• simon89 hat am 18.12.2020 09:51 geschrieben:

    Quote

    Auch mir stellt sich die Frage:


    Wird hier nochmals versucht Cash zu machen oder ist das Medi so 'genial' , dass diese Summen / Lohnerhöhungen 'gerechtfertigt' sind?


    Ich bin ein wenig skeptisch....Wir werden es bald wissen!

    Skeptisch zu sein ist sicherlich immer von Vorteil, da man so aufmerksam bleibt.


    Bezgl. der Frage, welche du dir stellst habe ich noch einen Input. GEM machte sicherlich den Grossteil der Aktien aus, welche an der aGV abgestimmt und das Ganze durchgewunken haben. Was hätten sie davon, wenn das RLF Management noch Cash macht und das Medi nachher nicht "genial" ist? Die werden bestimmt wesentlich mehr wissen als wir und waren damit einverstanden.


    Was denkt ihr dazu?

  • zuchtbulle78 hat am 18.12.2020 10:01 geschrieben:

    Quote

    Skepsis ist hier immer angebracht!...

    Vorallen bein solchen sinnlosen Kommentaren.

    Ein Plan bringt Stabilität. Auf festem Boden lässt sich Erfolg aufbauen.
    Es gibt nichts Gutes oder Schlechtes, nur das Denken macht es so.
    Immer besser werden wollen- in allem, was wir tun.

  • Moderatio hat am 18.12.2020 09:17 geschrieben:

    Quote

    Sorry! Aber diese Löhne entbehren jeglicher Logik und gesundem Menschenverstand! Diese Aussage von mir hat nix mit RLF100, dem Wikstoff zu tun. Wer das schön reden will....! Der ist nicht nur verblendet.


    Salve und viel Glück

    was sagst Du denn zu den Löhnen von Vasella, Ermotti & Co. ?
    Es steht ja nirgends, wieviel jeder erhält....sondern auch "future"....wer einen guten Job macht, soll auch gut verdienen ist meine Devise. Dann kann man auch Leistung fordern. Wenn die Bezahlung nicht stimmt, gibt es genug andere Firmen, die gut bezahlen. Die RLF-Leute haben sehr lange mit minimalem Gehalt gearbeitet und zusätzlcih Shares erhalten. Irgendwie habe ich einfach das Gefühl, dass da entweder Neid oder NICHTWISSEN, wie eine ernst zu nehmende Firma organisiert ist, spricht. Sie sprechen immer noch nicht von überrissenen Löhnen.

  • HellBoy99 hat am 18.12.2020 10:47 geschrieben:

    Quote

    zuchtbulle78 hat am 18.12.2020 10:01 geschrieben:

    Vorallen bein solchen sinnlosen Kommentaren.

    Zum Glück haben wir dich und deine eloquenten Beiträge *biggrin*

  • Mesoblast gescheitert!

    Es gibt ein Update zum Medikament Remestemcel-L von Mesoblast (Novartis)!


    Das DSMB hat sich zum dritten Mal getroffen und angegeben, dass es unwahrscheinlich ist, dass das Medikament den primary Endpoint erreicht (Reduktion der Mortalität um 43% in den ersten 30 Tagen der Behandlung)!! Es empfiehlt die Studie mit den bereits rekrutierten 223 Patienten (geplant 300 Patienten) abzuschliessen, die Daten bis zum seconcary Endpoint (60 Tage Behandlung) zu sammeln und dann zu analysieren.


    http://investorsmedia.mesoblas…50-46ce-a9d4-d06b7ce403e5


    Scheint so, als ob die Konkurrenz gescheitert ist

  • cash_only hat am 18.12.2020 12:37 geschrieben:

    Herzlichen Dank für die News,! Wo schaut Novartis da nur hin, die müssen ja wirklich verzweifelt sein, wieder eine neue Depotleiche erst kürzlich vertraglich gesichert.... mit Millionenzahlung.


    Dabei war damals schon klar, dass die Erfolge mit Plazebo vergleichbar waren!


    Gross angekündigt, dass es das erste Medi sein wird...


    Der weg ist frei für only Relief!

  • no comment...

    kein Kommentar....


    Nurse faints after receiving COVID-19 vaccine


    External Content www.youtube.com
    Content embedded from external sources will not be displayed without your consent.
    Through the activation of external content, you agree that personal data may be transferred to third party platforms. We have provided more information on this in our privacy policy.

  • nachhaltig hat am 18.12.2020 12:33 geschrieben:

    Quote

    Nächste Woche big News!*bomb*


    Und täglich grüsst das Murmeltier.


    Ich hoffe, deine Invests sind nachhaltiger als deine Prognosen, auch wenn ich darzu nicht nein sagen würde *pleasantry*.

  • Die Frage ist natürlich was sind in den 5 Millionen fürs Management enthalten und an wie viele Leute geht das ganze? Wen da Sozialversicherungen etc. abgedeckt werden müssen, ist es auch nicht so viel. 5 Millionen klingen ja nach viel, aber bei z.b 15 Management Mitarbeitern sind das pro Kopf CHF 333'333 inkl. eventuell allen Beiträgen für AHV, BVG etc. Ist natürlich viel, aber halt ein Managerlohn.


    Bei einem Unternehmen mit 800-900 Millionen Marktkapitalisierung das wachsen will, ist das doch im Bereich des möglichen.

    Oder wie seht ihr das?

  • Muscape hat am 18.12.2020 12:56 geschrieben:

    Quote

    nachhaltig hat am 18.12.2020 12:33 geschrieben:


    Und täglich grüsst das Murmeltier.


    Ich hoffe, deine Invests sind nachhaltiger als deine Prognosen, auch wenn ich darzu nicht nein sagen würde *pleasantry*.

    Ich würde meinen, sagen zu dürfen: es spitzt sich zu!

  • shinshiro hat am 18.12.2020 13:33 geschrieben:

    Quote

    Die Frage ist natürlich was sind in den 5 Millionen fürs Management enthalten und an wie viele Leute geht das ganze? Wen da Sozialversicherungen etc. abgedeckt werden müssen, ist es auch nicht so viel. 5 Millionen klingen ja nach viel, aber bei z.b 15 Management Mitarbeitern sind das pro Kopf CHF 333'333 inkl. eventuell allen Beiträgen für AHV, BVG etc. Ist natürlich viel, aber halt ein Managerlohn.


    Bei einem Unternehmen mit 800-900 Millionen Marktkapitalisierung das wachsen will, ist das doch im Bereich des möglichen.

    Oder wie seht ihr das?

    von einer Mia. 5 Millionen weg? Das sind unterdurchschnittliche Verwaltungskosten!


    Willst du das Geld in einem Fond anlegen, nehmen diese auf die Mia. 7 Millionen.


    Jetzt ist die Frage wo das Geld besser aufgehoben ist? Fond oder Firma

  • Löhne

    Ich finde, diese Herren haben die ganze story erst ermöglicht und deshalb ist jeder Fr. von den 5mio. gerechtfertigt!! Deshalb habe ich auch ja gestimmt!! Ohne die hätte ich nicht über 1'300% Rendite!! Einfach nur geil!!!!

  • Stimme Dir zu! Top Leute sollen auch anständig bezahlt werden. Das Team is professionel aufgestellt und dies kostet auch.


    RLF wird ein Erfolg und da ist gute Entlöhnung wichtig. Ich hoffe diese Thematik ist damit abgehackt und wir schauen gespannt auf das was nun kommt! *bomb*

  • Ist ja bald Weihnachten. Da spenden die Aktionäre doch gerne ein paar Millionen, auch wenn es den Kurs etwas belastet.

  • Babette hat am 18.12.2020 09:28 geschrieben:

    Ich sehe dies genauso wie Du. Das entscheidende Wort ist not directly. Sie hätten ja auch schreiben können „Relief has not had any discussions....“. Durch den Zusatz not directly eröffnet sich aber ganz klar der indirekte Weg über NeuroRX.


    Ich denke, den OWS/US Government Weg hätte sowieso eine amerikanische Firma gehen müssen. Insofern auch hier ein Vorteil, das NeuroRx für Relief alle Botengänge „indirekt“ machen kann.

  • kirschbaum hat am 18.12.2020 16:07 geschrieben:

    Quote

    Ist ja bald Weihnachten. Da spenden die Aktionäre doch gerne ein paar Millionen, auch wenn es den Kurs etwas belastet.

    Vorweihnachtlich heute war auf jeden Fall die Tatsache, dass der Kurs eigentlich kaum auf die PR reagiert hat.

  • kirschbaum hat am 18.12.2020 16:07 geschrieben:

    Quote

    rIst ja bald Weihnachten. Da spenden die Aktionäre doch gerne ein paar Millionen, auch wenn es den Kurs etwas belastet.

    Kirschbaum der ewige Basher. *fool*


    Ohne unser super Management hätten wir gar nichts zum spenden, der Kurs wäre immer noch bei 0.01 Fr. und dieses Forum würde kein Schwein interessieren.


    Diese professionellen Manager arbeiten nicht ewig gratis für Relief, da wir alle hier investiert sind weil wir auf Mehrwert wetten habe auch ich ja gestimmt!*good*

  • gertrud hat am 18.12.2020 17:36 geschrieben:

    Quote

    Inzwischen habe ich mich mit ein paar Gipfeli wieder von den Tiefschlägen aus Lozärn erholt.

    Nanana, jetzt wollen wir das aber mal nicht Überdramatisieren. *acute*


    wie heisst es doch so schön: wie es in den Wald hineinruft, so ruft es manchmal auch heraus !