OC Oerlikon

  • Bitte... Gute Entscheidung :) OERL hat sich bis jetzt gut gehalten (mehr als ich mich vorstellt habe), und vermute wird sich langsam wieder Richtung 8.--, 8.50 steigen.

  • Der Industriekonzern OC Oerlikon verkauft die kleinste Geschäftseinheit seiner Textilmaschinensparte. Für einen nicht genannten Preis geht die Tochter Melco an das US-amerikanische Unternehmen Mizar.

    sda Der Industriekonzern OC Oerlikon verkauft die kleinste Geschäftseinheit seiner Textilmaschinensparte. Für einen nicht genannten Preis geht die Tochter Melco an das US-amerikanische Unternehmen Mizar.

    Melco produziert Stickmaschinen, die auf der Einkopfstichtechnolgie basieren und gemäss Angaben von OC Oerlikon primär von nicht-industriellen Kunden nachgefragt werden. Für Melco, die kleinste Geschäftseinheit der Textilmaschinensparte, arbeiten rund 50 Mitarbeiter. Sie werden alle von der neuen Besitzerin übernommen.

    2011 erzielte Melco einen Umsatz von rund 15 Mio. Fr. und arbeitete profitabel, wie es im Communiqué vom Montag hiess. Mizar, die neue Besitzerin von Melco mit Sitz in Arbon TG, besteht aus einer Gruppe von Unternehmen, die alle auf Geschäfte im Textilsektor fokussiert sind.

    Der Verkauf der Geschäftseinheit geht einher mit der Strategie von OC Oerlikon, sich auf volumenstarke und wachstumsträchtige Geschäftsfelder zu konzentrieren.

    Quelle: www.nzz.ch

    Ich verliere nie! Entweder ich gewinne oder ich lerne!

  • Dilemma... jetzt verkauft? Sorry, aber gerade jetzt macht keinen Sinn! Du solltest vorher verkaufen und wieder einsteigen, jetzt wird langsam weiter steigen Richtung 8.50!

  • endlich gehts widrmal etwas hoch....mal schauen wie lange. meine marke steht bei 9.-, da wird ein teil realisiert (ep 4.90) :)



    cheers!

    An der Börse sind 2 mal 2 niemals 4, sondern 5 minus 1. Man muss nur die Nerven und das Geld haben, das minus 1 auszuhalten

  • OC Oerlikon buy

    Zürich (http://www.aktiencheck.de) - Michael Foeth, Analyst von Vontobel Research, stuft die Aktie von OC Oerlikon (ISIN CH0000816824/ WKN 863037) in der aktuellen Ausgabe von "Vontobel Morning Focus" unverändert mit "buy" ein.


    OC Oerlikon habe den Verkauf von Melco an Mizar Holding (US-basiert) zu einem ungenannten Preis bekannt gegeben. Melco habe im Geschäftsjahr 2011 CHF 15 Mio. umgesetzt (weniger als 1 Prozent der Textilsparte) und sei rentabel gewesen. Melco beschäftige 50 Mitarbeiter und stelle spezialisierte Einzelkopf-Stickmaschinen her.


    Den nächsten Kursimpuls könnten die Ergebnisse des H1 12 am 3. August liefern.


    Die Nachricht sei für die Analystenschätzungen unbedeutend, veranschauliche aber die fortgesetzten Anstrengungen des Managements, das Portfolio zu optimieren und die Gesamtkapitalrendite zu steigern (Verkauf von Carding, Solar, ausgewählten Geschäftsbereichen von Drive Systems, Immobilien in Arbon, Anteil an Pilatus).

    Die Analysten von Vontobel Research bestätigen ihr "buy"-Rating für die OC Oerlikon-Aktie. Das Kursziel werde bei CHF 11 gesehen. (Analyse vom 02.07.2012) (02.07.2012/ac/a/a)

  • go oerlis go oerlis!! aktuell schon wieder 2,5 % im Plus, meine calls freuts!! :biggrin:



    MASCHINENBAU: Hat die Nachfrage die Talsohle durchschritten?


    GEORG FISCHER (+2,1% auf 335,25 CHF)


    OC OERLIKON (+2,0% auf 8,15 CHF)


    SULZER (+1,3% auf 116 CHF)


    Am Markt trumpfen die Maschinenbauer mit anhaltenden Rebounds auf, weshalb die Zuversicht für den Sektor wieder langsam "aufzutauen beginne", ist heute zu hören. Händler erwarten bei den Sektor-Leadern Georg Fischer, Oerlikon und Sulzer die konstantesten Mittelzuflüsse. Georg Fischer wird ein Potenzial von 5-7% zugebilligt, was die Papiere wieder in die Kursregion von 350 bis 360 CHF führen würde. Anhaltende Käufe werden auch in Oerlikon erwartet. Eine Rezession in Europa würde Aktien zur bremsen, die Trendwende aber nicht verhindern, ist im Handel zu hören. In einem positiven Marktumfeld sei Oerlikon gar ein Potenzial von plus 10% zuzutrauen, hiess es. Die chronisch unterbewerteten Sulzer-Titel stehen dank dem neuen CEO positiv im Fokus. Händler fürchten jedoch, dass die sinkenden Ölpreise die Titel belasten können. Die entscheidende Frage für Maschinenbauer - Hat die Nachfrage die Talsohle durchschritten? - beantwortet heute der Verband Deutscher Maschinen- und Anlagenbau (VDMA) zumindest für Aufträge aus der "Nicht-Eurozone" positiv.

  • ich bin seeeeeehr vorsichtig positiv gestimmt.....aber stand jetzt kann ich mir wiedermal sagen: das warten hat sich gelohnt......let's go !!! bitte bitte....!!!!

    An der Börse sind 2 mal 2 niemals 4, sondern 5 minus 1. Man muss nur die Nerven und das Geld haben, das minus 1 auszuhalten

  • so, heute morgen call gewinne von 60% mal realisiert. :biggrin:



    wenn morgen die leitzinssenkung der ezb nicht stattfindet, wird der kurs wieder unter 8 fallen, da diese senkung schon eingepreist war..



    spätestens in 2 wochen sollte dann aber wieder eine kursrally der oc oerlikon stattfinden, da dann die antizipierten guten quartalsergebnisse vermehrt eingepreist werden (insofern diese nicht jetzt schon drin sind natürlich).. zumindest meine Annahme.

  • 11-07-2012 09:42 PRESSE/Oerlikon-CEO: "Legen dieses Jahr das Fundament für solides Wachstum"


    ürich (awp) - Der Chef des Maschinenbaukonzerns OC Oerlikon sieht die Gewinnschwelle nach der Rosskur der vergangenen jahre stark gesenkt. "Wir legen dieses Jahr das Fundament für solides Wachstum in der Zukunft", sagte CEO Michael Buscher gegenüber der deutschen Börsenzeitung und bekräftigte damit zuvor gemachte Aussagen.


    "Vor zwei Jahren lag der Patient auf der Intensivstation, im vergangenen Jahr ging es in die Reha und jetzt läuft das Training", umschreibt Buscher die Situation des Unternehmens. Zu diesem Abschnitt der Genesung gehöre die Verbesserung der operativen Leistungsfähigkeit, Portfolio-Optimierung sowie die Stärkung der Kreditqualität.


    Dem Bericht zufolge hält der Oerlikon-Chef an dem Ziel für 2012 fest, eine EBIT-Marge von 11% zu erreichen, der Umsatz könne hingegen um bis zu 5% zurückgehen. Aber es gebe Upside in der Prognose, sagte Buscher gegenüber dem Finanzmarktblatt.


    Buscher zeigt sich zudem überzeigt, dass der Grossaktinär Viktor Vekselberg (Renova) Oerlikon weiter unterstütz. "Ich gehe davon aus, dass Renova als langfristiger Aktionär engagiert bleibt", wird Buscher in dem Artikel weiter zitiert.


    Die Oerlikon-Aktie gibt am Mittwoch im frühen Geschäft in einem schwachen Gesamtmarkt 1,3% nach.


    yr/cf

    An der Börse sind 2 mal 2 niemals 4, sondern 5 minus 1. Man muss nur die Nerven und das Geld haben, das minus 1 auszuhalten

  • Oc oerlikon verkommt langsam zur zockeraktie!! ..mir solls recht sein, bei 7.80 mit vtoevx wieder eingestiegen!:biggrin:



    Bei diesen aussagen heute morgen werden die zahlen wieder gut sein, so wie ich den ceo einschätze..

  • ei ei ei...was ist denn los hier? logisch ist das ganze umfeld gestern und heute negativ...aber oerl grad etwas übel.... ?!

    An der Börse sind 2 mal 2 niemals 4, sondern 5 minus 1. Man muss nur die Nerven und das Geld haben, das minus 1 auszuhalten

  • Zucchero hat am 12.07.2012 - 11:25 folgendes geschrieben:

    ei ei ei...was ist denn los hier? logisch ist das ganze umfeld gestern und heute negativ...aber oerl grad etwas übel.... ?!

    Hab da noch was von Gestern gefunden.....

    RATING/OC Oerlikon: SocGen senkt auf HOLD (Buy) - PT 8,40 (9,30) CHF

    Code
    Zürich (awp) - Die Analysten von Société Généralesenken ihre Prognosen für den Industriekonzern OC Oerlikon. Die EPS-Schätzungen 2013/14 wurden dabei um 12% und 19% gestutzt. Die Experten tragen damit den jüngst von den Ökonomen gemachten Revisionen bezüglich des Wirtschaftswachstums sowie dem Risiko einer weiteren Abschwächung Rechnung. Auf Basis der neuen Schätzungen errechnen die Experten ein tieferes Kursziel für die Aktien von 8,40 CHF verglichen mit bisher 9,30 CHF. Vor dem Hintergrund des jüngsten Kursanstiegs und des nun reduzierten Kurszieles nehmen die Experten das Analgerating auf Hold von Buy zurück.

    :roll:

  • genau, die rating herabsetzung ist natürlich ein negativer faktor und das ausbleiben konjunkturstimmulierender Massnahmen bei der FED ist für einen konjunktursensitiven titel wie oc natürlich ebenfalls bad news. auch die einschätzung von buscher, dass der umsatz im 5% zurückgehen könnte ist nicht wirklich eine gute nachricht.. deshalb wohl der Einbruch um ca. 8%..


    ABER: oc hat seinen schlüsselmarkt in asien und nicht in den USA und buscher meinte auch die EBIT-Marge von 12% halten zu können. So wie ich ihn einschätze hat er bisher immer zu understatement geneigt also ist steht es sicher weiterhin gut um den Turnaround, bzw. das "Training" wie er die aktuelle Phase bezeichnet, in welcher OC sich momentan befindet. Der Artikel vom 3.7. weiter oben im Thread geht ausserdem davon aus, dass die Maschinenbauer das Nachfragetal jetzt durchlaufen haben und besonders oc gut aufgestellt ist..


    Da der unmittelbare EURO-Kollaps durch die 30 Mia direktzahlung an die Spanier nun abgewendet ist und auch neg. news, dass Griechenland den Reformen hinterherhinkt niemanden negativ überraschen wird, bin ich ziemlich zuversichtlich, dass genau diese aktuellen Preise wohl etwa die letzte wirklich gute Einstiegschance vor den Zahlen von OC sind. Okay ich bin gestern etwas zu hoch eingestiegen, aber 2% sind bei OC noch lange kein Grund zur Panik. Ausserdem hat der Kurs um die 7.50 eine starke Unterstützung und da ich keine katastrophalen News auf Ebene der Makrowirtschaft, also Staaten erwarte in den nächsten Wochen, werde ich sicher durchhalten bis zu den Zahlen, allenfalls aber erneut realisieren, falls der Rebound bereits vorher kommt! :biggrin:


    eure meinungen?



    greez cashflow