• gertrud hat am 26.09.2021 09:18 geschrieben:

    ich hab mir noch mals eine Position gekauft. bin wieder dabei. Hoffen wir auf die FDA :)

  • dreifache, statistisch signifikante Überlebenswahrscheinlichkeit

    Hier der Originallink: https://ir.nrxpharma.com/news-…oved-survival-at-one-year


    Short-Facts:


    - ZYESAMI™ (Aviptadil) hat in zwei 60-Tage-Studien zuvor eine statistisch signifikante Erhöhung des Überlebens von COVID-19-Patienten mit hoher Komorbidität gezeigt.


    - In einer Studie mit hochkomorbiden Patienten ergab ZYESAMI eine dreifache, statistisch signifikante Erhöhung der Überlebenswahrscheinlichkeit nach einem Jahr.


    - Diese Ergebnisse werden demnächst in einer von Fachleuten begutachteten Zeitschrift veröffentlicht.



    RADNOR, Pa., Sept. 27, 2021 /PRNewswire/ -- NRx Pharmaceuticals (Nasdaq: NRXP), ein biopharmazeutisches Unternehmen in der klinischen Phase, gab heute Top-Line-Daten bekannt, die eine Verbesserung der Ergebnisse nach einem Jahr bei stark komorbiden Patienten mit COVID-19 zeigen, die mit ZYESAMI™ behandelt wurden.


    Zwischen Juni und September 2020 wurde an einem führenden Tertiärkrankenhaus eine Studie mit Patienten mit kritischem COVID-19 durchgeführt, deren Komorbidität sie von der randomisierten klinischen Phase-2b/3-Studie mit ZYESAMI ausschloss. Nach 28 Tagen wurde ein statistisch signifikanter Unterschied sowohl bei der Überlebensdauer als auch bei der Erholung vom Atemversagen festgestellt. Diese Ergebnisse werden demnächst in einer von Fachleuten begutachteten Zeitschrift veröffentlicht.
    Die Teilnehmer an dieser Studie wurden nun ein Jahr lang ab dem Zeitpunkt der Aufnahme in die Studie beobachtet. Die ersten Ergebnisse zeigen einen statistisch signifikanten (P<.0001) dreifachen Vorteil bei der Wahrscheinlichkeit, ein Jahr nach der Behandlung noch am Leben zu sein (60 % gegenüber 20 *wacko* bei denjenigen, die zusätzlich zur Standardbehandlung mit ZYESAMI behandelt wurden, im Vergleich zu denjenigen, die nur die Standardbehandlung erhielten. Die Zuteilung zu ZYESAMI in der Studie erfolgte auf der Grundlage des medizinischen Teams, das den Patienten in die Intensivstation (ICU) aufnahm. Auf der Intensivstation wurden alle Patienten von demselben medizinischen Team und nach denselben Behandlungsprotokollen betreut.
    "Wir lernen immer noch viel über COVID-19, insbesondere bei Patienten, die bereits chronische Erkrankungen haben und sich von COVID-19 weiter erholen", sagte Dr. J. Georges Youssef, der leitende Prüfarzt, der als Leiter der akademischen Lungenheilkunde am Houston Methodist Hospital und als Assistenzprofessor für klinische Medizin am Weill Cornell Medical College tätig ist. "Diese neuesten Daten sind ermutigend und werden uns an der Front bei der Behandlung der kränksten COVID-Patienten helfen und möglicherweise neue Behandlungsmöglichkeiten und -strategien bieten."
    Diese Ein-Jahres-Ergebnisse stehen im Einklang mit den erhöhten Chancen auf ein 60-Tage-Überleben, die in den zuvor berichteten Ergebnissen der randomisierten kontrollierten Phase-2b/3-Studie mit ZYESAMI festgestellt wurden. Die US-Arzneimittelbehörde FDA prüft nach wie vor die Zulassung von ZYESAMI für die Notfallbehandlung von Patienten mit kritischem Covid-19 mit Atemstillstand.


    Übersetzt mit http://www.DeepL.com/Translator (kostenlose Version)

  • Adler hat am 27.09.2021 14:31 geschrieben:

    Quote

    By the way: selbst bei einer EUA wird Relief kaum profitieren, JJ beansprucht ja nachweislich für sich und wird sicherlich nichts abführen erstmal (also bis die Gerichte entschieden haben).

    Sorry Adler, aber bleib bitte fair. JJ hat nie erwähnt er beanspruche alles für sich! Er möchte nur mehr vom Kuchen haben. Relief hat fast die gesamte Studie(n) bezahlt. Nicht mal JJ ist so wahnsinnig trotzdem alles für sich zu beanspruchen.
    Klar den Konflikt "schläckt kei Geiss weg" und ist echt unnötig, mühsam und belastbar und belastet den Aktienkurs. Jedoch ist deine Aussage einfach nicht wahr!

  • Studien im Zeichen der Zeit…

    Interessant, da gab es also eine Studie vor einem Jahr, von der man gar nichts wusste resp. nicht informiert wurde (ausser, dass das Krankenhaus bei der Studie mitmacht, nicht aber, dass da noch eine «eigene Krankenhausstudie» lief). Oder sie haben die Daten danach einfach in eine Studie verwandelt, was ich für eher wahrscheinlich halte oder es gar Patienten aus den bereits veröffentlichten EAP-Daten sind (die bereits bei der FDA eingereicht wurden). Ein Schelm der Böses denkt. Die FDA interessiert das meiner Meinung nach nicht, ist ja keine FDA-Studie mit den offiziellen Prozessschritten und Organen, da könnte ja jeder um die Ecke kommen.


    Ah egal, es soll ein Peer Review dazu geben? Höre ich doch seit Ewigkeiten schon, meines Wissens wurde da bisher rein gar nichts veröffentlicht. Aber «die US-Arzneimittelbehörde FDA prüft nach wie vor die Zulassung von ZYESAMI für die Notfallbehandlung von Patienten mit kritischem Covid-19 mit Atemstillstand», haben ja ganz viel zu prüfen offensichtlich und bestimmt arbeiten die Tag und Nacht, um die Relief-Jünger noch zufriedenzustellen. Oder auch nicht.


    Die Normalo-Aktionäre sind unter dem Strich nicht dumm, lassen sich nur kurzfristig verarschen (haben dann aber schon Verluste meist). Siehe Kursentwicklung, da wird der Wert und vor allem die Zukunftsaussicht abgebildet. Heute übrigens mal wieder rot, wie fast immer.


    By the way: selbst bei einer EUA wird Relief kaum profitieren, JJ beansprucht ja nachweislich für sich und wird sicherlich nichts abführen erstmal (also bis die Gerichte entschieden haben).

    "Das Problem ist nicht das Problem. Das Problem ist Deine Einstellung zum Problem."


    (Captain Jack Sparrow - Fluch der Karibik)

  • Relief bestätigt NRx PR, Haftungsausschluss ohne Disput!!!

    Hier der Originallink: https://www.relieftherapeutics…amitm-rlf-100tm-aviptadil


    Der Ton zwischen den beiden Kooperationspartner ist sehr freundlich! Im Haftungsauschluss wurde der Disput von NRx bezüglich den Daten weggelassen. Vergessen? Davon gehe ich nicht aus.


    RELIEF BERICHTET, DASS SEIN US-KOOPERATIONSPARTNER BEI HOCHKOMORBIDEN COVID-19-PATIENTEN, DIE MIT ZYESAMITM (RLF-100TM/AVIPTADIL) BEHANDELT WURDEN, EIN VERBESSERTES ÜBERLEBEN NACH EINEM JAHR ANGEKÜNDIGT HAT

    Ad-hoc-Mitteilung gem. 53 LR ,

    28. September 2021

    Relief berichtet, dass sein US-Kooperationspartner bei hochkomorbiden COVID-19-Patienten, die mit ZYESAMITM (RLF-100TM/Aviptadil) behandelt wurden, ein verbessertes Überleben nach einem Jahr angekündigt hat


    Genf, Schweiz, 28. September 2021 – RELIEF THERAPEUTICS Holding SA (SIX: RLF, OTCQB: RLFTF) („ Relief “), ein biopharmazeutisches Unternehmen, das Patienten bei schweren Krankheiten mit hohem ungedecktem Bedarf therapeutische Hilfe leisten möchte, gab heute bekannt, dass die Muttergesellschaft Unternehmen seines US-Kooperationspartners NRx Pharmaceuticals, Inc., (Nasdaq: NRXP) („ NRx“, hat eine Pressemitteilung veröffentlicht, in der Topline-Daten bekannt gegeben werden, die verbesserte Ergebnisse nach einem Jahr bei Patienten mit hoher Komorbidität mit COVID-19 zeigen, die mit ZYESAMI™ (RLF-100™/Aviptadil) behandelt wurden. Laut der Pressemitteilung von NRx führte ZYESAMI™ bei hochkomorbiden COVID-19-Patienten zu einer dreifachen, statistisch signifikanten Erhöhung der Überlebenswahrscheinlichkeit nach einem Jahr, was laut NRx mit den erhöhten Chancen auf ein 60-Tage-Überleben in der zuvor berichtete Ergebnisse aus der randomisierten kontrollierten Studie der Phase 2b/3 mit ZYESAMI™ (RLF-100™/Aviptadil). Die entsprechende NRx-Pressemitteilung kann über den folgenden Link abgerufen werden.


    Haftungsausschluss


    Diese Mitteilung enthält ausdrücklich oder implizit bestimmte zukunftsgerichtete Aussagen bezüglich der RELIEF THERAPEUTICS Holding AG. Solche Aussagen beinhalten bestimmte bekannte und unbekannte Risiken, Unsicherheiten und andere Faktoren, einschließlich (i) ob Aviptadil von den Aufsichtsbehörden als sicher und wirksam zur Behandlung von Patienten mit hoher Komorbidität mit COVID-19 eingestuft wird, (ii) ob Aviptadil jemals in den USA, Großbritannien oder der EU zur Behandlung von Atemversagen bei Patienten mit COVID-19 zugelassen sein und (iii) die Risiken, die in den Pressemitteilungen der RELIEF THERAPEUTICS Holding AG und den bei der SIX eingereichten Unterlagen diskutiert werden und die zu den tatsächlichen Ergebnissen führen könnten , Finanzlage, Leistung oder Errungenschaften der RELIEF THERAPEUTICS Holding AG wesentlich von zukünftigen Ergebnissen abweichen, Leistungen oder Errungenschaften, die in solchen zukunftsgerichteten Aussagen ausgedrückt oder impliziert werden. Die RELIEF THERAPEUTICS Holding AG stellt diese Mitteilung zum jetzigen Zeitpunkt zur Verfügung und verpflichtet sich nicht, hierin enthaltene zukunftsgerichtete Aussagen aufgrund neuer Informationen, zukünftiger Ereignisse oder aus anderen Gründen zu aktualisieren.



    PR vom 07.09.2021


    Diese Mitteilung enthält ausdrücklich oder stillschweigend bestimmte in die Zukunft gerichtete Aussagen über die RELIEF THERAPEUTICS Holding AG. Solche Aussagen beinhalten bestimmte bekannte und unbekannte Risiken, Ungewissheiten und andere Faktoren, einschließlich (i) ob Relief seine laufenden Streitigkeiten mit NeuroRx ohne Rechtsstreit zufriedenstellend lösen kann, (ii) ob Relief in einem Rechtsstreit mit NeuroRx über die Bedingungen der Kooperationsvereinbarung obsiegen wird, (iii) ob Aviptadil jemals in den USA, Großbritannien oder der EU für die Behandlung von oder der EU für die Behandlung von Ateminsuffizienz bei Patienten mit COVID-19 zugelassen wird, und (iv) die in den Pressemitteilungen der RELIEF THERAPEUTICS Holding AG und den an der SIX eingereichten Unterlagen beschriebenen Risiken, die dazu führen könnten, dass die tatsächlichen Ergebnisse, die Finanzlage, die Leistungen oder Erfolge der RELIEF THERAPEUTICS Holding AG wesentlich von den in diesen zukunftsgerichteten Aussagen ausgedrückten oder implizierten Ergebnissen, Leistungen oder Erfolgen abweichen. Die RELIEF THERAPEUTICS Holding AG stellt diese Mitteilung zum gegenwärtigen Zeitpunkt zur Verfügung und verpflichtet sich nicht, die hierin enthaltenen zukunftsgerichteten Aussagen aufgrund neuer Informationen, zukünftiger Ereignisse oder aus anderen Gründen zu aktualisieren.


    Übersetzt mit http://www.DeepL.com/Translator (kostenlose Version)

  • Warte entspannt auf die EUA

    Also die Eule ist immer noch da. Nun sogar wieder grün!


    Weil ich nicht in den hysterischen Song der Jammeri's mit eingestimmt habe.


    Ich warte gechillt bis die FDA die EUA erteilt. *music2*


    Und Ram uns mitteilt, das der angebliche Disput aus dem Weg geräumt wurde.


    Ich sitze entspannt auf dem Relief-Bäumchen, dieser Magnolie aus Stahl und kann geduldig warten....


    Schöns Tägli


    Eule Zuversichtlich-Immer-wieder-grün



    PS: Der Text im Disclaimer heute ist spannender als die PR. Vor allem wenn man den Inhalt des Disclaimers mit jenen von früheren PR's bezüglich RLF und NRXP vergleicht....


    Auch der Deepl war begeistert.

    "Die Feder ist mächtiger als das Schwert" Zitat von Edward Bulwer-Lytton

  • Es bleibt spannend.


    Wenn das Medikament so wirkt wie JJ es propagiert ist uns die EUA sicher.


    Bei dem aktuellen Kurs kann es nur noch hochgehen.


    Ich warte entspannt ap und lasse mich nicht von ehemaligen RLF investieren die jetzt frustriert sind beeinflussen.


    Wenn man sich die Zeit nimmt immer grosse negative Texte über eine Firma zu schreiben bei der man nicht investiert ist fragt man sich schon was solche Leute für Ziele verfolgen.

  • Chris hat am 28.09.2021 10:41 geschrieben:

    Quote

    Liebe Eule,


    gut sitzt du nicht auf einem Kirschbaum.

    Da bin ich aber froh. Hatte diesen Sommer schon genug Vögel, die mir alle Kirschen wegfrassen.


    Apropos: Eine Mutmassung auf höhere Kurse wird nicht wahrer, je mehr man diese wiederholt.


    Hand auf's Herz: Wer bezahlt für eine Firma über 600 Mio.CHF, deren Gewinnanspruch nicht mal mit totaler Sicherheit feststeht? Ich nicht........

  • Disclaimer & Co.

    Scheinbar gab es Änderungen des Diclaimers der letzten PR, schon ist "Der Ton zwischen den beiden Kooperationspartner ist sehr freundlich!" (Zitat HellBoy99). Vielleicht ist es ein Kopierfehler. Oder auch nicht. Egal. Wenn Einigung bzgl. der Streigigkeiten bestehen sollte, dann sollen die Aktonäre auch vernünftig informiert werden und ihre Infos nicht aus irgendeinem Disclaimer heraus interprtieren müssen.


    Wahnsinn, was da plötzlich wieder interpretiert wird. Das Cash Relief-Forum wird so das investoren.team Forum (wie ich es von vor einigen Monaten kannte), aber das gibt es ja schon, man muss es hier nicht nochmals duplizieren.


    Fakt: es gibt keine Neuigkeiten zum Streit und auch keine zur EUA. Dass man immer noch wartet ist ja nun auch nichts Neues.


    Auch Fakt: es ist etwas fast schon Unbekanntes: die Aktie ist mit über 6% im Plus, wow. Aber: klassische kurze Konsolidierung und Bullenfalle.


    Meine Prognose: Next step ohne EUA: MK fällt kontinuierlich auf unter CHF 500 Mio oder ziemlich schnell auf ca. 300 Mio (Ablehnung EUA).

    "Das Problem ist nicht das Problem. Das Problem ist Deine Einstellung zum Problem."


    (Captain Jack Sparrow - Fluch der Karibik)

  • Eule hat am 28.09.2021 09:55 geschrieben:

    Peer Review von diese erste Studie die Wirksamkein über ganzes Jahr nachgewiesen hat ist in Anmarsch. Eule ich denke Du wirst bald Dunkelgrün...

  • Adler hat am 28.09.2021 13:02 geschrieben:

    Naja, wenn du dir wenigsten die Mühe gemacht hättest, alle Diclaimers zu lesen, wüsstest du, dass bisher alle sehr individuell ausgefallen sind. Daher gehe ich nicht von einem Kopierfehler wie du aus. Aber jedem sein Narr.

  • Zwischenbericht von APR COVID-19 Nasenspray wird in kürze folgen

    Hier der Originallink: https://www.blitzquotidiano.it…sono-buoni-video-3407698/


    von FIlippo Limoncelli
    Veröffentlicht am 27. September 2021 13:11 | Zuletzt aktualisiert: 27. September 2021 13:11


    Die Ergebnisse der ersten Versuche mit dem Anti-Covid-Nasenspray liegen vor. Es handelt sich um ein Produkt zur Selbstverabreichung, das bei Patienten mit leichtem Covid-19 als Ergänzung zu anderen Therapien eingesetzt werden kann und das als erstes in Italien und Europa von der Hygieneabteilung des Irccs Ospedale Policlinico San Martino in Genua getestet wurde.


    Anti-Covid-Nasenspray, die ersten Ergebnisse der Studie
    Die Ergebnisse scheinen gut zu sein", sagte der Direktor der Abteilung für Hygiene der Universität Genua, Prof. Giancarlo Icardi, auch wenn es sich vorerst nur um eine kleine Erwartung handelt. Der vollständige Bericht wird bis Ende September vorliegen".


    Das Nasenspray besteht im Wesentlichen aus einer wässrigen Waschlösung, die hypochlorige Säure enthält, eine antimikrobielle Substanz, die auch von den Zellen unseres Immunsystems produziert wird. Bei Coronavirus-positiven Patienten mit einem milden Krankheitsbild würde es die Viruslast in den oberen Atemwegen wirksam reduzieren.


    Anti-Covid-Nasenspray, die Wirkstoffe
    Der Wirkmechanismus des AOS2020-Sprays beruht auf der Waschwirkung der Lösung, die, unterstützt durch die starke antimikrobielle Wirksamkeit der unterchlorigen Säure, in der Lage ist, Viren und Bakterien, einschließlich Sars-CoV-2 und seiner verschiedenen Mutationen, in weniger als einer Minute mechanisch zu entfernen und abzutöten, ohne die Schleimhäute von Nase und Rachen zu reizen. Die Aufbewahrung der Lösung erfordert keine besonderen Vorsichtsmaßnahmen und ist bei Raumtemperatur zwischen 5 und 25 °C bis zu zwei Jahre haltbar.


    Hypochlorige Säure ist eine Substanz, die von den Zellen unseres Immunsystems produziert wird, um Infektionen zu bekämpfen, die durch verschiedene Mikroorganismen verursacht werden. Sie wurde dank Tehclo, einer Nanotechnologie, die sie in einer wässrigen Lösung "einfängt" und auf den Menschen übertragbar macht, rein und stabil gemacht. Die neue Technologie wurde von einem italienischen Team, bestehend aus Paolo Galfetti, Roberto De Noni und Giorgio Reiner, von der italienisch-schweizerischen Firma APR Applied Pharma Research s.a. konzipiert und entwickelt, die die innovative Nanotechnologie patentiert hat.


    Übersetzt mit http://www.DeepL.com/Translator (kostenlose Version)

  • News zu Markenregistrierung zu RLF-100!

    Hier der Originallink:


    https://uspto.report/TM/90141290


    Mark For: Die Markenregistrierung RLF-100™ soll die Kategorien pharmazeutischer Präparate und Substanzen zur Behandlung von viralen, metabolischen, endokrinen, muskuloskeletalen, kardiovaskulären, kardiopulmonalen, urogenitalen, sexuellen Dysfunktionen, onkologischen, hepatologischen, ophthalmischen, respiratorischen, neurologischen , gastrointestinale, hormonelle, dermatologische, psychiatrische und immunsystembezogene Erkrankungen und Störungen; Pharmazeutische Präparate zur Behandlung von Viruserkrankungen; Pharmazeutische Präparate zur Behandlung von Virusinfektionen. [alle]


    Zeige alles


    Status


    2021-09-28 UTC


    [Blocked Image: https://uspto.report/img/2.png]


    LIVE-BEWERBUNG in Prüfung


    Die Markenanmeldung wurde vom Amt angenommen (hat die Mindesteinreichungsvoraussetzungen erfüllt) und diese Anmeldung wurde einem Prüfer zugewiesen.



    Was ganz wichtig ist:


    https://uspto.report/TM/90110838


    Findet den Unterscheid zwischen den beiden Anmeldungen.

  • Hier der Originaltweet: https

    Hier der Originaltweet:

    External Content twitter.com
    Content embedded from external sources will not be displayed without your consent.
    Through the activation of external content, you agree that personal data may be transferred to third party platforms. We have provided more information on this in our privacy policy.


    CHF RLF \ $RLFTF - Relief Therapeutics


    Erstaunliche Nachrichten von unserer Tochtergesellschaft APR.


    Erinnern Sie sich an den Versuch mit dem Anti-COVID-Nasenspray, den APR im Krankenhaus St. Martino in Genua gestartet hat?


    Die ersten Ergebnisse sind BRILLIANT - tötet Viren und Bakterien in weniger als 1 Minute ab!



    Sollte dies zutreffen, dann gute Nacht COVID-19-Pandemie und Impfungen!

  • https://www.prnewswire.com/new…g-covid-19-301387353.html


    EUA = safe and maybe effective... Also das Safe sollte inzwischen auch bei der FDA ein Häckchen bekommen haben. Das Problem scheint also ein anderes zu sein. Skalierbarkeit des Produkts? Haltbarkeit des Produkts? Herstellungsverfahren des Produkts?


    Irgendwo scheint es noch ein Box ohne Häckchen zu haben. aber safety kann es in meinen Augen nicht sein. Ich gehe davon aus, dass Javitt resp. seine Partnr nicht genug skalieren können um den Ansprüchen der FDA zu genügen. Wie schnell dieses Problem gelöst werden kann? Keine Ahnung...


    Es bleibt spannend.

  • Alles dreht sich hier im Kreis.... Gääääähhhnnnnn...

    18. August: 140 Patienten ausgerollt, «Positive Safety Report», ...


    https://ir.nrxpharma.com/news-…ositive-safety-report-for


    29.09.2021: 232 Patienten ausgerollt, «Favorable Safety Report», ...


    https://ir.nrxpharma.com/news-…s-second-favorable-safety


    Immerhin eine Information über die Anzahl der Studienteilnehmer. Es braucht offenbar über 600 Teilnehmer («Study Cleared to Continue Enrollment to Target More than 600 Patients»), wenn man wollte, könnte man jetzt hochrechnen, wie lange in etwa noch rekrutiert werden muss (ich habe darauf gerade keine Lust).


    Ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, warum die FDA vor diesen NIH-Studienergebnissen/Studienende überhaupt eine EUA erteilen sollte. Sie wären sie ja fast schon dumm, diese Ergebnisse nicht abzuwarten und einzusehen.


    Ich bleibe dabei: unter den bestehenden Rahmenbedingungen wird es meiner Meinung nach keine IV-EUA geben (sondern eine Ablehnung der EUA mit Verweis auf normales Zulassungsverfahren).

    "Das Problem ist nicht das Problem. Das Problem ist Deine Einstellung zum Problem."


    (Captain Jack Sparrow - Fluch der Karibik)

  • News...

    Auch die heutigen News können den Kurs nicht stützen (CHF 0.14, wieder mal im Minus bei überaus kleinem Volumen an der SIX i.H.v. 1.5 Mio Stücken um 11.20 Uhr). Dies zeigt u.a., dass die Aktie nach wie vor überbewertet ist bei der aktuellen MK und selbst möglichen neuen APR-Produkten (wie hier Nexodyn) offenbar nicht zugetraut wird, für die erforderlichen Umsätze und Gewinne zu sorgen.


    https://relieftherapeutics.com…f-hard-to-heal-leg-ulcers


    https://relieftherapeutics.com…life-threatening-covid-19

    "Das Problem ist nicht das Problem. Das Problem ist Deine Einstellung zum Problem."


    (Captain Jack Sparrow - Fluch der Karibik)

  • pfuetze hat am 29.09.2021 13:41 geschrieben:

    Das Kästchen 'zuerst Durchimpfung, dann Medi zulassen'. Anders ist die Verzögerung nicht zu erklären. Da gelten nicht dieselben Masstäbe wie bei den Impfseren, die gingen ja ohne genaueres Hinschauen durch.