• Basilea Bären vs. Bullen

    Kum. Volumen Geld Volumen Preis Brief Volumen Kum. Volumen
    52.00 1868 (3) 10999 (25)
    51.90 119 (1) 9131 (22)
    51.75 119 (1) 9012 (21)
    51.55 220 (1) 8893 (20)
    51.50 378 (1) 8673 (19)
    50.85 120 (1) 8295 (18)
    49.82 516 (3) 8175 (17)
    48.80 309 (3) 7659 (14)
    46.00 11 (1) 7350 (11)
    Market 7339 (10) 7339 (10)
    3079 (15) 3079 (15) Market
    3704 (22) 625 (7) 53.90
    8674 (23) 4970 (1) 53.60
    9624 (24) 950 (1) 53.30
    10274 (25) 650 (1) 52.85
    10308 (26) 34 (1) 51.75
    10760 (27) 452 (1) 51.45
    11104 (28) 344 (1) 51.30
    11773 (29) 669 (1) 51.05
    12521 (30) 748 (1) 50.75
    [Blocked Image: https://www.six-group.com/exchanges/resources/images/trans.png] [Blocked Image: https://www.six-group.com/exchanges/resources/images/trans.png] [Blocked Image: https://www.six-group.com/exchanges/resources/images/trans.png] [Blocked Image: https://www.six-group.com/exchanges/resources/images/trans.png] [Blocked Image: https://www.six-group.com/exchanges/resources/images/trans.png]
    Kum. Volumen Geld Volumen Preis Brief Volumen Kum. Volumen

    NO INVESTMENT ADVICE. My comments do not offer any investment advice and you should not construe them as advice.

  • Grund für den Kursanstieg

    Markt: Basilea ziehen nach Hochstufung deutlich an


    Zürich (awp) - Dieses Mal wirken die Kommentare von Baader Helvea zum Biopharmaunternehmen Basilea kursstützend. Der zuständige Analyst hat seine Überlegungen über die Barmittelbestände des Unternehmens überarbeitet. Zur Erinnerung: Mitte September hatte eine Studie des Hauses die Aktien prozentual zweistellig in den Keller geschickt, weil es hiess, bei Basilea könnten Ende des Jahres die Barmittel knapp werden.



    Im frühen Handel gewinnen Basilea-Aktien am Dienstag 6,9 Prozent auf 50,20 Franken hinzu. Seit Jahresbeginn haben die Titel nahezu 30 Prozent an Wert eingebüsst. Der Gesamtmarkt (SPI) gewinnt zeitgleich gegen 9.30 Uhr 0,24 Prozent hinzu.



    In der neu veröffentlichten Studie geht Analyst Bruno Bulic nicht mehr davon aus, dass bei dem Pharma-Unternehmen zum Jahresende hin das Bargeld knapp wird. Das Basilea-Management habe an einer hauseigenen Investoren-Konferenz herausgestrichen, dass es keinen Liquiditäts-Engpass geben werde.



    Ausserdem bestehe nun Klarheit bezüglich der Zahl ausstehender Aktien, so Bulic weiter. Zudem gehe er nach der jüngsten Kursentwicklung nicht weiter von einer Abwärtsgefahr für die Aktie aus. Bulic hatte die Papiere am Montagabend nach Handelsschluss von "Sell" auf "Hold" hochgestuft und das Kursziel neu auf 55 von zuvor 50 Franken gesetzt.



    Kritik an den Analysten:


    Ich finde es eine ziemliche Zumutung, dass man eine Aktie innerhalb eines Monats so unterschiedlich beurteilt, obwohl sich eigentlich gar nichts verändert hat. Wenn man bedenkt, wie aufgrund der Analyse und Herbastufung im September die Aktie gelitten hat, ist dies absolut hanebüchen, was sich der Analyst da geleistet hat.


    Dass nun aber die Leerverkäufer schon kalte Füsse kriegen, wie Kirschbaum vermutet, denke ich nicht. Das Kursziel ist mit 55 immer noch sehr tief und lässt die Leerverkäufer wohl ruhig schlafen.


    hr/ys

  • ja ja diese Analysten...... Ob dieser, sein Arbeitgeber Baader oder deren Kunden in diesem Umfeld auch profitiert haben, lasse ich mal offen.


    simsim: Leerverkäufer haben noch keine kalte Füsse, nur etwas mehr Herzschlag... Und dieser kann bekanntlich schnell mal weiter steigen.

  • Hochstufung müsste wahrscheinlich höher sein

    Hochstufung bei Basilea müsste wahrscheinlich viel höher sein. Vielleicht 80 oder 90.


    Das darf der Analist von Baader Helvea natürlich nicht.


    Er hat sich schon so auf dünnes Eis begeben und hat Mühe, glaubhaft zu argumentieren.


    Nun, ihm und anderen Playern hat es sich ordentlich eingeschenkt.


    Uns Blogteilnehmer zum Verdruss.

  • Objektiv bleiben

    N8W hat am 24.10.2018 10:41 geschrieben:

    Quote

    ursinho007 hat am 26.09.2018 10:25 geschrieben:

    Auch die kühnsten Märchen nützen nichts, der Kurs zeigt Richtung Süden.....Dieser Biotech-Titel ist gelaufen, als Trost, es ist nicht der Erste. [Blocked Image: https://www.cash.ch/sites/all/modules/contrib/smiley/packs/kolobok/mosking.gif]


    Kursstand: 46.92! *secret*

    Einfach das Kursdesaster von Newron auf Basilea münzen, greift nicht. Basilea hat zwei Antibiotika auf dem Markt mit stark steigenden, jeweils über den Prognosen liegenden Verkaufszahlen. Was den Kurs von Basilea momentan drückt, kommt aus dem Bereich der Onkologie. Hier ist Basilea bereit, massiv zu investieren und ob sich das lohnt, ist im Moment umstritten, daher der Kursrückgang. Also es liegen da ganz andere Gründe vor als bei Newron, wo sich bereits das erste Medi als Rohrkrepierer erweist und von der Pipeline auch kaum mehr was zu erwarten ist.

  • Basilea-CEO hält an aktueller Strategie fest - Künftiger US-Auftritt noch offen


    Seit etwa einem halben Jahr ist David Veitch nun CEO des Biopharmaunternehmens Basilea. Immer wieder wurde er in der Zeit gefragt, ob er die Strategie seines Vorgängers nicht etwas ändern, oder neue Akzente setzen wolle. Im Interview mit AWP erklärt der Manager, warum er vorzieht, den eingeschlagenen Weg weiter zu beschreiten.


    31.10.2018 10:30


    Denn laut Veitch tummelt sich Basilea mit seinem Fokus auf Anti-Infektiva und auch die Onkologie in zwei sich eher ergänzenden Märkten. Das biete Vorteile in der Forschung und mit Blick nach vorne auch auf die mögliche spätere Vermarktung. Wobei der Manager und sein Team noch nicht entschieden haben, welche Option sie für den US-Markt mittelfristig wählen werden - vorausgesetzt die laufenden Projekte bringen die erhofften Ergebnisse.


    Doch zunächst richte man den Fokus auf die laufenden Pipeline-Projekte, erklärt der Manager. Diese seien bis zu den nächsten wichtigen Meilensteinen auch ausreichend finanziert.


    (Das vollständige Interview lesen Sie auf dem Premium-Dienst von AWP.)


    hr/ra


    (AWP)

  • gute News

    Wieder eine sehr starke Umsatzsteigerung. Es wird schon fast zur Gewohnheit und der Kurs reagiert zwar mit über 3% plus, liegt aber immer noch weit im Keller.

  • Plus, plus

    Gestern über 3% im Plus und heute bereits nach 30 Minuten Handel wieder über 3% im Plus. Aber das ist noch sehr viel mehr Luft nach oben drin.


    Sollte es tatsächlich zu einem Jahresend-Rallye kommen, wie viele Experten erwarten, könnte der Kurs wieder in die 70-iger-Zone vorstossen.

  • Der Analyst von Baader Helvea hatte ja geschrieben, dass Basilea bis Ende Jahr ziemlich sicher eine Kapitalerhöhung vollziehen müsste. Nun hat sich Herr Veitch (CEO) ja kürzlich in einem Interview geäussert, dass die laufenden Pipeline-Projekte ausreichend finanziert wären.


    Herr Veitch hat bestimmt mehr Einsicht in die Verkaufszahlen von Cresemba als Baader Helvea. Vorallem in den USA (mit Astellas) ist eine kontinuierliche und nachhaltige Steigerung festzustellen.


    Basilea hat neben umsatzabhängigen Lizenzgebühren (Royalties) im zweistelligen Prozentbereich auf die in den USA erzielten Produktverkäufe auch noch


    Anspruch auf kommerzielle Meilensteinzahlungen von bis zu CHF 285 Mio im Rahmen der Vereinbahrung mit Astellas.


    Gar nicht zu erwähnen, falls Cresemba in China und im asiatischen-pazifischen Raum einmal ins Rollen kommen sollte.


    Basilea hat Anspruch auf zusätzliche Abschlags- und Meilensteinzahlungen von bis zu USD 226 Mio. sowie umsatzabhängige Lizenzgebühren im Mittzehner-Prozentbereich (mit Pfizer).


    Und zu guter letzt:


    Lizenzvereinbarung mit Pfizer über Cresemba in Europa (die nordischen Länder ausgenommen), Russland, der Türkei und Israel; CHF 70 Mio. Abschlagszahlung und bis zu USD 427 Mio. Meilensteinzahlungen.

  • flims

    Danke für deine wertvollen Infos.


    Tja, der Baader Helvea Fuzzi kann noch viel schreiben, wenn der Tag lang ist. Leider hat er den Kurs in den Keller gebracht. Aber schlussendlich werden sich die Fakten durchsetzen und die sind sehr positiv, wie deine Ausführungen belegen.

  • plus, plus, plus

    Der dritte Tag mit einem kräftigen Plus. Die Kurserholung scheint nachhaltig sein und der Baader Helvea Fuzzi sollte mal über die Bücher gehen, denn die Investoren haben sein Spiel durchschaut mit seiner Angstmacherei.

  • ursinho007 hat am 02.11.2018 09:39 geschrieben:

    Quote

    Der dritte Tag mit einem kräftigen Plus. Die Kurserholung scheint nachhaltig sein und der Baader Helvea Fuzzi sollte mal über die Bücher gehen, denn die Investoren haben sein Spiel durchschaut mit seiner Angstmacherei.

    Nicht nur Proleten, sondern ab und zu auch informieren. Baader Helvea hat bereits am 16. Oktober die Analyse angepasst und die Meinung zur KE revidiert sowie die Titel von Sell auf Hold hochgestuft.


    Nichts desto trotz war es eine bodenlose Frechheit des zuständigen Analysten solch fundemantal falsche Aussagen zu tätigen wie er es bei der Herabstufung auf sell gemacht hatte. Einmal mehr kommt hier bitterer Beigeschmack auf bei einem Analysten... Bankinterne Interessen über diejenigen der objektiven Analyse zu stellen...Deshalb, besser selber analysieren und dann handeln, als auf Bankenempfehlungen zu hören.

  • pfuetze

    Sehe es genau so. Die Anpassung musste er gezwungenermassen machen, bevor der CEO eine KE verneint. Von "sell" direkt auf "buy" hochstufen konnte er nicht, um sein Gesicht nicht vollends zu verlieren. Bei der Basler KB ist der Titel immer auf "buy" belassen worden, lediglich das Kursziel wurde leicht gesenkt. Die Beachtung des Baader Helvea Fuzzis ist aber leider offenbar grösser und es gelang ihm den Kurs sogar unter CHF 50 zu drücken. Man kann dies natürlich auch positiv sehen, indem man sich nicht einschüchtern liess und unter CHF 50 schön einsammelte. Aber die momentanen Kurse leicht über CHF 50 sind immer noch ganz klare Kaufkurse.

  • Ach Hansli

    hans im glück hat am 02.11.2018 12:18 geschrieben:

    Quote

    jetzt noch die Chance auszusteigen bei 50.-. das pferd ist tot.

    mach dich doch nicht noch lächerlicher, es genügt völlig im Newron-Thread, meine Bauchschmerzen vor Lachen bringen mir sonst noch den Tod, aber das willst du wahrscheinlich *lol* *ROFL* *lol*