Schweizer Aktien und CHF, Juli 2012

  • TeeTasse83 hat am 26.07.2012 - 18:02 folgendes geschrieben:

    Quote

    sooo, habt Ihr sm Mittwoch zu Schlusskursen gekauft? Die Signale waren relativ klar - selbst ohne die Anschubhilfe der EZB wärs wieder nach Oben gegangen...
    Gruss

    Du hast wohl recht gehabt, so wie M. Faber.


    Doch wollen wir die Woche nicht vor dem Freitag und den Monat nicht vor dem 31. loben. (Und natürlich den Tag nicht vor dem Abend).



    P.S. Wenn Marc Faber einmal ausnahmsweise bullisch ist, dann soll das etwas heissen!

  • Markttechnik

    In der Mittagszeit hat sich der SMI gestern besonnen und einen kräftigen Kurssprung vollzogen. Aus Sicht der Richtung war die Bewegung vorgezeichnet, obgleich er für die Kürze der Zeit recht weit vorangekommen ist. Das ist auch der Grund, weshalb der Indikator schon deutlich fortgeschritten und im überkauften Bereich angekommen ist. Die dabei sichtbare Erschöpfung gibt Grund zu der Annahme, dass der Index im Laufe des Freitags keine grossen Gewinne mehr erzielen wird. Eine 6‘300 ist damit vielleicht noch machbar. Ein Vorstoss über die Höchstkurse bei 6‘336 hinaus ist aber unwahrscheinlich. Wichtig für die kommenden Tage ist, dass von anhaltend starken Schwankungen auszugehen ist. Ein entsprechend deutlicher Rücksetzer muss folglich einkalkuliert werden.

    Hinweis: Diese Studie fokussiert auf den kurzfristigen 1- bis 3-Tages-Horizont.

    [Blocked Image: http://www.fuw.ch/wp-content/uploads/2012/07/SMI_for_FuW13-600x390.png]

    Besser reich und gesund als arm und krank!

  • Eins muss man diesem Draghi lassen: Er hat Eier! Und die hat er gestern auch ausgepackt!


    Schande über die jammernden und zeternden deutschen Politiker, die versuchen, alles jeden Tag ein bisschen schlimmer zu machen.

  • CH/KOF-Konjunkturbarometer steigt überraschend stark

    (27.07.2012 / 09:44:14)


    Zürich (awp/sda) - Die Aussichten für das Schweizer Wirtschaftswachstum sind überraschend positiv. Das Konjunkturbarometer der Konjunkturforschungsstelle KOF der ETH Zürich ist im Juli weiter gestiegen und erreichte 1,43 Punkte.


    Der seit Januar anhaltende Aufstieg setzte sich damit fort. Im Juni hatte das Barometer revidiert bei 1,15 (zuvor 1,16) Punkten gelegen, im Januar noch bei -0,15 Punkten.


    Die jüngste Entwicklung signalisiere, dass das Wachstum des Bruttoinlandprodukts (BIP) in den nächsten Monaten zusätzlichen Schwung erhalten werde, erklärte die KOF im Communiqué vom Freitag. Das Vertrauen auf eine weitere Expansion der Schweizer Wirtschaft habe zugenommen.


    Der Juli-Wert liegt deutlich über den Erwartungen. Von AWP befragte Ökonomen hatten einen Wert zwischen +1,16 und +1,30 Punkten geschätzt.


    Positive Impulse für das Barometer kamen vom Baugewerbe und vom "Kern-BIP", also von der Industrie, dem Konsum und dem Export in die EU. In der Industrie und beim Konsum habe die Dynamik allerdings nachgelassen, hiess es. Und das Kreditgewerbe bewege sich seitwärts

  • Das ist genau das, was ich meine.


    Muss man sowas wirklich JEDEN TAG immer wieder ausbreiten?


    DE/Seehofer schliesst drittes Rettungspaket für Griechenland aus

    (27.07.2012 / 11:23:10)


    WARSCHAU (awp international) - CSU-Chef Horst Seehofer schliesst zusätzliche Finanzhilfen an Griechenland über die beiden bereits beschlossenen Rettungspakete hinaus aus. "Ein drittes halte ich nicht für mehrheitsfähig in der Berliner Koalition", sagte der bayerische Ministerpräsident am Freitag am Rande eines Besuchs in der polnischen Hauptstadt Warschau.


    Angesichts des Warnschusses für den Bund und auch für Bayern durch die Ratingagentur Moody's betonte Seehofer, bei aller Bereitschaft zur Solidarität müsse man darauf achten, Deutschland nicht zu überfordern. Schon im Katastrophenschutz gebe es schliesslich den Grundsatz: "Den höchsten Schutz muss man dem Retter geben."/ctt/DP/jkr



    Der Seehofer ist ja nicht sonderlich intelligent. Aber ist er auch short?

  • EZB bereitet offenbar grossen Markteingriff vor

    [Blocked Image: http://www.cash.ch/services/img/news/235/9035_Draghi_Mario.jpg]

    Mario Draghi: Holt der EZB-Präsident zum grossen Schlag aus?
    Bild: Reuters

    27.07.2012 13:50


    Die Europäische Zentralbank arbeitet nach einem Bericht der französischen Tageszeitung Le Monde an einem Plan zum Kauf spanischer und italienischer Staatsanleihen.

    Demnach würde die Notenbank in den kommenden Wochen die Bonds auf dem Sekundärmarkt ankaufen. Später sei daran gedacht, Anleihen auf dem Primärmarkt durch staatlich finanzierte Rettungsfonds zu kaufen, schrieb das Blatt, ohne eine Quelle zu nennen.


    Der französische Präsident Francois Hollande und Bundeskanzlerin Angela Merkel besprechen das Vorhaben möglicherweise am Freitag per Telefon, hieß es in dem Bericht weiter. Der Plan werde von der EZB und den Ländern der Eurozone vorbereitet, schrieb Le Monde.


    Eine Sprecherin der EZB wollte die Meldung auf Nachfrage nicht kommentieren.


    (Bloomberg)

  • Da holt noch einer zu einem Schlag aus:


    Da weiss man, woher der Wind weht.........................


    :mosking:


    Mitt Romney droht Iran mit Militärschlag


    Kategorie: US-Markt News | Uhrzeit: 14:21



    New York (BoerseGo.de) – Der US-Präsidentschaftskandidat der Republikaner Mitt Romney hat dem Iran aufgrund des Atomstreits mit einem Militärschlag gedroht. Wenn man erkenne, dass alle Mittel fehlgeschlagen sind, dann werde man eine militärische Option in Betracht ziehen müssen, äußerte der Politiker gegenüber der israelischen Tageszeitung „Haaretz“. Der Iran wäre bei einem Besitz von Atomwaffen die größte Gefahr für die Welt, so der Wortlaut.

    Mitt Romney wird am Samstag nach Israel reisen, um dort Gespräche mit Politikern des Landes zu führen. Romney sicherte Israel zu, dass er im Fall eines Wahlsieges jegliche Verurteilung Israels in den internationalen Organisationen zu verhindern gedenkt. Der amtierende Präsident Barack Obama hatte sich bei der Führung in Israel unbeliebt gemacht, da er die israelische Siedlungspolitik kritisiert hat.



    Nöö, ist nicht lustig, aber interessant.........


    :biggrin::mamba:

    Emil

  • Hopp Romney!!!


    Vielleicht der letzte Hoffnungsschimmer für diese geschundene Welt.


    Soweit haben sie es gebracht mir ihrer Gottlosigkeit. Die Welt an den Abgrund des Chaos - den Zerfall des Euros, die Übernahme der Weltmacht durch das kommunistische China - manövriert. Da kommt ein Romney gerade noch rechtzeitig um uns vor dem Abiss und dem Fall ins schwarze Loch zu retten!

  • Jeder Republikaner zettelt doch erstmal Krieg an. Die Rüstungskonzerne bezahlen ja auch seinen Wahlkampf.


    Und, wenn Uncle Sam mehr Leute braucht, sinken auch endlich diese vermaledeit hohen Arbeitslosenzahlen!


    Masseltoff!

  • Angriff war schon immer die beste Verteidigung! Warten bis wir alle abgeschlachtet werden ist keine gute Option. Das zumindest haben die Israeliten aus dem Holocaust gelernt. Davon können auch wir Christen eine Scheibe abschneiden.

  • geldsack hat am 27.07.2012 - 09:48 folgendes geschrieben:

    Quote

    Eins muss man diesem Draghi lassen: Er hat Eier! Und die hat er gestern auch ausgepackt!

    Na ja, was kann man von einem italienischen Zentralbankchef mit Wurzeln bei Goldman Sachs auch anderes erwarten als dass er die Druckerpresse anwirft?


    (Es gibt da ein Zitat, weiss nicht mehr vom wem: "Das Problem in Europa ist, wir haben einen Deutschen Papst aber einen Italienischen Zentralbankchef")


    Und genau darum geht es doch bei der geplanten ESM-Bankenlizenz, die Du (nehme ich an) ansprichst:
    Der ESM darf sich bei der EZB bedienen, gibt das Geld weiter an die Banken und die an die marroden Staaten.
    Über Umwege also Staatenfinanzierung über die Druckerpresse.


    In einem Punkt bin ich allerdings voll bei Dir: Die Politik Europas ist absolut schwammig. Da wird einerseits von "Sparen" gesprochen und diese Sparmassnahmen offiziell auch durchgesetzt aber andererseits wird fleissig Geld gedruckt.

    Da sind die Amis und Briten ehrlicher. Die drucken ganz offiziell und von Sparmassnahmen ist nie auch nur die geringste Rede.


    Was das für die Aktienmärkte bedeutet, dürfte mittlerweile jedem von uns klar sein: Wir warten wie die Lemminge auf ein QE3, weil wir aus den Erfahrungen der letzten Jahren wissen, dass das die Aktienmärkte mittelfristig nach oben treibt.
    Wir wissen auch, dass QE3 die Währungen gegenüber Gold eine Stufe weiter nach unten treibt.
    Und schliesslich wissen wir, dass QE3 die Schuldenproblematik nicht löst, weil man Schulden nicht mit neuen Schulden bekämpfen kann. Dennoch werden wir schon beim leisesten Anzeichen für QE3 long in Aktien/Edelmetalle gehen.

  • in_God_we_trust hat am 27.07.2012 - 15:09 folgendes geschrieben:

    Quote

    Hopp Romney!!!


    Vielleicht der letzte Hoffnungsschimmer für diese geschundene Welt.


    Soweit haben sie es gebracht mir ihrer Gottlosigkeit.

    Jo, indem man die Welt noch ein bisschen weiter schindet :crazy:


    Für die Iranischen Extremisten sind wir Christen übrigens genau so gottlos wie für die christlichen Extremisten die Iraner. Die Extremisten auf beiden Seiten schenken sich da also gar nichts.


    Ob Christlicher- oder Muslimischer-Taliban, macht für mich nicht den geringsten Unterschied!

  • geldsack hat am 27.07.2012 - 15:17 folgendes geschrieben:

    Quote

    Ach. Und ich dachte bisher immer, Du hältst auch die andere Wange hin...

    Für einen Präsidenten gilt dies nicht. Er ist verantwortlich für das Wohl und Wehe von Millionen. Für sich persönlich kann er schon seine Wange hinhalten, aber er als Kapitän sollte bereit sein, alles zu geben für das Wohl seiner ihm Anvertrauten.


    Beim Schlagen auf die Wange oder ähnlichem, das nicht zum Tode führt, gilt dieser Spruch schon. Wenn Dir aber jemand nach dem Leben trachtet, dann darfst Du Dich verteidigen (musst aber natürlich nicht).

  • MarcusFabian hat am 27.07.2012 - 15:37 folgendes geschrieben:

    Du hast mich nicht ganz richtig verstanden. Gottlosigkeit werfe ich den Iranern bei Gott nicht vor. Von Gottesfurcht haben sie vielleicht eher zu viel, d.h. verstehen sie eher zu eng und zu fundamental. Gottlosigkeit werfe ich hingegen unseren westlichen Zeitgenossen vor, auch Bundesrat und Parlament, von EU Kommission, EU-Parlament und Obama ganz zu schweigen.

  • geldsack hat am 27.07.2012 - 16:20 folgendes geschrieben:

    Quote

    Ich dachte immer, das auf dem Bildli ist eine Kreuzotter. Dabei bist Du Kreuzritter!

    Das auf dem Bildli ist ein friedlicher Schmetterling, der sich zur Abschreckung als zweidimensionales Bild einer Schlange getarnt hat. Dies ist ein beredtes Zeugnis der Evolution!


    Ich bin kein Kreuzritter. Aber wenn Dir jemand mit der atomaren Vernichtung droht, dann darf sich dieser Jemand, d.h. Israel auch wehren, während Angriff hier wohl die beste Verteidigung ist. Und ein Freund (USA) eines vom Tode bedrohten darf oder soll diesem zu Hilfe eilen, oder würdest Du Deinen Freund in der Not im Stich lassen?

  • in_God_we_trust hat am 27.07.2012 - 16:35 folgendes geschrieben:

    Quote
    Aber wenn Dir jemand mit der atomaren Vernichtung droht, dann darf sich dieser Jemand, d.h. Israel auch wehren, während Angriff hier wohl die beste Verteidigung ist. Und ein Freund (USA) eines vom Tode bedrohten darf oder soll diesem zu Hilfe eilen, oder würdest Du Deinen Freund in der Not im Stich lassen?

    Ich kann Dich diesbezüglich beruhigen: Iran hat mehrmals betont, dass die Forschung nur der friedlichen Nutzung der Atomenergie dient und Iran auch keinerlei Absicht hat, Israel mit Nukes anzugreifen. Das würde notabene auch dem Muslimischen Glauben widersprechen. Abgesehen davon wäre so etwas wohl als Selbstmord Irans zu werten.


    Im übrigen möchte ich auf folgende Fakten verweisen:

    1. Israel und Iran sind keine Nachbarn. Da liegen rund 1200 km dazwischen: Syrien, Jordanien, Irak, je nach Strecke.
    2. Israel hat auch 9 Atombomben und Uran angereichert.
    3. Anzahl Kriege, die von Israel/Iran begonnen wurden (nicht Kriege, in denen das Land gekämpft hat sondern nur Kriege, die von diesem Land begonnen wurden): Israel 8 (Hier die Liste); Iran 0
    4. Gebrochene UN Resolutionen: Israel 65 (hier die Liste); Iran 1 (Resolution 1737)
    5. Die in westlichen Medien häufig zitierte Aussage, gemäss der Ahmadinedschad gesagt haben soll, man müsse Israel zerstören ist bestenfalls ein "Übersetzungsfehler". Wörtlich übersetzt hat er gesagt: "Wäre es den arabischen Ländern nach 1945 gelungen, Israel zu besiegen, hätten wir jetzt kein Problem im Nahen Osten"

    Welches Land ist also das aggressivere? Vor welchem Land muss die Welt (die Nachbarschaft) beschützt werden?



    Aber wir hatten diese bzw. eine ähnliche Diskussion schon um 2003, als die USA zuerst Afghanistan und dann den Irak angriffen.

    Haben diese Kriege gegen Afghanistan und Irak die Welt irgendwie sicherer gemacht?
    Und hat sich nicht mein Statement von damals als Wahr erwiesen, dass man sich nur neue Feinde schafft, wenn man die Väter, Onkel, Brüder von jungen Männern abschlachtet?