DocMorris (DOCM) ex Zur Rose Hoffnung auf gute Entwicklung

  • ZÜRICH (dpa-AFX Broker) - Die Schweizer Großbank UBS (SIX:UBSG) hat die Bewertung der Papiere von Redcare Pharmacy (ETR:RDC) bei einem Kursziel von 86 Euro mit "Sell" aufgenommen. Das mögliche Wachstum durch das deutsche E-Rezept sei mehr als eingepreist, schrieb Analyst Olivier Calvet in einer am Dienstag vorliegenden Studie. Zudem sei Amazon (NASDAQ:AMZN) Pharmacy langfristig möglicherweise eine enorme Bedrohung./ag/zb

    X(

    UBS und ex CS haben einen Narren an denen gefressen.

    Da ist ein neuer Markt, der ab jetzt bedient wird und sie sind so negativ.

    Und das mit Amazon ist lächerlich. Dann dürfte man kein Geschäft mehr aufmachen...

    Edited once, last by ascim ().

  • ZÜRICH (dpa-AFX Analyser) - Die Schweizer Großbank UBS hat die Einstufung für DocMorris mit einem Kursziel von 31,90 Franken auf "Sell" belassen. Dies schrieb Experte Sebastian Vogel in einer am Dienstag vorliegenden Analyse der App-Nutzungsdaten im Zuge der Einführung des E-Rezepts in Deutschland. Bei der App-Nutzung hinkten die Schweizer der Konkurrenz von Redcare Pharmacy hinterher./ag/tih

    Veröffentlichung der Original-Studie: 21.05.2024 / 02:15 / GMT
    Erstmalige Weitergabe der Original-Studie: 21.05.2024 / 02:15 / GMT

    Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 85 Abs. 1 WpHG, Art. 20 VO (EU) 596/2014 für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenleg…offenlegungs_pflicht.html.



    UBS stuft DocMorris auf 'Sell'
    www.wallstreet-online.de

  • Ein Witz was da wieder abgeht. Die UBS, die 25 % von Doc Morris hält, ruft zum Verkauf auf und sieht die Aktie 50 % tiefer.


    minus 13 % aktuell. Nur weil die analysierten welche App mehr runtergeladen worden ist. Doc Morris sollte halt auch mal die Klappe aufmachen und was dagegen sagen respektive sicher keine Kapitalerhöhungen mit dem Leerverkauf-Haus mehr durchziehen. Gibt andere Banken.

  • Schon spannend, wie dieser Vogel immer und immer wieder keine Gelegenheit auslässt, den Kurs von DOCM negativ zu beeinflussen. Er bestätigt sein Sell-Rating beinahe wöchentlich und sucht regelrecht nach dem Haar in der Suppe beim Unternehmen. Wenn ein Analyst soviel Zeit für die Beeinflussung des Aktienkurses investiert, macht das doch misstrauisch. Die App von DOCM ist noch kein Monat online. Ist doch normal, dass sich das Nutzerverhalten nicht vom einen auf den anderen Tag verändert. Mich interessieren die Zahlen in 2 Jahren, dann kann man eine Aussage treffen, aber sicher nicht nach wenigen Tagen. Das ist unseriös Herr Vogel.

    "Ich habe mich schon entschieden, verwirren Sie mich jetzt nicht mit Fakten!"

  • Zitat FuW:


    "Dagegen habe UBS die Aktien von DocMorris (-10,2%) «versenkt», meinte ein Händler. Die Grossbank bestätigte die «Sell»-Empfehlung."


    Börsenbericht vom 21. Mai 2024 – Schweizer Börse schliesst tiefer | Sonova, Roche, Lonza, DocMorris, Straumann und Idorsia verlieren | ABB, Logitech, SFS, Baloise und Temenos gefragt
    Der aktuelle Bericht vom Schweizer Aktienmarkt und ein Überblick der wichtigsten Geschehnisse an Wallstreet, den asiatischen Börsen sowie den Devisen- und den…
    www.fuw.ch

  • DocMorris: Hedgefonds-Grössen wie David E. Shaw (D. E. Shaw) oder Dan Och (Sculptor) ziehen sich aus ihren Engagements zurück. Hatten sich rund um die jüngste Emission einer Wandelanleihe eingenistet. Der Mist scheint nun geführt...


    Shaw hat von 3,6 % auf 2,6 % verkleinert. Die Hedgefonds-Ratten hauen ab.

  • DocMorris: Hedgefonds-Grössen wie David E. Shaw (D. E. Shaw) oder Dan Och (Sculptor) ziehen sich aus ihren Engagements zurück. Hatten sich rund um die jüngste Emission einer Wandelanleihe eingenistet. Der Mist scheint nun geführt...


    Shaw hat von 3,6 % auf 2,6 % verkleinert. Die Hedgefonds-Ratten hauen ab.

    Dann heute wohl der nächste Taucher > 5 % auf unter CHF 60 X(

  • bei DM ist sehr viel Hoffnung im Spiel. Die sollen jetzt mal zuerst all ihre Versprechungen einlösen. Bis jetzt wurde ja noch kein Geld verdient und nur Kohle verbrannt. Wenn es so kommt wie es teilweise vom Markt erwartet wird sind Kurse +/- 100.00 gerechtfertigt, aber im Moment ist sogar der aktuelle Kurs viel zu hoch.

  • bei DM ist sehr viel Hoffnung im Spiel. Die sollen jetzt mal zuerst all ihre Versprechungen einlösen. Bis jetzt wurde ja noch kein Geld verdient und nur Kohle verbrannt. Wenn es so kommt wie es teilweise vom Markt erwartet wird sind Kurse +/- 100.00 gerechtfertigt, aber im Moment ist sogar der aktuelle Kurs viel zu hoch.

    du hast Recht, dass jetzt langsam aber sicher etwas verdient werden muss. Das denke ich, wird auch kommen. DocMorris ist nicht das erste Unternehmen, dass in so einem Sektor erst lange Geld verbrennt und dann Geld verdient ------ Zalando / Uber /

  • DocMorris zahlt Wandelanleihe mit Fälligkeit 2025 vorzeitig zurück

    [Blocked Image: https://www.yourmoney.ch/ym/st…gging/sektoren/pharma.jpg]DocMorris N

    23.05.2024 , 07:58:10

    Steckborn (awp) - Die Online-Apotheke DocMorris zahlt eine Wandelanleihe mit Fälligkeit 2025 vorzeitig zurück. Dies, nachdem DocMorris Mitte April eine neue Wandelanleihe über 200 Millionen Franken bis 2029 platziert hatte.

    Die zu 2,75 Prozent verzinste Wandelanleihe mit Fälligkeit 31. März 2025 soll nun per 25. Juni 2024 zum Nennwert plus Zinsen zurückgezahlt werden, wie DocMorris am Donnerstag mitteilte. Die Rückzahlung erfolge nach Erfüllung der dazu notwendigen Bedingung, dass weniger als 15 Prozent des Gesamtbetrags noch ausstehend sind.

    Nach dem Rückkaufangebot mit Abwicklungsdatum 16. Mai 2024 verblieben noch 8,6 Millionen des ausgegebenen 175 Millionen Franken. Wandlungserklärungen könnten noch bis zum 11. Juni 2024 bei abgegeben werden, wobei Depotbanken den Anleihegläubigern eine frühere Frist setzen könnten, um die Wandlung zu erklären. Nicht gewandelte Obligationen würden zum Nennwert plus Zinsen für 85 Tage zurückgezahlt.

    Jede Anleihensobligation im Nennbetrag von 5000 Franken kann dabei in 35,1 Namenaktien zu je 30 Franken gewandelt werden. Bruchteile der Aktien werden in Übereinstimmung mit den Anleihebedingungen in bar ausgezahlt, wie DocMorris weiter mitteilte.

  • Analyst schürt Übernahmefantasie


    Die Aktien der Online-Apotheke DocMorris zählen am Dienstag zu den grössten Gewinnern. Händler verweisen auf eine Studie von Warburg Research vom späten Montagnachmittag, in der der zuständige Analyst Michael Heider diverse mögliche Übernahmeziele ins Spiel bringt. Auf der Liste mit den Kandidaten stehen auch DocMorris als zweitgrösste europäische Online-Apotheke. Nach zwei durchwachsenen Jahren habe das Unternehmen nun mit dem Start des E-Rezepts in Deutschland seine Bilanz wieder stabilisiert und die Trendwende beim Umsatzwachstum im Schlussquartal 2023 erreicht. Die Position im hoch-attraktiven deutschen Apothekenmarkt bleibe stark und DocMorris würde einem strategischen Investor eine gute Eintrittsmöglichkeit bieten. Der Warburg-Experte erinnert daran, dass es beispielsweise immer wieder Gerüchte um Amazon und einen möglichen Einstieg in den europäischen Apothekenmarkt gebe. Auch die Experten von Jefferies sehen das aktuelle Kursniveau als attraktive Einstiegschance und bewerten die Titel mit "Buy" und sehen mit ihrem Kursziel von 110 Franken deutlich Luft nach oben.


    ==================


    vielleicht muss der UBS-ler jetzt zum 27. Mal wieder sein Sell bei 31 Franken rumposaunen :) :)

  • sehr sehr sehr spannend. Der ZKB-Analyst widerspricht dem UBS-Vogel. Der Kurs ist richtig eingebrochen, nachdem der UBS-Mensch einfach irgend einen Blödsinn mit App-Downloadzahlen zusammengedichtet hat, was nur geschätzt und gar nicht überprüft werden kann. Eine Frechheit und sieht man wie die UBS investiert ist, grenzt es an illegale Marktmanipulation.


    Ähnlich wie bei Temenos mit dem Hedgefonds Hindenburg - würden Zeitungen solche manipulativen Falschmeldungen bringen, gäbe es Probleme.


    DocMorris: Nerven der Anleger werden arg strapaziert
    Die Aktien von DocMorris sind in den letzten Wochen schwer unter Druck geraten. Ein positiver Analystenkommentar sorgt nun für eine Stimmungsaufhellung.
    www.cash.ch