OC Oerlikon

  • Hab mir nun auch mal eine Position angelegt :)

    Gratuliere!

    Kann mir gut vorstellen, dass diese Kurse in ein paar Monaten als echte Schnäppchenpreise gelten.

    Wer langfristig denkt, ist hier sowieso gut bedient bei dieser "astronomischen" Dividendenrendite!

  • Ja, kann gut sein. Wenn nächste Woche der wichtige Widerstand von CHF 4.59 definitiv überwunden wird, heute wurden ja bereits Kurse über diesem Niveau bezahlt, ein starkes Zeichen für die nächsten Tage/Wochen!

  • Ja, kann gut sein. Wenn nächste Woche der wichtige Widerstand von CHF 4.59 definitiv überwunden wird, heute wurden ja bereits Kurse über diesem Niveau bezahlt, ein starkes Zeichen für die nächsten Tage/Wochen!

    ......und das ist vergangene Woche, am 12. Juli um genau zu sein, geschehen. Wie der heutige Anstieg zeigt, nimmt der Kurs nun Fahrt Richtung Norden auf.

    (Stütze mich kaum nur auf Charttechnik, aber in diesem Falle trifft sie voll ins Schwarze)

  • Es kommt halt immer darauf an, welche Zeitabschnitte man nimmt. Das ist auch der Grund, warum ich nicht allzuviel von Charttechnik halte; sie mehr als nur ein Instrument unter anderen betrachte.

    Also ich habe den Jahreschart 2023 genommen und da sieht man seit Januar einen permanenten Kursrückgang mit mehreren Gegenbewegungen (es geht ja nie linear in eine Richtung), wo der Kurs nie mehr das Hoch der letzten Gegenbewegung erreichte. Bei der letzten Gegenbewegung wurde ein Hoch bei CHF 4.59 erreicht, dem Trend folgend seit Januar müsste das Hoch in der nächsten Gegenbewegung nun weniger als CHF 4.59 betragen. Real wurde dieser Trend eben durchborchen, weil in der aktuellen Gegenbewegung die CHF 4.59 überboten wurden, d.h. der Trend ist gebrochen.

  • Wenn du den RSI anschaust, dann haben wir da eine parallele Entwicklung zum Kurs, d.h. es ist vorerst nicht mit einer Trendumkehr zu rechnen.

    Allerdings befinden wir uns bereits am oberen Grenzwert der Bollingerbands, in einem relativ engen Tunnel. Das spricht eher gegen ein Ausbrechen, aber auch nicht zwingend für eine Trendumkehr, eher für seitwärts.

    Der RSI ist auf der stärkeren Seite, soll heissen, wir haben eine gute Kaufstimmung, gehen aber langsam in Richtung overbought.

    MACD ist zwar steigend, aber immer noch um 0 rum, d.h. er zeigt noch keinen starken Rückhalt. Kann aber noch kommen, insb. wenn der RSI hält.


    Den "scheinbaren" Boden, den du erwähnst, gab's auch schon 11/22 und 01/23, sogar mit einem entsprechenden Kursanstieg, und dennoch notieren wird heute rund 15% tiefer.


    Vergleicht man OC mit dem SMI stellt man fest, dass OC sich seit Anfang Juli ziemlich mit dem Gesamtmarkt mitbewegt, was den Schluss zuliesse, dass OC nicht aus eigener Kraft gestiegen ist sondern vom Gesamtmarkt resp. den makroökonomischen Faktoren (u.a. rückläufige Inflation, welche Investitionen in Rüstungsgüter günstiger werden lassen) mitgezogen wurde.


    Ich kenne die Firma selber nicht gut. Auf Basis der technischen Analyse würde ich für die kommenden Wochen eher ein leichtes Ansteigen des Kurses bei einer deutlich erhöhten Volatilität erwarten. Bin aber selber gespannt, was wirklich passiert. Lass uns doch mal in 4 Wochen zurückblicken :)

  • Läuft den Umständen entsprechend gut, dass die Prognose gesenkt werden musste, ist aufgrund der allgemeinen Wirtschaftsabkühlung zu erwarten gewesen, da ist OC Oerlikon eben keine Ausnahme. Dann die Firma gleich als Rohrkrepierer zu betiteln ist ziemlich unfair. Unfähig sind sie sicher nicht, der Kauf der bekannten riri-Marke zahlt sich jedenfalls aus!

  • Sicher, überhaupt ein Witz dieser Absturz heute, denn die Analystenerwartung war 701 Mio. und erreicht wurden 702 Mio. also erfüllt und riri hat bereits 5.9% dazu beigesteuert, womit sich schon nach dieser kurzen Zeit zeigt, dass sich dieser Zukauf gelohnt hat!

    Zudem liegt die Dividendenrendite bei diesen Tiefstkursen bei 8%!!!!!!!!!!!!!!!!

    • Official Post

    Via Helvetische Bank:

    "Konklusion: Obschon sich OC Oerlikon heute, nach diversen operativen und strukturellen Anpassungen in einer besseren Verfassung befindet als noch vor 5 Jahren, kann sich die Gruppe dem unsicheren wirtschaftlichen Umfeld nicht entziehen. Gleichzeitig nimmt die Bewertung von OC Oerlikon auf den aktuellen Niveaus einen Wirtschaftsabschwung mit negativen Folgen für die Division Surface Solutions - welche aktuell noch brummt - wohl bereits vorweg. Die Bewertung wird jedoch auch durch die 41.4%-Beteiligung der Liwet Holding AG an OC Oerlikon belastet, denn die Liwet-Holding gehört mehrheitlich dem russischen Oligarchen Viktor Vekselberg. Auch die Aktien von Sulzer, Medmix und Swiss Steel, wo Viktor Vekselberg ebenfalls engagiert ist, werden mit ähnlich hohen Bewertungs-Abschlägen gehandelt. Daran dürfte sich auf absehbare Zeit auch nichts ändern, was Investitionen erschwert."

  • egal, ich bin raus hier! Cash verbietet einem den Mund, Zensur....

    Wenn du OC Oerlikon als Rohrkrepierer bezeichnest, ist das erstens falsch und zweitens eben auch noch bezüglich Respekt und Anstand grenzwertig, zudem lieferst du keine Argumente zu deiner Aussage.

    Ich weiss nicht, wie dein EP ist. Aber wer unter CHF 5 ist, kann sich doch mind. an der sehr hohen Dividendenrendite erfreuen und ohne Probleme long sein. Wir werden innert der nächsten Jahre bestimmt wieder sehr viel höhere Kurse sehen, was am Schluss zusammen mit den Dividenden ein sehr lohnendes Investment bedeutet. Ein Blick auf den Mehrjahreschart untermauert diese Annahme.

  • Sodele, ich hatte seit meinem letzten Beitrag mit dem Ausbau noch zugewartet aber nun habe ich meine Position soeben verdoppelt. Meine Einschätzung und Perspektive bleibt unverändert, also wie im Juni geschrieben.

    Hab ich mir auch überlegt, bin aber hin und hergerissen. Irgendwie hat mich die lange gehegte Zuversicht etwas verlassen. Surface sieht ja vorerst noch gut aus aber der Absturz bei Polymer hat mich tüchtig erschreckt. Ob die vorbereiteten Kostenmassnahmen einen solchen Einbruch abfedern und die Margen stützen können, bin ich mir nicht so sicher. Es müsste auch mit den angepassten 23er-Zahlen schon saumässig gut laufen im H2, um diese zu erreichen und auch über 2023 hinaus sehe ich nicht grad die Sonne aufgehen. Wie auch immer: Dein Optimismus ist inspirierend und ich überleg mir einen Zukauf weiterhin.