OC Oerlikon

  • OC Oerlikon

    Kapitalist wrote:

    Quote


    Vermutlich haben die Russen jetzt die absolute Mehheit. *wink*


    Muss von den Russen bald ein Angebot für die Minderheitsaktionären gemacht werden?

    Je nach grösse der Beteiligung ist da doch was....


    Gruss Pantaleo

  • OC Oerlikon

    Waren die 8.55% zu Wochenende eher Zufall oder können wir am Montag mit steigenden Aktien rechnen? Im Moment werden ja Millionen von Aktien auf den Markt geworfen. Und wer weiss, wie heiss die Russen auf die sind.

  • OC Oerlikon

    pantaleo wrote:

    Quote

    Kapitalist wrote:


    Muss von den Russen bald ein Angebot für die Minderheitsaktionären gemacht werden?

    Je nach grösse der Beteiligung ist da doch was....


    Gruss Pantaleo


    Nein, ein Übernahmeangebot ist nur vorgeschrieben wenn die 33% überschritten werden, das war schon lange der Fall.


    Renova benötigt ja nur 50% + 1 Stimme um das absolute Sagen zu haben und das dürfte nächstens oder bereits geschehen sein.


    Übrigens noch unter dem Firmennamen Unaxis finde ich einen Hinweis dass ein Opting-out-Artikel besteht, das heisst dass gar kein öffentliches Übernahmeangebot gemacht werden muss.

    Besser reich und gesund als arm und krank!

  • OC Oerlikon

    Kapitalist wrote:

    Quote


    Nein, ein Übernahmeangebot ist nur vorgeschrieben wenn die 33% überschritten werden, das war schon lange der Fall.


    Renova benötigt ja nur 50% + 1 Stimme um das absolute Sagen zu haben und das dürfte nächstens oder bereits geschehen sein.


    Übrigens noch unter dem Firmennamen Unaxis finde ich einen Hinweis dass ein Opting-out-Artikel besteht, das heisst dass gar kein öffentliches Übernahmeangebot gemacht werden muss.


    Hallo Kapitalist


    danke für deine Erleuterungen.

    Gruss Pantaleo

  • OC Oerlikon

    Tiesto wrote:

    Quote
    Kapitalist

    Dann sollte es ev. morgen bereits losgehen, mit Absinken bis 2.50? *wink*


    2.50 scheint mir dann schon sehr billig zu sein, aber Kurse unter 4.- kann ich mir vorstellen.

    Besser reich und gesund als arm und krank!

  • OC Oerlikon

    Trübbach (Schweiz)/Hangzhou (China), 9. August 2010 - Astronergy und Oerlikon Solar geben gemeinsam den Folgekauf von Dünnschichtanlagen von Oerlikon Solar bekannt. Mit diesem Kauf wird Astronergy seine Produktionskapazitäten von heute 30 MW auf 75 MW anfangs 2011 ausbauen. Der Kauf ist ein wichtiger Schritt, bei der auf mehrere Jahre geplanten Expansion der gesamten Produktreihe der Dünnschicht-Photovoltaik-Module von Astronergy auf 400 MW. "Wir haben uns der Dünnschichttechnologie als Wachstumsweg verschrieben", sagt Dr. Liyou Yang, CEO Astronergy und Dr. Michael Buscher, CEO Oerlikon bestätigt, "Wir freuen uns, dass wir mit unserer Technologie zum kontinuierlichen Wachstum des Dünnfilm-Silizium-Marktes beitragen."


    Astronergy war als erster Grossserienhersteller hochleistungsfähiger amorpher- und MikromorpherTM -Dünnschicht-Silizium Module auf dem chinesischen Festland in der Lage, seine Produkte Kunden in unterschiedlichen Regionen für eine Vielzahl von Anwendungen anzubieten - unter anderem auch für die Fassade seines Hauptsitzes in Hangzhou.


    "Wir richten unseren Fokus vollständig auf Dünnschichtprodukte und arbeiten stetig daran, unsere Kernkompetenzen zu verbessern. Dadurch untermauern wir unseren Ruf als Top-Unternehmen auf dem Gebiet der Photovoltaik. Wir sind sehr zuversichtlich, dass unsere beiden Unternehmen durch kontinuierliche Zusammenarbeit in der Lage sein werden, die Führungsrolle in der Dünnschicht-Solarindustrie weiter auszudehnen", erklärt der CEO von Astronergy Dr. Liyou Yang.


    Im Hinblick auf die Kapazitätserhöhung finden neue Modulmaterialien und die neusten Erfindungen der Dünnschicht-Technologie Eingang in das Produktionsverfahren. Der Vertrag definiert die Einzelheiten des Expansionsplans, mit dem die Gesamtkapazität von Astronergy im Bereich der Dünnschicht-Module bis Anfang 2011 auf mindestens 75 MW erhöht wird, und der die erste Stufe eines 400 MW Dünnschicht-Expansionsplans darstellt.


    "Unsere Kunden profitieren direkt von den technologischen Innovationen, die zu signifikanten Kostenreduktionen führen. Auf diese Weise unterstützen wir sie dabei, ihre Kosten und die technologische Roadmap im Auge zu behalten. Die Zusammenarbeit mit Astronergy stellt für uns einen weiteren Meilenstein dar, mit dem wir einmal mehr deutlich machen können, dass die Dünnschicht-Silizium-Technologie zu den niedrigsten Modulproduktionskosten pro Watt führt," sagt Jürg Henz, CEO Oerlikon Solar.


    Über Astronergy

    Astronergy wurde 2006 gegründet und ist heute ein zuverlässiger Anbieter von monokristallinen und polykristallinen PV Modulen. Es ist das erste chinesische Unternehmen, und eines der ersten Unternehmen weltweit, das mit Massenprodukten im Bereich amorpher- und mikromorpher-Dünnschicht-Silizium Modulen auf den Markt gelangt. Astronergy besitzt eine der breitesten PV Produktlinien in China.


    Weitere Informationen erhalten Sie auf: http://www.astronergy.com


    Über Oerlikon

    Oerlikon (SIX: OERL) ist ein führender Hightech-Industriekonzern, der sich auf Maschinenbau und Anlagentechnik spezialisiert hat. Das Unternehmen ist ein Lieferant für innovative Industrielösungen und Spitzentechnologien für Textilindustrie, Dünnfilmbeschichtung, Antriebs-, Vakuum-, Solarenergiesysteme und modernste Nanotechnologie. Das Schweizer Unternehmen Oerlikon mit seiner 150 Jahre alten Tradition ist ein Global Player mit rund 16.000 Mitarbeitern an über 150 Standorten in 36 Ländern und einem Umsatz in Höhe von CHF 2,9 Milliarden im Jahr 2009. Das Unternehmen investiert jährlich mehr als CHF 200 Millionen in die F&E, wo über 1.200 Fachleute an zukünftigen Produkten und Dienstleistungen arbeiten. Das operative Geschäft steht entweder auf Rang eins oder zwei im jeweiligen globalen Markt.


    Über Oerlikon Solar

    Oerlikon Solar bietet kosteneffiziente, felderprobte End-to-End-Lösungen für die Massenproduktion von ökologisch nachhaltigen Dünnschicht-Silizium-Solarmodulen. Diese vollautomatisierten Fertigungsanlagen wurden entwickelt, um die Herstellungskosten zu reduzieren und maximale Produktivität zu gewährleisten


    Bei den Produktionsstrassen handelt es sich um vollständige Systeme, die dennoch modular und erweiterungsfähig sind, und zwar sowohl hinsichtlich Durchsatz- als auch Prozesstechnologie. Das weltweit führende Unternehmen in der Dünnschicht-Photovoltaik-Technologie bietet seinen Kunden umfangreiche Erfahrung in der nichtkristallinen und hochleistungsfähigen Micromorph®-Tandemtechnologie. Diese PV-Module mit ihrer dünnen, ungiftigen Siliziumschicht sind eine kostengünstige Alternative zu klassischen PV-Technologien und bieten langfristig das höchste Kosteneinsparungspotenzial.


    Oerlikon Solar wurde 2009 von HUVLSIUH zum "global number one solar turnkey line supplier" ernannt. Ausserdem ist das Unternehmen Gewinner des HUCELL AWARD 2009UH in der Kategorie "best technical product for thin film module manufacturing" sowie Gewinner des HUSOLAR INDUSTRY AWARD 2009.UH


    Oerlikon Solar hat seinen Hauptsitz in der Schweiz und beschäftigt weltweit mehr als 750 Mitarbeiter an 13 Standorten. Das Unternehmen unterhält Verkaufs- und Servicecenter in den USA, Europa und China, Taiwan, Korea, Singapur und Japan.

    Das ist das Schöne an der Börse: Ein Spekulant kann tausend Prozent Gewinn machen, aber nie mehr als hundert Prozent verlieren.

    Zitat:

    Hermann Josef Abs.

  • OC Oerlikon

    Tiesto wrote:

    Quote
    Wann erwartet ihr eigentlich nun diesen "berühmten" Druck auf OERLN? Zurzeit wird lieber gekauft, als verkauft. :roll:


    Dieser Schub wegen der verkauften Solaranlage ist ja in kurzer Zeit wieder vorbei.

    Besser reich und gesund als arm und krank!

  • OC Oerlikon

    Tiesto wrote:

    Quote
    Kapitalist

    Hast wohl wieder Recht bekommen... :oops:


    Dass diese Meldung so schnell verpufft habe ich allerdings auch nicht gedacht, so zwei, drei Tage hält so etwas normalerweise schon an. *wink*

    Besser reich und gesund als arm und krank!

  • OC Oerlikon

    Kapitalist wrote:

    Quote

    Tiesto wrote:


    Dass diese Meldung so schnell verpufft habe ich allerdings auch nicht gedacht, so zwei, drei Tage hält so etwas normalerweise schon an. *wink*[/qu




    bla bla bla, fast spam