• Echt bitter, zum wohl dümmsten Moment (0.18) verkauft und knapp eine Stunde später hätte mein EP 0.36 wieder geleuchtet. Seit August immer gehalten. Schade, habe ich keine Sitzung gehabt. Nichts machen wäre besser gewesen. Jenu, ich war ja immer skeptisch, aber die News so zu 'veröffentlichen' ist irgendwie schon dreist! Ich lösche Relief von meiner Watchlist. Wünsche den Verbliebenen viel Erfolg!

  • Papa Oscar hat am 09.02.2021 15:55 geschrieben:

    Quote

    Habe mich auch in den Investor-Call von NeuroRx eingewählt und habe diesen wie folgt verstanden:



    RLF-100 ist nicht das erhoffte Wundermedikament. Die Sterblichkeitsrate konnte nicht gesenkt werden und der primary endpoint der Studie wurde daher verfehlt. Was hingegen positiv zu werten ist, ist dass die durchschnittliche Aufenthaltsdauer im Krankenhaus von 26 Tagen auf 16 Tage gesenkt werden konnte. Dies ist einerseits eine grosse Entlastung für die behandelnden Krankenhäuser, andererseits werden dadurch aber auch die Behandlungskosten massiv gesenkt.

    Das wurde an del Telkonf ganz bestimmt nicht gesagt. Die primary endpoints sind noch gar nicht veröffentlicht und über die Sterblichkeit wurde ebenfalls nichts gesagt, nur über die Aufenthaltsdauer auf der Intensiv und dem Spital.


    Die Endresultate kommen erst noch diesen Monat.

  • unun hat am 09.02.2021 16:55 geschrieben:

    Quote

    Zum Thema Mortalität muss man die zwei Endpunkte 28 Tage und 60 Tage kennen. Unsere Daten zeigen uns nur den 28 Tage Horizont an.
    Spannend wirds aber noch 60 Tagen. Im Bild zu sehen..

    Die Grafik ist mir durchaus bekannt unun. Ich gehe davon aus, dass die Daten aber relativ alt sind (die 21 blinded waren wahrscheinlich die ersten 21 in der blinded Studie). Der Standard of Care wurde aber seither wesentlich besser. Ist ja auch zu sehen bei den Resultaten die heute veröffentlicht wurden. Da ist die Abweichung bei 28 Tagen auch schon wesentlich kleiner... Von daher würde ich nicht darauf vertrauen, dass die Resultate bei 60 Tagen wirklich gleich sind wie auf dem Bild... Natürlich ist es möglich, aber das ist dann halt wieder Spekulation.

  • pfuetze hat am 09.02.2021 16:04 geschrieben:

    Quote

    Papa Oscar hat am 09.02.2021 15:55 geschrieben:

    Eigentlich eine gute Zusammenfassung. Aber diesen Punkt hast du falsch verstanden. Primary Endpoint war nicht Sterblichkeit sondern die Aufhebung der respiratorischen Insuffizienz (bei gleichzeitigem Überleben). Die Daten zum Primary Endpoint werden weiterhin ausgewertet. Was JJ im Call nicht gesagt hat, jedoch in der Meldung steht ist das entscheidende: "The study has not yet determined results for the stated primary endpoint of recovery from respiratory failure and the secondary endpoint data reported today should not create an expectation that the primary endpoint will be met overall or for any subgroup."


    Somit kann schon davon ausgegangen werden, dass der primary endpoint nicht erreicht wird, aber offiziell ist es "noch" nicht.

    Nein, das würde ich nicht daraus schliessen, dass der prim. endpoint nicht erreicht wird. JJ meinte wohl eher, dass man nach den sec.endpoints-Ergebnissen nicht auf die Ergebnisse des prim.endpoints schliessen kann und darf.


    JJ hätte diese Teil-Resultate nie kommunizieren dürfen. Er hätte abwarten müssen auf die endgültigen Resultate. Ich bin immer noch überzeugt, dass die prim.endpoint-Ergebnisse sehr gut ausfallen.


    gruss rufri

  • Wenn es wirklich die Dauer der Spitalaufenthalts reduziert wie JJ sagt würde es reichen für eine EUA..


    Ihm glaube ich mehr als dem Management von RLF


    Natürlich alles immer noch Spekulation hier.


    Wir werden es sehen..

  • Bist nicht alleine

    simon89 hat am 09.02.2021 17:40 geschrieben:

    Quote

    Echt bitter, zum wohl dümmsten Moment (0.18) verkauft und knapp eine Stunde später hätte mein EP 0.36 wieder geleuchtet. Seit August immer gehalten. Schade, habe ich keine Sitzung gehabt. Nichts machen wäre besser gewesen. Jenu, ich war ja immer skeptisch, aber die News so zu 'veröffentlichen' ist irgendwie schon dreist! Ich lösche Relief von meiner Watchlist. Wünsche den Verbliebenen viel Erfolg!

    Über 6 Monate gehalten, dann Stürzte alles ab, Login von der Bank, PC, ect. Einfach alles Sogar die Bank rufte mich an, um sich zu endschuldigen, aber die Verkaufsorder können sie natürlich nicht zurücknehmen, sie sollen trotzdem dieses an die SIX melden sagte ich "News wärend den Tages". Jetzt können wir "Zwei"nur hoffen das einige noch richtig, so richtig reich werden. Evtl haben sie ja mitleid mit uns und geben wennigsten, dass start Kapital uns zurück. Ist ja alles ersichtlich heutzutage er was verloren hat. Mit meinem Glück, kommt jetzt das EUA


    Oder es geht auf 0.17 zurück somit ich wider gleich einsteigen kann.


    Oder jemanden kann ich xx xxx.- abgeben und diese Person geht damit an die Börse für mich anlegen, es gäbe natürlich auch ein toller Zins


    Am morgen diese News. Er hat es extra gemacht, dass wir alle auch rausgehen sollen, ein Schweizer schaut noch zu seinen Mitmenschen oder was meint Ihr zu diesem. Ist doch speziell so was. Und ich war beschäftigt.


    Gruss alles zusammen


    PS: jetzt kann der Spott anfangen gegen mich.

  • Ausgestoppt

    Ich wurde heute hier ausgestoppt. Wegen dem frühen Einstand bleibt ein schöner Gewinn, aber eigentlich wollte ich mit meinen Aktionärsspähnli diese Woche neue Höhen erklimmen.


    Die Organisation der Kommunikation zwischen NeuroRX und Relief Therapeutics in den letzten Tagen war schlicht UNTERIRDISCH. Bleib dabei, JJ ist ein begabter Plauderi, der bei Youtube definitv besser aufgehoben ist. Hier würden jetzt einige weniger zittern, wenn Javitt im August den Mund nicht so voll genommen hätte.
    Den Rücktritt von Thomaz Burckhardt heute morgen interpretiere ich so, dass die voll gewusst haben, was sie veranstalten, und dass Burckhardt aus Protest zurückgetreten ist.


    Kann sein, dass ich von jetzt an etwas kritischer hinschaue als bisher.

    Nichts ist wie es scheint, wenn man nur mit einem Auge sieht

  • Oder...

    gertrud hat am 09.02.2021 18:33 geschrieben:

    Quote

    Ich wurde heute hier ausgestoppt. Wegen dem frühen Einstand bleibt ein schöner Gewinn, aber eigentlich wollte ich mit meinen Aktionärsspähnli diese Woche neue Höhen erklimmen.


    Die Organisation der Kommunikation zwischen NeuroRX und Relief Therapeutics in den letzten Tagen war schlicht UNTERIRDISCH. Bleib dabei, JJ ist ein begabter Plauderi, der bei Youtube definitv besser aufgehoben ist. Hier würden jetzt einige weniger zittern, wenn Javitt im August den Mund nicht so voll genommen hätte.
    Den Rücktritt von Thomaz Burckhardt heute morgen interpretiere ich so, dass die voll gewusst haben, was sie veranstalten, und dass Burckhardt aus Protest zurückgetreten ist.


    Kann sein, dass ich von jetzt an etwas kritischer hinschaue als bisher.

    Da kommt noch viel mehr ans Tageslicht und der Thomas wollte sich so schnell wie möglich aus der Verantwortung ziehen. Wirecard like?
    Jetzt könnt ihr euch etwas wirklich wertvollem wie Cidara widmen!


    machts gut, in diesem Thread bin ich fertig.


    b.

  • Sorry

    chTrader hat am 09.02.2021 14:12 geschrieben:

    Sorry, will nichts schön reden, doch primäres Ziel und Endpoint war auf 60 Tage gesetzt (meine ich).
    Man darf mich nun ob Unwissenheit kritisieren. Sollte meine Interpretation falsch sein, und ich habe alle nachfolgenden Posts noch nicht gelesrrn, dann lasse ich mich gerne korrigieren,.


    Doch was ist eigentlich genau geschehen?


    Die Resultate nach 28 Tagen wurden präsentiert!
    Mindestens über 2 Wochen kursierte hier und in andere Foren dieses schöne Diagramm mit SOC plus Zyesami (heutige Nennung) und SOC plus Placebo.


    Nebst für mich nachvollziebaren Abeichungen in eher geringem Umfang nach 28 Tagen hat sich nichts verändert. Die Veränderungen resultieren sicherlich zu einem grossen Teil aus der Erfahrung des behandelnden Personals von schwerst Kranken, aber auch von weiteren Entwicklungen allgemeien beim SOC und dessen Medikamenten


    Nur werden in diesem Bericht ausschliesslich die ersten 28 Tage beurteilt.
    Schaut Euch dieses oben genannte Diagramm noch einmal an.Ich kenne die Werte des EP nach 60 Tagen auch nicht von RLF-100 (oder was auch immer ihr mögt). Die heute publizierten Werte nach 28 Tagen weichen aber nicht sehr davon ab. Und wenn ihr schon dabei seid, lasst die 60 Tage Werte auf Euch wirken und speichert diese mal geistig ab, mindestens bis Ende Februar, resp. in Schriftlichkeit wohl bis März.

    Eines ist sicher....und da lege ich meine Hand in's Feuer;
    Korrespondieren die Werte (Diagramm vs. Bericht von heute) wie im akuellen Vergleich 28 Tage nur annähernd miteinander, wird Relief, NRX und Co. ein Erfolg, zumindest aus terapeutischeer Sicht (und ich denke auch aus Sicht der Aktionäre).


    Solltet ihr (ich meine nur die Betroffenen) nicht ausreichende Geduld haben, ist dies Eure Sache. Schreibt Euch die Finger wund.

  • AndyV hat am 09.02.2021 18:57 geschrieben:

    Quote

    Bin mal gespannt was bei OTC heute noch geht.

    Aktuell bei umgerechnet ca 0.36


    binaco


    Kann dir nur zustimmen das Diagramm zeigt fast die wiedergegeben Daten. Wenn die 60 Tage so gut sind wie auf dem Diagramm dann kann das was werden.


    Ich bin nur noch hier investiert wegen dem Medikament. Das Management kann ich nach dem heutigem Stand nicht mehr ernst nehmen.

  • Wäre

    Master6969 hat am 09.02.2021 15:20 geschrieben:

    Quote

    MrAMS hat am 09.02.2021 14:41 geschrieben:

    Dank dir haben nun viele verkauft... ich denke das ein Forum nichts bewegen kann ist definitv falsch... alle blind dem Forum gefolgt. verkauft verkauft und noch einmal... ihr seid schuld das diese Menschen den Verlust realisiert haben.

    Wäre schön, wenn er sich verabschiedet.
    Die Geschichte mit Relief geht definitiv weiter (meine Meinung).


    Wir werden wieder von ihm hören....OK, neuer Nickname dann.

  • No-Go

    dale.kern hat am 09.02.2021 19:55 geschrieben:

    Quote

    Das ist ja einfach die PR in Bullet-Points... Da sieht man allerdings das Problem dabei... War die News effektiv so schlecht, wenn man sie in Ruhe lesen kann? Bzw. eigentlich macht diese doch gar keinen Sinn. Was ist die Aussage? Wenn man sowieso gesund wird, dann führt RLF-100 dazu, dass man einiges schneller gesund wird? Hä? What? Das müsste sich doch spätestens in der Periode der 28-60 Tagen niederschlagen. Haben bis jetzt ja genug Beispiele gesehen, dass es umso schlimmer wird, desto länger es geht.


    Als ich diese jedoch unter Zeitdruck las, war ich hin- und hergerissen. Und sind wir ehrlich, es war mehr als nur ein geringer Zeitdruck. Erst gerade bestätigt, dass der Conference-Call kein Fake ist und über Umwege taucht dann diese News auf. Eigentlich warteten doch alle darauf, dass der Handel vorübergehend eingestellt wird und man dann die PR in Ruhe lesen kann. Erster Eindruck beim Überfliegen: "Irgendwie nicht so gut, aber wirklich schlecht auch nicht". Abhängig davon welchen Paragraphen man gerade liest... Und schon brach die Verkaufslawine los...


    So etwas darf nicht sein, absolute Katastrophe heute... Und ich war sogar noch live dabei... Was sollen da erst andere sagen, welche zu diesem Zeitpunkt gerade andersweitig beschäftigt waren? Das geht absolut nicht.

  • nachtfalter hat am 09.02.2021 20:45 geschrieben:

    Quote

    Bin hier raus mit EP .00227 erste Hälfte bei .35 im August und zweite Hälfte heute bei .18 Tagestief, ergibt Durchschnittsvekaufspreis von .26! Super Performance und trotzdem masslos ENTTÄUSCHT!


    Verabschiede mich hier und wünsche allen nur das Beste! War toll mit euch!


    CARPE DIEM

    Schade Nachtfalter. Das CARPE DIEM werden wir vermissen. Vielleicht flatterst du ja später wieder in's Forum...

  • freezer

    Kann dir nur zustimmen.. vorallem eine Sauerei für die Leute die noch kurz heute Mittag vor dem Sturz gekauft haben..


    Ich glaube wir wären nicht so tief wenn sie die PR normal vor Handelsbeginn komuniziert hätten.

  • Absolut Freezer. Das muss seitens SIX Konsequenzen haben. Das geht gar nicht. NeuroRx ist von Relief beauftragt und da ist es logisch dass nicht während Handelszeiten sowas verkündet wird. Ich war heute kurz an einer Sitzung. Vorher noch kurz auf den Kurs geschaut, nach der Sitzung ebenfalls und fast in einen Baum gefahren... Nach dem ersten Schock und der Erkenntnis, dass Zyesami wohl nicht als Zaubertrank verkauft werden kann welcher fast alle aus dem Spital holt, bin ich trotzdem weiterhin dabei. Ich sehe den Nutzen von Zyesami in länger dauernden nachhaltigen Behandlungen.

  • freezer hat am 09.02.2021 20:43 geschrieben:

    Quote

    So etwas darf nicht sein, absolute Katastrophe heute... Und ich war sogar noch live dabei... Was sollen da erst andere sagen, welche zu diesem Zeitpunkt gerade andersweitig beschäftigt waren? Das geht absolut nicht.

    Stimme ich dir absolut zu. Innerhalb weniger Minnuten den veröffentlichten Artikel zu lesen, zu verstehen sich eine Meinung zu bilden und darauf gestützt sein Investment abzustimmen ist viel mehr als nur eine schwere Aufgabe. Den ganzen Personenkult um unseren Tito alias. Javitt kann ich auch keineswegs verstehen, (verwirrung um CC, grösster Placeboeffekt, YouTube auftritte). Ich hatte nochnie so wenig Vertrauen in das Management, wie hier in Relief und NeuroRx.



    Die heute veröffentlichten Resultate werte ich jedoch auch nicht als ausschliesslich Negativ, die reduzierung der Hospitalisierung ist nicht unbedeutend zu werten, die Messlatte, dass wird den Covidkiller haben, war viel zu hochgesetzt, diese Enttäuschung bekommen wir jetzt nun zu spüren.



    Posts wie die von Gertrud und MrAMS habe ich eigentlich immer geschätzt, kritische Meinung braucht es immer, hier wurde es aber spätestens seit Oktober immer aggresiver und Konstrucktive Kritikpunkte wurde sofort als Bashing angesehen. Die Plattform in immernoch ein Forum welches der Meinungsaustausch dient, wohlgemert jener von Befürworter und Kritiker. Hätten einige (viele) ihre Meinung ernst genommen wären sie bis heute vielleicht etwas vorsichtiger, und/oder nicht so enttäuscht gewesen aber janu.


    Wenn mich jemand meiner Meinung fragt (nicht dass es jemand getan hat, aber vielleicht interssiert sich einer ja dafür) sehe ich die Zulassung einer EUA gar nicht so unwahrscheinlich, die Daten für die Mortaliät bis Tag 60 werden dann ja Ende Feb/ Anfang März erscheinen, dann kann man auch endlich ein Abschliessendes Urteil über ZYESAMI fällen.


    Zum Abschluss dieses Abenteurlichen Tages, werde ich nun eine Mail der SIX zustellen und um einen Telefonischen Termin bitten, damit solche Aktionen hoffentlich die Volle Breitseite der Börsenaufsicht erhalten um die Intrigität des Schweizeraktienmarktes zu wahren.

    "It is not the strongest of the species that survives, nor the most intelligent that survives. It is the one that is most adaptable to change" -Darvin