SMI im September 2011

  • SMI im September 2011

    k3000 wrote:

    Quote
    Ich darf mich heute in rühmlichster Form selber loben:

    Anfangs Juni sagte ich hier in diesen Forum im SMI Juni Thread, als alle noch meinten "Twist" sei ein Ausdruckstanz:


    Ich wusste ja: Du hast was drauf. Du bist der cleverste. *wink*


    Der Bude, der ich vorstehe, hat ein grösseres Problem mit einer Abteilung.

    Ein Lehrling hat Mist gebaut. Milliarden in den Sand gesetzt.

    Musste den Leiter feuern. Suche einen neuen Boss.

    Der letzte hat 11 Millionen im Jahr kassiert.

    Wäre das nichts für dich? Über das Salär, könnte man noch reden.

  • Re: @mf

    chateauduhartmilon wrote:

    Quote
     

    Ich frage mich langsam ob der hamster mit mehreren Namen hier spamt!!!!


    Bürogummi ist Kamel, nicht hamster.


    Gruss

    fritz

  • SMI im September 2011

    Bürogummi, ich mag deine Beiträge.

    Da sind manche Gedanken dahinter, die einem inspirieren können. Querschüsse.

    Doch solltest du vielleicht aufpassen, dass du da nicht zu viele verärgerst.

    Das geht hier nämlich ruck-zack.

    Ich glaube so mancher wartet geradezu darauf, jemanden zu finden, auf den man einhacken kann. *wink*

  • SMI im September 2011

    Was an Kamelco... äääh Bürogummi vor allem nervt ist, dass er nicht seine Beiträge in EINEM Post stecken kann, sondern jedesmal 10 oder mehr Posts DIREKT NACHEINANDER schreibt.


    Bürogummi: Es gibt eine Editieren-Schaltfläche über deinen Posts ...

  • SMI im September 2011

    tumasch wrote:

    Quote
    dass er nicht seine Beiträge in EINEM Post stecken kann, sondern jedesmal 10 oder mehr Posts DIREKT NACHEINANDER schreibt.

    Bürogummi: Es gibt eine Editieren-Schaltfläche über deinen Posts ...


    Da hat tumasch schon recht, weniger ist manchmal mehr *wink*

  • SMI im September 2011

    melchior wrote:


    Hmmm, weiss nicht. Bin nicht so der Managertyp.

    Salär müssten wir aber nochmals genau besprechen. Kriege ich auch Reka Checks?

  • SMI im September 2011

    k3000 wrote:

    Quote

    Hmmm, weiss nicht. Bin nicht so der Managertyp.

    Salär müssten wir aber nochmals genau besprechen. Kriege ich auch Reka Checks?


    Was sind Reka Checks?

    Vergiss den Managertyp, musst nur was vom zocken verstehen, darum gehts in der erwähnten Abteilung.

    Selbstverständlich steht dir ein Privatjet zur Verfügung und das Essen in der Kantine ist auch gratis. :lol:

  • SMI im September 2011

    TeeTasse83 wrote:



    Also wenn die jetzt gerade angefangen haben die Banken abzustufen (was ja der zweite Grund neben "Twister II" ist - und eventuell der gewichtigere) würde ich mal den Kopf einziehen und warten, zumindest bis die Banken mit dementieren fertig sind. Dann ist ja der Staatsbankrott von Griechenland nicht vom Tisch - also momentan nimmt das fallende Messer eher Fahrt auf... will heissen: vorsicht mit den Fingern :twisted:

    "Jeder der glaubt, dass exponentielles Wachstum in einer endlichen Welt für immer weitergehen kann, ist entweder verrückt oder ein Wirtschaftswissenschaftler." -- Kenneth Boulding

  • Re: Fed Aktion von gestern

    M.A. aus A. wrote:

    Quote
    Was bringt es, kurzfristige Anleihen abzustossen um langfristige zu erwerben?

    Kann mir einer die Zusammenhänge erklären?


    Ich bin mir auch nicht sicher, ob ich den Witz hinter Twister 2 richtig verstehe:

    Durch den Ankauf von langfristigen Staatsanleihen werden dort die Zinsen sinken. Das bedeutet, dass der Staat weniger Zinsen auf diesen Anleihen tragen muss und entsprechend finanziell entlastet wird.


    Weiterhin sind die Zinsen der Staatsanleihen der Massstab für alle anderen Zinsen. Es ist also anzunehmen, dass nun auch andere langfristige Zinsen für Hypotheken und Unternehmensanleihen sinken werden. Hier derselbe Effekt: Weniger Zinsen = mehr frei verfügbares Geld zum ausgeben. Schlussendlich machen die niedrigen Zinsen Staatsanleihen immer unattraktiver. Die FED will die Banken offenbar motivieren, nicht in Staatsanleihen zu investieren sondern Kredite an Unternehmen und Private zu vergeben, damit das Geld in den Umlauf kommt.


    Ob das so klappt, kann bezweifelt werden, denn egal wie niedrig die Zinsen auch sind, Private und Unternehmen müssen sich auch verschulden wollen und sie müssen das auch können! Sprich: Sie müssen noch unbelastete Sicherheiten haben, auf die sie Kredit aufnehmen können.

  • Re: Fed Aktion von gestern

    MarcusFabian wrote:

    Quote

    M.A. aus A. wrote:


    Ich bin mir auch nicht sicher, ob ich den Witz hinter Twister 2 richtig verstehe:

    Durch den Ankauf von langfristigen Staatsanleihen werden dort die Zinsen sinken. Das bedeutet, dass der Staat weniger Zinsen auf diesen Anleihen tragen muss und entsprechend finanziell entlastet wird.


    Nein, die Zinsen auf den Anleihen bleiben immer fix (nur die Preise der Anleihen schwanken und verändern so die Rendite). Aber für neu ausgegebene Anleihen muss weniger Zins gezahlt werden.

  • Re: Fed Aktion von gestern

    MarcusFabian wrote:


    für mich ist das spiel halt wieder einmal sehr amysant zum mitverfolgen was die grossen gauner da wieder für eine hexensuppe zusammenbrauen.


    wenn eine mücke einen fruz ablässt so werden sofort gesetzte geschaffen dass wenn dieses nochmals passiert, man dazu jemandem zur rechenschaft ziehen kann.


    kann mir einmal einer erklären warum man sich daran schwer tut einen gesetzesentwurf zu erstellen wo es darum geht dieses geld nicht den banken zum spiel vorzuwerfen, sondern das die banken eben verpflichtet sind das geld den menschen zu verleihen (darlehen usw) und strikte verboten ist dieses geld für eigene spielzwecke einzusetzen?


    ich sehe immer nur der gleiche mafiose ablauf in den geldsystemen. ich spüre es nicht, dass jemand ernsthaft interessiert ist daran etwas zu verändern.

    Doomsayers негативний вплив моєї середовищі!

  • Re: Fed Aktion von gestern

    geldsammler wrote:

    Quote

    ich sehe immer nur der gleiche mafiose ablauf in den geldsystemen. ich spüre es nicht, dass jemand ernsthaft interessiert ist daran etwas zu verändern.


    Ich glaube man nennt dies "FILZ" :!:


    Wieso sollen die sich gegenseitig Weh tun? Das Spiel wird fortgesetzt bis es nicht mehr geht, wie ich immer erwähne, hoffe ich dass dies endlich mal der Fall ist!

  • SMI im September 2011

    Noch ein kleiner Gedanke.


    Die Bernanke's dieser Welt haben viele ähnliche Eigenschaften wie die Gaddafi's dieser Welt.

    Beide reizen das System aus.

    Beide tun alles dass Sie nicht fallen.

    Beide lassen das arme Volk bluten.

    Beide kämpfen mit Ihren Stämmen.

    Doch Sie werden fallen, die Zeit wird kommen.


    Zu krass?

  • SMI im September 2011

    Bevor das System zusammenbricht, wird es noch einen 3. Weltkrieg geben.


    Nicht im Sinne von Flugzeugen, Bomben und vielen Toten. Sondern mit Auspressen von Ländern wie es die USA, Deutschland und andere Staaten gerade mit der Schweiz versuchen.... Klagen um Klagen um lange selbst verstecktes Geld wieder zu bekommen.


    Vorher hat man von diesem System profitiert und jetzt zeigt man von allen Seiten mit den Fingern drauf.. Böse Banken....


    Das gleiche gilt mit den Währungen. Man macht die eigene Währung einfach kaputt um einen Wettbewerbsvorteil zu erhalten. Das Spiel kann oder muss man später auch mitmachen um noch Konkurrenzfähig zu bleiben.


    Ich denke, dass so ein Währungskrieg mehr kostet als ein richtiger Krieg. Nur bekommt man Geld halt eher mit Druck und Drohen. Das Oel und Gas nur mit Gewalt.


    Aber ja... So ist unser System und wir werden es auch mit der Abstimmung nicht ändern können. Es widert mich einfach jeder an der in den National- und Bundesrat will. Und wenn einer oder eine sympathisch erscheint, dann ändert spätestens nach der ersten Sitzung seine oder Ihre Einstellung und alles versprochene ist nur noch heisse Luft.


    SVP Kandidaten und rechte Volksvertreter lassen sich ja bereits bei der FDP wählen. So kann man einfacher in den Nationalrat. Kenne solche Typen und das ist eine Sauerei!!

  • Re: Fed Aktion von gestern

    chateauduhartmilon wrote:

    Quote

    geldsammler wrote:


    Ich glaube man nennt dies "FILZ" :!:


    Wieso sollen die sich gegenseitig Weh tun? Das Spiel wird fortgesetzt bis es nicht mehr geht, wie ich immer erwähne, hoffe ich dass dies endlich mal der Fall ist!


    das einzige was mich an diesem spiel stört ist nur eines. das dafür klar und deutlich.


    der staat verhängt gegen das volk gesetze.


    der staat macht selber was er will. der staat geht sogar soweit das wenn ihm ein gesetz im weg steht das früher mal ratifiziert wurde, er alle hebel in bewegung setzt um sie wieder rückgängig zu machen.


    das kann ich als pingeli bürger einfach nicht mehr akzeptieren. und ich will es auch nicht. da ich wohl der einzige bin der damit nicht leben will bleibt mir ja nichts anderes übrig als den staat zu ignurieren wo es mir als pingeli bürger nur möglich ist.

    Doomsayers негативний вплив моєї середовищі!

  • Re: Fed Aktion von gestern

    geldsammler wrote:

    Quote


    das kann ich als pingeli bürger einfach nicht mehr akzeptieren. und ich will es auch nicht. da ich wohl der einzige bin der damit nicht leben will bleibt mir ja nichts anderes übrig als den staat zu ignurieren wo es mir als pingeli bürger nur möglich ist.


    Keine Steuern mehr bezahlen!

    Es gab doch mal ein Fall, kam auf sf, ein älterer Mann wo keine Steuern mehr bezahlte, aus Prinzip.

  • Re: Fed Aktion von gestern

    chateauduhartmilon wrote:

    Quote

    geldsammler wrote:


    Keine Steuern mehr bezahlen!

    Es gab doch mal ein Fall, kam auf sf, ein älterer Mann wo keine Steuern mehr bezahlte, aus Prinzip.


    in etwa so, ich denke da aber noch an ganz andere sachen..


    man sollte auch nicht vergessen das steuergelder zum teil zwecks "sozilwerke" sind. oder für dienstleistungen wo du und ich jeden tag davon profitieren. als keine steuern zu bezahlen deswegen ist sicher falsch. oder nicht ganz richtig.

    Doomsayers негативний вплив моєї середовищі!

  • SMI im September 2011

    Ich war über 7 Jahre Steuerregisterführer. Und auch ich habe mir das mit dem Steuern nicht mehr bezahlen mal überlegt.


    Ich bin jedoch zum Schluss gekommen, dass wir eigentlich sehr sehr viel für unsere Steuern erhalten. Mal abgesehen von Gesetzen und unnützem Zeugs, erhalten wir Strassen, Licht, Bahnen, Gesundheit, Soziale Sicherheit, Bänkli zum sitzen, der Abfall wird weggebracht die Strassen gereinigt, was man zum Klo runter spült geht weg, oder möchte das jemand in der Wohnung?


    Wir jammern im Grunde auf hohem Niveau..


    Das Problem ist nicht, dass ich Steuern nicht bezahlen möchte, es ist einfach so, dass der Mittelstand im Verhältnis zu den Superreichen einfach zu viel bezahlen muss. Nicht der der hat wird zur Kasse gebeten, sondern die, welche eben nicht viel haben. Dadurch entwickelt sich ein Teufelskreis.


    Der Abzug z.B. für Fahrkosten mit dem PW... seit wann ist der Abzug 60Rp pro Kilometer? Bereits seit Jahren. Dass aber Versicherungen, Gebühren, Benzin und der Unterhalt in diesen Jahren bereits um 50% teurer geworden sind, wird in solchen Abzügen nur selten berücksichtige.


    Was auch so ein Ding ist, sind die Bundessteuern. Der Bund ist ja sozusagen die Schweiz. Jetzt gelten aber in jedem Kanton andere Steuergesetze, sodass der Aargauer wiederum andere Bundessteuern als der Berner zahlen muss. Irgendwie nicht ganz logisch...


    Jeder Kanton hat andere Abzüge und andere Richtlinien und Gesetze... Das kann es ja nicht sein. Wir blasen so den Staat künstlich auf, der Kantöndligeist halt. Und dieser kostet Milliarden, für nichts... Wenn es das nicht geben würde, könnten die Steuern für alle massivst gesenkt werden. Es bräuchte z.B. keine Lastenausgleiche wo hunderte überteuerte Experten Fairness-Berechnungen anstellen müssten. Einheitskassen, kein AHV Wirrwarr und und und.... Unser Staat wird zu kompliziert und zu teuer.


    Aber ja. Was wählt man da am besten, dass dies beendet wird. Gar nichts. Weil es immer so weiter gehen wird. Wählt man links, sind nur noch Pädagogen und Psychologen in den Schulen, welche die Kinder verweichlichen und in der Pause werden nicht mehr Gipfeli für aufgestellte Kinder, sondern Ritalin für Zappelfillippe verkauft.


    Wählt man rechts, geht die Scheisse so weiter wie sie jetzt schon am dampfen ist...


    Wenn ich einmal Zeit dafür haben sollte und nicht mehr Arbeiten will oder muss, dann werdet ihr mich vermutlich auch bald auf einem Plakat sehen. Ich denke jedoch, dass das bis 65 nicht der Fall sein wird. Aber ja. Auch mit 65 kann man noch in den Bundesrat, auch wenn das Leben schon an einem vorbei gezogen ist. Fehlt nur noch der Bundeshaus interne Spitex auf Kosten der Steuerzahler... Dann wäre das Bundeshaus perfekt.. :roll:

  • SMI im September 2011

    Guten Abend


    ich muss wieder eine grundlegende wenn auch für euch eine leichte Frage stellen:


    Was passiert genau wenn die Banken wirklich kollabieren und das Währungssystem so wie wir es bis anhin kannten zusammenbricht?


    Ich möchte diese Frage auf 2 verschiedene Szenarien festlegen:


    Herr 1 nennen wir ihn Max:


    Hat seine Immobilie ein Haus mit Gesamtkosten von 1 Million mit einem Eigenkapital von sagen wir mal 300000 Fr. erworben und muss für den Restbetrag mehrere Jahrzehnten abstottern, weiter besitzt er einen Neuwagen ebenfalls auf Kredit mit einer Laufzeit von 20 Jahren. Sein Vermögen (Geldbestand) ist 0, er besitzt einen festen Job mit einem Einkommen von 7000 Fr.



    Herr 2 nennen wir ihn Hans


    Besitzt keine Immobilie , hat ein Vermögen von 350000 Fr in Geldbestand auf der Bank liegen ohne jegliche Fonds etc sondern basierend nur auf Sparzinskonto, Schulden besitzt der Herr keine einzigen, ein Fahrzeug etc besitzt er ebenfalls nicht und das Vermögen ist nicht in Edelmetalle, Immobilien oder sonstiges angelegt.



    Nun kollabieren sämtliche Banken wie auch die Währungen , auch jene Bank bei dem diese 2 Herren einerseits ihr Vermögenn (Herr1) wie auch alle Schulden (Herr2) angelegt haben.



    Was passiert bei den jeweilgen Herren? Vorallem was passiert mit Herrn 2 den Hans was passiert mit seinem Haus? Was passiert mit seinem Auto? Mit seinen sonstigen Kleinkredite (VISA Karte etc). Wird der Herr sozusagen entmündigt? Wie auch wenn ja alles kollabiert ist?



    Kann mir jemand darauf eine Antwort geben?






    PS: Ich bin im realen Leben Herr 2 , viele die ich kenne sind Herr 1 der Schuldner :lol:

    querschuesse.de