• Wenn es zutrifft und davon gehe ich aus, denn Basilea hat sich im Ausblick noch nie negativ verrechnet, dass Basilea im Laufe dieses Jahres den Break-Even überschreitet, d.h. in die Gewinnzone vorstösst, wird der Kurs stark zulegen und wohl deutlich über CHF 60 gehen.

    Der Kluge kauft jetzt noch zu den Schnäppchenpreisen unter CHF 50 ;)

  • Wenn es zutrifft und davon gehe ich aus, denn Basilea hat sich im Ausblick noch nie negativ verrechnet, dass Basilea im Laufe dieses Jahres den Break-Even überschreitet, d.h. in die Gewinnzone vorstösst, wird der Kurs stark zulegen und wohl deutlich über CHF 60 gehen.

    Der Kluge kauft jetzt noch zu den Schnäppchenpreisen unter CHF 50 ;)

    Wahnsinn!!! Gestern geschrieben und heute kommt die 100-ige% Bestätigung, dass Basilea im Ausblick immer zutief stapelt. Zitat aus der heutigen Mitteilung:

    "Der Gesamtumsatz, in dem noch die Kostenerstattung für die mit der US-Behörde BARDA durchgeführte Phase-III-Entwicklung von Ceftobiprol verrechnet wird, dürfte sich auf 148 Millionen Franken belaufen. Hier hatte Basilea bislang 116 bis 122 Millionen in Aussicht gestellt."

    Das sind volle 27% besser als vorausgesagt!!!

    Ist heute die letzte Gelegenheit, um noch ein paar Stücke unter CHF 50 zu ergattern?

  • Ja, sieht inzwischen schon sehr gut aus und der Fluch, dass bei guten News der Kurs taucht ("dank" den Leerverkäufern) scheint endlich Vergangenheit zu sein.

    Bin sehr gespannt auf den JB 2022 und noch mehr auf den Ausblick 2023!

    Ich gehe davon aus, dass der Break Even im Laufe des Jahres Tatsache wird. Die starken Zahlen, die erneut über den Prognosen liegen, deuten ganz klar darauf hin. Kurse weit über CHF 60 werden die Folge sein!

  • Rechne vor Veröffentlichung der Zahlen am 14. Februar nicht mehr mit weiteren News. Und die Zahlen dürften dann auch nicht die Riesen Überraschung bringen.

    Ich wappne mich mit weiterhin viel Geduld und hoffe auf eine kontinuierliche positive Kursentwicklung, die den Leerverkäufern langsam das Wasser an den Hals bringen wird. Und dann ….. (werden wir sehen 😎)

    Geduld bringt Rosen. Hier, wie ironischerweise auch bei Zur Rose“

  • Wie man sich täuschen kann 😌

    Basilea früher in der Profitabilität als erwartet!


    Basilea meldet für 2022 vorläufigen Betriebsgewinn, deutlich über der Guidance

    • Erfolgreiche Umsetzung der strategischen Entscheidung, sich auf Antiinfektiva zu fokussieren und höher als erwartete Umsätze führen früher als angekündigt zur Profitabilität


    Und bis jetzt konnte auch ein Kursanstieg verteidigt werden. Aktuell um die 3%.


    Wie sieht es charttechnisch nun aus?

  • Nicht nur beim Umsatz übertrifft Basilea regelmässig die Prognosen. Jetzt hat Basilea sogar den Break Even um 1 Jahr vorverlegt.

    Einfach toll, was dieses Unternehmen in den letzten Jahren geschafft hat.

    Leute, Basilea ist bereits PROFITAVEL. Das muss man sich mal einfach auf der Zunge zergehen lassen. Herrlich!!!

  • in ein paar Wochen, Monaten kannst du diese Schlafmütze zu tieferen Kursen kaufen.

    Das Mgt muss endlich vorwärts machen, sonst geht diese Dümpelei ewig weiter. Aber das wollen sie wahrscheinlich gar nicht...

    Der Tag ist noch lange, aber ich muss auch sagen, ich hätte definitiv mehr erwartet heute nach diesen super News. Der Verkaufsdruck ist immer noch überraschend gross und es ist mir ein Rätsel wesshalb. Wir sollten bei solchen News jetzt bereits bei 60.- stehen.

    Langfristig, nicht kurzsichtig

  • in ein paar Wochen, Monaten kannst du diese Schlafmütze zu tieferen Kursen kaufen.

    Das Mgt muss endlich vorwärts machen, sonst geht diese Dümpelei ewig weiter. Aber das wollen sie wahrscheinlich gar nicht...

    Das hat das Mgt ja jetzt eindrücklich bewiesen. Mir scheint, du hast die News gar nicht gelesen. Der Break-Even wurde 1 volles Jahr früher vollzogen. Basilea arbeitet mit Gewinn!!! Die haben übermächtig vorwärts gemacht!

  • Nicht nur beim Umsatz übertrifft Basilea regelmässig die Prognosen. Jetzt hat Basilea sogar den Break Even um 1 Jahr vorverlegt.

    Einfach toll, was dieses Unternehmen in den letzten Jahren geschafft hat.

    Leute, Basilea ist bereits PROFITAVEL. Das muss man sich mal einfach auf der Zunge zergehen lassen. Herrlich!!!

    Deine Begeisterung ist dermassen undifferenziert, dass man es glatt übersehen würde, sollte sie einmal berechtigt sein.


    Das Basilea Management hat es geschafft, trotz zweier interessanter, zugelassener Produkte über 20 Jahre lang Verlust zu machen.


    Richtig gemacht haben sie den Ausstieg aus der Onkologie - sehr spät allerdings und wohl auf Druck der Aktionäre. Der Wegfall dieser Entwicklungskosten ist der Hauptgrund für das Ergebnis. Für die Verkäufe sind mehrheitlich Partner verantwortlich.


    Cresemba und Zevtera wird Basilea nicht reichen, sie werden die Pipeline wohl bald mit einem Entwicklungs-Kandidaten füllen.

    Ab jetzt könnte das Basilea Management wieder vieles falsch machen.

    Hoffen wir, dass der aktuelle Erfolg das Management motiviert, weiter auf den Aktionärswert zu achten.

    Nichts ist wie es scheint, wenn man nur mit einem Auge sieht

  • Dies mag sein, aber sie sind dennoch früher profitable als erwartet. Oder haben dies alle bis auf ich bereits erwartet?!

    Langfristig, nicht kurzsichtig