• Es ist interessant, dass RT der SIX die Reduktion von 3 Mio. Aktien auf noch 1.8 Mio. gemeldet hat.


    Fehlt also noch, dass sich der PPI welcher die 1.2 Mio. Aktien erworben hat zu erkennen gibt, liegt er doch über Meldeschwellenwert.

  • Gab es da nicht noch die Aussagen von CEO und CFO man agiere im Interesse der Aktionäre?


    Da hätte man wohl nachfragen müsse, welche Aktionäre gemeint waren wenn man sich den PPI-Deal vor Augen führt und weiss, welches Agreement man seit Monaten in der Schublade hält und dafür noch hunderttausende Dollar überweist... 😉

  • Was regst Du Dich immer wieder auf, "keiner-kennt-meinen-Namen-von-morgen" aka caca?


    Aktuell brennt es etwas bei Relief, weil anscheinend GEM blockiert und sich über die SIX nichts absetzen lässt, also muss eine Überbrückung her. Relief hat halt keinen Clozel, der was vorschiessen kann.


    Und weil GEM sich ziert, springt jetzt der Arbeitgeber von Raghuram RAM Selvaraju ein und vermittelt das PPI, H.C.Wainright & Co.


    Dieses Dream Team stemmt noch ganz andere Kaliber, stehen Raghuram RAM Selvaraju / H.C Wainright & Co ganz oben als "Adviser to Santhera" beim Deal von dieser Woche.

    Deshalb hatte selbiger Fuchs in den letzten Tagen vielleicht etwas weniger Zeit, sich um den Relief Kurszerfall zu kümmern.
    Dafür hat H.C.Wainright etwas von der Santhera Consultancy Fee in Relief Aktien investiert und schaut, ob sie die wem weiter geben können.


    Ich denke, Ram setzt sich jetzt mit seinem Team zusammen und fängt an der Relief Halbjahresbericht zu entwerfen. Der wird interessant werden.

    Nichts ist wie es scheint, wenn man nur mit einem Auge sieht

    Edited once, last by gertrud ().

  • So langsam gehen die Lichter an in Sachen GEM bzw. wieso PPI ins Spiel kamen während GEM mal Kasse machte. Waren wohl diese Lippenbekenntnisse worauf viele nur ein Lächeln übrig hatten.


    Wer wäre schon auf die Idee gekommen, RT müsse Aktien unter Nennwert verkaufen mit dem SSF in der Schublade. Offensichtlich hat GEM sowohl keine Lust als auch wohl gute Argumente, welche die Position von RT schwächen. Nun hat das Abstimmverhalten gezeigt, dass man sogar die Zügel noch etwas strammer ziehen kann.


    Es zeigt immer transparenter auf, wie unberechenbar der Hauptaktionär ist einerseits ist und andererseits über so viele Zugeständnisse verfügt, dass einigermassen schlaue Investoren das Spiel auch in Zukunft von der Seitenlinie aus betrachten.


    Wenn GEM eine Änderung möchte, wäre RAM geflogen und man hätte sich selber wieder im VR "installiert". Vielleicht wartet man auch noch ab, könnte man doch sowohl zur Zielscheibe aus der Vergangenheit werden als auch wäre man direkt mit den Aktionären konfrontiert.


    Nur schon dem Abstimmverhalten an der GV müsste man mehr Aufmerksamkeit schenken. Wobei das mit den durchaus möglichen Aktionärsklagen dann vielleicht noch kommt.

  • Das ist ja eben spannend, Relief hat nicht mal GEM und muss sich etwas zusammenschustern.


    Das RT nicht schon früher auf GEM zurückgegriffen hat, liess schon viel über längere Zeit hinweg vermuten, dass sich da einer sich ziert, wohl auch gute Argumente dafür hat und inzwischen stellt sich das Bild entsprechend noch etwas klarer dar.


    Was erwartest Du interessantes am Halbjahresbericht?


    Man ist ja nirgends so richtig auf Kurs, kassierte links und rechts Ohrfeigen - und weitere (teure) Ohrfeigen sind alles andere als ausgeschlossen. ;)

  • Was erwartest Du interessantes am Halbjahresbericht?

    Ohne Moos nix los.

    Gut möglich, dass sich vorher schon etwas ereignet angesichts der angespannten Situation.
    Intern zerstritten und nur schwer Zugang zu Liquidität: Das darf nicht lange andauern, sonst implodiert das Ganze.

    Spätestens HJ-Report im September wird Relief ausführlich zu dieser verunglückten GV Stellung nehmen müssen.


    Was ist die Position und Forderung von GEM? Präsentiert Relief eine neue Strategie, die von allen mitgetragen wird?


    Dann hat Relief in den letzten beiden Jahren konsequent wertberichtigt, zuletzt das APR Portfolio.
    Aktiviert verbleibt als absolut grösser Block Aviptadil mit 85 Mio.
    Dazu muss was kommen. Es sind jetzt 3 Jahre seit dem Hype und es gibt immer noch keine einzige verwertbare klinische Studie zu Aviptadil. Ausser einigen anekdotischen Erfahrungsberichten mehrheitlich negative Beurteilungen.

    Setzt Relief nun ordentliche, zulassungsrelevante Studien mit Aviptadil auf, die 30-50 Mio kosten?
    Versucht Relief Aviptadil auszulizenzieren?
    Macht Relief eine Wertberichtigung auf den 85 Mio?
    Behauptet Relief rundweg, dass es kommerziell keinen Sinn macht, in die Aviptadil-Entwicklung zu investieren (Verpflichtung gegenüber NeuroRX)?


    Was wird in RFL-TD011 EB investiert?


    Zu OLPRUVA. werden sie sich wohl nicht äussern, denn da liegt das Operative bei Acer. Die sind selber im Würgegriff der Gläubiger und wollen bis Ende nächster Woche noch Geld auftreiben.

    Kurzfristig kostet das Acer Agreement RT, denn sie müssen die Entwicklung mitbezahlen.

    Mittelfristig sind die Zuflüsse aus OLPRUVA existenziell wichtig für Relief. Ich denke, die rechnen mit hohen einstelligen Millionenbeträgen pro Jahr ab 2024/2025.


    Kassiert Relief die letzte Aussage zum Break Even "late 2024"?

    Nichts ist wie es scheint, wenn man nur mit einem Auge sieht

  • Nun ist der 5Mio. Investor bekannt:


    Armistice Capital Master Fund Ltd, New York, USA

    1.2 Mio. Aktien / 8.5%


    300`000 Aktien hält er noch in Call Optionen.


    Über Armistice Capital:

    Armistice Capital is a global, long/short, value-oriented and event-driven hedge fund focused primarily on the health care and consumer sectors. We invest predominantly in equities and can be opportunistic across the capital structure. We seek to maximize the opportunity set of investment candidates allowing for the selection of unique, concentrated bets to generate uncorrelated returns. We maintain significant position and portfolio level hedges in an effort to mitigate basis and market risks. We view our strategy as the marriage of value and event and aim to produce compelling risk-adjusted returns in all markets.


    Ob ein weiterer Hedgefund das richtige ist?

    Bei Addex sind sie auch mit fast einer 60% Beteiligung eingestiegen. Was ist der Plan von dem Hedgefund?

    COACH ME and I will learn. CHALLENGE ME and I will grow. BELIEVE IN ME and I will win.

    Edited once, last by spidi_marco ().

  • Intern zerstritten und nur schwer Zugang zu Liquidität: Das darf nicht lange andauern, sonst implodiert das Ganze.

    Seit dem Corono-Hype ist das Ding doch praktisch schon implodiert :D .....ein Blick auf den Chart seit damals genügt. Die letzte Verzweiflungstat war dann noch der RS, um den Niedergang noch zu beschleunigen. Fass ohne Boden, ist man versucht zu sagen.

    Bald wieder Penny Stock???

  • Danke, Gertrud - weshalb finde ich den Artikel nicht auf rts Homepage? Nicht wichtig oder schlecht fürs Image, oder branchenüblich ?

    PS: bin hier schon lange raus und habe keine Absicht, hier wieder aufzuladen. Finde es einfach spannend, wie lange diese Firma überlebt.

    Neid ist der Ärger über den Mangel an Gelegenheit zur Schadenfreude

  • Danke, Gertrud - weshalb finde ich den Artikel nicht auf rts Homepage? Nicht wichtig oder schlecht fürs Image, oder branchenüblich ?

    PS: bin hier schon lange raus und habe keine Absicht, hier wieder aufzuladen. Finde es einfach spannend, wie lange diese Firma überlebt.

    Weil Relief es nicht für nötig hält die Aktionäre transparent zu informieren, nein die Aktionäre sind in der Pflicht sich im Netz die Informationen selbst zu holen. Wäre ja schlechte Werbung für ihr so „heiliges“ Aviptadil.


    Dann fragt sich Relief mit einem Stirnenrunzeln warum die Aktionäre mehrheitlich die Vorschläge an der GV abgelehnt haben.

    COACH ME and I will learn. CHALLENGE ME and I will grow. BELIEVE IN ME and I will win.

  • Wenn ich Relief Management wäre, würde ich auch nicht mit dieser Veröffentlichung rumfuchteln.


    Die Studie, um die es da geht, wurde ja schon vor über einem Jahr wegen "futility" (Sinnlosigkeit) abgebrochen. Also war das Fazit bekannt und seht auch seit langem auf der Relief Homepage.
    Ich habe den Link nur reinkopiert, weil man sehen kann, wie aufwändig so eine Studie ist und wie sie strukturiert ist.
    Eine multicenter, double blind, randomized, placebo-controlled Phase3 Studie, deren Daten für einen Zulassungsantrag genügen, ist ein Riesending, langwierig und sehr teuer.

    Da muss sich Relief jetzt sehr gut überlegen, ob sie noch in Aviptadil investieren (mal abgesehen, woher das Geld dafür kommen soll).

    Zuletzt wollte Relief noch in diesem Jahr eine Phase-2b-Dosisfindungsstudie an 72 Patienten mit Lungensarkoidose mit inhaliertem Aviptadil starten.

    Nichts ist wie es scheint, wenn man nur mit einem Auge sieht

  • Dazu muss was kommen. Es sind jetzt 3 Jahre seit dem Hype und es gibt immer noch keine einzige verwertbare klinische Studie zu Aviptadil. Ausser einigen anekdotischen Erfahrungsberichten mehrheitlich negative Beurteilungen.

    Ist die NIH Studie keine klinische Studie (Phase 3)?

  • Hellboy

    Verwertbar! - Frag Deinen Hausexperten, aber ich zweifle sehr, dass Relief auf der NIH Studie (iV) basierend einen Zulassungsantrag basteln kann, der auch nur die geringste Chance hat.


    Falls Relief die 2b Studie zu Lungensarkoidose mit inhaliertem Aviptadil wirklich dieses Jahr startet und die erfolgversprechende Resultate liefern sollte, steht danach eine umfangreiche zulassungsrelevante Phase3 Studie an.

    Nichts ist wie es scheint, wenn man nur mit einem Auge sieht

  • Meine hochgeschätzte Hausexpertin beantwortet immer gerne Fragen, wenn sie dann auch anständig gefragt würde. Sie ist mir aber noch nie bei einer Antwort ausgewichen ....

  • newsblog-detail

    https://www.relieftherapeutics.com/images/Relief_Therapeutics_Corporate_Presentation_1_March_2023.pdf


    Ich liebe diesen Krimi. Hollywood könnte es nicht besser machen.


    The Company sold 1,200,000 shares at a purchase price of CHF 3.33


    Hat der neue Aktionär mehr Vertrauen in die Zukunft als die Börse?

    Statt Börsenpreis (um die 2.75) zahlten die Aktionäre einen Aufpreis von 20%.


    Ich komme auf 13 Köpfe auf der Board und Executive Ebene.

    Ich hoffe es gibt auch Mitarbeiter die sich mit Forschung & Entwicklung beschäftigen.

    Ist das eine reine IP Gesellschaft, wo andere Firmen arbeiten sollen?

  • Die ist schon bewusst was eine Holding ist und wie diese Funktioniert? Ich Frage nur weil das scheint irgendwie nicht so klar zu sein wenn man deinen Post liest und als "Investor" sollte man sowas eigentlich schon wissen.