Von Roll

  • Von Roll mit deutlichem Verlust im Halbjahr wegen Covid- und Sonderbelastungen


    Der Industriekonzern Von Roll hat im ersten Halbjahr 2020 wie seine Branchenkollegen die Coronakrise zu spüren bekommen.


    20.08.2020 07:56


    Hinzu kamen Sonderbelastungen aus der Aufgabe zweier defizitärer Produktionswerke in Frankreich, wie es in einer Mitteilung vom Donnerstag hiess. Der Umsatz sank um 23 Prozent auf 119,5 Millionen Franken. Der Bestellungseingang ging um 20 Prozent auf 124,5 Millionen Franken zurück. Das Ergebnis vor Zinsen und Abschreibungen (EBITDA) rutschte mit -5,0 Millionen in den roten Bereich nach +9,3 Millionen im Vorjahr.


    Auch der EBIT war mit -10,9 Millionen nach einem positiven Ergebnis von 2,5 Millionen im Vorjahr deutlich negativ. Ohne die negativen Sondereffekte aus den Werksschliessungen sei das Betriebsergebnis mit 0,5 Millionen knapp positiv ausgefallen. Unterm Strich verbuchte Von Roll einen Verlust von 15,0 Millionen nach zuvor -0,6 Millionen.


    Beide Bereiche erlitten deutliche Umsatzeinbussen. Der grössere Bereich Isolation setzte mit noch 87,6 Millionen Franken rund 21 Prozent weniger um, der Bereich Composites erzielte noch Erlöse von 31,9 Millionen (-26%).


    Einen konkreten Ausblick gab das Unternehmen nicht. Gestützt auf die solide Liquidität und die hohe Eigenkapitalquote von 74,3 (71,9) Prozent sei Von Roll in der Lage, sich auch in den kommenden Monaten in einem ungewissen und volatilen Marktumfeld zu behaupten.


    (AWP)

  • Schon erstaunlich...

    dass mit Penny Stocks von Pleite-Unternehmen wild rumgezockt wird, die Von Roll-Aktie (Börsenticker ROL) mit einem Kurs von rund 80 Rappen aber nicht in den Fokus gerät. Das Industrieunternehmen hat eine topsolide Bilanz mit einem Eigenkapital von rund 70%. Zudem zahlreiche Produkte für den E-Mobilitätssektor. Im vergangenen Jahr hat man von Audi sogar einen zweistelligen Millionenauftrag im Bereich der Elektromobilität erhalten. Eigentlich sind alle Zutaten für eine Neu- resp. Wiederentdeckung der Von Roll-Aktie vorhanden. Charttechnisch ist die Ausgangslage mit dem heutigen Volumen- und Kursanstieg jedenfalls sehr explosiv. Würde mich nicht wundern, wenn es hier demnächst losgeht. Kursverdoppelung durchaus möglich....

  • naja

    Blaues Hufeisen hat am 03.03.2021 14:26 geschrieben:

    Quote

    dass mit Penny Stocks von Pleite-Unternehmen wild rumgezockt wird, die Von Roll-Aktie (Börsenticker ROL) mit einem Kurs von rund 80 Rappen aber nicht in den Fokus gerät. Das Industrieunternehmen hat eine topsolide Bilanz mit einem Eigenkapital von rund 70%. Zudem zahlreiche Produkte für den E-Mobilitätssektor. Im vergangenen Jahr hat man von Audi sogar einen zweistelligen Millionenauftrag im Bereich der Elektromobilität erhalten. Eigentlich sind alle Zutaten für eine Neu- resp. Wiederentdeckung der Von Roll-Aktie vorhanden. Charttechnisch ist die Ausgangslage mit dem heutigen Volumen- und Kursanstieg jedenfalls sehr explosiv. Würde mich nicht wundern, wenn es hier demnächst losgeht. Kursverdoppelung durchaus möglich....

    Naja, also eine solide Bilanz haben sie ja erst seit paar Jährchen, davor war bei denen alles ein Chaos. Die Elektromobilität, in diesem Markt sind sie ja auch erst seit 2018 mit ihren neuen Produkten, ausserdem gibt es dafür ja auch noch keine Zahlen, denn die Produktion beginnt erst im 2021. Mit Audi haben sie bereits einen Vertrag abgeschlossen sowie auch mit Renault und einem englischen Autobauer. Aber ist halt alles noch Zukunftsmusik.

  • Von Roll startet - +8%!....

    Für mich eine der spannendsten Aktien im Small Caps Bereich mit Blick auf die nächsten Wochen. Industrieaktien sind ja schon seit Monaten stark gesucht. Nur ist dies bislang komplett an Von Roll vorbeigezogen. Charttechnisch sieht es nun aber sehr explosiv aus. Bleibe dabei, dass die Von Roll-Aktie in nächster Zeit gewaltig zulegen wird. Mein Ziel liegt bei CHF 1.50, was fast eine Kursverdoppelung wäre!

  • Widerständ(e)

    Von oben sind da schon noch ein paar Äste im Weg bis zur Kursverdopplung.




    1Stutz // unbd 1.05 sind gute Widerstände


    Bis auf diese Niveaus sollte der Move möglich sein. Satte 20%. Nicht im Tempo von heute - denk ich mal.


    Wieso also nicht?

  • Zahlen 2020 nächste Woche

    Meine Analysen führen zum gleichen Resultat wie durch Blaues Hufheisen schon erwähnt. Bemerkenswert wie überall rumgezockt wird, mit Aktien welche auch in den nächsten Jahren keine Gewinne erzielen. Ok, Von Roll war jahrelang selber eine dieser Zockeraktien, hat sich aber mM in den letzten Jahren ein gesundes Fundament gebaut und hat auch noch Kapital, anorganisch die Basis zu stärken...


    Aufgrund der Sonderbelastung der Fabrikschliessungen in Frankreich gehe ich nicht von einem hohen Gewinnbeitrag für 2020 aus. Kann mir aber vorstellen, dass der Ausblick optimistischer ausfallen wird und der endgültige Turnaround im 2021 geschafft wird. Ebenfalls rechne ich damit, dass Von Roll ab 2021 nachhaltig profitabel wird und Weltmarkführer sind sie, wie wir seit dieser Woche wissen, auch!!! Folgendes Zitat des CEO's aus der adhoc Meldung von dieser Woche ist für mich erwähnenswert: "wir sind stolz darauf, zum erlesenen Kreis der Weltmarktführer zu gehören. Nachdem das Unternehmen durch einen langwierigen Transformationsprozess gegangen ist, haben wir uns wieder auf unsere Stärken im Bereich der elektrischen Isolation konzentriert. MIT UNSEREN PRODUKTEN BEGLEITEN WIR WELTWEIT DIE ENERGIE- UND MOBILITÄTSWENDE UND LEISTEN SO EINEN BEITRAG FÜR EINE EMISSIONSFREIE ZUKUNFT."


    Ich glaube, von Roll gehört zu den wenigen Firmen wo der e-Mobilitäts-Hype noch nicht mal ansatzweise angekommen ist, obwohl es genügen Hinweise auf erfolgsversprechende Entwicklung gibt. In ein paar Tagen wissen wir mehr. Bin aber optimistisch, dass hier nachhaltig positivere Berwertungen in die Aktie einfließen werden. Stehen hier erst ganz am Anfang einer neuen Von Roll!

  • Zykliker "en vogue"

    Morgen mit den Zahlen und einem ersten möglichen Ausblick für 2021 werden wir sehen, ob Von Roll auch zu den Zyklikern gehört, welche man wieder haben muss! Ich verspreche mir von morgen aber noch nicht ganz so viel. Denke die Story baut sich im 2021 auf. Wir stehen hier erst am Anfang. Was mich schon mal positiv stimmt: keiner hat Von Roll mehr auf dem Radar. Keine schlechte Ausgangslage!

  • Guter Beitrag

    Vielen Dank für diesen selbst erstellten Beitrag. Ich habe die von roll Kummerbuben tatsächlich völlig vom Radar verloren und sie mir nun wieder mal einwenig angeschaut. Sie werden wohl einen Umsatz um 255 Mio machen und einen Verlust schreiben. Restrukturierungen in Frankreich sind meistens nicht günstig. Sie arbeiten indes in einem durchaus für die Zukunft spannenden Umfeld. Ist das jetzige Management gut und tüchtig und liefern sie auch? Mal schauen wie die Aussichten sind. Widerstand bei 0.8 wurde genommen, allerdings sind die Titel wenig liquid. Ich nehm sie wieder auf die Watchliste..

  • 18. März 2021


    Von Roll nutzt das durch die Pandemie beeinflusste Geschäftsjahr gezielt für umfangreiche Strukturanpassungen


    Download (248 KB, PDF)

    • Nettoerlöse in Höhe von CHF 212,2 Millionen
    • Geldfluss aus Betriebstätigkeit in Höhe von CHF 6,8 Millionen
    • Betriebsergebnis inkl. Sonderbelastungen in Höhe von CHF -16,6 Millionen

    Breitenbach, 18. März 2021 – Das Geschäft der Von Roll Gruppe wurde im Jahr 2020 durch externe Einflüsse negativ geprägt. Schwierige Umstände für unsere Kunden aufgrund der anhaltenden COVID-19-Pandemie führten zu einem deutlichen Nachfragerückgang in nahezu allen Produktsegmenten und Regionen.


    Die Von Roll Gruppe hat die Phase einer sich stark abschwächenden Weltkonjunktur konsequent genutzt, um weitere, gezielte Strukturanpassungen in Europa vorzunehmen. Hervorzuheben ist die Aufgabe von zwei Produktionswerken in Frankreich, die im Geschäftsjahr 2019 zwar noch rund CHF 50 Millionen zum Konzernumsatz beitrugen, jedoch seit Jahren hoch defizitär waren.


    Im Ergebnis sank der Nettoerlös im abgelaufenen Geschäftsjahr auf CHF 212,2 Millionen (2019: CHF 291,6 Millionen). Das Betriebsergebnis war überwiegend durch negative Buchwerteffekte aus den vorgenannten Strukturanpassungen belastet und lag bei CHF -16,6 Millionen (2019: CHF 9,8 Millionen). Das Nettoergebnis verschlechterte sich im gleichen Masse auf CHF -24,2 Millionen (2019: CHF 3,3 Millionen). Der Geldfluss aus Betriebstätigkeit lag bei CHF 6,8 Millionen (2019: CHF 12,6 Millionen).


    In den ersten Monaten des Geschäftsjahres 2021 verzeichnete die Von Roll Gruppe einen starken Auftragseingang und konnte ertragsseitig von den zuletzt umgesetzten Strukturanpassungen enorm profitieren. Für das laufende Geschäftsjahr 2021 erwartet der Konzern spürbare Umsatzzuwächse und ein deutlich positives Betriebsergebnis.


    https://www.vonrollgroup.com/d…tuelle-pressemitteilungen


    bin gespannt, wie die börse darauf reagiert. letzter abschnitt macht hoffnung. dass es verlust gibt, war meiner meinung nach +- im seuchenjahr zu erwarten.

  • Im Plan!

    Läuft voll nach meinen Erwartungen. Es lohnt sich mM den Geschäftsbericht zu lesen. Kein Grund um euphorisch zu werden, man erkennt aber unzählige Chancen. Es ist klar erkennbar, dass das Management einen Plan verfolgt, dazu auch noch stark an der Unternehmung beteiligt ist, was für mich immer ein gutes Zeichen ist.


    Bei den Zahlen 2020 gab es keine Überraschung. Ohne diverse Sonderbelastungen, wäre noch ein ganz kleiner Betriebsgewinn erzielt worden. Positiver operativer Cash Flow konnte erziehlt und Eigenkapitalquote verbessert werden. Auch zwischen den Zeilen leses ich, dass hier jetzt nochmals richtig aufgeräumt wurde und alles Negative ins 2020 gebucht wurde.


    Mehr Details erwarte ich an der GV vom 30. April 2021. Ausblick ist positiv leider noch ohne Guidance. Wie bereits im letzten Post erwähnt, stehen wir hier erst am Anfang. Wie immer braut es einfach Geduld. Mal sehen was der Markt in den nächsten Tagen und Wochen damit macht. Rechne aber mit steigenen Kursen, schliesslich handelt die Börse immer die Zukunft!

  • Freitagabend

    Andrea2020 hat am 10.03.2021 10:51 geschrieben:

    Bin heute in euphorischer Stimmung mit einer kleinen Posi rein bei .79.


    Ziel & TP bei 1.00


    Stoploss unbestimmt - folgt.

  • Von Roll verkauft nicht betriebsnotwendige Grundstücke in Breitenbach


    Der Industriekonzern Von Roll hat seine seit Jahren ungenutzten Flüchen in Breitenbach verkauft. Die Grundstücke wurden an die Steiner Investment Foundation veräussert. Die Produktion und Verwaltung von Von Roll bleiben dabei komplett am Standort in Breitenbach, wie es in einer Mitteilung von Von Roll vom Donnerstag heisst.


    01.04.2021 07:53


    Diese Lösung sei für beide Seiten sehr attraktiv, heisst es im Communiqué weiter. Die Grundstücke befänden sich an zentraler Lage der Gemeinde Breitenbach und eigneten sich somit für die Erweiterung von Wohn- und Gewerbeflächen. Ausserdem realisiere die Von Roll Gruppe mit der Veräusserung einen hohen Liquiditätszufluss, den sie vollständig in zukünftiges Wachstum investiert wolle.


    tv/uh


    (AWP)

  • Von Roll

    Heute schon fast hohes Volumen*mail1* 60k bis mittag


    mein SL bei .72.5


    zZ erfreuliche +6.3%


    allerdings müssen sich Neueinsteiger der sehr niedrigen Handelsliuquidität bewusst sein!


    Die Volumen bewegen sich bestenfalls bei ein paar tausend Stück.


    Heute wurde auf dem Pfad einer Schweizer Grossbank noch ein wenig Liegenschaftsverkauf bekannt gegeben. Die Veräusserungssumme wäre noch interessant gewesen. Sieht auf jeden Fall so aus dass die Finanzbasis gestärkt ins 2022 zieht.

  • Andrea2020 hat am 01.04.2021 12:11 geschrieben:

    Quote

    Heute schon fast hohes Volumen*mail1* 60k bis mittag

    Nun tatsächlich ein anständiges Volumen gestern mit knapp 120k


    Wäre gut wenn ROL täglich so liquide wäre. Sind wohl einige aufgesprungen&abgesprungen nach den News vom Morgen.

  • scheint keine unerhebliche Summe zu sein, da von hohem Mittelzufluss, welche in die zukünftige Wachstumsstrategie investiert werden soll, gesprochen wird. Der Transformationsprozess bewegt sich hin in Richtung Zielgerade. Bin gespannt wie lang es dauert, bis dies auch einige weitere Investoren so sehen. Nächste Infos folgen an der GV vom 30.4.

  • Klassischer Nachzügler - aber einer mit Qualität!

    Von Roll ist eine der wenigen Aktien, die noch zurückgeblieben sind. Aber nicht, weil es ein Schrott-Unternehmen wäre, sondern weil die Aufmerksamkeit einfach viel zu gering ist an der Börse. Mit einer EK-Quote von ca. 70% sucht Von Roll nämlich seinesgleichen im Industriesektor, dieser Wert ist top. Zudem gefällt mir die Ausrichtung auf den E-Mobilitätssektor. Würde mich nicht überraschen, wenn die Aktie demnächst einen gewaltigen Sprung in Richtung CHF 1.50 macht. Das Handelsvolumen ist gering, da braucht es keinen grossen Nachfrageanstieg, und die Aktie reagiert extrem positiv.

  • heisses Eisen

    Wenn der August will,


    ist die vonRoll weg. (von der Börse)

    Quote

    Per 20. November 2008 meldete die Aktionärsgruppe von Finck ( bestehend aus August von Finck, Francine von Finck, August François von Finck, Maximilian von Finck, Maria Theresia von Finck; zusammen mit der Von Roll Holding AG [eigene Aktien]) eine Beteiligung von 66,75 %, entsprechend 123 334 009 Inhaberaktien ( von den per 20. November 2008 insgesamt ausgegebenen 184 778 889 Inhaberaktien ).

    Chart und Volumen so berauschend wie alkoholfreies Bier:


    [Blocked Image: https://www.zonebourse.com/zbcache/charts/ObjectChart.aspx?Name=69669&Type=Custom&Intraday=1&Width=805&Height=630&Cycle=DAY1&Duration=24&TopMargin=10&Render=Candle&ShowName=0&Locale=en]