• Naja

    Nizza hat am 10.11.2020 11:48 geschrieben:

    Quote

    RLF ist nicht einfach nur gegen Covid nützlich. Sollte eigentlich klar sein..

    Da würde dir die Uniklinik Freiburg widersprechen...

  • Nizza hat am 10.11.2020 11:48 geschrieben:

    Quote

    tattergreis hat am 10.11.2020 11:43 geschrieben:

    RLF ist nicht einfach nur gegen Covid nützlich. Sollte eigentlich klar sein..

    Klar ist es schon, aber bewiesen nicht. Tattergreis hat schon recht, für alle weiteren Anwendungen müssen wieder Tests gemacht und Zulassungen erlangt werden.

  • Daten nachgereicht

    Grave Digger hat am 10.11.2020 11:48 geschrieben:

    Quote

    Es ist aber so, dass der EUA Antrag von Eli Lilly zwei Wochen nach dem Antrag von Relief bzw. NeuroRx bei der FDA eingereicht wurde.

    Bekanntlich musste Relief jedoch nach Daten nachreichen. Namentlich wohl die Sache mit den 60 days. Daher durchaus völlig legitim, dass Eli Lilly den EUA vor Relief erhalten halt. Sehe hier absolut keine Verschwörung oder ein schlechtes Zeichen.

  • otth hat am 10.11.2020 11:53 geschrieben:

    Quote

    Nizza hat am 10.11.2020 11:48 geschrieben:

    Klar ist es schon, aber bewiesen nicht. Tattergreis hat schon recht, für alle weiteren Anwendungen müssen wieder Tests gemacht und Zulassungen erlangt werden.

    Das stimmt natürlich. Wobei auch bei vielen anderen noch nicht viel "bewiesen" ist. Der Fokus ist aktuell mehr auf der Covid Therapie. Ich bin nur nicht ganz einig das Medi komplett abzuschreiben weil es covid verpassen könnte. Thats it..

  • Was läuft da bei der FDA? Warum kriegt Ely das EUA, aber RLF nicht, obwohl der Antrag von RLF früher eingereicht wurde?



    Es wird immer myseriöser.

  • freezer hat am 10.11.2020 11:53 geschrieben:

    Quote

    Bekanntlich musste Relief jedoch nach Daten nachreichen. Namentlich wohl die Sache mit den 60 days. Daher durchaus völlig legitim, dass Eli Lilly den EUA vor Relief erhalten halt. Sehe hier absolut keine Verschwörung oder ein schlechtes Zeichen.

    Stimmt, da war doch wars. Danke fürs Auffrischen.

  • EUA

    https://www.fda.gov/media/143602/download


    Hier noch die Mitteilung bezüglich lilly;


    Bamlanivimab
    - NCT04427501
    - may be effective
    - mild to moderate Covid-19
    - ist für leichtes bis mittelschweres Covid, wobei ein hohes Risiko besteht, dass sie schwer erkranken


    Nicht zugelassen für:
    - Erwachsene, die aufgrund Covid eine Sauerstofftherapie benötigen


    basierend auf der Durchsicht der Zwischenanalyse wurde EUA für Lilly erteilt. Ich habe die News von Lilly durchsucht:
    - 28.10: daten wurden durch das New England Journal publiziert (fehlt bei uns noch)
    - 7.10: EUA aufgrund Zwischenanalyse


    Mögliche Gründe weshalb Lilly EUA schon hat & wir nicht?
    -So wie ich verstehe hat Lilly 800 Patienten aufgenommen
    - die Zwischenanalyse von lilly fand bereits vor unserer Zwischenanalyse statt


    Wäre ja nicht sehr professionell, wenn ein EUA-Antrag zuerst behandelt wird nur da dieser zuerst beantragt wird. Für mich macht alles sinn & ich bin froh, dass der EUA Antrag bisher noch nicht abgelehnt wurde. Somit gehe ich wie freezer davon aus, dass die FDA erst entscheidet wenn mehr Daten vorliegen (was nun der Fall sein könnte).

  • Mindestens zwei Seiten

    ECNERAUL hat am 10.11.2020 12:24 geschrieben:

    Quote

    Wäre ja nicht sehr professionell, wenn ein EUA-Antrag zuerst behandelt wird nur da dieser zuerst beantragt wird. Für mich macht alles sinn & ich bin froh, dass der EUA Antrag bisher noch nicht abgelehnt wurde. Somit gehe ich wie freezer davon aus, dass die FDA erst entscheidet wenn mehr Daten vorliegen (was nun der Fall sein könnte).

    Alles hat immer mindestens zwei Seiten. Als Remdesivir bewilligt wurde, kursierten ja diverse Theorien, das es nun keine EUAs mehr geben wird. Wie wir nun definitiv wissen, ist dies nicht der Fall. Die FDA macht halt einfach ihren Job. Aus einer rein strategischen Überlegung wäre jedoch ein EUA für die schwereren Fälle noch "nützlich"... Gegenüber Eli Lilly muss sich Relief dann mit dem Spray messen lassen. Aber genau damit sollten sie nun Gas geben. Ich will doch nach wie vor einfach den Spray *biggrin*

  • freezer hat am 10.11.2020 12:39 geschrieben:

    Quote

    ECNERAUL hat am 10.11.2020 12:24 geschrieben:

    Alles hat immer mindestens zwei Seiten. Als Remdesivir bewilligt wurde, kursierten ja diverse Theorien, das es nun keine EUAs mehr geben wird. Wie wir nun definitiv wissen, ist dies nicht der Fall. Die FDA macht halt einfach ihren Job. Aus einer rein strategischen Überlegung wäre jedoch ein EUA für die schwereren Fälle noch "nützlich"... Gegenüber Eli Lilly muss sich Relief dann mit dem Spray messen lassen. Aber genau damit sollten sie nun Gas geben. Ich will doch nach wie vor einfach den Spray *biggrin*

    Spray Trials wurden auf Januar verschoben afaik

  • Verschiebung nur in der Schweiz

    Nizza hat am 10.11.2020 12:49 geschrieben:

    Quote

    Spray Trials wurden auf Januar verschoben afaik

    Der Spray ist nur in der Schweiz verschoben. Gem. weiterführenden Quellen (nicht geprüft) hat dies jedoch mit der Auslastung von Dr. Leuppi zu tun. Bezweifle da jedoch nach wie vor, dass es sich dabei wirklich um die Europa-Studie von Relief handelt. Bzw. anhand der vorhanden Informationen wirkt dies definitiv nicht so... Mein Träumchen wäre es ja, wenn sie in der Zwischenzeit beim Spray noch erfolgreich bei den Temperaturlimiten herumgebastelt hätten...

  • Prävention first

    ECNERAUL hat am 10.11.2020 12:24 geschrieben:

    Quote

    Am besten ist es immer noch, wenn du gar nie in die Lage kommst, den Spray zu benötigen. Hygiene, Abstand halten, Maske tragen, alles ganz einfach. Und weniger reisen, schon gar nicht auf die Furka.

    Wenn Zeit wirklich Geld ist, warum sitzen wir dann nicht einfach solange hier, bis wir reich sind?

  • Von Lorenz Burkhalter Bei Lonza geht es Schlag auf Schlag: Keine zwei Wochen nach einer Produktionsvereinbarung mit AstraZeneca für einen Antikörper-Cocktail gegen Covid-19 wartet der Pharmazulieferer aus Basel mit der nächsten Erfolgsmeldung auf. Er wird auch den neuartigen Impfstoff Adcovid für Altimmune herstellen, sollte sich dieser in Studien als wirksam erweisen. Anders als andere Impfstoffe wird Adcovid über die Nase verabreicht. Dank dieser Zusammenarbeit hat Lonza auf dem Gebiet der Covid-19-Prävention und –Behandlung mittlerweile drei Pfeile im Köcher. Der wohl wichtigste ist dabei der Covid-19-Impfstoff des US-Partners Moderna.

  • Düse5.0 hat am 10.11.2020 13:25 geschrieben:

    Quote

    Am besten ist es immer noch, wenn du gar nie in die Lage kommst, den Spray zu benötigen. Hygiene, Abstand halten, Maske tragen, alles ganz einfach. Und weniger reisen, schon gar nicht auf die Furka.

    Unser Immunsystem ist auf Krankheitserreger angewiesen. Es sollte ständig stimuliert werden wenn es anständig funktionieren soll. Stichwort: Hormesis.


    Die meisten Bakterien, die auf unserem Körper leben, sind übrigens nicht gefährlich, eher nützlich. Weshalb der ständige Gebrauch von Desinfektionsmitteln eher bedenklich ist. Wieviele Menschen sterben eigentlich im Jahr an superresisteten Keimen?


    Ach egal.

  • nachhaltig hat am 10.11.2020 14:56 geschrieben:

    Quote

    The men is back.. habe heute nochmals massiv dazugekauft... morgen News!

    morgen kommen News .... weil du dazu gekauft hast?