• CellLocateTM-Technologie von u-blox ist Herzstück des universellen Personenortungsgeräts „WATCHIE®“

    [Blocked Image: http://www.u-blox.com/images/stories/watchie.jpg]

    1700 Delegierte auf Alzheimer-Kongress erleben bahnbrechende Technologie für Managed Care

    London, Grossbritannien – 19. März 2012 - u-blox, ein Anbieter von Halbleiterbausteinen für Elektroniksysteme im Bereich der Positionierung und drahtlosen Kommunikation mit Sitz in der Schweiz, stellt seine Technologie für Hybrid-Positionierung (Mobilfunk- und GPS-Ortung) CellLocate™ dem Schweizer Unternehmen LOSTnFOUND zur Verfügung, das auf intelligente Lösungen für den Schutz, die Überwachung und das Wiederauffinden von Personen und Eigentum spezialisiert ist.

    http://www.u-blox.com/de/press…ersal-person-locator.html

  • u-blox meldet gute Ergebnisse für 2011

    Thalwil, Schweiz – 21. März 2012 – u-blox (SIX:UBXN), ein führender Anbieter von Halbleiterbausteinen für Elektroniksysteme im Bereich der Positionierung und drahtloser Kommunikation, gibt das Jahresergebnis für 2011 bekannt.

    Finanzielle Highlights u-blox erreichte 2011 ein starkes Umsatz- und Ergebniswachstum:

    Konsolidierter Umsatz der u-blox Holding AG von CHF 124.7 Millionen, ein Wachstum von 10.6% verglichen mit 2010 (29% in lokaler Währung)

    Trotz unvorteilhafter Entwicklung der Wechselkurse konnte der Bruttogewinn von CHF 58.9 Millionen auf CHF 62.8 Millionen erhöht werden, was einer guten Bruttogewinnmarge von 50.3% in 2011 entspricht

    Betriebsgewinn (EBIT) stieg von CHF 19.1 Millionen in 2010 auf CHF 21.2 Millionen, ein Anstieg um 11.2%

    EBITDA-Marge von 23.4%, EBIT-Marge von 17.0%

    Steigerung des Reingewinns um 27.8% von CHF 12.9 Millionen auf CHF 16.5 Millionen, was einer Reingewinnmarge von 13.2% in 2011 entspricht

    Starker Cashflow aus operativer Tätigkeit in der Höhe von CHF 18.6 Millionen

    Solide Bilanz mit einer hohen Eigenkapitalquote von 83.7%

    Finanzergebnisse wurden durch ungünstige Wechselkurse belastet

    Auf der Generalversammlung wird die Auszahlung einer Dividende von CHF 0.90 pro Aktie vorgeschlagen

    *wink* mehr.....

    http://www.u-blox.ch/images/st…s_2011%20_pr_de_final.pdf

  • Danke für's Posten Dilemma!

    Ich versteht zwar nicht viel von der Sache, aber die Leute bei U-Blox scheinen vieles richtig zu machen!


    Kann mir jemand folgendes erklären? Wie ist es möglich, dass eine junge CH-Firma (1997) in einem Massengeschäft - Hightech hin oder her - überlebt? Wie ist dies möglich, angesichts übermächtiger Konkurrenz wie Garmin (Umsatz 2010: 2.6 Mia US$). Hat man sich auf Nischen spezialisiert?


    Wie gross ist eigentlich der relevante Marktanteil von U-Blox und liegt das Umsatzwachstum tatsächlich über dem Marktwachstum? Warum fährt man eine Diversifikationsstrategie? Geht es eher darum, Know-how zuzukaufen oder geht es darum, eigenes Know-how in neue Geschäftsfelder zu tragen?


    Fragen über Fragen.. aber ich bleib trotzdem (vorsichtig) investiert!

  • U-blox

    Captain Nemo hat am 21.03.2012 - 09:22 folgendes geschrieben:

    Ich versteht zwar nicht viel von der Sache, aber die Leute bei U-Blox scheinen vieles richtig zu machen!

    Kann mir jemand folgendes erklären? Wie ist es möglich, dass eine junge CH-Firma (1997) in einem Massengeschäft - Hightech hin oder her - überlebt? Wie ist dies möglich, angesichts übermächtiger Konkurrenz wie Garmin (Umsatz 2010: 2.6 Mia US$). Hat man sich auf Nischen spezialisiert?

    Wie gross ist eigentlich der relevante Marktanteil von U-Blox und liegt das Umsatzwachstum tatsächlich über dem Marktwachstum? Warum fährt man eine Diversifikationsstrategie? Geht es eher darum, Know-how zuzukaufen oder geht es darum, eigenes Know-how in neue Geschäftsfelder zu tragen?

    Fragen über Fragen.. aber ich bleib trotzdem (vorsichtig) investiert!

    U-blox ist nicht Gerätehersteller (Garmin) sondern nur Anbieter von Halbleiterbausteinen.

    Und das nicht mal mit eigener Fertigung (keine teuren Produktionsmaschinen)

    So gesehen Enwickler und Dienstleister, aber hochspezialisiert (Nischen)

    Hier noch von der U-blox Website:

    Mit einem breiten Portfolio von GPS Modulen, Chips und Software zusammen mit Modulen und Designservices für drahtlose Kommunikation ist u-blox einzigartig positioniert, um ihren OEM Kunden innovative Lösungen schnell und kosteneffektiv zu ermöglichen.

    http://www.u-blox.ch/de/about-us.html

    *wink*

  • All deine Fragen kann ich nicht beantworten, aber soviel ich weiss baut Garmin keine GPS Chips, sondern kauft die Chips ein und baut dann das Gerät herum. Garmin wäre somit ein möglicher Kunde von U-Blox und keine Konkurrenz.


    Früher hat Garmin Chips von SiRF Technology verbaut, was aktuell verwendet wird weiss ich nicht. Einfach nach "GPS Chipset" googeln, wenn es dich interessiert.

  • Dilemma und Gluxi

    Herzlichen Dank für Eure Inputs!


    Ich hab noch einen nützlichen Link mit potenziellen Konkurrenten gefunden, falls ihr Euch für das Thema interessiert.


    http://www.dafu.de/redir/gps-hersteller.html


    Da sich offensichtlich auch ein paar grosse Hersteller im Geschäft tummeln ist es natürlich schwierig, sowas wie ein relevantes Marktvolumen abzuschätzen. Ich hab spasseshalber mal kurz nach SiRF gegoogelt. Die Firma ist in CSR aufgegangen und CSR scheint von der Produktpalette her tatsächlich ein direkter Konkurrent von U-Blox zu sein. CSR ist zwar ca. 5x grösser, aber scheint zu stagnieren und schreibt Verluste:


    - http://www.csr.com/ir/company-overview/financial-highlights

  • Bericht in der "FuW"

    U-Blox muss investieren

    Jahreszahlen des Chipkonzerns erfüllen Erwartungen

    Frank Heiniger


    Die Positionsbestimmung durch GPS (Global Positioning System) birgt unzählige Einsatzmöglichkeiten. Auch in der Patientenpflege. Häufig ist der Orientierungssinn von Demenzkranken getrübt, was sie ziellos umherirren lässt – und die Betreuer vor grosse Herausforderungen stellt. Hilfe versprechen GPS-fähige Armbanduhren, mit denen der Träger lokalisiert werden kann. Gerade für tiefvolumige Spezialanwendungen wie sie sind die Chipmodule der Schweizer Gesellschaft U-Blox gut geeignet, da sie rascher und mit geringerem Know-how in die Endprodukte integriert werden können. Das Beispiel unterstreicht aber auch, dass U-Blox auf dem globalen Markt vorerst ein Nischenspieler bleiben wird.


    Zur Wochenmitte hat das Unternehmen aus Thalwil die Ergebnisse für 2011 vorgelegt. Sie fielen im Rahmen der positiven Erwartungen aus: Gegenüber dem Vorjahr konnte der Umsatz um rund 10% auf 125 Mio. Fr. gesteigert werden. Klammert man die Währungsentwicklung aus, hätte gar ein Plus von 29% resultiert.


    Smartphonemarkt schwierig


    Einer der vielversprechendsten Wachstumsmärkte für GPS-Chips – respektive alternativer Ortungssysteme wie Galileo oder Glonass – sind Smartphones. Die IT-Marktforscher von iSuppli schätzen, dass bis 2014 über 300 Mio. GPS-fähige Mobiltelefone im Umlauf sein werden. Gerade in diesem Segment hat U-Blox aber noch keine grossen Stricke zerrissen – auch wenn man etwa den Chip für das Smartphone M9 des chinesischen Anbieters Meizu liefern konnte. Auch künftig bleiben die Schweizer gefordert: Im Mobilfunkmarkt geht der Trend hin zu integrierten Lösungen, in denen Funktionen wie Wi-Fi, Bluetooth und GPS auf einem einzigen Chip zusammengelegt werden. So wird sowohl der Platz- als auch der Strombedarf verringert. Neben US-Grössen wie Qualcomm oder Broadcom sorgt in dem Bereich auch MediaTek gehörig für Druck: Der taiwanesische Chipkonzern hat sich vor allem im Billighandysegment eine starke Basis geschaffen, von der er nun in den Smartphonemarkt vordringt. U-Blox bleibt also – wie 2011 mit der Übernahme von Fusion Wireless – nichts anderes übrig, als regelmässig weitere Technologien dazuzukaufen.


    Erstmals eine Dividende


    Dafür ist genug Geld vorhanden. Per Ende des Geschäftsjahres hatte der Konzern 81 Mio. Fr. an liquiden Mitteln zur Verfügung. Daran sollen nun auch die Aktionäre partizipieren: Wie bereits im Dezember angekündigt, schlägt der Verwaltungsrat vor, erstmals eine Dividende auszuschütten. Sie wird vorerst auf 90 Rappen pro Titel festgesetzt und aus der Kapitaleinlagereserve bestritten. Konzern-CEO Thomas Seiler erklärte, die Dividende auch in Zukunft weiterführen zu wollen.


    Für das laufende Geschäftsjahr stellt das Management einen Umsatz von 155 Mio. Fr. bei einem Betriebsgewinn (Ebit) von rund 20 Mio. Fr. in Aussicht. Das trotz hohem Umsatzwachstum der Überschuss stagniert, ist unter anderem auf die starke Erhöhung der Forschungs- und Entwicklungsausgaben zurückzuführen. Für 2012 schätzen wir den Gewinn auf 2.80 Fr. pro Valor. Auf dieser Basis werden U-Blox mit einem moderaten Kurs-Gewinn-Verhältnis von 15 bewertet. Trotzdem drängt sich ein Engagement zurzeit nicht auf.



    Hoffe auf eine baldige Bodenbildung um wieder einsteigen zu können.

  • U-blox

    02.04.12 18:55

    u-blox bringt Ortungsmodul für russisches Notrufsystem auf den Markt

    Zürich (awp) - Der Halbleiterhersteller u-blox bringt LEA-6N, ein für alle Satellitennavigationssysteme verwendbares Empfängermodul, auf den Markt. Das Module sei speziell für industrielle Telematikanwendungen in Russland entwickelt worden, beispielsweise für Fahrzeugortung, Mobile Resource Management (MRM) und das Notrufsystem ERA-GLONASS, teilte der Anbieter von Halbleiterbausteinen am Montag mit.

    Muster des LEA-6N sind gemäss Mitteilung ab Mitte April 2012 erhältlich. Das Evaluations-Kit EVK-6N werde mit Aufnahme der Massenproduktion ab Juni 2012 verfügbar sein.

    Das Modul funktioniert mit GPS, dem russischen GLONASS sowie dem japanischen QZSS. Des Weiteren unterstütze es sämtliche zivil nutzbaren Erweiterungssysteme (Satellite Based Augmentation Systems, SBAS), heisst es weiter. Ausserdem sei es preisgünstig und stromsparend.

    sig/ra

    http://www.u-blox.com/images/s…20402_lea-6n_de_final.pdf

    *wink*

  • u-blox übernimmt 4M Wireless

    Thalwil, Schweiz – 24. April 2012

    u-blox (SIX:UBXN), ein führender Anbieter von Halbleiterbausteinen, Software und Lösungen für Elektroniksysteme im Bereich der Positionierung und drahtlosen Kommunikation, gibt die Akquisition von 4M Wireless bekannt. 4M Wireless konzipiert und entwickelt führende Software- und Testlösungen, die für die Entwicklung von mobilen, drahtlosen Geräten der vierten Generation (4G) unverzichtbar sind. Diese Lösungen genügen den neuesten LTE-Normen (Long Term Evolution).

    Mit der Akquisition verfügt u-blox über ausgereifte Steuerungssoftware (Protocol-Stack), die an Chipset-Anbieter lizenziert wird. Deren Produkte sorgen dafür, dass 4G-Geräte mit hohem Datendurchsatz ans Internet angeschlossen werden können, wie etwa Smartphones, Tablet Computer und Notebooks sowie drahtlose High-Speed-Modems. Zudem wird eine Variante der Software an Hersteller von 4G-Testgeräten lizenziert. 4M Wireless wurde 2006 gegründet. Der Hauptsitz liegt in Grossbritannien, wobei die operativen Tätigkeiten in Lahore, dem Universitäts- und Hightech-Zentrum in Pakistan, wahrgenommen werden. Das Unternehmen erzielte in den letzten 3 Jahren positive Betriebsergebnisse.

    „4M Wireless trägt wichtiges Know-How der nächsten Generation der drahtlosen Technologie bei, die in 4G-Netzwerken weltweit eingesetzt werden", sagt Thomas Seiler, CEO von u-blox. „Mit der bewährten Software und den ausgereiften Testlösungen von 4M Wireless sowie der eindrucksvollen Kundenliste erhält u-blox die Möglichkeit, unmittelbare neue Lizenzeinnahmen in Europa, Asien und Amerika zu erzielen."

    "Wir freuen uns sehr, Teil einer bedeutenden und wachsenden globalen Firma wie u-blox zu werden, um deren Angebote an Dienstleistungen im Bereich drahtlose Kommunikation weiter auszubauen," erklärt Atif Malik, CEO von 4M Wireless. "Als Teil von u-blox werden wir die Serviceleistung und Unterstützung an unsere Lizenznehmer weiter stärken und das Produktangebot für LTE-Steuerungssoftware weiter vorantreiben."

    Kernpunkte der Transaktion:

    Kauf von 100% der Aktien von 4M Wireless zu einem Preis von zirka 9 Mio. US Dollar, abhängig von Earn-Out-Komponenten

    Geistiges Eigentum und Software im Bereich der mobilen LTE-Kommunikationstechnologie

    Integration des Geschäfts und der Mitarbeiter von 4M Wireless in die u-blox-Organisation

    LTE ist eine vereinheitlichte Technologie für fast alle Mobilfunkanbieter weltweit. Alle GSM/UMTS-Betreiber sowie die meisten CDMA-Anbieter haben sich auf eine Entwicklung hin zu LTE verständigt. Momentan sind 35 LTE-Netzwerke in über 20 Ländern verfügbar und 48 Hersteller haben bereits 197 verschiedene LTE-Endgeräte angekündigt. Für 2015 werden 300 Mio. LTE-Teilnehmer prognostiziert.

    Der Kauf steht unter dem Vorbehalt der üblichen Abschlussbedingungen und behördlichen Genehmigungen. Der endgültige Abschluss ist bis September 2012 zu erwarten.

    :acute:

    http://www.u-blox.com/images/s…_4m_wireless_de_final.pdf

  • Orange erteilt Zulassung für Modulreihe LEON 2G von u-blox



    LEON GSM/GPRS-Module für den Betrieb im globalen Netzwerk von Orange zugelassen

    Thalwil, Switzerland – 3. Mai 2012 – u-blox (SIX:UBXN), ein führender Anbieter von Halbleiterbausteinen, Software und Lösungen für Elektroniksysteme im Bereich der Positionierung und drahtlosen Kommunikation, gibt bekannt, dass France Telecom – Orange die GSM/GPRS-Modulreihe LEON von u-blox für den Einsatz in ihrem Netzwerk zugelassen hat.



    Bei LEON-G100/G200 handelt es sich um komplette, voll qualifizierte und zertifizierte drahtlose Kommunikationsmodule, welche kostenoptimierte Lösungen mit kurzer Produktvorlaufzeit ermöglichen. Diese kompakten Module sind ideal geeignet für M2M-Lösungen und Automobil-Anwendungen, wie etwa: automatische Messdatenerfassung (AMR, Automatic Meter Reading), Fernüberwachung und -steuerung (RMAC, Remote Monitoring Automation and Control), Sicherheit und Überwachung, Mautsysteme, Güterlokalisierung, Flottenmanagement, Diebstahlsicherungen und mobile Kassenterminals (POS).

    http://www.u-blox.com/de/press…eon-2g-module-series.html

  • u-blox

    u-Blox-Technologie in Hochsicherheitsschloss 'WatchLock' von Starcom

    Zürich (awp) - Der Anbieter für Halbleiterbausteinen für Elektroniksysteme, u-Blox, wird Lieferant von GPS-Empfängermodulen und Wireless-Modulen für Starcom Systems, einem Hersteller von innovativen Produkten für Telematik-, Flottenmanagement- und Sicherheitsanwendungen. Die Technologie ermögliche die drahtlose Integration in Sicherheitssysteme für industrielle wie privaten Kunden, wie u-Blox am Mittwoch mitteilt.

    Mit 'WatchLock' bringt Starcom das erste Hochsicherheitsschloss mit integrierter Technologie für GPS/GSM und drahtlose Kommunikation von u-blox auf den Markt. Das Vorhängeschloss kann Manipulationen melden und gleichzeitig seine Position an eine Web-Anwendung übermitteln.

    yr

    *wink*

    http://www.u-blox.com/images/s…0516_starcom_de_final.pdf