• EU-Kommission will bis Oktober drei neue Medikamente gegen Covid-19 Im Kampf gegen Covid-19 will die EU-Kommission die Entwicklung und Zulassung neuer Medikamente zügig vorantreiben. Impfstoffe könnten nicht die einzige Antwort auf die Krankheit sein, sagte EU-Gesundheitskommissarin Stella Kyriakides am Donnerstag in Brüssel. Es gebe in der Europäischen Union zwar vier zugelassene Corona-Impfstoffe, aber mit Remdesivir nur ein Medikament. «Wir müssen stärker auf Behandlungen setzen, damit die Krankenhäuser weniger Menschen stationär aufnehmen müssen, die Erkrankten schneller genesen und die Sterblichkeit gesenkt wird», sagte die EU-Kommissarin aus Zypern. Als Ziel nannte sie, dass bis Oktober drei Medikamente entwickelt und zugelassen werden sollten. Bis Ende des Jahres sollten möglicherweise zwei weitere hinzukommen. Die Strategie der EU-Kommission sieht vor, Studien und klinische Prüfungen mit Millionenbeträgen zu fördern und vielversprechende Vorhaben zu koordinieren. Auch solle Geld bereitgestellt werden, um etwa Produktionskapazitäten und Lieferketten zu analysieren. Bis Juni sollten fünf vielversprechende Therapeutika ermittelt werden. Schon jetzt seien Hersteller von 57 potenziellen Medikamenten in Kontakt mit der Europäischen Arzeimittel-Agentur EMA gewesen, sagte Kyriakides. Drei Mittel würden seit Anfang des Jahres im sogenannten Rolling-Review-Verfahren geprüft. Danach werden Daten noch vor dem Abschluss der Studien und vor dem formellen Antrag auf Marktzulassung bewertet. Zudem solle die Bewertung von Covid-19-Medikamenten durch die Behörden schneller werden, heisst es in der Strategie der EU-Kommission. Wie schon die Impfstoffe sollten die Therapeutika gemeinsam auf EU-Ebene angeschafft werden. Bis Ende des Jahres sollten drei Verträge über den Ankauf auf den Weg gebracht werden.

  • dragstar hat am 06.05.2021 16:09 geschrieben:

    Quote
    EU-Kommission will bis Oktober drei neue Medikamente gegen Covid-19 Im Kampf gegen Covid-19 will die EU-Kommission die Entwicklung und Zulassung neuer Medikamente zügig vorantreiben.

    Nur leider ist RLF-100 nicht ein Medikament dass Covid-19 heilen kann sondern bislang nur den Verlauf verbessern kann. Aber immerhin!


    Ich vermute mal, unser Management verpennt auch hier die Chance, sich bei der EU stark zu machen.


    Dann kommt noch dazu, dass Relief eine Schweizer Firma ist und wir Schweizer sind ja soo stolz nicht zur EU zu gehören...

  • FinallyBecomeIndependent hat am 06.05.2021 18:15 geschrieben:

    Quote

    wir Schweizer sind ja soo stolz nicht zur EU zu gehören...


    Vergleiche doch mal was beim Mittelstand nach Abzug von Steuern, Krankenkasse, Versicherungen, usw. übrig bleibt.


    Genau das ist der Grund dass sehr viele Leute aus der EU in die Schweiz einwandern.
    In Sachen Lebensstandard kann kein Land der EU mit der Schweiz mithalten.

  • Neues Band?

    Ist, was gekauft werden soll, 70 Mio. wert?
    Sucht sich RLF jetzt ein neues Band um CHF 0.20 wenn Relief Therapeutics anfängt, die Aktie als Zahlungsmittel zu verwenden?
    Was würde mit Bitcoin passieren, wenn plötzlich alle damit reale Werte kaufen wollten?


    Interessante Fragen. Doch auf mehrfachen Wunsch von RLF-Investierten stelle ich ungefragte Kommentare zu Relief Therapeutics für ein paar Wochen ein.


    Die haben Klatsch und Spekulationen ausgelöst. Und bringen manche dazu, erstaunlich unvorteilhafte Seiten von sich in Foren zu offenbaren.
    Auch ist alles zum aktuellen Stand geschrieben, so dass wer will verstehen kann wieso die RLF-Aktie ist wo sie ist und wohin sie noch gehen könnte.


    Ich freue mich, dass wir die Pandemie bald unter Kontrolle haben werden. Und auf meinen Impftermin.

    Nichts ist wie es scheint, wenn man nur mit einem Auge sieht

  • BRPA mit angepasstem S-4 heute https://sec.report/Document/0001193125-21-157866/


    EUA sollte bis Ende Mai eingereicht sein und mit einem EUA-Entscheid wird bis Ende Q2 gerechnet. Wir sind also (zumindest in den USA) auf der Zielgeraden.


    Im Bericht wird wiederholt erwähnt, dass Zyesami (oft falsch geschrieben als Zyesam) neu formuliert wurde vom ursprünglichen RLF-100 und Relief Therapeutics die Kosten für die Reformulierung (immer noch) nicht übernommen hat, obwohl vertraglich so geregelt. Da frage ich mich schon warum Ram die 4 Mio nicht nachschiesst. Er hat wohl mehr Erfahrung als wir und es bleibt uns nur, im blind zu vertrauen. Pokert er darauf, zu warten bis Entscheid EUA durch ist und dann das Geld an NeuroRX zu überweisen? man weiss es nicht.


    Auf jeden Fall wissen wir nun wo wir stehen bezüglich EUA und wissen bis wann mit einer Entscheidung gerechnet werden kann.

  • Peptid von NeuroRx erfolgreich zum trockenen Pulver formuliert!

    Das Transkript des Earning Calls gestern von TFF Pharmaceuticals (TFFP) wurde veröffentlicht.


    Wir wurden kurz erwähnt, das Projekt scheint auf gutem Weg zu sein:


    Die Machbarkeitsvereinbarung mit NeuroRx schreitet voran. TFF hat das Peptid von NeuroRx zur Behandlung von COVID erfolgreich in einem inhalierbaren, trockenen Pulver formuliert. Optimierungsarbeiten und Stabilitätsprüfungen des trockenen Pulvers sind im Gange.


    Übersetzt mit http://www.DeepL.com/Translator (kostenlose Version)


    Link zum Call

  • HellBoy99 hat am 14.05.2021 08:54 geschrieben:

    Wiederspiegelt sich aber nicht so gut beim Kurs...

    COACH ME and I will learn. CHALLENGE ME and I will grow. BELIEVE IN ME and I will win.

  • Momoa one hat am 14.05.2021 10:27 geschrieben:

    Quote

    Wiederspiegelt sich aber nicht so gut beim Kurs...

    *dash1**dash1**wacko*

  • Ich habe die Sau noch nicht zu Grabe getragen, auch wenn ich mit dem letzten Zukauf ins Minus gerutscht bin.


    Scheint mir aber unberechenbarer als die morgentliche Brotschnitte die auf den Boden fällt.


    Ende Monat werden wir RLF lieben oder hassen, so wirds wohl kommen, allen viel Glück mögen die Reichen noch reicher werden!

  • Die Geschichte hier ist gelaufen. Wer noch dabei ist sollte sich überlegen die paar Fränkli die er noch hat in Deckung zu bringen...


    Eine EUA wurde nicht mal eingereicht, einfach nur tragisch.

  • alpensegler hat am 16.05.2021 16:34 geschrieben:

    Quote

    Die Geschichte hier ist gelaufen. Wer noch dabei ist sollte sich überlegen die paar Fränkli die er noch hat in Deckung zu bringen...


    Eine EUA wurde nicht mal eingereicht, einfach nur tragisch.

    Die EUA soll beantragt, nicht eingereich werden.

    Es gibt keine Sicherheit, nur verschiedene Grade der Unsicherheit.


    Anton Pawlowitsch Tschechow (1860 - 1904), russischer Meister der impressionistischen Erzählung und Dramatiker

  • oblomov hat am 16.05.2021 19:54 geschrieben:

    Quote

    alpensegler hat am 16.05.2021 16:34 geschrieben:

    Die EUA soll beantragt, nicht eingereich werden.

    Ende Monat ist definitive deadline. Kommt nichts bin ich weg mit jeder Konsequenz...

  • gertrud hat am 09.05.2021 07:09 geschrieben:

    Quote

    Ist, was gekauft werden soll, 70 Mio. wert?
    Sucht sich RLF jetzt ein neues Band um CHF 0.20 wenn Relief Therapeutics anfängt, die Aktie als Zahlungsmittel zu verwenden?
    Was würde mit Bitcoin passieren, wenn plötzlich alle damit reale Werte kaufen wollten?

    Deine Idee, eigene Aktien als Zahlungsmittel einzusetzen, als "Kryptoaktie" sozusagen, ist gar nicht so dumm. Aus Spass habe ich mal ausgerechnet, wieviele Roche-Aktien Relief mit dem Verkauf seiner Aktien erwerben könnte.


    3'374 Mio Aktien mal Kurs: 0.185 = 625 Mio Bökap. Damit könnte Relief 2 Mio Roche-Aktien kaufen.


    Wenn sie dann dessen Dividende an Relief-Aktionnäre ausschütten würden, würden 2 Mio mal 9.10 = 18.2 Mio Franken Dividende an 3'374 Mio Aktien ausgeschüttet. Das würde 0.54 Rappen pro Aktie sein, also eine Rendite von 2.9%. Gar nicht so schlecht für eine Rendite, die sozusagen aus dem Nichts käme. *pardon*


    Noch komischer wär's, wenn Relief irgendwie wieder auf 0.40 steigen würde. Dann könnten sie die doppelte Anzahl Roche-Aktien kaufen, und ihre Rendite dank Roche-Aktien wäre dann... Besser als Roche's Eigene! *biggrin*


    Werterschaffung komplett aus dem Nichts. Ist ja der Trend heutzutage. *wink*

  • Welbecq hat am 16.05.2021 23:40 geschrieben:

    Um auf die 2.9% zu kommen hättest du einfach die Rendite von Rochaktien übernehmen können, das Rechnen hätte sich erübrigt ;)

    Es gibt keine Sicherheit, nur verschiedene Grade der Unsicherheit.


    Anton Pawlowitsch Tschechow (1860 - 1904), russischer Meister der impressionistischen Erzählung und Dramatiker

  • Sansibar hat am 16.05.2021 22:10 geschrieben:

    Quote

    oblomov hat am 16.05.2021 19:54 geschrieben:

    Ende Monat ist definitive deadline. Kommt nichts bin ich weg mit jeder Konsequenz...

    ich bin schon lange weg, und es verwundert mich, dass das Spielchen hier noch so weit weitergeht. Mal schauen, was für news Ende Monat kommen, oder die News werden wieder einmal vertagt. Schade für die alle, die einen höheren Gewinn erwartet haben und bei 0.55 nicht ausgestiegen sind. Das waren noch Zeiten, Gell............

  • oblomov hat am 17.05.2021 07:34 geschrieben:

    Quote

    Welbecq hat am 16.05.2021 23:40 geschrieben:

    Um auf die 2.9% zu kommen hättest du einfach die Rendite von Rochaktien übernehmen können, das Rechnen hätte sich erübrigt ;)

    Tatsächlich. Damit bin ich wohl Kandidat zum dümmsten Beitrag des Monats. *blush*