Beyond Meat

  • Schwierige Frage

    Der jetzige Aktienkurs widerspiegelt bereits die hohen Erwartungen. Im Gegensatz zu früher passiert es doch öfters, dass die Anfangskurse lange Zeit nicht mehr erreicht werden. Es kann sich durchaus empfehlen, den Kursverlauf einige Wochen oder Monate zu beobachten. Ich bleibe auf der Seitenlinie.

  • Es bleibt spannend.


    Schwarze Zahlen wurden ja schon geschrieben, jetzt ist es wichtig sich gegen Nestlé, kellogs und Co durchzusetzen.


    Die Nachfrage wird steigen da vegan immer stärker in den Mainstream drängt.


    Danke für deine Einschätzung marabu

  • News

    Die Preise für Schweinefleisch zogen zuletzt weltweit an. Grund ist die chinesische Schweinepest, die das Angebot immer weiter eindämmt. Was für Fleischproduzenten keine Good News sind, könnte einer anderen Branche weiter Aufwind geben. Die Investment-Firma Bernstein sieht in der Schweinepest eine grosse Chance für Produzenten von Fleischersatz-Produkten.



    "Verbunden mit den durch die chinesische Schweinepest ausgelösten grossen Verwerfungen am Fleischmarkt erwarten wir einen grossen Marktzuwachs für pflanzenbasierte Fleischalternativen", lässt die Firma mitteilen. China sei für 50 Prozent der globalen Schweinefleisch-Produktion verantwortlich.



    44-prozentiges Kurspotential


    Bernstein geht daher von weiter steigenden Fleischpreisen aus, wovon laut dem Analysehaus vor allem Beyond Meat profitieren dürfte. Die Bank setzt das das Kursziel des Fleischersatzherstellers auf 106 Dollar, was derzeit einem Kurspotential von rund 44 Prozent entspricht.



    Neben steigenden Fleischpreisen sprechen für Bernstein aber noch weitere Gründe für Beyond Meat. So sei zu beobachten, dass Anleger bei ihren Investitionsentscheidungen immer stärker Überlegungen punkto Nachhaltigkeit einfliessen lassen.



    Bernstein sieht die Aktie trotz grosser Konkurrenz im Markt gut gerüstet. Grosse Nahrungsmittelmultis wie Nestlé (Incredible Burger), Kraft (Boca Burger) oder Tyson Food haben dieses Jahr ebenfalls ihre Fleischersatz-Produkte auf den Markt geworfen. Und mit Kellogg wird bald ein weiterer grosser Player mit einer neuen Produktlinie nachziehen.



    Doch Beyond Meat habe trotzdem noch den Vorteil eines "early-mover-Vorteil". Im stark wachsenden Markt sei es für andere Player schwierig, den mittlerweile etablierten Player kurzfristig anzugreifen.

  • Ich glaube, gestern hat der Konkurrent von BYND angekündigt, dass Sie die Zusammenarbeitsgespräche mit MAC Donalds beendet haben (impossible Foods). Dies hat der Aktie von BYND viel Schub verliehen....

  • gorlim81 hat am 08.01.2020 06:21 geschrieben:

    Quote

    Ich glaube, gestern hat der Konkurrent von BYND angekündigt, dass Sie die Zusammenarbeitsgespräche mit MAC Donalds beendet haben (impossible Foods). Dies hat der Aktie von BYND viel Schub verliehen....

    Genau, ausserdem hat Mc Donalds die Testfilialen in Kanada mit Beyond Meat verdoppelt.


    Es ist Zeit für ein wenig Fantasie! :)


    https://www.onvista.de/news/be…onald-s-beendet-316628379

  • gorlim81 hat am 10.01.2020 09:45 geschrieben:

    Quote

    lief ja getern wieder richtig rund bei BYND....


    Hat eigentlich jemand hier schon mal eines der Produkte getestet?

    Geschmacklich wirklich richtig gut, halt leider stark verarbeitet, relativ teuer und auch nicht wirklich "gesund".


    Meine Meinung dazu:


    Überzeugte Vollblutveganer werden diese Produkte wahrscheinlich eher nicht konsumieren. Aber die gehen auch nicht zu Mc Donalds.


    Aber für die verblendete breite Masse, die denkt vegan sei ein anderes Wort für gesund, eine gute Alternative zu normalem Fleisch.

  • Wirklich gelungener Burger!

    Als Aktionär von Beyond (EP USD 79) habe ich gestern einen Beyond Burger gebrutzelt und diesen Test davon abhängig gemacht, ob ich die Aktie langfristig halten oder demnächst veräussern werde. Mein Fazit ist klar: Diese Aktie bleibt in meinem Depot!


    Es sit klar, dass ein guter Beef-Burger nach wie vor das Non Plus Ultra ist. Diese Felischalternative ist aber wirklich schon sehr nahe dran und hat mit tatsächlich sehr gut geschmeckt.


    Wenn der Trend nun weiter geht und MC Donalds grossflächig auf Beyond setzt, wird das hier eine super Sache =)

  • cashsaver hat am 13.01.2020 16:33 geschrieben:

    Quote

    Wenn der Trend nun weiter geht und MC Donalds grossflächig auf Beyond setzt, wird das hier eine super Sache =)

    Amen


    Heute wieder knappe 20% im Plus *dance4*

  • Beyond Meat wächst weiter rasant - andere US-Fleischbetriebe kriseln


    Der Fleischersatz-Hersteller Beyond Meat mit den beliebten veganen Burgern setzt sein rasantes Wachstum auch in der Corona-Krise fort.


    06.05.2020 07:21


    Im ersten Quartal stiegen die Erlöse im Jahresvergleich um 141 Prozent auf 97,1 Millionen Dollar (89,6 Mio Euro), wie Beyond Meat am Dienstag nach US-Börsenschluss mitteilte. Zudem schrieb Beyond Meat einen Gewinn von 1,8 Millionen Dollar, im Vorjahreszeitraum war noch ein Verlust von 6,6 Millionen Dollar angefallen. An der Wall Street waren rote Zahlen und weniger Umsatz erwartet worden. Die Aktie legte nachbörslich deutlich zu. Seit Jahresbeginn ist der Kurs bereits um über 30 Prozent gestiegen.


    Beyond Meat wurde 2009 gegründet und ist seit Mai 2019 an der Börse. Das Unternehmen stellt Fleischalternativen auf pflanzlicher Basis her - ohne tierische Zutaten. Die Burger bieten inzwischen diverse Fast-Food-Ketten an. Gerade in der Corona-Pandemie bieten Beyond Meat und der Rivale Impossible Foods willkommene Alternativen zur klassischen US-Fleischindustrie, die stark unter der Krise ächzt.


    Fleischfabriken grosser Hersteller wie Smithfield oder Tyson Foods gelten als Covid-19-Infektionsherde und mussten pandemiebedingt schliessen. US-Präsident Donald Trump hat bereits das eigentlich für Kriegszeiten vorgesehene Gesetz "Defense Production Act" angewandt, um den Betrieb und die Fleischversorgung aufrechtzuerhalten.


    Dennoch bekommt den Fleischmangel in den USA inzwischen sogar schon die Fast-Food-Branche zu spüren. Die Hamburger-Kette Wendy's bestätigte am Dienstag, dass es in einigen ihrer Schnellrestaurants aufgrund der angespannten Versorgungslage zu Engpässen kommen könne. Vorher hatten Kunden im Internet über Burger-Mangel geklagt.


    Einem Experten der Investmentbank Stephens zufolge waren Rindfleischprodukte zu Wochenbeginn angeblich in 18 Prozent aller US-Filialen von Wendy's komplett ausverkauft. Das zeige eine Auswertung der Online-Menüs. Eine Unternehmenssprecherin machte auf Nachfrage keine konkreten Angaben zur Verfügbarkeit. An der Börse gerieten die Aktien von Wendy's deutlich ins Minus.


    Die grosse Einzelhandelskette Costco gab am Montag bekannt, Einkäufe von Rind-, Schweine- und Hühnerfleisch vorübergehend auf maximal drei Artikel pro Kunden zu begrenzen. Am Freitag hatte bereits der Supermarkt-Riese Kroger auf seiner Internetseite ein eingeschränktes Fleischsortiment eingeräumt. Dem Landwirtschaftsministerium zufolge sind auch die Fleischpreise im Grosshandel schon kräftig angestiegen.


    (AWP)

    Ich verliere nie! Entweder ich gewinne oder ich lerne!

  • Beyond Meat mit roten Zahlen - Deal mit McDonald's tröstet Anleger


    Die Corona-Krise hat dem Fleischersatz-Hersteller Beyond Meat im Weihnachtsquartal stark zugesetzt und tiefer in die roten Zahlen gedrückt.


    26.02.2021 07:20


    Unter dem Strich machte das Unternehmen einen Verlust von 25,1 Millionen Dollar (20,9 Millionen Euro) an, wie es am Donnerstag nach US-Börsenschluss in El Segundo mitteilte. Wie schon im Vorquartal fiel das Umsatzwachstum für Beyond Meats Verhältnisse mager aus - in den drei Monaten bis Ende Dezember stiegen die Erlöse im Jahresvergleich nur um 3,5 Prozent auf 101,9 Millionen Dollar.


    Analysten hatten mit besseren Zahlen gerechnet, die Aktie stürzte nachbörslich in einer ersten Reaktion um rund 15 Prozent ab. Der Kurs drehte jedoch ins Plus, nachdem Beyond Meat eine Partnerschaft mit McDonald's verkündete. Der Fleischersatz-Spezialist soll den Fast-Food-Giganten für drei Jahre mit Buletten für den veganen Burger "McPlant" versorgen. Zudem wolle man das Produktangebot gemeinsam weiterentwickeln. Beyond Meat gab auch eine Kooperation mit Yum! Brands bekannt, der Konzernmutter von Taco Bell, KFC und Pizza Hut.


    (AWP)

    Ich verliere nie! Entweder ich gewinne oder ich lerne!