OC Oerlikon

  • OC Oerlikon

    p.s. ich war mal in oerlikon drin (aber nur im april diesen jahres: hab den sprung von 680 auf 735 mitgemacht und dann von 690 auf 660), aber dann hat mir ein analyst gesagt, geh da raus. die bude ist vielleicht nicht schlecht, aber das ist eine black box. da würde ich nie einen rappen reinstecken als outsider. trotzdem hat er gesagt, der kurs werde wohl bis auf über 1000.- steigen... aber ich solle trotzdem raus... :)

  • OC Oerlikon

    sunny wrote:

    Quote
    p.s. ich war mal in oerlikon drin (aber nur im april diesen jahres: hab den sprung von 680 auf 735 mitgemacht und dann von 690 auf 660), aber dann hat mir ein analyst gesagt, geh da raus. die bude ist vielleicht nicht schlecht, aber das ist eine black box. da würde ich nie einen rappen reinstecken als outsider. trotzdem hat er gesagt, der kurs werde wohl bis auf über 1000.- steigen... aber ich solle trotzdem raus... :)


    heheheheh coole Story :)...


    Aber nochmals betreffend deinem obrigen Post.

    Warum gabs denn diesen Kurssturz? Irgendjemand muss ja seine Beteiligung veräussert haben... Das können doch nicht bloss die Banken sein, die Gewinne durch die Calls erzwingen wollten?!

    Ich verstehe nicht, wenn der Free Float wirklich nur 3% beträgt, warum ist dann der Kurs sooo tief???

    Irgendwie leuchtet mir das als Laie nicht ein.

  • OC Oerlikon

    naja, der free float ist ziemlich tief. das ist mit ein grund warum der kurs hoch war. jetzt werfen die banken plötzlich 6% auf den markt...wo vorher vielleicht immer nur 0.2% auf dem markt waren...da sinkt er natürlich....vorallem wenn den banken der verkaufspreis egal ist und sie den kurs einfach nur drücken wollen. sie füllen dann quasi den markt immer mit noch tieferen angeboten...


    aber naja, ich will nicht sagen, dass es so war. aber es könnte ja sein...

  • OC Oerlikon

    ookk.... Ist mir einwenig zu theoretisch, aber ich verstehe es schon!

    Nur für so einen rapiden Kurssturz müssten doch mehr als 6% plaziert werden, somit hätten sie doch die Beteiligungsmeldungen ändern müssen.


    Aber evtl. via Leerverkäufe wurde auch nach unten gepusht.




    Danke sunny, für die Erklärung....

  • OC Oerlikon

    Das gibt sicher ein "Omni Holding Fall 2"


    viele " Grosse " steigen jetzt aus, da das ganze Firmengeflecht auf Pump und Optionen gebauaut ist, bei Zinanhebungen, gibt es da grosse Finanzprobleme.


    Zuerst fängt es mit Kurssturz an.


    Firmenverkäufe


    und so weiter


    Gruss


    rswiss

  • OC Oerlikon

    rswiss wrote:


    Ich kenne den Fall Omni nicht.. Wie sah es mit der Bewertung aus?

    Oerlikon ist ja nicht teuer bewertet momentan.

    Wenn aber wirklich grössere Ausgestiegen sind, dann hätten sie doch ihre Beteiligungen neu veröffentlichen müssen?! DAS verwirrt mich einfach.

    Ich glaube eher, dass die Banken leer verkauft haben, um die Calls out-of-the money zu bringen.


    Steigt ihr ein oder nicht? Ich weiss nicht, ob ichs noch wagen soll :(




    PS: Schaut man die Volumen an, inkl. Offexchange, so scheint es nicht, dass jemand aussteigt......................... Ich wage es glaub, sobald das nächste mal ein roter Tag kommt (das könnte morgen der Fall sein, falls sich die amerikanischen Märkte nicht erholen)

  • OC Oerlikon

    Also der Hauptakteur war da Werner k. Rey, Bei den Firmen handlte es sich auch um Saurer Sulzer, Oerlikon Bührle, und den Kantonalbanken :D


    Alles auf Pump, bis die Banken dicht machten.


    Kurssturz, Verkäufe, und Pleiten.


    Gruss


    rswiss

  • OC Oerlikon

    rswiss wrote:

    Quote
    Also der Hauptakteur war da Werner k. Rey, Bei den Firmen handlte es sich auch um Saurer Sulzer, Oerlikon Bührle, und den Kantonalbanken :D

    Alles auf Pump, bis die Banken dicht machten.


    Kurssturz, Verkäufe, und Pleiten.


    .... Wobei aber zu ergänzen ist, dass der Stumpf, Pecik bzw. Vekselberg nicht grad arme Leute sind (ganz besonders der Vekselberg).. Und momentan mehren sich ja die Gerüchte, dass der Vekselberg mehr Einfluss nehmen will.

  • OC Oerlikon

    rswiss wrote:


    und in welchen jahren war das?

    "Heut ist nicht alle Tage, ich komm wieder, keine Frage"

  • OC Oerlikon

    der kurs ist gefallen

    die optionen wurden wertlos und nicht eingelöst

    und im anschluss dazu haben die banken ihre aktien verkauft, die sie für das hedgen gehalten haben

    der kurs ist noch weiter gefallen


    ein wichtiger grund war aber sicherlich auch, dass bei oerlikon alles auf pump gekauft ist und darum in dieser unsicheren zeit, das vertrauen in dieses konstrukt auf null sank...


    die aktie ist billig, ohne zweifel...aber mehr als ein spekulationsobjekt ist es trotzdem nicht. die bude ist viel zu wenig transparent um ein langfristiges "sicheres" investment zu sein...meiner meinung nach

  • OC Oerlikon

    Quote:

    Quote
    .... Wobei aber zu ergänzen ist, dass der Stumpf, Pecik bzw. Vekselberg nicht grad arme Leute sind (ganz besonders der Vekselberg).. Und momentan mehren sich ja die Gerüchte, dass der Vekselberg mehr Einfluss nehmen will.


    Vekselberg der will nur Pralinen.




    Sobald eine Firma schlingert sind die Russen weg, wie R..... von eiem sinkenden Schiff.


    ZKB sind die Hände auch gebunden. Bereits die erste Bank.


    für mich ein Risiko par exelance, ohne mich.


    Gruss


    swiss




    PS:

    Quote:

    Quote
    Rey Ära war bis Anfang der 90er.

    1977 fing alles an mit der Bally AG. 30 Millionen Gewinn mit Verkauf


    Schuldenberg am Schluss etwa 2 - 3 Mia Franken

  • OC Oerlikon

    Das ehemalige Kursziel von CHF 80 ist ein Lehrstück, wie schlecht Bankenstudien und Analysen sein können.

    Gröber kann man ja nicht falsch liegen: erinnern wir uns, der Kurs ging auf fast 700, das schlappe 8-fache des besagten "Kursziels": eine Farce...

    Ausserdem ist Oerlikon jetzt nicht mehr mit Unaxis zu vergleichen.

  • OC Oerlikon

    80 Franken?


    hallo, oerlikon wird dieses jahr einen umsatz von 5 milliarden franken machen, bei einer halben milliarde gewinn, was einem EPS von 30 und mehr franken entspricht! da ist 80 franken doch weit zu wenig...das würde einem P/E von irgendwie 2.75 entsprechen... damit wäre die oc oerlikon aktie billiger und sicherer als ein bond... oder beinahe billiger als das geld, das auf einem sparkonto liegt... :)


    hab mal schnell die letzten 4 kursziele getrackt:

    490

    455

    540 und

    825

    (alle innerhalb der letzten 2 monate, die letzten 3 vom august)


    apropos, wenn ich mich richtig erinnere, wurd oerlikon dem analysten der zkb entzogen (wie auch andere companies), weil er zu oft und zu lange immer falsch lag....


    p.s. kursziele von vor 2 jahren sind eh nicht relevant

  • OC Oerlikon

    Heute im Tagesanzeiger wieder ein langer Artikel zu Verkuafplänen respektive Eigentümerwechsel bei OC Oerlikon.

    Tut sich da am Ende doch noch was...?

  • OC Oerlikon

    Rochefort wrote:

    Quote
    Heute im Tagesanzeiger wieder ein langer Artikel zu Verkuafplänen respektive Eigentümerwechsel bei OC Oerlikon.

    Tut sich da am Ende doch noch was...?


    Dass sich was tut, das ist ja klar! Aber die Frage ist, WAS :).......

  • OC Oerlikon

    es kursieren gerüchte, das victory alle möglichen verfügbaren aktien aufkaufen will (zusammen mit compadre veskselsberg) um dann die unternehmung zu privatisieren.

  • OC Oerlikon

    sunny wrote:

    Quote
    es kursieren gerüchte, das victory alle möglichen verfügbaren aktien aufkaufen will (zusammen mit compadre veskselsberg) um dann die unternehmung zu privatisieren.


    Naja nehmen wir jetzt an, dass morgen ein "schlechtes" Resultat veröffentlich wird.

    So könnte Victory ein tiefes Übernahmeangebot machen, da das Halbjahresresultat ja schlecht ausgefallen ist. Sie könnten somit den Kaufkurs manipulieren.


    Macht schon Sinn sunny... Aber ob die das wirklich "privatisieren" wollen, das glaub ich weniger.. Ich lass mich aber gerne anders überraschen:D

  • OC Oerlikon kann man demnext rauchen...aus die Maus :cry:


    Stumpf und Pecik wollen die M+W Zander die sie für 500 Mio € gekauft haben der OC Oerlikon verkaufen...wenn da zuviel draufgeschlagen wird ist OC erledigt, dann beginnt die grosse Flucht aus der Aktie...


    ...denn diesem Raider-Gesindel ist alles zuzutrauen, zuerst wurde die volle Schatulle von 600 Mio bei UNAXIS geplündert und nun das :twisted:

  • OC Oerlikon

    Falls nun OERL plötzlich wieder entdeckt wird, auch als Teilnehmerin an der Solarsparte, könnte es hier noch eine mehrtägige Rallye geben.

    Es gibt noch Schlimmeres.

  • OC Oerlikon

    Hier ein kritischer Kommentar von Wegelin:


    "OC Oerlikon (OERL): 1H07-RG CHF136 Mio. (169 Mio.), Ebit CHF231 Mio. (232 Mio.), Umsatz CHF2.735 Mrd. (2.565 Mrd.), Bestellungseingang CHF3 Mrd. (2.81 Mrd.); erwartet für das 2H07 mit einer Fortsetzung des positiven Trends sowie eine spürbare Verbesserung bei Oerlikon Components. Die zentralen Wachstumstreiber „Oerlikon Textile“ und „Oerlikon Solar“ wird mit weiterhin überproportionalen Zuwächsen gerechnet. Für das FY07 ist OERL überzeugt, das Umsatzziel von CHF5 Mrd. um bis zu 10% zu übertreffen und einen Ebit von mehr als CHF500 Mio. zu erzielen.

    Die Akquisition von Saurer trägt schon nach kurzer Zeit Früchte und erweist sich für die OERL-Gruppe als Wachstumsmotor, so VR-Präsident Stumpf. Schöne Worte, feine Daten (bis auf den RG) und wahrscheinlich werden die Versprechungen auch eingehalten. Und gleichwohl hängt die kurzfristige Kursentwicklung weniger von den operativen Leistungen ab, sondern vielmehr von den vielen Derivaten, die auf die OERL-Aktie ausstehend sind. Wer solche Vehikel mag, soll von einem OERL-Engagement nicht abgehalten werden und die anderen Akteure sind wohl gut beraten, beim Papier aussen vor zu bleiben."


    Der heutige Kursverlauf lässt die Vorbehalte Wegelins zu, meine ich...

    Es gibt noch Schlimmeres.