Blackstone Ressources

  • Outcome Pressetag 7.12.2021

    Outcome: Haben von sämtlichen eropäischen Automobilherstellern konkrete Anfragen, alle unter Geheimhaltung.


    Arbeiten mit weiteren deutschen Firmen an ganz spezifischen Projekten für konkrete Anwendungen z.B. in Transport- oder Logistikfahrzeugen usw..


    Haben gestern Fördermittel von 5Mio Euro erhalten, weitere in Aussicht. Presse wir zeitnah informiert.


    Produzieren bereits für einen grösseren Kunden. Besichtigung der Produktionsstrasse mit Vorstellung der gefertigten Akkus in der Halle.


    Vorvertrag mit Busshersteller.


    Variable geometrische Bauformen, Leistungen etc. für optimale Anpassung in vorhandene Bauräume.


    Haben als einzige Firma grosse technologische Vorteile (3D Druck) z.B. punkto Energiedichte/Reichweite (+20%) , 70% günstigere OPEX und 30% Capex Kosten.


    Haben eigene Lithium Vorkommen.


    Livestream von 09oo: https://www.electrive.net/2021…m-livestream-aus-doebeln/

  • rogamisa hat am 07.12.2021 13:02 geschrieben:


    Vielen Dank für die Zusammenfassung.


    Ich kann mir schlicht nicht vorstellen, dass es bei den gezeigten Einrichtungen und gemachten Äusserungen um fake news handelt. Und bin nach wie vor sehr optimistisch. Denke sobald die ersten Bestellungen ausgeliefert sind, gehts hier richtig ab.


    b.

  • 32% besser als die Konkurrenz!!!

    Mit Kathodenmaterial von IBU-Tec aus Weimar werden nun in Döbeln die LFP-Zellen mit der Blackstone Thick Layer Technology © hergestellt. Konkret kündigte Blackstone hier 220 Wh/kg an. Zum Vergleich: Der chinesische Herstellers BYD erreicht mit seinen Blade-Zellen, die als technologisch fortgeschrittene LFP-Zellen gelten, auf Zell-Ebene lediglich 166 Wh/kg.

    Blackstone beginnt nun mit LFP- und NMC-Zellen, die Technologie wird aber für alle Zellchemien einsetzbar sein. So wollen wir künftig auch Festkörper-Akkus drucken mit der Solid-State-Technologie kann die Energiedichte hierbei um bemerkenswerte bis zu 70 Prozent angehoben werden.


    Source: https://de.blackstoneresources…/index.php?content_id=151

  • Ein no-brainer


    Wahrscheinlich im sprichwörtlichen Sinn.
    Kennt jemand eine technologische Beurteilung der Blackstone Thick Layer Technology © , die nicht von der Firma selber oder von ihr dafür bezahlten abhängigen Quellen kommt?

    Nichts ist wie es scheint, wenn man nur mit einem Auge sieht

  • gertrud hat am 10.12.2021 11:26 geschrieben:

    Quote

    Ein no-brainer


    Wahrscheinlich im sprichwörtlichen Sinn.
    Kennt jemand eine technologische Beurteilung der Blackstone Thick Layer Technology © , die nicht von der Firma selber oder von ihr dafür bezahlten abhängigen Quellen kommt?




    Und wie war das nochmal bei RLF-100. Nie in einer Fachzeitschrift aber doch EUA zu 90%+ sicher? *wink*


    schöns weekend.


    b.

  • exakt, Babette!

    Genau dasselbe, exakt getroffen Babette!
    Diese ganzen Angaben zur Wirksamkeit von Aviptadil kamen immer von J.Javitt oder aus seinem direkten Umfeld. Und wurden dann in den Foren unkritisch gutgläubig repetiert, bis die FDA zum zweitenmal abgelehnt hat.


    Deshalb sollte man auch bei Blackstone Technologies solange vorsichtig sein, bis das Potential unabhängig bestätigt ist. Festkörper Akku sind ja nichts neues, da arbeiten ganz andere Kaliber dran.
    Die Frage ist also nur, ob Blackstone mit dem 3-D Druck und proprietärer Technologie ein Alleinstellungsmerkmal hat, das auch was wert ist. Nicht unmöglich, aber unwahrscheinlich.
    Ich denke, das wird man in den nächsten Wochen bald sehen, nachdem jetzt dieser eindrückliche PR Event abgehalten wurde:
    - mich persönlich würde es wundern, wenn Blackstone Technologies von einer seriösen Fachzeitschrift aufgegriffen würde. Wenn jemand was findet, bitte hier posten. Das interessiert sicher nicht nur mich.
    - wenn die Geschichte nur in wallstreet-online und anderen Aktienforen auftaucht kann man die Aktie getrost den Zockern überlassen, die sich untereinander auch um WISeKey, ASmallWorld und andere "Lebenswerke = Selbst-Finanzierungsvehikel" von schillernden Hauptaktionären balgen. Mit etwas Geschick kann man an den Schwankungen schon Geld verdienen.


    Bis also die technischen Reviews zu Blackstone Technologies erscheinen, kann man sich ja mit dem Artikel im Anhang beschäftigen.

    Nichts ist wie es scheint, wenn man nur mit einem Auge sieht

  • Ja aber Gertrud..

    .. es ist nicht lange her da hast genau Du von einer EUA-Wahrscheinlichkeit von deutlich über 90% (oder war es sogar noch höher?) grschrieben hast, offenbar wohlwissend, dass der Plauderi JJ bisher keine fundierten Beweise lieferte. Die Aussagen stammen nicht von anderen Foren oder Teilnehmern, sondern von ...?


    Hier bei Blackstone sind immerhin bereits Produktionsstätten ready, Abnahmevereinbarungen wurden getroffen und eine offizielle Sicherheitsprüfung liegt ebenfalls vor.


    Aber egal; Du wirst schon Recht haben.


    b.

  • Blackstone nimmt aus Verkauf 50 Millionen ein

    Herr Ernst versteht es also doch, Geld zu verdienen!


    Man beachte (1.) den beachtlichen Erlös bei einer MK von 110 Millionen!


    Man beachte (2.), dass es sich lediglich um einen Teilverkauf handelt!


    -----------------------------


    Die Blackstone Resources hat einen Anteil an einer Tochtergesellschaft im Bereich Edelmetalle verkauft. Dies spült der Beteiligungsgesellschaft 50 Millionen Franken in die Kasse, wie Blackstone Resources am Montagabend mitteilte.


    Die gewonnen Mittel wolle man nun in die weiteren laufenden Projekte investieren, hiess es. "Wir werden die Marktpräsenz und die Produktion der Blackstone Technology weiter festigen", wurde CEO Ulrich Ernst im Communiqué zitiert.


    Dabei werde man auch die Batteriemetall- und Lithiumprojekte weiter entwickeln. Das Know-how zur serienmässigen Herstellung naturverträglicher Hightech-Batterien wolle man ausbauen. Dabei solle bereits im Jahr 2022 die Produktionskapazität der Gigafabrik Döbeln um den Faktor 10 erhöht werden.

  • Sehe ich nicht so, Du weisst ja wieviele Titel …

    pirelli hat am 20.12.2021 19:31 geschrieben:

    Quote

    Management-Transaktionen (ser-ag.com)


    na ja, das hingegen stimmt eher ein bisschen nachdenklich.... will ja die freude nicht verderben, aber ich wär schon einwenig skeptisch...

    Herr Ernst besitzt?! Knapp 32 Millionen Stück.


    Die 400'000 Titel sind ein Klacks!


    Oder hast Du zB bei LOGN auch immer schwarz gesehen, als im krassen Uptrend der letzten Jahre zwischendurch mal Mgmt-Verkäufe stattfanden?


    Also; alles gut!


    B.

  • Babette hat am 20.12.2021 19:38 geschrieben:

    na ja da haben wir wohl beide eine diametrale einschätzung - und ja babette ich beäuge management transaktionen immer, jedoch nicht immer kritisch, da sie logischerweise dazu gehören....


    deine schlussfolgerung "also; alles gut"? - ich denke der ulrich hat sich wohl einen weihnachtsbatzen gegönnt - wenn er ihn als fasnachtsbatzen genommen hätte, hätts ihm bescheidene 1,2 mio mehr gebracht

    save the world, its the only planet with chocolate...

  • 50 Millionen

    Blackstone Resources: erhält CHF 50 Mio. durch Teilverkauf der Edelmetall Beteiligung

    Ad hoc Mitteilung gemäss Art. 53 KR

    BAAR, Schweiz 20.12.2021. Die Blackstone Resources AG (SWX; Symbol BLS, ISIN CH0460027110) freut sich bekannt zu geben, dass wir durch einen Teilverkauf einer Tochtergesellschaft im Unternehmenszweig der Edelmetalle CHF 50 Millionen durchführen konnten. „Für diesen Verkauf einer Minderheitsbeteiligung konnten wir einen guten Verkaufspreis erzielen und können diese Mittel in unsere weiteren Projekte investieren. Wir werden die Marktpräsenz und die Produktion der Blackstone Technology weiter festigen. Zudem werden wir auch unsere Batteriemetall- und Lithiumprojekte weiter entwickeln und ausbauen “, erklärt CEO Ulrich Ernst.

    Bedeutende Schritte in Planung der Blackstone Technology

    Das bereits erhebliche Know-how zur serienmäßigen Herstellung naturverträglicher Hightech-Batterien der Blackstone Resources AG und ihrer Tochtergesellschaften will das Unternehmen weiter ausbauen.

    Auch die Produktionsanlage soll umfangreich erweitert werden: Noch in im Jahr 2022 wird Blackstone die Produktionskapazität der Gigafabrik Döbeln ausbauen und um den Faktor 10 erhöhen. Damit erreichen wir eine Dimension von 500 Megawatt-Stunden. Blackstone hat mit der Inbetriebnahme unserer Serienproduktion in Döbeln zuletzt einen Meilenstein gesetzt – sowohl in der Unternehmensgeschichte wie auch branchenweit Wir erzeugen dort in nachhaltiger Serienproduktion bereits besonders leistungsfähige und umweltverträgliche Batteriezellen mit der patentierten Blackstone Thick Layer Technology © – also im revolutionären 3D-Druck

  • SIX reicht Sanktionsantrag gegen Blackstone Resources ein


    Die Börsenaufsicht der SIX hat einen Sanktionsantrag gegen die im Bereich Batteriemetalle tätige Blackstone Resources eingereicht. Es seien mehrere wesentliche Fehler in den Jahresabschlüssen 2018 und 2019 enthalten.


    02.02.2022 07:25


    So beträfen die mutmasslichen Fehler die Bilanzierung des Zukaufs von South America Invest, teilte die SIX Exchange Regulation (SER) am Mittwoch mit. Konkret gehe es um den aus dieser Transaktion resultierenden Goodwill sowie die Offenlegungen im IFRS-Halbjahres- und Jahresabschluss 2019. Weitere mutmassliche Fehler gebe es etwa mit der Konsolidierung der Tochtergesellschaft Troi Gobi LLC sowie mit der buchhalterischen Behandlung dieses Verkaufs im Jahresabschluss 2018 sowie im Halbjahres- und Jahresabschluss 2019.


    dm/uh


    (AWP)

    Ich verliere nie! Entweder ich gewinne oder ich lerne!

  • Hintergründe zu BR erhält BUY-Rating von CHF 12.70 von AlphaVa

    Hintergründe zu Blackstone Resources erhält BUY-Rating von CHF 12.70 von AlphaValue


    Ad hoc Mitteilung gemäss Art. 53 KR


    BAAR, Schweiz - (09. Februar 2022) - Blackstone Resources AG (SWX; Symbol BLS, ISIN CH0460027110) freut sich bekannt zu geben, dass AlphaValue das Kauf-Rating für Blackstone Resources, die das Unternehmen im Januar 2022 erhalten hat, erneut erhöht und bestätigt hat. Dieses Update durch dem Alphavalue eigenen Research Team erfolgte auf der Grundlage der neuesten Entwicklungen der Blackstone.


    Alphavalue hat ihren Kauf-Zielwert auf CHF 12.70 pro Aktie der BLS bei ihrem Januar Research angehoben. Ausgehend von dem aktuellen Aktienkurs bietet dies Investoren ein Aufwärtspotenzial von über 388 %. Der Researchbericht von AlphaValue stellte auch fest, dass Blackstone Resources verschiedene Businessdrivers hat.

    • Wachsende Erkenntnis, dass das Klima geschützt werden muss, führt zu gesundem Wachstum und Nachfrage für die Einführung von mehr Elektrofahrzeugen und zur vermehrter Energie Speicherung
    • Antizyklische Geschäftsfelder in Edelmetallen, welche grosse Nachfrage zeigen in einem möglichen makro ökonomische Abschwung und die safe haven Charakteristika aufweisen.
    • Grosse Nachfrage nach Infrastrukturaufbau und -erneuerungen sollte grössere Nachfrage nach Batteriemetallen und anderen Metallen beflügeln.
    • Die entwickelten und neuentwickelten Märkte sollten sich zu langfristigen Konsummärkten entwickeln.

    AlphaValue stellte auch fest, dass Blackstone eine wachsende Liste von Errungenschaften hat, insbesondere dass Blackstone Technology in Döbeln das erste europäische Unternehmen ist, welches in Europa Lithium Ionen Zellen produziert. Zusätzlich könne die Blackstone die Batterien mit dem 3 D-Druck Verfahren aus prozesstechnischen Gründen günstiger produzieren und auch weil die Blackstone Resources für wichtige Batteriemetalle eigene Resources hat.


    https://de.blackstoneresources…/index.php?content_id=158

  • sieht man auch eher selten, dass eine Firma ein Rating eines Analystes auf die eigene Homepage stellt.


    Für mich wirkt das stark unseriös. Wer hat die Studie wohl bezahlt?