SMI im September 2009

  • SMI im September 2009

    Wenn Freeby schon so lange Posts macht, dann darf ich doch auch mal. *wink*


    HSBC: Sage Adieu, US-Dollar!



    Autor: Jochen Stanzl, Redakteur | 20:23 | Copyright BörseGo AG 2000-2009


    New York (BoerseGo.de) – Analysten der Großbank HSBC sehen eine untergehende Sonne für den US-Dollar, da die ultralockere Geldpolitik der amerikanischen Notenbank China und die schnell wachsenden Schwellenländer dazu zwinge, sich einer alternativen, weltweiten Währung zuzuwenden.


    „Der Dollar sieht schrecklich aus, wie Sterlin nach dem Zweiten Weltkrieg“, so David Bloom, der Währungsstratege der HSBC. „Das gesamte Risiko-Chance-Verhältnis hat sich für die Währungen der Emerging Markets geändert. Das bedeutet nicht, dass sie zu unseren Standards aufgeschlossen haben, wir sind auf ihre Standards abgefallen. Länderrisiken gingen in der Vergangenheit primär die Währungen der Emerging Markets an, aber nach den Ereignissen des letzten Jahres ist das nicht länger gültig. Schauen Sie sich Großbritannien an – die Schulden nähern sich einem Niveau von 100 Prozent des BIP.“


    China und andere aufstrebende asiatische Länder seien an einen Punkt gelangt, wo sie ihre Währungen nicht mehr wie in der Vergangenheit künstlich niedrig halten können, ohne im Inland eine Spekulationsblase nach der anderen zu generieren. Mit der Konjunkturerholung werde dieser Aufwertungsdruck wachsen, was die USA und andere „Nachzügler“ ins Hintertreffen geraten lasse.


    Dieses Politikum sei bereits in der letzten Phase des Kreditbooms offenbar geworden. Danach habe die Kreditkrise das Problem teilweise verdeckt. Ein Leitzins von Null zusammen mit Maßnahmen der quantitativen Geldmengenausweitung sei „komplett unkompatibel“ mit den Umständen, denen sich Asien, der Nahe Osten, Lateinamerika und Afrika zu stellen hätten. Eine Abkopplung ist unvermeidbar, schreibt der Analyst. Es wird erwartet, dass die USA ihren Leitzins das ganze Jahr 2010 bei Null halten werden, um ihre eigene Wirtschaft zu stützen.


    Was gerade geschehe sei „epochaler Verlust“ des wirtschaftlichen Wohlstands und der Wirtschaftsmacht der G10-Staaten im Vergleich zu den aufstrebenden Ländern der Erde. Der Euro, Yen, Sterlint, Schweizer Franken und andere „reife“ Währungen werden zusammen mit dem Dollar in diesem Prozess abwerten, der Dollar werde aber am meisten unter die Räder kommen.


    Der US-Dollar werde die „Hauptfinanzierungswährung“ für die nächste Runde der globalen Carry Trades. Der Dollar werde den japanischen Yen ablösen.


    Bloom geht davon aus, dass regionale Währungen auftauchen werden, wenn China, Brasilien und Südafrika den US-Dollar substituieren. Australien kopple heute schon seinen Handel an China durch umfangreiche Rohstoffhandelsabkommen.

  • SMI im September 2009

    Brunngass wrote:

    Quote
    da muss man am Ende, den Fondueplausch noch mit Gold bezahlen?


    ...oder tauschgeschäfte machen z.b. du gibst mit das fondue und ich dir das brot *wink*

    Führungsqualitäten besitzt, wer es versteht, Prinzipien an bestehenden Umstände anzupassen.

  • SMI im September 2009

    OK behaltet Ihr beiden Brot und Fondue, ich nehme das "Vreneli"..... :lol:


    Gruss

    Zöcky

    Es ist leichter, einer Begierde ganz zu entsagen, als in ihr maßzuhalten. ( Friedrich Nietzsche )

  • SMI im September 2009

    Ramschpapierhaendler wrote:


    für europa und vor allem für deutschland siehts sehr schlecht aus, da können noch so alle politische farben zusammenkommen.... :roll:

    Führungsqualitäten besitzt, wer es versteht, Prinzipien an bestehenden Umstände anzupassen.

  • @ Weleda

    Du bist doch einer der Wenigen hier im Forum,dessen Depot heute mal kräftig zugelegt hat.Oder hast Du keine SLOGis mehr? Virtuell könnte ich mit dem heutigen Anstieg meiner SLOGs den Fonduekahn bequem mieten.

  • SMI im September 2009

    Dr.Zock wrote:

    Quote
    OK behaltet Ihr beiden Brot und Fondue, ich nehme das "Vreneli"..... :lol:

    Gruss

    Zöcky


    ich nehme das brot und das fondue und dazu noch das liebe vreneli... was will man mehr!!?


    :lol:

    Führungsqualitäten besitzt, wer es versteht, Prinzipien an bestehenden Umstände anzupassen.

  • Re: @ Weleda

    Brunngass wrote:

    Quote
    Du bist doch einer der Wenigen hier im Forum,dessen Depot heute mal kräftig zugelegt hat.Oder hast Du keine SLOGis mehr? Virtuell könnte ich mit dem heutigen Anstieg meiner SLOGs den Fonduekahn bequem mieten.


    hallo kollege brunngass, natürlich bin in LONG in SLOG.. *wink*


    gruss

    weleda

    Führungsqualitäten besitzt, wer es versteht, Prinzipien an bestehenden Umstände anzupassen.

  • SMI im September 2009

    Hat von Euch einer eine Wahrsagerkugel???????? Denn

    erstens kommt es immer anders, zweitens.....usw. Werde mal Eure Analysen im Hinterkopf behalten und bei gegebener Zeit abgleichen. Die Amis sind ja immer für eine Überraschung gut, ob uns das passt oder nicht. Mir wäre auch lieber es wäre alles ein wenig mehr berechenbarer. Trotzdem danke für Eure Meinungen.

    Schönen abend an alle

    Immer der Nase nach

  • SMI im September 2009

    hmm könnte bald wider der falll sein das der chf stärker ist als der dölli,find ich aber nicht so gut! hoffe der dölli zieht wider etwas an. :roll:

  • SMI im September 2009

    Nööööööö, ich hoffe der dölli knallt noch ein wenig runter, ich würde nämlich gerne zwei drei Amis posten, dann kann von mir aus wieder nach Norden ziehen, he alter, schmeisst Du Dich dann weg??????? (hihhihi)

    Gruss Halligalli

    Immer der Nase nach

  • SMI im September 2009

    Gibts morgen wieder einen roten Tag beim SMI, nachdem die Indizes in USA im minus geschlossen haben :?:

    Chancen zum zukauf oder erst am Freitag :roll:

    Dem Geld darf man nicht nachlaufen - man muss ihm entgegengehen.(Henry Ford)

  • SMI im September 2009

    Speki wrote:

    Quote
    Gibts morgen wieder einen roten Tag beim SMI, nachdem die Indizes in USA im minus geschlossen haben :?:

    Chancen zum zukauf oder erst am Freitag :roll:


    Was heute im DJ abging sieht für mich sehr heftig aus. ("Leider" würde Freeby jetzt hinzufügen *wink* )

  • SMI im September 2009

    Speki wrote:

    Quote
    Gibts morgen wieder einen roten Tag beim SMI, nachdem die Indizes in USA im minus geschlossen haben :?:

    Chancen zum zukauf oder erst am Freitag :roll:




    ne wird wieder grün, weil der dj future dann morgen früh schon grün bis dunkelgrün ist und wir eh immer auf die doooofen aus übersee schauen.....

  • SMI im September 2009

    also für morgen hmm schwirig zu sagen,aber sehe eher das der markt sehr verhalten weiter geht leider. und evtl am freitage kleine schübe aber mehr nicht. :roll: :cry:


    huch dj 0,8% im minus also morgen wirts evtl für mich sau langweilig nicht schon wider! :roll:


    der monat okt könnte noch intressant werden wenn q zahlen kommen. :D

  • SMI im September 2009

    Ramschpapierhaendler wrote:

    Quote

    Speki wrote:


    Was heute im DJ abging sieht für mich sehr heftig aus. ("Leider" würde Freeby jetzt hinzufügen *wink* )


    Ich denke wir müssen uns auf eine volatile Fase einstellen. Genau das was ich mir wünsche. Zocken treibt das Blut in die Adern, herrlich :D :D

    Dem Geld darf man nicht nachlaufen - man muss ihm entgegengehen.(Henry Ford)