OC Oerlikon

  • Langsam merkt der Markt, dass er überreagiert hat. Der Geschäftsverlauf ist nicht so schlecht, wie der Kurs vorgibt. Selbst wenn die Dividende auf CHF 0.2 gekürzt würde, wäre die Rendite immer noch 5.4%!!!

  • Heute scheint allgemein der Tag der Auferstehung der Kellerkinder zu sein . . .


    Noch hat der negative Trend bei Auftragseingang nicht gedreht, aber der ist inzwischen so tief, dass erstens ein Boden erreicht sein könnte und zweitens die Vergleichsbasis für 2024 niedrig gelegt wird.


    Das ermöglicht dann schöne Auftrags Zuwachsmeldungen in 2024

    Nichts ist wie es scheint, wenn man nur mit einem Auge sieht

  • Nicht vergessen: Nächsten Dienstag, 20.2.24, kommen die Zahlen.

    Mit Spannung erwarten wohl alle den Dividendenvorschlag. Halten sie nochmals die 35 Rappen? Aufgrund der implizierten Rendite bei aktuellen Kursen von über 9% wohl eher nicht, jedenfalls ist es nicht die Markterwartung. Ich tippe auf 25 Rappen, was immer noch sehr hohe 6.6% ergibt.

  • Vieles hängt vom Grossaktionär RENOVA (Wekselberg) ab. Rund 40% Stimmenanteil bei der Festlegung der Dividende. CHF 0.35 bringt im etwa 46 Millionen ein, Dividende von 0.25 bloss 32 Millionen. Will er die Differenz von 14 Millionen in der Firma lassen oder in die eigene Tasche stecken? Who knows?

  • Ja, selbst eine Kürzung bis auf 20 Rappen, wäre zu heutigen Kurs immer noch eine ansehnliche Rendite von über 5%. Darum auch das Kursziel trotz massiver Dividendenkürzung deutlich über den aktuellen Kurs bei CHF 4.50, also ein Aufwärtspotenzial von 15%. Sollten wir positiv überrascht werden und die Kürzung fällt weniger heftig aus, sollte der Kurs noch mehr anziehen.

    Sicher jetzt vor den Zahlen noch eine gute Kaufgelegenheit, was heute offenbar viele erkannt haben: Tagesplus aktuell knapp 4%.

  • Der Markt nimmt die Zahlen sehr positiv auf, denn der Umsatz-/Gewinnrückgang war nicht so stark, wie viele Schwarzmaler uns weiss machen wollten :D 8) .

    Die Dividendenkürzung bis auf 20 Rappen ist zwar wenig erfreulich, aber die Rendite ist eben trotzdem noch hoch.

  • Eine Neuausrichtung kostet immer Geld und benötigt viel Geduld. Auch hier wird klar, gewisse Industriezweige haben in der CH keine Zukunft mehr.


    Forschung und Innovation muss jetzt gefördert werden. Man sollte nicht an 20 oder 30 Jahre alte Technologie festhalten wenn das Ausland das eigene Wissen längst umzusetzen weiss. Forschung Forschung Forschung, und der Mut zu Neuem, das muss Subventioniert werden!


    Ja, schade, die Ohnmacht in der Industrie nervt! Die Besten Schulen, tolle Universitäten, schöne Arbeitsplätze und doch fehlen die grossen Zugpferde in der CH Industrie 🏭!

  • Genau efeu73 Ohnmacht


    Die Aktie steigt nicht wegen den Zahlen, sondern wegen der Ankündigung, dass die Textilmaschinensparte abgespalten wird.

    Würde nicht verwundern, wenn sie ausserhalb von Europa verkauft wird. Wenn nicht direkt an einen chinesischen Interessenten.

    Es scheint die einzige langfristige tragbare Lösung gewesen zu sein.


    So gesehen sind die Kursanstiege bei OERL bitter erkauft.

    Nichts ist wie es scheint, wenn man nur mit einem Auge sieht