• hier wird wieder wild rumspekuliert auf beiden Seiten.


    Das kann ich auch:


    - wieso sind die Daten schlecht, gut, super, sensationell?


    - wieso wurden keine Daten veröffentlicht?


    - wieso wurde keine Infos zur Wirksamkeit veröffentlicht?


    - wieso ist die EUA mit Sicherheit vom Tisch?


    - wieso wird die komplette studie abgewartet


    - wieso ist ein allfällige full approval im Jan plötzlich nichts mehr wert?


    - usw

  • Ich sehe hier viele Investoren die mehr gesetzt haben als sie dürften. Das Produkt jetzt schlecht reden als entschuldigung für sich selber zeugt von Angst.


    Fakt ist: Wir sind immer noch gut positioniert gegenüber anderen, die Hintergrundarbeiten laufen auf Hochtouren und viele Indizien laufen darauf hin das es gut wird, es gibt "momentan" kein Produkt welches in der gleichen Phase ist und solche Resultate schon vorweisen kann, rlf geht den sicheren Weg als das Risiko einzugehen und dann wieder vom Markt genommen wird, "wir kennen alles von was ich rede", rlf hat Top Leute an der Front.



    Die Frage die wir uns jetzt stellen müssen ist, ob rlf sich gegen die grossen, "novartis, Roche usw." durchsetzen kann, diese, so vermute ich haben grossen Einfluss und lassen sich den Butter nicht so einfach vom Brot nehmen. Deshalb ist der sichere Weg super.

  • Antworten

    2brix hat am 05.11.2020 11:29 geschrieben:

  • Reliefs Coronastudie ist auf Erfolgskurs

    Quote

    Relief Therapeutics kann aufatmen: Ihre Studie mit dem Wirkstoff RLF-100 läuft weiter. Das Überwachungskomitee sieht Chancen, dass sie am Ende eine statistisch signifikante Wirkung auf den Verlauf der Covid-19-Erkrankung nachweist. Der Entzündungshemmer wird schwer kranken Patienten verabreicht, die im Spital wegen akuten Lungenversagens behandelt werden. Die Sterblichkeit ist hoch, zurzeit gibt es kein speziell für diese Patienten zugelassenes Medikament. Wenn das Mittel von Relief helfen könnte, Leben zu retten, wäre das eine sehr gute Nachricht. Wie gut es hilft, bleibt abzuwarten. Das Endresultat soll im Januar kommen. Die Details werden bei dieser Zwischenbilanz nicht publiziert. Aber offenbar hat das Überwachungskomitee einen Datentrend gesehen, der hoffen lässt. Überragend gut war die Wirkung von RLF-100 jedoch offenbar nicht. Sonst hätte das Komitee den Abbruch der Studie gefordert. Dennoch könnte die US-Gesundheitsbehörde FDA auch auf dieser Basis jederzeit eine Notfallzulassung erteilen. Reliefs Partner NeuroRx hat den Antrag bereits eingereicht. An der Börse sollte die Reaktion heute auf jeden Fall positiv ausfallen.


    Quelle:


    https://www.fuw.ch/article/rel…tics-sieht-sich-auf-kurs/


    MFG


    Sprössling

    Die Gerüchteküche brodelt. Mal schauen, ob diese überbezahlten Wortverbieger richtig gewürfelt haben.

  • gertrud hat am 05.11.2020 10:25 geschrieben:

    Quote

    Aber das jetzt auch Du solche Verschwörungstheorien ernst haft in Betracht ziehst ist schon etwas beunruhigend. Solche Theorien stammen meistens von denen, die sich nicht mit möglichen wirklichen Gründen für den Kurssturz befassen wollen.

    Für mich ist dies keine Verschwörungstheorie sondern schlicht Börse. Ich würde dies eher folgendermassen betrachten:


    Wie viele Aktien hat es gebraucht, um die Sache in Gang zu setzen? Sagen wir mal mindestens 3 Mio. Stück à CHF 0.50 = CHF 1.5 Mio. Verteilung würde eigentlich noch reichen: 1 Mio. Bestens, 1 Mio. für Zwischenschritte und 1 Mio als stetiges Damoklesschwert. Diese Aktien muss man jedoch nicht mal besitzen, man kann sie auch ganz einfach ausleihen. Basher muss man ebenfalls nicht bezahlen, da es schon genug gibt. Bzw. Spaltung der Communities auf Yahoo sowie Cash hat klar zu wenigern Pushern (für den 0815 Anleger ersichtlich) geführt. Dann kommt ein Artikel und die Stimmung wird etwas unsicher... Bzw. eigentlich ja unbegründet, aber wenn in einem solchen Umfeld, Druck aufgebaut wird, dann führt dies zwangsweise zu Unsicherheit.


    Was kostet mich der Spass? 1.5 Mio mit überrissenen 5% (kann man sich noch einen Basher kaufen, bzw. doppelt so viele Aktien 6 Mio. à 2.5% Lending Fee und kann sich trotzdem noch rasch einen Basher kaufen und einfachhalber Courtagen auch schon drin) = CHF 75'000. Wenn ich erfolgreich bin, habe ich jedoch schon einen Gewinn. Namentlich Verkaufspreis der ausgeliehenen Aktien - Rückkaufpreis - Lending Fees. Durchschnittlicher Verkaufspreis = CHF 0.40 sowie Durchschnittlicher Kaufpreis = CHF 0.375 und man hat schon die überrissenen Lending Fees von CHF 75'000 drin... Bei den 3 Mio. Stück habe ich schlussendlich wohl effektiv nicht mal die ganze ausgeliehene Position verkaufen müssen. Also, das drücken habe ich schnell drin (auch wenn man noch Personal- und sonstige Kosten reinnimmt), daher musste ich gar nie wirklich tief kommen, bzw. schon dort Gewinn rasch mgölich. Aber umso tiefer es schlussendlich geht, umso günstiger kann ich meine Position aufbauen. Nehmen hier einfach mal den Vergleich von CHF 0.50 zu CHF 0.25 => Halber Preis und somit schlussendlich doppelter Gewinn. Und ja, rechtlich hat man schnell keine Probleme. Trennung Short und Long und passt. Aufwandtechnsich sogar einen "kleinen" Zock wert. V.a. mit Algorithmen.


    Aber ja, jedem seine eigene Perspektive...


    Ps. Der Vergleich mit Newron haben wir wohl langsam gesehen... Anonsten könnte man auch bei jedem Titel "Wirecard" als Vergleich herbeiführen und dann dürfte man an der Börse so oder so absolut rein gar nichts mehr machen...

  • freezer

    Viele könnten sich ein Stück deines Wissens abschneiden, selbst Gertrud die dein Post ausgelöst hat.


    Die alles entscheidende Frage ist, wieviele Aktien bekomme ich für 100 Millionen , nichts Anderes

  • gertrud - in Sachen Bachem etc.

    Fakt ist doch, dass mit Lieferanten bereits Vereinbarungen getroffen wurden. Die Lieferanten bauen dadurch die eigenen Kapazitiäten aus.


    Ist nicht nur schon dieser Anhaltspunkt klar genug, dass hier etwas Grösseres entsteht - und zwar kurzfristig?


    Wie beurteilst Du als Profi diesen Punkt?


    DAnke.


    b.

  • pee1983 hat am 04.11.2020 10:44 geschrieben:

    Quote

    Sorry; vllt irre ich mich, aber ich sehe einen Halt erst zwischen 0.17 - 0.19

    pee1983 Gratulation! und Merci für Deine Einschätzung gestern. Wie kamst Du auf dieses Nivau?


    CT>Doppelte Wiederholung der max. Bewegung von vorgestern .48 auf .29 = Differenz .19 (gestern ca .35 - .19= .17)


    oder wie denn?



    PS: Willkommen allerseits und Danke für alle Beiträge mit Substanz!

  • COVID-19 study

    Quote

    On Thursday, they said in a statement that “at current rates of enrolment (which may change as infection rates change) the study is expected to complete enrolment by mid-December and yield top-line data in January 2021.”

    Quote

    A couple of weeks after the end of the fourth quarter is what we’re expecting right now,” Jonathan Javitt, founder and chief executive of NeuroRx, said, telling Reuters that the new deadline reflects challenges in running a trial in the midst of a pandemic, including keeping staff safe.

    Quelle:


    https://www.reuters.com/articl…relief-hldg-idUSL8N2HR1GQ


    MFG


    Sprössling

    Die Gerüchteküche brodelt. Mal schauen, ob diese überbezahlten Wortverbieger richtig gewürfelt haben.

  • Die Grossen

    gertrud hat am 05.11.2020 12:25 geschrieben:

    Quote

    Hier bei Relief ging es drum, ob die "Grossen" sowas veranstalten könnten. Und dann nicht mit ein paar Millionen Shares, das haben die "Grossen" nicht nötig, sondern eben mit 100-200 Mio Shares.


    Ich seh das Ganze recht relaxed. Relief ist bei 0.25 genauso "richtig" oder "falsch" bewertet wie bei 0.50. Jeder soll zahlen, was ihm für sein persönliches Chancen/Risiko Verhältnis angebracht erscheint.

    Es ist wiederum ebenfalls ein Irrglaube, das die Grossen immer nur grosse Positionen eingehen. Warum sollte ein Grosser nicht rasch einfach einen kleinen Zock machen?Glaube bspw. nicht, dass diese Geschichte mit einer Übernahme zusammenhängt. Wenn ich mir jedoch die Geschichte damals mit dem Sachsforum anschaue, gibt es schon ein paar Kandidaten, die so etwas locker rasch machen könnten und ebenfalls würden. Vola bringt schlussendlich immer Unsicherheit. Und ja der Kurs von Relief ist aus meiner Sicht leicht zu steuern. Unsicherheit ist schnell auseglöst. Aber es ist schlussendlich ja nicht ein Entweder-oder. Könnte namentlich auch einfach ein Angriff der Short-Seite gewesen sein. Eine Kombination von beiden. Andere Konstellationen... Es gibt so viele Martkteilnehmer, dass die Wahrheit immer irgend ein Mischmasch ist... Alle haben unterschiedliche Ansichten, Ziele, Horizonte und Strategien... Bei Relief sehe ich es absolut gleich, eigentlich gibt es noch gar keine Markteffizienz. Der Kurs sagt nicht viel aus, egal ob 0.25 oder 0.50... Wahrscheinlich eh beides "falsch"... Aus dem einfachen Grund, weil wir schlicht noch nicht an dem Punkt sind, wo man es richtig "rechnen" kann. Daher sagen mir auch Aussagen im Sinne von "das ist im Kurs eingepreist" nicht gerade viel...


    Sehe es ebenfalls locker, aber muss schon gestehen, ich finde Relief wieder spannend. Alleine aus einer Börsenperspektive. Besser als ein Film *biggrin*

  • so ein Schwachsinn

    chTrader hat am 05.11.2020 10:14 geschrieben:

    Quote

    Es sind Dutzende, wenn nicht Hunderte in der Pipeline bei kleinen US Biotechs und andern.

    Du schreibst hier einen absoluten Schwachsinn! Sorry, ist einfach so. *dash1*


    Ich wiederhole meine Frage noch einmal: "Nennt (namentlich) mir ein Medikament, welches bei der Zulassung so fortschritten wie RLV-100 ist und auch eine solche positive Wirkung in der Anwendung zeigt." Eine ganz einfache Frage ....


    Dutzende, wenn nicht Hunderte ......... Echinaforce?, M&M?. Mit deiner Anwort kann ich beim besten Willen nichts anfangen.*wacko*

    Ein Plan bringt Stabilität. Auf festem Boden lässt sich Erfolg aufbauen.
    Es gibt nichts Gutes oder Schlechtes, nur das Denken macht es so.
    Immer besser werden wollen- in allem, was wir tun.

  • HellBoy99 hat am 05.11.2020 12:50 geschrieben:

    wird M&M oral oder rektal eingenommen?

  • Zusammenstellung DMC

    Hat eigentlich jemand die neue Zusammenstellung des DMCs in Erfahrung bringen können? Ist ja bekanntlich von 3 auf 7 Members aufgestockt worden.

  • Ich lebe noch...

    marabu hat am 04.11.2020 13:15 geschrieben:

    Quote

    Er hat doch hier während einiger Tage auf sympathische Art in schönstem Lozärner Dialekt, ruhig und gelassen sein Wissen aufgetragen. Und seit wenigen Tagen ist er plötzlich weg.


    In einem anonymen Forum muss man immer an Zwei- und Dreifachposter unter verschiedenen Namen denken.


    Ich plädiere dafür, dass man nur noch unter Angabe der echten Namen Beiträge schreiben kann. Und zwar überall, in allen Bereichen! Viele Probleme wären vom Tisch.

    Sollte ich hier gemeint sein- mich gibt es noch. Falls ich nicht gemeint war- gibt‘s mich trotzdem noch .


    Ich bin übrigens ein Unikat. Aber mir war ein wenig die Lust vergangen hier. Das geb ich gerne zu.

  • kann mir bitte nochmals jemand erklären was es mit den +21 Perosonen auf sich hat. War immer der meinung das sind die anderen 21 Personen.


    Vorallem was bringen 21 Perosnen und wieso genau auch 21? Wie kommen sie auf diese Zahl.

  • 2brix hat am 05.11.2020 13:51 geschrieben:

    Quote

    kann mir bitte nochmals jemand erklären was es mit den +21 Perosonen auf sich hat. War immer der meinung das sind die anderen 21 Personen.


    Vorallem was bringen 21 Perosnen und wieso genau auch 21? Wie kommen sie auf diese Zahl.

    Habe das bei CyDy aufgeschnappt vor paar Wochen, kann mich aber irren. Die Gruppen die RLF oder Placebo bekommen sind 1/3 und 2/3 unterteilt.


    144 kann man durch 3 Teilen, 165 auch.

  • Freezer, Du hast recht

    Freezer, das könnte man sich schon so denken. Und bei SmallCaps wird sowas auch sicher versucht. Und das ist dann für einige geprellte Kleinanleger ja auch durchaus lehrreich und heilsam.
    Das Beispiel Newron sollte man schon immer wieder bringen, denn bei dieser Firma und Grösse wäre diese Manipulation durchaus möglich und denkbar gewesen, und das Forum war voll mit solchen Spekulationen. Aber selbst bei Newron hat sich am Schluss herausgestellt, dass das "drücken um gross einzusteigen" reinster Humbug war. NEWRON war KEIN BETRUG, sondern nur ein Entwicklungsprojekt, was halt nicht erfolgreich war, wie die meisten Pharmakandidaten. Fragwürdig war nur, wie manipulativ Newron in den Foren diskutiert wurde.


    Hier bei Relief ging es drum, ob die "Grossen" sowas veranstalten könnten weil sie langfristig an RLF-100 glauben. Und dann nicht mit ein paar Millionen Shares, das haben die "Grossen" nicht nötig, sondern eben mit 100-200 Mio Shares.


    Wir werden jetzt ja in den nächsten Woche sehen. ob sich der Kurs im Bereich 0.20-0.30 einpendelt, wenn KEINE überraschenden News mehr kommen.
    Wenn das so ist, ist es wohl keine Verschwörung aktuell, sondern halt eben eine Neubewertung, weil der Beweis der "überragenden Wirksamkeit" nicht so schnell wie erwartet geliefert wurde.


    Ich seh das Ganze recht relaxed. Relief ist bei 0.25 genauso "richtig" oder "falsch" bewertet wie bei 0.50. Jeder soll zahlen, was ihm für sein persönliches Chancen/Risiko Verhältnis angebracht erscheint.

    Nichts ist wie es scheint, wenn man nur mit einem Auge sieht