• Umgekehrt

    patwald hat am 25.08.2020 09:55 geschrieben:

    Quote

    New Value scheint mir interessanter zu sein. Arundel ist schon gestiegen, New Value wird wahrscheinlich erst noch zünden


    New Value hat den Peak hinter sich - ist von 0.30 auf 1.16 gestiegen. Arundel steht noch in den Startlöchern. *wink*

    Don't Stop Believin'

  • wieder gute Möglichkeiten hier

    Keine Kaufempfehlung, aber m.M.n kann es hier bald wieder interessant werden...

    NO INVESTMENT ADVICE. My comments do not offer any investment advice and you should not construe them as advice.

  • Arundel: Prozess wegen Totalverlust abgeschlossen


    Der Prozess in London gegen eine Tochterfirma der Beteiligungsgesellschaft Arundel ist abgeschlossen worden. Das Urteil in dem Fall ist allerdings noch nicht bekannt. Laut einer Mitteilung von Arundel vom Montag besteht zwar die Hoffnung, dass das Verfahren zugunsten der Tochtergesellschaft Arundel Group Limited (AGL) entschieden wird. Der Ausgang des Rechtsstreits könne jedoch nicht mit Sicherheit vorausgesagt werden.


    12.07.2021 19:27


    AGL war 2018 von einem unzufriedenen Investor auf 15,25 Millionen Britische Pfund zuzüglich Kosten, Auslagen und Zinsen verklagt worden. Der Investor hatte in eine von AGL durchgeführte Finanzierungsrunde investiert und einen Totalverlust erlitten. Laut der Mitteilung wird der Ausgang des Rechtsstreits irgendwann in den nächsten drei Monaten bekanntgegeben.


    tv/cf


    (AWP)

    Ich verliere nie! Entweder ich gewinne oder ich lerne!

  • Arundel vermeldet Etappensieg im Londoner Rechtsstreit


    Die Beteiligungsgesellschaft Arundel hat beim Streit zwischen ihrer britischen Tochterfirma und einem unzufriedenen Investor einen Zwischenerfolg verbucht. Der Antrag des Klägers auf Zulassung der Berufung sei vor dem Londoner Berufungsgericht abgelehnt worden, teilte das Unternehmen am Dienstagabend mit.


    12.04.2022 19:50


    Zwar bestünde noch die Möglichkeit, dass der Kläger eine mündliche Anhörung beantragen dürfe. Die Chancen, dass er damit durchkomme, werde von den Anwälten jedoch als gering eingestuft, so das Unternehmen.


    Im Fall geht es um Schadenersatzansprüche eines ehemaligen Investors. Der Mann hatte in eine von der britischen Arundel-Tochter Arundel Group Limited (AGL) durchgeführte Finanzierungsrunde investiert und einen Totalverlust erlitten. 2018 verklagte der unzufriedene Investor das Unternehmen auf 15,25 Millionen britische Pfund zuzüglich Kosten, Auslagen und Zinsen.


    Die Klage wurde von einem Londoner Gericht jedoch wegen Verjährung abgelehnt. Der Investor gab aber nicht auf und wollte gegen diesen Entscheid des Gerichts in Berufung gehen. Das Gericht gewährte seine Berufung zwar nicht, gestattete ihm allerdings, direkt beim Berufungsgericht in London eine Berufung zu beantragen. Dies wurde nun abgelehnt.


    tv/


    (AWP)

    Ich verliere nie! Entweder ich gewinne oder ich lerne!

  • Arundel fällt im Jahr 2021 in die Verlustzone


    Die an der Schweizer Börse kotierte Investmentgesellschaft Arundel hat im abgelaufenen Geschäftsjahr 2021 rote Zahlen geschrieben. Der Verlust belief sich auf 12,1 Millionen US-Dollar nachdem im Jahr davor noch ein Gewinn in Höhe von 11,4 Millionen Dollar resultiert hatte.


    28.04.2022 19:19


    Dabei seien insgesamt 9,4 Millionen Dollar des Fehlbetrags im vergangenen Jahr auf nicht-cash-wirksame Posten wie etwa Fair-Value-Einbussen oder Währungseffekte zurückzuführen, teilte Arundel am Donnerstagabend mit. Das Eigenkapital ging derweil per Ende 2021 auf 22,8 Millionen Dollar zurück nach 38,3 Millionen Ende 2020.


    Insgesamt stammten gut drei Viertel der Einnahmen von Arundel aus der Vermietung und der Rest aus der Anlageberatung, teilte die Gesellschaft weiter mit. Diese Aufteilung sei in etwa vergleichbar mit jener des Vorjahres. In der Bilanz nahm der Wert der im Bundesland Sachsen vermieteten Immobilien auf 142,8 Millionen Euro von zuvor 148,5 Millionen Euro ab.


    mk/


    (AWP)

    Ich verliere nie! Entweder ich gewinne oder ich lerne!