben, sagte Finanzvorstand Rainer Irle.

    Zitat ende.


    Für Wirecard, waren ua. die "verschwundene Milliarden ' zu viel, so dass Insolvenz angemeldet wurde.


    Kann schlecht einschätzen, ob der investierte Milliardennetrag für Micro LED von ASM Osram, neben den jetzt fehlenden zukünftigen Umsatzerlöse dadurch wirklich so harmlos ist, wie ich es den Bericht vom zyndicate entnehme, sollte ich diesen Bericht richtig verstehen.


    https://m.focus.de/finanzen/boerse/aktien/dubiose-vorgaenge-auf-den-philippinen-der-wirecard-skandal-wie-beim-dax-konzern-1-9-milliarden-euro-verschwinden-konnten_id_12118885.html

  • so wie ich das gelesen habe, wurde die Fabrik bereits wieder verkauft und AMS wäre eingemietet

  • Was ich nicht verstehe, wie ist es möglich einen so grossen Konzern in den Boden zu lenken. Als einzigen Konzern in Wachstumsfeldern par excellence. Die Technologie und Expertise ist nach Aussage hier im Forum Spitze. Alle, aber auch Alle Unternehmen in der Halbleiter und Sensorbranche sind mit einem Vielfachen der Multiples von AMS OSRAM bewertet, obwohl diese technologisch? keine Vorteile ggnb. AMS OSRAM aufweisen eher im Gegenteil? Also Wachstumsbranche, technologisch Spitze, jetzt noch annehmbar kapitalisiert. Also wenn es bei diesem Konzern nicht möglich sein soll, diesen zum Erfolg zu führen ist für mich die ganze Techbranche nicht investitionswürdig.

  • Ich bin überzeugt dass man heute nicht mehr in Firmen investieren darf die eine chinesische Konkurrenz haben oder haben könnte. Die Chinesen sind im Preis, dank Unterstützung vom Staat, unschlagbar. Das hat schon ORSAM erfahren müssen nur ALEX hat geglaubt er sei besser als die Chinesen. Ich glaube AMS wird es nicht mehr lange geben :(

    Ein Leben ohne Dalmatiner ist möglich aber sinnlos

  • Ich bin überzeugt dass man heute nicht mehr in Firmen investieren darf die eine chinesische Konkurrenz haben oder haben könnte. Die Chinesen sind im Preis, dank Unterstützung vom Staat, unschlagbar. Das hat schon ORSAM erfahren müssen nur ALEX hat geglaubt er sei besser als die Chinesen. Ich glaube AMS wird es nicht mehr lange geben :(

    Verkauf an den Chinesen?🙄

  • OK wenn ich das richtig verstehe können wir in Europa einpacken. Also ab in das gelobte Land die USA, wenn Trump nächstes Jahr Präsident wird, davon gehe ich aus, wird er die Zölle stark erhöhen und die Halbleiter Industrie u.a. schützen. AMS kam doch über ihre US-Tochtergesellschaften ins Geschäft mit Apple, also Zelte in Europa abrechen und über den grossen Teich, Kotierung an der Nasdaq und Shareholder Value!!! Ich hoffe der Schock über das MicroLed Projekt Aus führt nun endlich und schnell zu radikalen Massnahmen? Vielleicht haben Bain Capital und Carlyle wieder /noch Interesse an OSRAM

    Warum sollten die Chinesen kaufen, die haben alles und die Patente sind sicher schon lange überholt

  • OK wenn ich das richtig verstehe können wir in Europa einpacken. Also ab in das gelobte Land die USA, wenn Trump nächstes Jahr Präsident wird, davon gehe ich aus, wird er die Zölle stark erhöhen und die Halbleiter Industrie u.a. schützen. AMS kam doch über ihre US-Tochtergesellschaften ins Geschäft mit Apple, also Zelte in Europa abrechen und über den grossen Teich, Kotierung an der Nasdaq und Shareholder Value!!! Ich hoffe der Schock über das MicroLed Projekt Aus führt nun endlich und schnell zu radikalen Massnahmen? Vielleicht haben Bain Capital und Carlyle wieder /noch Interesse an OSRAM

    Ich als Firma würde mir genau überlegen ob ich mit Apple arbeiten würde. Apple ist ein Kunde der alles will aber keine Sicherheit gibt. Das musste AMS schon früher erfahren, einmal war AMS Gewinner mit Hexacom? und dann kam nichts mehr.

    Ein Leben ohne Dalmatiner ist möglich aber sinnlos

  • Ich bin überzeugt dass man heute nicht mehr in Firmen investieren darf die eine chinesische Konkurrenz haben oder haben könnte. Die Chinesen sind im Preis, dank Unterstützung vom Staat, unschlagbar. Das hat schon ORSAM erfahren müssen nur ALEX hat geglaubt er sei besser als die Chinesen. Ich glaube AMS wird es nicht mehr lange geben :(

    Das Schicksal droht z.B. auch Stadler Rail mit CCR als Konkurrentem. Überhaupt: wenn der grosse Vorsitzende 5% als Wachstumsvorgabe festsetzt, dann werden die Mengen an billigem Chinaschrott noch deutlich zunehmen, die von dort zu uns versendet werden. Und als Anmerkung: ich würde dort keinen Cent investieren. Die Risiken staatlicher Einflussnahme und eines Krieges mit Taiwan sind mir zu hoch. Ich habe kürzlich meinen China-ETF auf Indien/USA umgeschichtet.

  • Die Zahl chinesischer Firmenübernahmen im Ausland ist aktuell zurückgehend. https://www.swissinfo.ch/ger/studie%3A-chinesische-firmenübernahmen-gehen-weiter-zurück/73071418

    Den Chinesen wird von den USA technologisch das Wasser abgedreht, aus nachvollziehbaren Gründen, ob nun Biden oder Trump spielt keine grosse Rolle. Das hat Auswirkungen auf Europa, da die USA immer noch Nbr 1. sind und das auch bleiben wollen. Ich würde mich stärker auf das Imperiale Zentrum in Übersee konzentrieren, Europa wird nicht darum herum kommen hier eine Entscheidung zu treffen, mit den USA bzgl. vermehrtem Protektionismus gegen Dumping und dem Schutz strategisch wichtiger Technologien, Halbleiter und Sensoren, die in allen denkbaren Anwendungen verbaut sind und in Zukunft noch viel stärkere Verwendung finden werden, zu schützen. Wenn Europa dazu nicht fähig ist, und sich lieber in Abhängigkeit vom kommunistischen Reich der Mitte begibt, würde ich den Fokus nach USA legen ob mit oder ohne Apple.