Schweiz und Neutralität

  • Mischt Euch nicht in fremde Händel

    Die Schweiz war nie neutral. Sie laviert sich durch die Geschichte, liefert Waffen in die halbe Welt und schaut immer wieder mal gerne weg. Sie will keine fremden Richter und verliert vor dem europäischen Gerichtshof z.B. aktuell in Sachen Fluglärmstreit.


    Gerade diejenigen, die auf die Neutralität pochen sind oft diejenigen, welche sich äusserst unneutral bis egoistisch verhalten.


    [Blocked Image: http://www.swissworld.org/typo3temp/pics/55c260371d.gif]

    Werbung für die Ablehnung des Referendums zur zukünftigen Rolle der Schweizer Armee im Ausland (2001). Der Ausdruck "fremde Händel" (fremde Konflikte) stammt von Niklaus von Flüe, der im 15 Jhdt. lebte.

  • sime hat am 12.03.2013 - 09:18 folgendes geschrieben:

    Quote

    Die Schweiz ist nicht neutral, weil .....




    http://www.srf.ch/news/wirtsch…en-nicht-an-eigene-regeln

    Die Schweiz ist neutral,weil...


    http://www.admin.ch/ch/d/sr/101/a185.html


    http://www.admin.ch/ch/d/sr/101/a173.html



    ...zudem...:


    "Die Neutralitätspolitik ist flexibel und kann äusseren Umständen angepasst werden. Die Schweiz hat im Laufe ihrer Geschichte die Neutralität immer als Mittel zum Zweck gesehen, und die Neutralität dem jeweiligen aussen- und sicherheitspolitischen Umfeld angepasst." :yahoo:


    https://de.wikipedia.org/wiki/…zerische_Neutralit%C3%A4t



    und..:

    Neutralität der Schweiz

    Die dauernde Neutralität ist ein Grundsatz der schweizerischen Aussenpolitik. Sie dient der Sicherung der Unabhängigkeit der Schweiz und der Unverletzlichkeit ihres Staatsgebiets. Im Gegenzug verpflichtet sich die Schweiz, am Krieg zwischen anderen Staaten nicht teilzunehmen.

    Die Neutralität ist grundsätzlich weder ein Hindernis zur Teilnahme an wirtschaftlichen Sanktionen noch zur Mitgliedschaft in internationalen Organisationen wie den Vereinten Nationen (UNO) oder der Europäischen Union (EU). Sogar ein militärischer Einsatz bei Friedensoperationen, der durch die UNO oder die Konfliktparteien autorisiert wurde, ist mit der Neutralität vereinbar. Dagegen kann die Schweiz nicht Mitglied einer militärischen Allianz werden, wie zum Beispiel der Nordatlantikpakt-Organisation (NATO).


    http://www.eda.admin.ch/eda/de…tla/cintla/ref_neutr.html



    Jedem (Volk) das Seine....



    weico

  • sime hat am 12.03.2013 - 23:53 folgendes geschrieben:

    Quote
    @ weico

    Danke für die Links. Aber glaubst Du wirklich, was da geschrieben steht oder meinst Du das ironisch?

    ..hat mit glauben nichts zutun... sondern ist schlicht gelebte schweizerische Neutralitätspolitik...!!



    (aus den Links)..


    "Die Neutralitätspolitik ist flexibel und kann äusseren Umständen angepasst werden. Die Schweiz hat im Laufe ihrer Geschichte die Neutralität immer als Mittel zum Zweck gesehen, und die Neutralität dem jeweiligen aussen- und sicherheitspolitischen Umfeld angepasst."


    und..


    "Die Neutralität ist grundsätzlich weder ein Hindernis zur Teilnahme an wirtschaftlichen Sanktionen noch zur Mitgliedschaft in internationalen Organisationen wie den Vereinten Nationen (UNO) oder der Europäischen Union (EU). Sogar ein militärischer Einsatz bei Friedensoperationen, der durch die UNO oder die Konfliktparteien autorisiert wurde, ist mit der Neutralität vereinbar."



    P.S...bald steht ja die UNO-Konferenz über einen int.Waffenhandelsvertrag an....und dort kann die neutrale Schweiz ihre flexibilität den Gegebenheiten anpassen...:


    "Dank ihrer humanitären Tradition sowie strengen Gesetzgebung und Bewilligungspraxis betreffend Rüstungsausfuhren kann die Schweiz diese Anliegen kompetent und glaubwürdig einbringen..." :mosking: :angel: :oops:


    http://www.seco.admin.ch/aktue…html?lang=de&msg-id=48082



    weico

  • Ehemaliger Nato-Chef kritisiert die Schweiz deutlich

    Der ehemalige Nato-Generalsekretär Anders Fogh Rasmussen hat kein Verständnis für die Neutralität der Schweiz im Ukraine-Krieg. Er verstehe den Entscheid des Bundesrates nicht, dass Deutschland keine Schweizer Munition für Gepardpanzer an die Ukraine liefern dürfe.


    Die Schweiz habe ihn unglaublich überrascht – aber nicht im guten Sinne, sagte Fogh Rasmussen gegenüber den CH-Media-Zeitungen. Er könne den Entscheid des Bundesrates nicht nachvollziehen. Europa befinde sich in einem existentiellen Kampf zwischen Demokratie und Autokratie. Da könne kein Land der Welt neutral bleiben. Das ergebe doch keinen Sinn. *ok*


    Die Schweiz sei eine gestandene Demokratie. «Wenn unsere Werte von einem Autokraten angegriffen werden, egal ob vom russischen Staatschef Wladimir Putin oder vom chinesischen Staatspräsidenten Xi Jinping, kann ein Land sich doch nicht einfach rausnehmen», so Fogh Rasmussen weiter.


    Er könne einfach nicht verstehen, dass die Schweiz anstatt dringend benötigte Munition zu liefern, Deutschland Steine in den Weg lege. Dieser Entscheid werde der Schweiz wirtschaftlich mit Sicherheit noch schaden. Nato-Mitglieder dürften sich künftig zweimal überlegen, ob sie die Produktion von Munition oder anderem Kriegsmaterial an die Schweiz auslagerten.

  • Schweizer Blockade

    Rheinmetall baut grosse Munitionsproduktion in Deutschland auf

    Ab Juli will man liefern können

    Im Mittelpunkt der neuen Bedarfslage stehe das Bestreben, «die Munitionsversorgung in Deutschland wieder prinzipiell unabhängig von ausländischen Fertigungsstätten aufzustellen», sagte ein Sprecher des Rüstungsunternehmens der Deutschen Presse-Agentur in Berlin. Man habe sich dazu entschlossen, in Deutschland eine neue Fertigungsanlage für die Kaliber 20-35 Millimeter zu bauen. Die Produktion soll im Juni 2023 aufgenommen werden.

    Zudem sei Rheinmetall dann bereits im Juli in der Lage, eine erste Charge von Gepard-Munition auszuliefern, sagte der Sprecher. Dem Vernehmen nach handelt es sich dabei um bis zu 300'000 Schuss für die Ukraine, wenn die Bundesregierung nun einen entsprechenden Auftrag erteilt.



    Rheinmetall baut grosse Munitionsproduktion in Deutschland auf
    Nachdem Bern die Weitergabe von in der Schweiz hergestellter Munition an die Ukraine verhindert hat, reagiert man in Deutschland: Das Rüstungsunternehmen…
    www.bluewin.ch