• Basilea

    Ich erinnere mich noch an Biomarin vor knapp zehn Jahren. Sie wollten Aldurazyme im 2000 auf den Markt bringen doch es wurde 2003. wegen zwei oder dreimaligen Verzögerungen. Es hiess damals das sei normal, erst recht wenn eine Firma das erste Medikament auf den Markt bringt.

    Sie haben es verstanden immer wieder neues Geld zu recht guten!!! Konditionen aufzubringen, sodass sich nach einigen Jahren wegen exorpitantan Forschungskosten? die Aktienzahl mehr als verdreifacht hatte.....!!!


    Dies alles trotz Dotcom Blase welche geplatzt ist und und und....

    Da sieht man welch rauher Wind den gasamten kleinen Biotechs momentan entgegenweht - wie noch nie!


    Was will ich damit sagen..

    Nicht alles ist schlecht.

  • @ Bulldog1

    Ich bin auch einer, der ähnlich denkt wie Du. Nur habe ich es bisher nicht auszusprechen gewagt ------> so eine Sch....aktie.

    Als der Kurs von 110 auf 70 fiel, habe ich erhobenen Hauptes ZUGESCHLAGEN........

    und jetzt??? Werden wir 3 oder 6 Monate zuwarten müssen, bis eine Gegenbewegung einsetzt?

  • Basilea

    Die Aufwärtsbewegung ist ja schon da. Also ruhig Blut.


    Ausserdem wundere ich mich etwas über all die Gläubigen, die glauben sie könnten etwas Geld in eine Aktie einschiessen und ein goldener Gewinn regnet schon nach 1 Woche über sie runter. Und die sich sowas von aufregen, wenn es dann doch runter geht...

  • Basilea

    Sehr schön....


    Na Du Heulsuse, Deine 70.- sind schon bald wieder erreicht.... geht doch. Je höher desto schneller steigt er... da wurden heute hoffentlich wieder paar Leerverkäufer geröstet....

  • Basilea

    Quote:

    Quote
    Von Übernahmespekulationen beflügelt wurden auch die Titel von Basilea. Händler verwiesen auf Gerüchte, wonach der US-Gesundheitskonzern Johnson & Johnson Basilea übernehmen könnte. "Man hört, Johnson & Johnson bietet 100 sfr je Aktie", sagte ein Händler.


    http://de.reuters.com/article/…ews/idDEBEE5290A520090310


    Entweder hast Du recht, oder die besagten "Händler" oder die Reuters Journalisten lesen hier mit... hrhrhrhr


    100.- wär mir doch zuwenig... für eine Firma, die eine so verheissungsvolle Pipeline hat...

  • Basilea

    Good News von heute (Langsam kann Basilea beginnen, Geld zu verdienen):


    Quote:

    Quote
    Die Basilea Pharmaceutica AG hat für das Medikament Toctino (Alitretinoin) gegen schweres, chronisches Handekzem weitere Zulassungen in Europa erhalten. Neu sei das Medikament in Belgien und Luxemburg für den Markt zugelassen, teilt das Pharmaunternehmen am Mittwoch mit.


    http://www.geldidee.de/?ren=dp…8807&cat_id=9&section_id=


    http://www.basilea.com/templat…id=34&mode=details&id=247

  • Basilea

    AWP Basilea stellt Zulassungsantrag für Toctino in 13 zusätzlichen EU-Staaten (AF)

    31.03.09 14:58:00- AWGB


    (Meldung um Analysten-Kommentar und Aktienkurs ergänzt)


    Basel (AWP) - Basilea hat einen Zulassungsantrag (Marketing Authorization

    Application) für das Medikament Toctino (Alitretinoin) in 13

    zusätzlichen EU Mitgliedstaaten sowie in Norwegen und Island eingereicht.

    Der Antrag ist unter dem "Repeat Use-Verfahren" eingereicht worden und bezieht

    sich auf die Anwendung von oralem Alitretinoin bei erwachsenen Patienten, die

    an schwerem chronischen Handekzem leiden, das nicht mehr auf die lokale

    Behandlung mit stark wirksamen Kortikosteroiden anspricht, wie das

    biopharmazeutische Unternehmen am Dienstag mitteilte.


    Vorbehaltlich lokaler Zulassungen aus der zweiten Welle von

    Zulassungsanträgen prüfe Basilea zudem Möglichkeiten, Toctino in

    einigen dieser Länder über einen Partner zu vertreiben, heisst es

    weiter.


    Zur Zeit ist Toctino den Angaben zu Folge in Dänemark, Deutschland und

    Grossbritannien erhältlich und auch in Belgien, Finnland, Frankreich,

    Luxemburg und Österreich zugelassen, sowie in drei weiteren EU

    Mitgliedstaaten zur Zulassung empfohlen. Zulassungsgesuche für

    Alitretinoin werden derzeit auch von den Behörden in Kanada und in der

    Schweiz geprüft.


    Das Handekzem ist eine weitverbreitete entzündliche Hauterkrankung mit

    oft chronischem und durch Rückfälle gekennzeichnetem Verlauf.

    Schätzungen zufolge sind bis zu 10% der Gesamtbevölkerung von

    Handekzemen betroffen. An der schweren chronischen Form dieser Erkrankung

    leiden 5-7% der Betroffenen.


    Von Analysten-Seite wird die Meldung wohlwollend kommentiert. Die Neuigkeit

    zeige, dass Basilea fähig sei, Toctino effizient zu vermarkten, schreibt

    beispielsweise Helvea. Wichtig sei, dass das Unternehmen die Möglichkeit

    erwäge, das Produkt über eine dritte Partei zu vertreiben,

    wahrscheinlich in Ländern, in denen die direkte Präsenz von Basilea

    nicht ökonomisch wäre. Solche Ländern seien wahrscheinlich

    diejenigen kleineren EU-Märkte, in denen das Unternehmen kein

    Co-Promotionsrecht für Zeftera/Ceftobiprol besitze, nachdem dieses in der

    EU zugelassen ist. Helvea erwartet die EU-Zulassung von Zeftera, das von

    Basileas Partner Johnson & Johnson entwickelt wird, im ersten Quartal 2010.


    Als wichtig hebt Helvea auch die vor einigen Tagen erfolgte Aufnahme von

    Toctino in die neuen Leitlinien der Deutschen Dermatologischen Gesellschaft

    (DDG) hervor. Dies sollte helfen, das Medikament auch in anderen

    europäischen Ländern zu vermarkten. Aufgrund beider Neuigkeiten

    sähen sie ihre Erwartungen für ein hohes Marktpotential für das

    Medikament bestätigt, so die Analysten. Für 2017, wenn Toctino in

    allen grösseren Märkten ausser in Japan zugelassen sei, sei ein

    Marktpotenzial von 855 Mio CHF zu erwarten. Das Medikament trage 43% zur

    Bewertung von Basilea bei, oder 107 CHF pro Aktie.


    Am Markt reagierten die Anleger mit Käufen auf die Neuigkeit. Bis um

    13.50 steigen Basilea um 4,7% auf 72,25 CHF, bei einem bisherigen Tageshoch von

    74,00 CHF. Der Gesamtmarkt, gemessen am SPI, gewinnt derweil 2,1%.


    ...Vorzeichen stehen sehr gut für eine Nachhaltige Erholung



    :idea:

  • Re: BSLN geht durch die Decke:-)

    bonobolio wrote:

    Quote
    Yep, heute ging bei BSLN voll die Post ab. Habe leider heute ein bisschen zu früh verkauft und hätte lieber noch bis zur Schlussauktion zugewartet:-)


    Warum schon verkauft?

  • Wieder eine Zulassung für Basilea

    Basel (awp) - Die Basilea Pharmaceutica AG hat von der niederländischen Gesundheitsbehörde (Dutch Medicines Evaluation Board, MEB) die Zulassung von Toctino (Alitretinoin) erhalten. Der Zulassungsempfehlung des dezentralisierten Verfahrens in der EU folgend hätten auch die Niederlande Toctino auf Landesebene zugelassen, teilte das Pharmaunternehmen am Mittwoch mit.


    Im Anschluss an die behördliche Zulassung werde Basilea der holländischen Landesbehörde ein Gesuch für die Preisfindung und Kassenerstattung von Toctino einreichen.


    Bei Toctino handelt es sich um ein neues, einmal täglich oral einzunehmendes Arzneimittel für die Anwendung bei erwachsenen Patienten, die an schwerem chronischen Handekzem (CHE) leiden, das nicht mehr auf eine lokale Behandlung mit stark wirksamen Kortikosteroiden anspricht.


    Toctino ist in Dänemark, Deutschland und Grossbritannien bereits erhältlich und in Belgien, Finnland, Frankreich und Luxemburg zugelassen. In zwei weiteren EU Mitgliedstaaten sei das Mittel zur Zulassung empfohlen. Zulassungsgesuche für Alitretinoin würden derzeit auch von den Behörden in Kanada, der Schweiz sowie in 15 weiteren europäischen Ländern geprüft, so die Mitteilung weiter.

  • Basilea

    AWP Basilea: Toctino erhält auch Marktzulassung in Spanien

    05.05.09 08:27:00- AWGB


    Basel (awp) - Die Basilea Pharmaceutica AG hat in einem weiteren Land die

    Zulassung für das Medikament Toctino (Alitretinoin) erhalten. Die

    spanische Arzneimittelbehörde (Agencia Española de Medicamentos y

    Productos Sanitarios - AEMPS) habe den Wirkstoff zur Behandlung von schwerem

    chronischen Handekzem zugelassen, teilt das Basler Unternehmen am Dienstag mit.


    Der Zulassungsempfehlung des dezentralisierten EU-Verfahrens folgend habe

    Spanien Toctino auf Landesebene zugelassen, heisst es weiter. Im Anschluss an

    die behördliche Zulassung in Spanien werde Basilea der Landesbehörde

    ein Gesuch für Preisfindung und Kassenerstattung von Toctino einreichen.


    Toctino ist ein einmal täglich oral einzunehmendes Arzneimittel für

    erwachsene Patienten, die an schwerem chronischen Handekzem leiden, das nicht

    mehr auf die lokale Behandlung mit stark wirksamen Kortikosteroiden anspricht.


    Toctino ist bereits in Dänemark, Deutschland und Grossbritannien

    erhältlich. Im Laufe dieses Jahres würden Markteinführungen in

    weiteren europäischen Ländern erwartet, so Basilea.


    Das Medikament ist auch in Belgien, Finnland, Frankreich, Luxemburg, den

    Niederlanden und Österreich zugelassen sowie in Italien zur Zulassung

    empfohlen. Zulassungsgesuche werden in Kanada, der Schweiz sowie in 15 weiteren

    europäischen Ländern geprüft.


    rt/cc






    (END) Dow Jones Newswires


    :idea: :shock:

  • Basilea

    AWP PRESSE/Basilea: Rechnen weiter mit Zulassung von Ceftobiprol (CEO)

    06.05.09 08:55:00- AWGB


    Zürich (awp) - Die Basilea Pharmaceutica AG rechnet trotz des Streits mit

    dem Kooperationspartner Johnson & Johnson weiterhin mit der Zulassung ihres

    Antibiotikums Ceftobiprol in den USA und in Europa. "Die bisherigen

    Einwände der Behörde betreffen nicht die Sicherheit oder Wirksamkeit.

    Deshalb rechnen wir weiterhin mit der Zulassung, wenn auch etwa um ein Jahr

    verzögert", erklärte CEO Anthony Man im Gespräch mit der "Finanz

    und Wirtschaft" (FuW, Ausgabe 6.5.). In Kanada und der Schweiz ist das Produkt

    bereits auf dem Markt.


    Basilea hatte im Konflikt mit Johnson & Johnson ein Schiedsgericht in den

    Niederlanden angerufen. Einen Entscheid dieses Gerichtes erwartet der CEO "wohl

    nicht mehr in diesem Jahr".


    Die Zulassungsverzögerung habe zur Folge, dass Meilensteinzahlungen von

    Johnson & Johnson ausblieben und Einnahmen aus Produkteverkäufen fehlen.

    Basilea müsse deshalb die eigenen Aktivitäten fokussieren. So

    könnten die Gesamtkosten auf dem letztjährigen Niveau gehalten

    werden.


    Wohl enthielten die Verträge mit Johnson & Johnson eine

    Kündigungsklausel. Basilea stelle derzeit jedoch keine solchen

    Überlegungen an.


    Für CEO Man spiegelt der heutige Börsenkurs der Basilea-Aktie den

    tatsächlichen Unternehmenswert in keinem Fall. "Allein der Wert des

    zugelassenen Medikamentes Toctino für den europäischen Markt ist

    unserer Ansicht nach doppelt so hoch wie der gegenwärtige

    Börsenwert", so der Firmenchef.



    gab/rt







    :idea: