• mittel- bis langfristig

    Gerard hat am 08.09.2014 - 09:19 folgendes geschrieben:

    Du bestätigst mir meine Überlegungen, danke Gerard. Bis dann üben wir uns in Geduld.


    Bin erst im Q4/2013 eingestiegen, habe dann um die 126 mit schönem Gewinn verkauft + bin leider zu früh wieder eingestiegen, so dass ich inzwischen all-in sogar negativ laufe. Darum steht für mich die Option Teilverkauf aktuell nicht zur Frage & ich "harre aus" - aus Überzeugung...

  • Moosi

    Ja auch ich bin mit meinem 2014 Durchschnitt von 116.95 nach diversen Nachkäufen noch ziemlich mit Buchverlust. Ich beharre aber auch aus und werde noch lange Zeit drin bleiben


    Die heutige Meldung des Credit-Suisse Fond ist eine Aufstockung ihrerseits von 32%. Die Wissen schon was sie machen. UBS Fond ist auch mit 3.05% dabei! wird vielleicht auch aufstocken.


    Gruss Gerard

  • Basilea

    Als Nichtprofi fehlen einem einfach die Daten, um einen Kursverlauf richtig interpretieren zu können.


    Vielleicht verkaufen die Amerikanischen Investoren. Die CS und UBS sind wie State Street in den Darkpools aktiv und handeln mit den Aktien teilweise nicht über die Börsen, wenn also ein "guter Preis" von Verkäufern gestellt wird, dann können sie die Aktien in die eigenen Bücher übernehmen und sich günstig eindecken. (Eigenhandel!)


    Für Amerikaner macht es Sinn Europäische Aktien zu verkaufen, wenn der Dollar steigt verlieren die Europäischen Aktien an Wert. Also nehmen sie die Gewinne mit. Wenn hier die Käufer fehlen, dann kommen die Kurse unter Druck. Das hat gar nichts mit der Qualität der Aktie zu tun. Wenn ich SANN mit BSLN vergleiche, dann müsste Basilea viel höher stehen.

  • Basilea

    Nachdem ich gestern für meine Verhältnisse 2h zu spät dran war mit Kauf von MYRN, ist da der Zug schon wieder abgefahren.


    Deshalb habe ich nun bei BSLN wieder dazugekauft. Den Kurs finde ich doch recht sympathisch. Hoffe, ich bringe auch die nötige Geduld auf, die es braucht.

  • kurz vor der Wende...?

    at Yes - darf man noch etwas mehr erfahren von deiner Aussage ? Wende im allgemeinen oder einfach nur heute ? Oder willst du diese Aussage 'Kurz vor der Wende' einfach einmal so im Raum stehen lassen ?

  • Yes hat am 16.09.2014 - 10:35 folgendes geschrieben:

    Quote

    Kurz vor der Wende

    Rauf oder Runter? Sprich bitte nicht wie ein Orakel, mit Klartext wäre uns besser geholfen...


    a ) kurz? welcher Zeitraum ist gemeint?


    b ) Wende warum?


    c ) Woher weisst Du das?

  • Es ist ein Trauerspiel die momentane Kursentwicklung, höchst wahrscheinlich bestimmt von den Bären.


    Dennoch sind solche Aussagen wie:" Kurz vor der Wende" ohne Begründung nicht gerade professionell, aber das war ja nicht der erste unbegründete Post dieses users...


    Gruss und allen einen langen Atem


    Chrigu

    Nicht zu gierig werden vs. Hin und Her macht Taschen leer

  • Yes

    lästert doch im Frust nicht auf Yes rum - wenn er recht hat wie vor 2 Wochen...
    und "die Wende" in die richtige Richtung geht, dann ist doch alles OK.


    Warum sollte es in die falsche Richtung gehen? Ich sehe kein faktenbasiertes Indiz dazu.
    Wahrscheinlich wird wieder eine Kursmarke von den Grossbankgängstern "ausgenockt" - das ist ja im vergangenen 1/2 Jahr schon einige male vorgekommen...

  • Chrigu hat am 17.09.2014 - 12:01 folgendes geschrieben:

    Höchstwahrscheinlich wie Du sagst, sind Leerverkäufer im Spiel und dies seit langem. Es ist ja nicht möglich wie sich andere im gleichen Sektor entwickelt haben seit einigen Monaten und bei Basilea ein Trauerspiel. Lauter guten News und immer gegen Süden mit dem Kurs.


    Für mich ist klar, sobald Ceftobiprole vertreiben wird, sieht alles ganz anders aus. Da müssen sich dann die Shorties sehr schnell eindecken. Und ab nächstes Jahr geht es dann um Isavuconazole - Zulassungen und noch Toctino bei FDA.


    Ich habe ein langer Schnauf, ob jetzt mein Geld bei Basilea parkiert ist oder auf einem Bankkonto, ist mir egal. Das Positive momentan bei dieser Situation ist, dass man sich billig eindecken kann. Habe ich ständig gemacht. Mein nächster Nachkauf wäre bei 90/92 je nach Situation.


    Jedenfalls ist bei Basilea alles nach Plan, wobei etwas verzögert durch den Strategiewechsel wie schon mehrmals besprochen. Einziges Risiko wie immer ist Nichtzulassung, woran ich nicht glaube.


    Da Haben momentan die Shorties ein leichtes Spiel. Wie lange noch?


    Und wir Biotechler wissen ja wie sprungartig alles gehen kann, in die eine oder andere Richtung.


    Also wünsche ich Allen Langatmigen gute Zukunft, auch wenn es vielleicht noch eine Weile dauert.



    Gruss. Gerard

  • ich möchte hier an dieser Stelle ''Yes'' auch in Schutz nehmen. Immerhin haben seine letzten posts gestimmt ! Und wer weiss, vielleicht bekommt er ja diese Info's von einer externen Quelle, welche auch nicht mehr geschrieben hat als dieser eine Satz, kurz und prägnant. Vielleicht bewahrheitet sich ja diese Info in den nächsten Tagen...


    Sind wir doch froh über jede Info, auch wenn sie manchmal nicht sehr ausführlich kommt, oder u.U. auch nicht mehr präzisiert werden darf !

  • flims hat am 17.09.2014 - 13:04 folgendes geschrieben:

    Quote

    ...


    Sind wir doch froh über jede Info, auch wenn sie manchmal nicht sehr ausführlich kommt, oder u.U. auch nicht mehr präzisiert werden darf !

    Buy the rumour, sell the news. Hoffentlich wird's was!

  • moosi hat am 17.09.2014 - 12:47 folgendes geschrieben:

    Quote

    lästert doch im Frust nicht auf Yes rum - wenn er recht hat wie vor 2 Wochen...
    und "die Wende" in die richtige Richtung geht, dann ist doch alles OK.


    Warum sollte es in die falsche Richtung gehen? Ich sehe kein faktenbasiertes Indiz dazu.
    Wahrscheinlich wird wieder eine Kursmarke von den Grossbankgängstern "ausgenockt" - das ist ja im vergangenen 1/2 Jahr schon einige male vorgekommen...


    Lästern liegt mir bestimmt fern! Dein Wort in Gottes Ohr, jeder von uns Investierten wird hoffen, dass dieses kurze und knackige Statement der Wahrheit entspricht; ich wünsche es uns allen!

    Nicht zu gierig werden vs. Hin und Her macht Taschen leer

  • moosi hat am 17.09.2014 - 12:47 folgendes geschrieben:

    Quote
    ...

    Wahrscheinlich wird wieder eine Kursmarke von den Grossbankgängstern "ausgenockt" - das ist ja im vergangenen 1/2 Jahr schon einige male vorgekommen...

    sehe ich auch so, vorallem da ja am Freitag Verfall / Hexensabat ist. :evil:

  • Irgendwie habe ich auch das Gefühl, dass diese Geschichte ein ''Optionsverfall-Hintergrund'' hat. Auch jetzt wieder im Orderbuch vor der Eröffnung : um 8.32 Uhr wurden bei 100.50 und bei 97.10 jeweils über 6000 Aktien zum Verkauf reingestellt, wie auch bei 95.00 über 2500 Stück ! Würde ich Aktien auf diesen Levels und in solch grossen Mengen verkaufen wollen, würde ich diese bestimmt nicht so aggressiv im Markt kommunizieren... ! Aber da will man etwas anderes erreichen und vor allem zeigen...''hey Leute, was wollt ihr, hier oben ist spätestens fertig, wir sind hier und schauen, dass das Teil nicht abhebt...''


    Zudem ist ja der Gesamtmarkt eher bullish über die letzten Tage, wie auch heute, und meines Erachtens hat Basilea ja nicht wirklich viel falsch gemacht. Somit unterstützt dies meine These, dass gewisse Leute diese Aktie von der Short Seite spielen.


    Es scheint wirklich, dass diese Aktie sehr dünn gehandelt wird und vor allem sehr manipulativ ist !


    Tja, so ist man halt den Gesetzen des Börsenhandels leider ausgesetzt.

  • flims hat am 18.09.2014 - 08:52 folgendes geschrieben:

    Morgen laufen natürlich viele Optionen von Basilea aus. Ich habe es ja so beschrieben, dass da die Shorties am langen Hebel sind.


    Interessant ist dann zu sehen, wie es ab nächster Woche aussieht. Mit der Firma und ihrer bis jetzt guten News hängt dies sicher nicht zusammen.



    Gruss. Gerard

  • Wenn Bär, Vontobel, JSS und UBS morgen den Kurs auf 88.- drücken können, müssen sie gar keinem der Optionsbesitzern der 14 Optionen einen Rappen bezahlen. Bär und UBS 90.-, VT 88.-


    10 der 14 Optionen sind eh schon aus dem Geld. Strike >= 95.-


    Jeder Franken runter bringt den Banken einen sehr schönen Gewinn.

  • ganeth hat am 18.09.2014 - 15:31 folgendes geschrieben:

    Quote

    Wenn Bär, Vontobel, JSS und UBS morgen den Kurs auf 88.- drücken können, müssen sie gar keinem der Optionsbesitzern der 14 Optionen einen Rappen bezahlen. Bär und UBS 90.-, VT 88.-


    10 der 14 Optionen sind eh schon aus dem Geld. Strike >= 95.-


    Jeder Franken runter bringt den Banken einen sehr schönen Gewinn.

    Für einmal jemand der das Spiel mit den Optionen verstanden hat. Ich habe sie alle angeschaut und es stimmt genau was Du schreibst.


    Beim nächsten Hexensabbat am 19.12.2014 werden wir sehen was passiert mit dem Kurs von COPN, da sind zwar nur 2 Optionen von JB fällig, aber je nach Kurs würde ich allen Aktionären empfehlen mindestens eine Woche vorher zu verkaufen.