SMI im August 2011

  • SMI im August 2011

    rainii wrote:

    Quote
    Du hast da ja glaube ich höchstpersönlich Erfahrung oder? Veloklau und so...


    Genau, ich habe sowohl Erfahrung mit Veloklau in der Schweiz wie auch der Schönheiten von Rio... :roll:


    Gruss

    fritz

  • SMI im August 2011

    fritz wrote:

    Quote

    in_God_we_trust wrote:



    Ich glaube zum grössten Teil denen, die ihre Meinung plausibel erklären können...


    Das ist genau der springende Punkt. Von iGwt haben wir in letzter Zeit viele Kaufempfehlungen gehört, keine einzige war auch nur einigermassen logisch begründet und allesamt führten auf den Holzweg (was ich ihm aber nicht ankreide). MFs Begründen sind nachvollziehbar. Teilen muss man sie deswegen nicht.


    Lustig, dass, sobald zwei oder mehr in etwa gleicher Meinung sind, immer wieder Guru-Vorwürfe aus der rechten Ecke kommen. AUSGERECHNET aus der rechten Ecke... :lol:

  • SMI im August 2011

    Wenn ich mir die aktuellen Kurse anschaue, dann hätte ich vielleicht doch vor zwei Tagen spekulativ einsteigen sollen. Andererseits traue ich der momentanen Erholung nicht, die Schuldenkrise hat sich ja nicht plötzlich in Luft aufgelöst...

  • SMI im August 2011

    Wärs eigentlich nicht billiger gewesen, wenn die Schweiz die Schulden von Griechenland übernommen hätte, statt den Franken zu stützen.


    Dafür ein paar Inseln als Gegenleistung erhalten (Mykonos und zwei drei andere = Kanton Gyros) und mit der EU noch ein paar Billaterale, die am Scheitern sind zwangsunterschreiben.


    ^^

  • Re: intressanate Diskussion

    3ckv wrote:

    Quote


    meine Frage, würde es Sinn machen, Bsp: die Säulen 2 + 3 Gelder in das Eigenheim zu stecken?


    Ja, aber nur teilweise. Barreserven in Gold solltest Du schon auch haben.

    Aber grundsätzlich macht es durchaus Sinn, Lebensversicherungen etc. aufzulösen.

  • Re: intressanate Diskussion

    MarcusFabian wrote:

    Quote

    3ckv wrote:

    Ja, aber nur teilweise. Barreserven in Gold solltest Du schon auch haben.

    Aber grundsätzlich macht es durchaus Sinn, Lebensversicherungen etc. aufzulösen.


    Es macht - wenn überhaupt - nur dann Sinn, wenn man kein Eigenkapital hat. Der Bezug muss versteuert werden, was nicht sehr schlau ist.


    Die Vorsorgegelder sind steuerfrei.

    Die kann man als Sicherheiten hergeben und alles in die 1. Hypotheken aufnehmen.

  • SMI im August 2011

    Bullish wrote:

    Quote


    Im New-Economy-Crash hatte ich mir als völlig ahnungsloser von der CS auch Fonds aufschwatzen lassen;


    Den Fonds, den meine Eltern vor 14 Jahren bei der Geburt meiner Tochter bei der UBS eröffnet haben, haben wir im Juni liquidiert und davon Gold und Silber gekauft.

    Die Bruttorendite des Fonds lag bei etwa 1%. Und zwar über 14 Jahre, nicht p.A.!!

  • SMI im August 2011

    Neu-SG wrote:

    Quote
    Wärs eigentlich nicht billiger gewesen, wenn die Schweiz die Schulden von Griechenland übernommen hätte, statt den Franken zu stützen.


    Das wäre bis dahin Franken-Drucken und dafür Griechische Staatsanleihen kaufen.


    Neu-SG wrote:

    Quote


    Dafür ein paar Inseln als Gegenleistung erhalten


    Schon besser ;) Inseln (Sachwerte) statt Papier kaufen.

    Ist ja meine Rede!

    http://www.cash.ch/node/4471#comment-436694

  • SMI im August 2011

    Das Ziel den Euro wieder über 1.10 zu kriegen scheint vorerst mal geglückt zu sein. Bin gespannt wie die Börse ab nächster Woche weiter läuft wenn es keinen Rückenwind der SNB mehr geben wird. Denke sie werden jetzt wieder beobachten was der Markt weiter treibt bevor wieder teures oder soll ich besser sagen billiges Geld verbraten wird :?:

  • SMI im August 2011

    was meint Ihr profi-charttechniker dazu, dass der smi intraday mehrmals auf 5300 vorgestossen ist?

    zeichen für kursabfall?

    no money no honey - Ein richtiger Mann ist bürgerlich

  • SMI im August 2011

    MarcusFabian wrote:

    Quote

    Bullish wrote:


    Den Fonds, den meine Eltern vor 14 Jahren bei der Geburt meiner Tochter bei der UBS eröffnet haben, haben wir im Juni liquidiert und davon Gold und Silber gekauft.

    Die Bruttorendite des Fonds lag bei etwa 1%. Und zwar über 14 Jahre, nicht p.A.!!


    Ein guter Indikator ist immer, wenn die Grossbanken anfangen, telefonisch an solche zu verkaufen, die noch nie etwas investiert haben und nach so ca 2-3 Jahren im Beruf 25k-75k auf dem Konto haben. Da lässt sich dann der ganze Schrott aus den eigenen Aktiven reinschieben. Wenn die Banken sich um kleine Kunden kümmern, dann weiss man, dass die Hütte schon halb in Feuer steht. Beratung an Kleinkunden kann für eine Grossbank nicht rentieren, es lohnt sich erst, wenn Bilanzrisiken verschoben werden müssen. Ich kenne soviele Leute, die sagen, sie hätten überhaupt keine Ahnung, was die Bank mit ihrem Geld mache; kein Wunder gibts dann ein böses Erwachen.


    Der beste Witz sind ja die "kleinen" Leute, die 1 Million (ok, jetzt eher deren 5) gewinnen wollen, um dann "von den Zinsen zu leben". Wer das tatsächlich schafft, der würde sich schon jetzt als Investmentbanker qualifizieren. Und zwar als guter ;)

  • SMI im August 2011

    US-Konsumentenvertrauen gefallen.


    Quote:

    Quote


    WASHINGTON (MarketWatch) -- A gauge of consumer sentiment tumbled to 54.9 in August -- the lowest level since May of 1980 -- from 63.7 in July,


    Das Konsumentenmisstrauen ... ähhh -vertrauen ist ein vielbeachteter Indikator.

    Ich verstehe allerdings nicht warum, denn es ist eine USA-weite telefonische Befragung von 5000 Pappnasen, denen die Frage gestellt wird: "Sehen sie die Zukunft positiv, negativ oder gleich?".


    Die Fragestellung ist ja noch ok. Aber 5000 von 300 Mio? Wie statistisch relevant ist das denn?

  • SMI im August 2011

    Nun, (echte) Statistik ist kein Wischiwaschi, sondern Mathe. Insofern kann man das schon aus den paar Leuten ableiten, sofern man diese genau genug kennt und die Ergebnisse richtig (!!) interpretiert.

  • SMI im August 2011

    Konsumentenvertrauen gefallen...... lach. Wer hat etwas anderes erwartet


    Man muss dafür nur die letzte Woche nehmen. Auf allen Schundblättern stand ganz zuoberst mit dicken fetten Buchstaben. SMI fällt 5 % - Franken wird weiter stärker bla bla bla


    Nur komisch dass diese die letzten Tage nicht gleich reisserisch von der Erholung und der für überraschend guten Intervention der SNB berichten.




    Bad News verkaufen sich halt besser.....


    Von Nestle - knapp 5 Milliarden Gewinn hab ich auch nix gelesen, man muss danach suchen.....

  • SMI im August 2011

    Würdet ihr jetzt am Abend in Aktien investieren, darauf hoffend dass sie am Mo höher sind? Die Indizes sind ja ab 11:00 nur marginal gestiegen bei hohen Schwankungen. Da war ich zu spät :( Intraday lässt sich so ja fast nicht zocken ...

  • SMI im August 2011

    Also ich finde die Intervention überhaupt nicht überraschend. Wir haben den Franken nun wieder dort wo er etwa vor einer Woche stand. Das wird der Wirtschaft überhaupt noch nicht weiter helfen. Es wurde lediglich das absolute Tief aufgelöst.