Idorsia N

  • Ich denke die Aktie wird sicher noch bis 1.2-1.5 sinken. Zum Glück habe ich bei 2.05 verkauft. Was denkt ihr, wäre das wieder interessanter Einstieg?

    ich werde bei CHF 1.50 oder wenn möglich noch tiefer noch zukaufen um meinen hohen EP endlich senken zu können.....Jetzt hätte ich wieder cash zur Verfügung....

  • IDORSIA - POKER


    Ich melde mich nun auch noch zu den Zahlen vom Qu1. - Ja, weiterhin nicht rosig.

    Aber: Deutlich besser als noch vor 10 Wochen...


    - 335Mio Cash on Hand per 31.03.24

    - Qu2 werden weitere 100Mio abfliessen

    - Im Prinzip ist im Juli sehr wohl noch 200Mio da für den Bond

    - Nur ist der Cash bereits Ende Juli weg (anstatt wie von mir angenommen Ende August)


    Was bezweckt Idorsia mit dem heutigen Press-Release? Sie möchten die Bond-Holder ein möglichst düsteres Szenario aufzeigen "there is no guarantee that any transaction can be realized or that such transaction would generate sufficient funds in the near-term future to prevent a default of payment"


    Das ist für mich primär: A) Druck erzeugen auf den Bondholder damit man einem Deal einwilligt und b) Absicherung/Legal-Disclaimer


    Der vor einer Woche vorgeschlagene Weg der Restrukturierung wird in dieser Form kaum kommen. Denn die Shorties werden in diesem Szenario Idorsia weiter drücken und dann werden die Bondholder plötzlich 60-80% von Idorsia haben, wovon eine Vielzahl der Bondholder nach dem Convert ihre Shares platzieren wollen/müssen (da sie Bondtrader und keine Aktionäre sein wollen).


    Idorsia hält derzeit Gespräche mit den Bondholdern. Ich gehe davon aus, dass der finale Proposal eher analog der Restrukturierung sein wird, welche Santhera damals gemacht hat, welche wohl wie folgt aussehen dürfte:


    a) Bondholder wird ein Offer gemacht den Bond zu verlängern (+2 bis +3 Jahre)

    b) Conversion Price wird von derzeit knapp 34.- wohl substanziell gesenkt (1.50-3.00)

    c) Zins wird von 0.75 auf >5% p.a. angehoben


    wenn die Konditionen attraktiv genug sind, werden wohl eine Vielzahl das Angebot annehmen und extenden. So wird wohl nur noch ein kleiner Teil der Bonds "fällig" im Juli, was sich Idorsia leisten kann.


    Damit wäre die Refinanzierung/Restrukturierung des Bonds erledigt und der Cash-Runaway würde bis anfangs 2025 verlängert.


    Idorsia's Zukunft hängt nun an Aprocitentan. Das muss klappen. Wohl mit einem Partner an Board, welcher die J&J Schulden übernimmt, den Launch finanziert und noch etwas an Idorsia's Kasse zahlt.


    Ich gehe davon aus, dass Idorsia einen schonenden Weg wählt damit die Verwässerung des Bonds nicht noch krasser ausfällt (daher fixer Conversion Price) anstatt der letzte Woche publizierte Weg (wo zum avg. Preis 20 Tage vor 17 Juli) gewandelt würde.


    Es bleibt spannend. - Ich halte meine vielen Bonds weiter.

    LG

  • Ich denke die Aktie wird sicher noch bis 1.2-1.5 sinken. Zum Glück habe ich bei 2.05 verkauft. Was denkt ihr, wäre das wieder interessanter Einstieg?


    Ich wäre mir da nicht so sicher. Dein Verkaufspreis sehen wir vermutlich in 2 Tagen wieder. Ich denke die Finanzierung wird Hansjörg Wyss übernehmen.

    2 Tage. Du kannst Sie ja heute wieder zurückkaufen bei 2.05

  • Aprocitentan (TRYVIO) steht heute auf der CHMP-AGENDA für die laufende Sitzungswoche. Das bedeutet, falls die CHMP der FDA folgt, sollten wir bis Donnerstag/Freitag dieser Woche eine hoffentlich positive Stellungnahme der CHMP für die EU haben. Danach noch 60 Tage und die EMA folgt gewöhnlich mit einer Genehmigung für die gesamte EU (ex UK).


    CHMP-AGENDA / Seite 10

    https://www.ema.europa.eu/en/documents/agenda/agenda-chmp-meeting-22-25-april-2024_en.pdf


    :thumbup:

  • In der FW sind jetzt die vorgeschlagenen Bedingungen aufgeführt. Nur Verlängerung um ein halbes Jahr und dazu für jeden Bond wenn ich es richtig gerechnet habe 5000 Aktien gratis. Und wenn Kohle reinkommt wird damit angefangen die Bonds aufzukaufen. Ist für mich eigentlich recht positiv für die Besitzer.

  • In der FW sind jetzt die vorgeschlagenen Bedingungen aufgeführt. Nur Verlängerung um ein halbes Jahr und dazu für jeden Bond wenn ich es richtig gerechnet habe 5000 Aktien gratis. Und wenn Kohle reinkommt wird damit angefangen die Bonds aufzukaufen. Ist für mich eigentlich recht positiv für die Besitzer.

    so hab ich das auch verstanden…

    eigentlich positiv für alle! 😜

  • Der Kurse des Bonds ist heute um rund 11 % angestiegen. Das scheint doch schon mal gut angekommen zu sein.


    Den Wandlungspreis des Bonds auf 6.00 (derzeit 33.95) zu ändern macht mir Sinn. Weshalb wird aber das Fälligkeitsdatum nur um sechs Monate auf den 17. Januar 2025 verschoben?

  • Der Kurse des Bonds ist heute um rund 11 % angestiegen. Das scheint doch schon mal gut angekommen zu sein.


    Den Wandlungspreis des Bonds auf 6.00 (derzeit 33.95) zu ändern macht mir Sinn. Weshalb wird aber das Fälligkeitsdatum nur um sechs Monate auf den 17. Januar 2025 verschoben?

    Weil sie bis dann die Kohle zusammen haben um zu zahlen, weitere Deals müssen also in der Pipeline sein.

  • Der Wandelpreis von CHF 33.95 ist ja inzwischen zu einer Fantasiezahl geworden. Eine Anpassung ist also mehr als logisch. Aber CHF 6 scheint immer noch viel zu hoch zu sein bei einer so kurzen Verlängerung. Das könnte bedeuten, dass in den nächsten Monaten einiges für die weitere Finanzierung gelingen wird, u.a. Start der Vermarktung vom revolutionären Bluckdruckmittel! Anders gesagt: Der Kurs ist heute viel zu tief und dürfte eben im Laufe des Jahres noch kräftig zu legen.

  • Für interessierte, die noch an daridorexant (Quviviq) glauben. (vom 22 April 2024)

    "Effect of daridorexant on sleep architecture in patients with chronic insomnia disorder - A pooled post hoc analysis of two randomized Phase 3 clinical studies"

    Conclusion: Daridorexant reduced EEG features associated with hyperarousal as indicated by reduced Wake-to-Wake transition probabilities and enhanced spectral features associated with drowsiness and sleep during Wake and N1.


    Quelle:

    Effect of daridorexant on sleep architecture in patients with chronic insomnia disorder - A pooled post hoc analysis of two randomized Phase 3 clinical studies - PubMed
    Daridorexant reduced EEG features associated with hyperarousal as indicated by reduced Wake-to-Wake transition probabilities and enhanced spectral features…
    pubmed.ncbi.nlm.nih.gov

  • Auch die Black-Box-Warnung bzgl. Einnahme von Daridorexant bei Müttern, scheint zumindest bei stillenden Müttern weniger gefährlich zu sein, als befürchtet.


    Published: 20 April 2024


    "0100 Excretion of the Dual Orexin Receptor Antagonist Daridorexant into Breast Milk of Healthy Lactating Women"


    Conclusion

    Daridorexant was safe and well tolerated in healthy lactating women and presence of daridorexant and its major metabolites in breast milk is very low. However, despite the minimal excretion of daridorexant into breastmilk, a risk of somnolence to the breastfed infant cannot be excluded.


    Quelle:

    0100 Excretion of the Dual Orexin Receptor Antagonist Daridorexant into Breast Milk of Healthy Lactating Women
    AbstractIntroduction. Daridorexant is a dual orexin receptor antagonist approved for the treatment of adult patients with insomnia. Following single-dose a
    academic.oup.com

  • Neben den o.g. recht aktuellen Publikationen zu Daridorexant (Quviviq), ist für den Rest dieser Woche wohl eher alle Aufmerksamkeit auf Aprocitentan (TRYVIO) gelegt und der hoffentlich positiven Stellungnahme der CHMP zur Markteinführung in der EU.


    Danach kann sich Idorsia dem Bond-Meeting zum 06.05 widmen und die Bondhalter hoffentlich für die 1/2-jährliche Verlängerung begeistern.

    ;)

  • "JERAYGO (aprocitentan) recommended for approval in Europe for the treatment of resistant hypertension"

    Bravo, gut gemacht! In etwa zwei Monaten sollte dann auch die EMA die offizielle Genehmigung für die EU erteilen. Die heutige News wird obendrein den Anleihegläubigern die Zustimmung zur Bond-Verlängerung leichter fallen (bondholder meeting am 06.05). Interessant finde ich in der heutigen News auch den eigenen Handelsnamen von aprocitentan für Europa "JERAYGO". In den USA soll das Medikament unter dem Etikett "TRYVIO" vermarktet werden. Will man sich auf einen Markt konzentrieren?


    Idorsia | Media release

  • Kommt die geplante Änderderung bei der Wandelanleihe durch und die Wahrscheinlichkeit, dass dem so ist, ist m.E. sehr hoch, wird der Kurs weiter anziehen, sicher wieder über CHF 2. So wie ich das verstanden habe, sind die Bedingungen so gestaltet, dass es zu keiner Verwässerung kommt (Rückzahlung mit Aktien, wie mal hier geschrieben wurde, kommt nicht.) Denn das verschafft Zeit, um die finanziellen Probleme zu lösen. Wenn klar wird, wie und wann die Vermarktung des Blutdruckmittels kommt, dürfte dann der nächste Kursanstieg erfolgen. Ich finde deshalb, wer hier ans Gelingen glaubt, sollte nicht warten, bis der Kurs CHF 1.3 oder gar CHF 1.2 erreicht. Schmörzele war an der Börse noch nie eine gute Idee, man verpasst den Zug für den grossen Gewinn.

  • aus cash:


    Quote

    Idorsia: Experten-Kommission der europäischen Arzneimittelbehörde empfiehlt Aprocitentan zur Zulassung. Ausländische Leerverkäufer haben sich dennoch an der Aktie festgebissen, wie aus dem Handel zu hören ist. Kepler Cheuvreux bleibt vorerst für HOLD bis 1.80 Fr.


    find ich interessant und bin gespannt wann die bombe platz…🤩

  • Label lesen. Das Ding wird nur zusammen mit mindestens drei weiteren Blutdrucksenkern verschrieben. Damit ist auch klar, warum J&J das Compound nicht wollte: Zu geringer Umsatz. Das platzt nichts, das geht weiter runter.

    Bei diesem Blutdrucksenker handelt es sich um ein revolutionäres Medikament, weil es sogar in bis jetzt hoffnungslosen Fällen und von denen gibt es viele auf der ganzen Welt, wirkt. Dieser Markt ist sicher genügend gross, um guten Umsatz und Gewinn zu generieren.