Schweizer Aktien und CHF, November 2011

  • Schweizer Aktien und CHF, November 2011

    Das schreibst du schon seit dem Juli. Wenn ich seither "langsam" gekauft hätte, gäbe es heute kein Cash mehr, um "langsam" weiterzukaufen.


    Gruss

    fritz

  • Schweizer Aktien und CHF, November 2011

    Die Longpositionen nehmen weltweit dramatische Züge an (wie im Juli d.J.). Zum Glück bin ich langsamer als ein Berner :lol:


    Bis zum SMI 5'000 ist es gar nicht mehr so weit. Davor kaufe ich nichts. Und vor der Abstufung der USA schon gar nichts!

    Dr. Friederich Adolphus von Muralt

    - "Besser en Ranze vom Frässe als es Buggeli vom Schaffe"

  • Schweizer Aktien und CHF, November 2011

    fritz wrote:

    Quote
    Das schreibst du schon seit dem Juli. Wenn ich seither "langsam" gekauft hätte, gäbe es heute kein Cash mehr, um "langsam" weiterzukaufen.

    Gruss

    fritz


    sry IGWT, aber das ist mir nun auch schon mehrere male durch den kopf gegeistert.....

  • Verfasst am: 11.11.2011 - 19:51

    Minerva wrote:

  • Verfasst am: 10.11.2011 - 20:06

    Minerva wrote:

  • Verfasst am: 10.11.2011 - 20:21

    Minerva wrote:

  • Re: Verfasst am: 10.11.2011 - 20:21

    Minerva wrote:

    Quote
    BLA BLA BLA


    Deine Plattitüden sind so langweilig, nichtssagend und negativ. Vielleicht ist ja dein gewählter Name kein Zufall. „Minerva : Ausbildung und Weiterbildung in den Bereichen Volksschule, Kindergarten, Sekundarschule".

    THAT`S MY SECRET I`M ALWAYS BULLISH

  • Schweizer Aktien und CHF, November 2011

    N2O wrote:

    Quote
    mir gefällt minerva mehr als igwt... sogar besser als du :!:


    Da liegt wohl an deiner schlechten Grammatik, dass dir Minerva besser gefällt!

    Oder ist es die schlechte Marktlage, die dir zusetzt?

    Willst du dich darüber austauschen?

    THAT`S MY SECRET I`M ALWAYS BULLISH

  • Schweizer Aktien und CHF, November 2011

    http://www.nzz.ch/nachrichten/…_mit_iran_1.13380270.html


    Die machen was sie wollen:

    (Haushaltsbudget in den Griff bekommen wollen die nicht,oder eben über Umwege):


    Die USA sollte sich um ihre Staatsfinanzen kümmern, anstatt rohstoffreiche Länder indirekt (über IAEA) und direkt anzugreiffen/bedrohen.

    Und über das Wochenende mal schnell den Chinesen drohen und Ansprüche geltend machen.

    Dem neu inszinierten Theaterstück der USA schliessen sich prompt DIE PLEITESTAATEN an (da ist was zu holen um ein die eigenen Kassen zu füllen+ABLENKUNGSMANÖVER der eigenen Probleme).

    Traurig stimmt mich die Tatsache, dass viele wirklich an den .......glauben, der im TV gezeigt wird. Hierbei geht es um GEOSTRATEGISCHEZIELE, Punkt.

    Nichts von wegen WELTPOLIZEI. WELTAUSBEUTER sind das.


    "Die Empörten" sollten sich da mal "UMEMPÖREN!!!"

    Denn auf dieser Welt läuft so manch schräge Sache ab.Wenn es blos NUR die bösen bösen Banker wären. Die USA hat mit MIAMI die weltweit grösste Geldwäschemaschine und unterstellt den Iranern was??? Die Drahtzieher des Bösen auf dieser Welt sind die Staatsoberhäupter der "Entwickelten Länder." Sie sind inkompetent, marionetten, möchtegern-manipulatoren, ausbeuter und und und.


    Die Welt ausbeuten im Namen der Gerechtigkeit, im Namen der Moral und Ethik. USA also bitte, das ich nicht lache.

  • Schweizer Aktien und CHF, November 2011

    Ich erwarte, dass Fitch die USA noch diese Woche herabstufen wird.

    Dr. Friederich Adolphus von Muralt

    - "Besser en Ranze vom Frässe als es Buggeli vom Schaffe"

  • Schweizer Aktien und CHF, November 2011

    fritz wrote:

    Quote
    Das schreibst du schon seit dem Juli. Wenn ich seither "langsam" gekauft hätte, gäbe es heute kein Cash mehr, um "langsam" weiterzukaufen.

    Gruss

    fritz



    An der Börse braucht man einen langen Atem. :roll:

  • Schweizer Aktien und CHF, November 2011

    Vaan wrote:

    Quote

    fritz wrote:


    sry IGWT, aber das ist mir nun auch schon mehrere male durch den kopf gegeistert.....



    Hm. Letzte Woche z.B. war ich etwas überinvestiert und wegen einem schlechten Bauchgefühl habe ich dies etwas abgebaut. (Leider habe ich den günstigsten Moment am Ende des Oktoberrallies verpasst :oops: ). Jetzt kann ich dafür wieder etwas günstiger kaufen.

  • Schweizer Aktien und CHF, November 2011

    in_God_we_trust wrote:

    Quote

    fritz wrote:



    An der Börse braucht man einen langen Atem. :roll:


    Korrekt! Ich habe seit Jahren noch einen Posten Clariant mit 80% Verlust!

    Dr. Friederich Adolphus von Muralt

    - "Besser en Ranze vom Frässe als es Buggeli vom Schaffe"

  • Schweizer Aktien und CHF, November 2011

    Friederich wrote:

    Quote

    in_God_we_trust wrote:


    Korrekt! Ich habe seit Jahren noch einen Posten Clariant mit 80% Verlust!



    So lange habe ich nicht gemeint. Ich habe unter mein UBS Desaster einen Schlussstrich gezogen. Finally. :roll: Ich buche es ab als missratenes Lehrlingswerk, als Lehrgeld.


    Man muss die Nuss knacken, wenn man den weichen Kern essen will.

  • Schweizer Aktien und CHF, November 2011

    in_God_we_trust wrote:

    Quote


    An der Börse braucht man einen langen Atem. :roll:


    Dann schau dir doch mal die Performance des SMI über einen Monat, ein Jahr fünf oder zehn Jahre an.


    Ich kann mir durchaus vorstellen, dass der SMI in 50 Jahren höher stehen wird als heute - ich werde dann aber etwas tiefer liegen und somit ist das für mich heute kein erstrebenswertes Kursziel...


    Gruss

    fritz

  • Schweizer Aktien und CHF, November 2011

    asr4ever wrote:

    Quote
    Für wie wahrscheinlich hält Ihr eine Jahresendrallye?

    Gruss



    Ein Jahresendrally ist jedes Jahr sehr wahrscheinlich. Die Frage ist nur, von welchem Niveau aus. Die Frage ist, wie weit die Märkte jetzt noch korrigieren. Danach gibt's ziemlich sicher das von allen gewünschte und erwartete Rally, sozusagen als sich selbsterfüllende Prophezeihung. :)

  • Schweizer Aktien und CHF, November 2011

    Quote:

    Quote
    Die Frage ist nur, von welchem Niveau aus.


    Ab dem Niveau heute wär mir ganz recht :oops: :lol:

    Wenn Ende November der Tiefpunkt nicht erreicht ist, wirds der Dezember wohl auch nicht mehr richten können.

  • Entschuldigung, aber...

    in_God_we_trust wrote:

    Quote

    asr4ever wrote:



    Ein Jahresendrally ist jedes Jahr sehr wahrscheinlich. Die Frage ist nur, von welchem Niveau aus. Die Frage ist, wie weit die Märkte jetzt noch korrigieren. Danach gibt's ziemlich sicher das von allen gewünschte und erwartete Rally, sozusagen als sich selbsterfüllende Prophezeihung. :)


    ... ist das nicht völliger Unsinn? Es liegt momentan nichts Positives im Raum, die Schuldensituation spannt sich eher noch weiter an, wobei nicht einkalkuliert ist, dass die Steuereinnahmen in vielen Staaten rückläufig sein werden. Die Arbeitslosenzahlen in Europa werden andererseits zunehmen.


    Ausserdem verdunkeln sich die Wolken über dem Nahen Osten auch wegen der Iran-Krise zusätzlich. Glaubt jemand tatsächlich, der israelische Kettenhund USA wird in Teheran nicht zuschnappen?