Zur Rose (ROSE) Hoffnung auf gute Entwicklung

  • Morgen ist GV. Kann es da unangenehme Themen geben? Aktuell finde ich keine News.

    Es gibt auch nichts Neues. Dass man weniger Umsatz gemacht hat, ist ja bereits schon mal bekannt gegeben worden und eigentlich im Kurs drin. Es wird einfach wieder mal gespielt. UBS und Blackrock. Aufgrund des Sturzes heute ist die Anleihe ZRO22 auch um 5 % gesunken.

  • Cash Insider Briefing von gestern:

    Zur Rose: Shop Apotheke mit starkem erstem Quartal. Umsatz +22pc auf 372 Mio €. Op. Gewinn 8.8 Mio €. Profitierte die Rivalin von Marktanteilsgewinnen zu Lasten von Zur Rose?

    Scheint sich zu bestätigen, der eine oder andere Analyst könnte kalte Füsse bekommen. Absturz heftig.

    Das ist alles alter Kaffee. Wer im Marketing spart, verkauft auch weniger und Infos dazu sind alt. Shop Apothek kam auch nicht heute um 13:30 Uhr raus. Zur Rose ist ein Spielball - der heutige Absturz ist absolut nichts fundamentales, wie auch der aktuelle Kurs nicht. Zur Rose ist nach dem Verkauf an Migros massiv besser gestellt finanziell. Neues Kapital wird ziemlich sicher nicht benötigt - zumindest ist die Ausgangslage hier entspannter als auch schon und das E-Rezept ist noch etwas mehr als ein halbes Jahr entfernt. Trotzdem sind wir auf Tiefstkursen. Zur Rose ging es schon viel schlechter als aktuell. Aber eben: Wenn die Analysten und Leerverkäufer nicht wollen, dann wollen sie den Kurs nicht höher. Umso krasser wird der Ausschlag nach oben sein, wenn die sich dann mal zurückziehen.

  • KEIN ALTER KAFFEE

    Onlineapotheke Zur Rose (-10%). Händler verwiesen auf Sorgen vor Marktanteilsverlusten in Deutschland, nachdem der Rivale Shop Apotheke bereits am Vortag sehr gute Zahlen geliefert hatte.


    Autsch, tut weh - bin jetzt wieder im Minus - schöner Buchgewinn nun "futsch".

    Aber: man muss das akzeptieren können. Zur Rose ist eine risikoreiche Aktie. Bin mir gar nicht sicher, ob die noch die Kurve kriegen werden. Wenigstens sind sie jetzt schuldenfrei. Das Risiko ist es mir jedoch Wert, weil das Potential riesig ist. Mal schauen ob ich auf die richtige Karte gesetzt habe💁

  • Nun ja, nachdem zuletzt der angekündigte Start des e Rezepts im Kurs verpufft ist und die Zahlen mau sind (shop Apotheke), gehe ich für mich davon aus, daß das Umfeld den Kurs bestimmt. Dieses sehe ich negativ für die nächste Zeit. Würde gut passen für ordentlichen Rückgang bis Mitte des Jahres und dann einem schönen Anstieg in Antizipation des lange erwarteten e Rezept Starts.


    Meine Erwartung, dass beide Aktien noch mal die Base von oben testen. Das wäre bei zur Rose etwa 34 und bei Shop Apotheke die 50.

    Da war das Anlaufen der Base und ich habe nicht gleich gekauft. So viel zu Plan umsetzen... Anyway, gekauft habe ich noch etwas.. Der Verlauf sieht allerdings noch sehr bärisch aus.. Wenn das Umfeld jetzt kippt sollte es mMn weiter runter gehen

  • Zur Rose wird ab heute unter neuem Namen DocMorris (DOCM) gehandelt

    Die Aktien der Versandapotheke Zur Rose werden ab dem heutigen Handelstag an der Schweizer Börse SIX unter den neuen Namen DocMorris bzw. dem neuen Tickersymbol DOCM (vormals ROSE) gehandelt. Die Aktionäre hatten an der Generalversammlung vom 4. Mai der Umfirmierung von Zur Rose auf DocMorris AG zugestimmt.


    11.05.2023 07:54


    Hintergrund ist der Verkauf des ganzen Schweizer Geschäftes an die Migros, der vor einer Woche abgeschlossen wurde. Die Migros-Tochter Medbase hat dabei alle in der Schweiz operativen Einheiten mit sämtlichen Mitarbeitern übernommen, nicht aber die Betriebsliegenschaften. Gemäss früheren Angaben bezahlte die Migros rund 360 Millionen Franken für den Kauf.

    uh/rw

    (AWP)

    Ich verliere nie! Entweder ich gewinne oder ich lerne!

  • Naja Doc liefert halt auch keine Gegenargumente, weshalb der Kurs höher sein sollte… Shop Apotheke läuft ihnen bei Umsatz und Gewinn den Rang ab. Doc muss jetzt liefern, falls nicht, ist der Kurs auch nicht lange bei 20-25. Glaube aber weiterhin an das Potential und den EGK-Einsatz ab August bzw. verpflichtende Einführung per 1.1. zudem ist die Begründung von Berenberg ein Witz „Unsicherheit E-Rezept, Abschreibungen und Konkurrenz E-Commerce“ => war alles bekannt, als sie die 60.- als Ziel definiert haben….

  • Naja Doc liefert halt auch keine Gegenargumente, weshalb der Kurs höher sein sollte… Shop Apotheke läuft ihnen bei Umsatz und Gewinn den Rang ab. Doc muss jetzt liefern, falls nicht, ist der Kurs auch nicht lange bei 20-25. Glaube aber weiterhin an das Potential und den EGK-Einsatz ab August bzw. verpflichtende Einführung per 1.1. zudem ist die Begründung von Berenberg ein Witz „Unsicherheit E-Rezept, Abschreibungen und Konkurrenz E-Commerce“ => war alles bekannt, als sie die 60.- als Ziel definiert haben….

    Auch ich glaube daran und bin gleicher Meinung - Kursmanipulation von Berenberg (Kurszielsenkung auf CHF 40.00), wie schon öfters.

  • Auch ich glaube daran und bin gleicher Meinung - Kursmanipulation von Berenberg (Kurszielsenkung auf CHF 40.00), wie schon öfters.

    Werden auch weitere kommen und wieder in die 20iger greifen beim KZ. Aber das ist eh nicht relevant, genau wie damals die KZ bei 500 +. Entscheidend, was du als Bude lieferst oder eben nicht. 360 Mio. aus dem Verkauf und Rückkaufangebot für die 200 Mio.-Anleihe im 2024 (Angebot eher schwach für Gläubiger, weshalb viele nicht annehmen werden) sind schön und gut, aber 680 Mio. Umsatz in der CH als einzig gewinnbringender Markt zeigt, man muss in DE unbedingt Erfolge vermelden nach Q1 mit über - 20 % Umsatz im Zielmarkt… während Shoppi + 20 % Umsatz und Gewinn macht…

  • Der gleiche Banker, der im Februar von 30 auf 60 erhöhte, geht jetzt runter auf 40 ... hmmmm die haben's aber drauf. Und morgen dann wieder 70 oder 20. bisschen Lotto spielen, wie man's grad braucht oder die Kollegen der UBS.

  • DocMorris ist schwierig zu bewerten, da es sich Wandel befindet. Dennoch denke ich, dass eine Befreiung aus der Abwärtsspirale nur möglich ist, wenn DocMorris erwähnenswerte Fortschritte macht.

    Da DocMorris unbedingt das Geschäft in Deutschland ausbauen will, ist das Wachstum wichtiger als die Profitabilität. Daher müsste es mit dem E-Rezept vorwärts gehen und Marktanteile müssen gewonnen werden.

  • Langsam kommen bessere News. Das wird noch ganz zackig die Kurve nehmen. Der Markt für online Apotheken (e-rezept) entsteht gerade erst. Da bekommt jeder sein Kuchenstück. Addiert man dazu das Apothekensterben..


    E-Rezept: Vom Praxis-Bildschirm zum Versender
    Arztpraxen können ihren Patientinnen und Patienten die Möglichkeit bieten, E-Rezepte direkt vom Bildschirm aus abzufotografieren, um ihn so an Versandapotheken…
    www.apotheke-adhoc.de

  • Berüchtigter Hedgefonds-Manager Reade Griffith baut wieder auf über 3pc aus. Hält neben Aktien auch Wandelanleihen.


    Wir nähern uns dem Wert den Zur Rose/DocMorris vor dem Migros-Verkauf hatte - was ohne die Leeverkäufer sicher nicht so wäre. Die Verschuldung sieht ganz anders aus als noch vor dem Verkauf und das E-Rezept rückt jeden Monat näher.

  • Berüchtigter Hedgefonds-Manager Reade Griffith baut wieder auf über 3pc aus. Hält neben Aktien auch Wandelanleihen.


    Wir nähern uns dem Wert den Zur Rose/DocMorris vor dem Migros-Verkauf hatte - was ohne die Leeverkäufer sicher nicht so wäre. Die Verschuldung sieht ganz anders aus als noch vor dem Verkauf und das E-Rezept rückt jeden Monat näher.

    Ich verstehe diese Kursentwicklung auch nicht💁

    Aber vielleicht schätze ich die Firma einfach falsch ein?

    Aber ja, es stimmt, die Firma ist schuldenfrei, Aktienkurs gleich hoch wie vor dem Deal. Schräg.