SMI im August 2011

  • SMI im August 2011

    MarcusFabian wrote:

    Quote
    Glaub' ich nicht: Der Markt hatte vorgestern eine Steilvorlage, die er gestern nicht genutzt hat. Die Enttäuschung ist jetzt doppelt gross.

    Es dürfte also noch eine Stufe nach unten rutschen.


    Hoffe es sogar, aber eben wäre ein guter Einstieg heute, aber eben wir werden sehen. *wink*

    Ich hole es mir zurueck, du verdammtes Biest!

  • SMI im August 2011

    MarcusFabian wrote:

    Quote
    Es gibt noch einen Punkt: Man kann - solange es diese Währungen noch gibt - jederzeit Franken, Dollar oder Euro kaufen.

    Bei Gold und Silber ist das nicht garantiert.

    Was nützt es Dir, wenn der Goldpreis offiziell einen Preis in Franken oder Euro hat, Du aber kein physisches Metall mehr kaufen kannst, weil die Banken und Edelmetallhändler leer gekauft sind?


    Dann hast du TOTAL RECHT und ich gehe fischen.

    Aber dort hat es dann auch keine Fische meer, weil das Meer leergefischt ist.


    Ich sehe das kapitalistische System noch nicht so ganz am Boden. Aber nehmen wir an, Du hast Recht:


    Dann warten die Fischer, Gemüsehändler oder Waldbesitzer, Jäger und Metzger, Geissenhirte und Kuhhändler, bis es den Edelmetallhändlern und Banken so stinkt, dass die wieder seriös arbeiten und handeln.


    Auf Gold hocken oder darin schwimmen wird dann nur noch lustig für Dagobert Duck :lol:


    Ich sehe das System nicht am Boden. Es korrigiert weltweit. Ohne Bewertung meinerseits. Just a fact to watch.


    Zudem hat ein SCHWEIZER INVESTOR in den letzten 52-Wochen 2010-2011 am Gold fast keinen Franken verdient. Also hätte ein Schweizer Investor, bis heute, auch einfach CHF Banknoten lagern können. Die sind zudem leichter in eine Zigarre oder einen guten Stumpen zu tauschen.


    Aber nichts gegen Gold, wie geschrieben.


    Zur Zeit fahren die Börsianer weltweit offiziell zwar "wilde Maus" oder "roller coaster". Aber manche wohl auch "Geisterbahn".


    Meine Idee, Gold in EUR zu tauschen, war nur eine Idee zur Diversifikation.


    Hang Seng nur noch minus 1% = Bull market :P

    Wenn Du genug Gold hast.


    Siehe Grafik, was ein Schweizer in Gold verdient hat, in einem Jahr.


    Never mind. Der Kunde ist König.

  • SMI im August 2011

    camel corner wrote:

    Quote


    Ich sehe das System nicht am Boden.


    Ich auch nicht. Noch nicht. Aber es nähert sich mit exponentiell steigender Geschwindigkeit diesem Zustand ;)


    Wir müssen uns die Haltung abgewöhnen: "Bis jetzt ist es ja immer gut gegangen."

    Stimmt. Bis jetzt. Aber wie Martenson schön in seinem Crashkurs sagt und in einem 90 Min. Video darlegt: "The next 20 years will be completely different".




    camel corner wrote:

    Quote


    Zudem hat ein SCHWEIZER INVESTOR in den letzten 52-Wochen 2010-2011 am Gold fast keinen Franken verdient.


    Auf's Jahr gerechnet exakt +0.87% ;)

    Stimmt.

    Aber wie ich schon im Eröffnungsposting geschrieben habe, steht die nächste Frankenabwertung an bzw. ist schon überfällig. Gold hat im August neue ATH in Dollar, Euro, Yen und Pfund gebastelt. Der Franken fehlt noch.

    Ich frage mal so: Wann willst Du Gold in Franken kaufen, vor oder nach der Frankenentwertung und einem Gold/CHF-Anstieg von etwa 15%?




    camel corner wrote:

    Quote


    Meine Idee, Gold in EUR zu tauschen, war nur eine Idee zur Diversifikation.


    Eine Scheiss-Idee, Sorry :P

  • TOTAL CRASH nur GOLD ?

    Den von Dir erwähnten "Crash Kurs" habe ich verpasst.


    In der Konsequenz siehst Du somit eine NEUE WELT zurück beim GOLDSTANDART, (Nationalbanken kaufen das Gold viel teurer zurück, als vor Jahren verkauft haben ?).

    Bretton Woods, fixe Wechselkurse, an Gold fixiert :idea: = wäre aber so nicht eine neue Zeit für die nächsten Jahre.


    Deine Vision von einem NEUEN SYSTEM würde mich interessieren.


    "Rebooten" lässt sich das nicht einfach so, wie ein PC oder wie das komische Zeug heute auch heisst.


    Goldmünzen in die Kleidung einnähen nutzt dann auch nichts mehr, weil alle Staaten das klauen wollen (siehe Geschichte).


    Die klauen am Zoll heute schon LapTops aus USA in Frankfurt (oder Strafzoll) und so heiter.


    Sind ja Deine Worte in früheren "postings".


    Bei uns werden wir via BILLAG, Zapfsäulen und so heiter, einfach weiter, auch bestohlen.


    Wer also will das System "rebooten" ?


    Ich sehe keinen totalen CRASH.


    USA wird das Problem, wie Du immer geschrieben hast, einfach weginflationieren wollen.


    Die kämpfen aber auch gegen den EURO ! Ein EURO ist für die kein "National Interest".


    Wir alle wissen heute, sogar ganz offiziell, das beim EURO - wegen Ausweitung der Zone - immer beschissen wurde. Sogar von Frankreich und Deutschland.


    Nun ein Gratistip an alle "Schlamm-SP-Schweizer":

    Einfach die Bussen an Amerika bezahlen. Einfach noch mehr Busse nach Deutschland tun.Obulus, weil wir so scheiss gescheite Schweizer sind, bezahlen.


    Und immer noch mehr Integration. This is the future.

    Sagte der letzte Witzbold.


    Niveau nach UNTEN, DANN GEHT AUCH DER FRANKEN ENDLICH RUNTER.


    :lol:


    NIKKEI IMMER NOCH MINUS 1,29 %.


    Betreffend Erdöl und Zapfsäule.


    Die Saudis können die Produktion auch etwas senken.

    Just by the subway.


    Happy trades - on the roller coaster:

    Buy low - sell high.

  • Re: TOTAL CRASH nur GOLD ?

    camel corner wrote:

    Quote
    Den von Dir erwähnten "Crash Kurs" habe ich verpasst.


    http://www.chrismartenson.com/…e/chapter-1-three-beliefs




    camel corner wrote:

    Quote


    In der Konsequenz siehst Du somit eine NEUE WELT zurück beim GOLDSTANDART,


    Ja, wobei ein Goldstandard nur am Anfang nach einer Währungsreform zwingend notwendig ist, weil die neuen Währungen (oder vielleicht auch EINE neue Global-Währung) erst Vertrauen gewinnen muss. Und das funktioniert nur mit einem Goldstandard oder über Anbindung der Landeswährung an eine grosse, stabile Währung. In der Vergangenheit war letzteres der Dollar (s. Bretton Woods) aber wenn der Dollar als Leitwährung kollabiert, bleibt keine andere Währung als Gold.




    camel corner wrote:

    Quote
    (Nationalbanken kaufen das Gold viel teurer zurück, als vor Jahren verkauft haben ?).


    Ist völlig egal, denn:

    * Nationalbanken können beliebig Geld drucken. Der Wert einer Währung wird also bestimmt über Geldmenge dividiert durch Goldmenge.

    Aus dem Geld:Gold ratio ergibt sich zwangsläufig der Wert des Geldes in Gold.

    * Schon vor dem Zusammenbruch wird es gar kein Gold mehr zu kaufen geben.



    camel corner wrote:

    Quote
    Deine Vision von einem NEUEN SYSTEM würde mich interessieren.


    http://www.cash.ch/node/4144




    camel corner wrote:

    Quote


    "Rebooten" lässt sich das nicht einfach so,


    Nun, es gab in der Menschheitsgeschichte bereits 3800 Währungsreformen. Warum nicht eine 3801te?

    Allerdings wird die nächste besonders spannend, denn es ist das erste mal, dass eine Leitwährung kollabiert, die alle anderen Papierwährungen mit in den Abgrund zieht.


    Es wird also (evtl. leicht zeitverzögert) Währungsreformen in allen Ländern geben.




    camel corner wrote:

    Quote


    Goldmünzen in die Kleidung einnähen nutzt dann auch nichts mehr, weil alle Staaten das klauen wollen (siehe Geschichte).


    Ausser in den USA gab es meines Wissens noch nirgends Goldverbot.

    Ich glaube auch nicht, dass zu einem Goldverbot kommen würde. Vor allem nicht in der Schweiz.

    Aus folgenden Gründen:


    1. Ein Goldverbot würde Unmut unter der Bevölkerung auslösen (einfach schon, weil es ein Verbot ist). Das ist ein Risiko für die Regierung, die zwischen Risiko und Ertrag abwägen müsste, was uns zwangsläufig zu Punkt 2 führt:


    2. Jeder Schweizer hat Gold. Ein Goldvreneli oder zwei liegt überall rum. Aber richtigen Goldbesitz im Sinn von "Gold = xx% des Vermögens" hat kaum einer. Entsprechend könnte der Staat nicht viel herausholen mit einem Goldverbot.


    3. Mit vertretbaren Mitteln könnte man höchstens Gold-ETF's beschlagnahmen (wer ETFs besitzt verdient es auch nicht besser!) oder Beamte vor die Schliessfächer schicken und jeden kontrollieren, der an sein Schliessfach will. (So geschehen damals in den USA).

    Aber Hausdurchsuchungen nach Gold landesweit??? Da zweifle ich dran.


    4. Die Politiker müssten erklären, warum ihre pissblöden Vorgänger 2000-2006 Gold gegen Papier dreckbillig verkauft haben und erst jetzt offenbar erkennen, dass es einen so hohen Wert hat, dass es sich lohnt, den intelligenten Teil der Bevölkerung zu verarschen.




    camel corner wrote:


    Ultimo ratio das Volk, die Menschen, der Markt.

    Ungedeckte Papierwährungen haben nur so lange einen Wert wie sie Vertrauen geniessen.

    Und sie geniessen so lange Vertrauen bis sie kein Vertrauen mehr geniessen ;)

    Das kann Stunden dauern und "Game Over".




    camel corner wrote:

    Quote


    USA wird das Problem, wie Du immer geschrieben hast, einfach weginflationieren wollen.


    Natürlich. Nur wird eines Tages dann ausserhalb der USA keiner mehr Dollars akzeptieren. Damit werden sich die USA auch nicht mehr in Dollars zu günstigen Zinsen im Ausland verschulden können.


    Was wollen die Amis gross machen, wenn die Araber sagen: "Wir liefern euch schon Öl. Aber nur gegen Euro oder Gold"?




    camel corner wrote:

    Quote


    Die kämpfen aber auch gegen den EURO ! Ein EURO ist für die kein "National Interest".


    Yep. Ein Kampf, den Frankreich und Deutschland schon seit 1975 führen ;)



    camel corner wrote:

    Quote


    Betreffend Erdöl und Zapfsäule.


    à propos: Kostet die Gallone Sprit immer noch AED 5 in Abu Dhabi?

  • SMI im August 2011

    Marc Faber im Interview. (Schweizerdeutsch):


    Teil 1/2:

    External Content www.youtube.com
    Content embedded from external sources will not be displayed without your consent.
    Through the activation of external content, you agree that personal data may be transferred to third party platforms. We have provided more information on this in our privacy policy.

  • Re: TOTAL CRASH nur GOLD ?

    @ Marcus Fabian


    à propos: Kostet die Gallone Sprit immer noch AED 5 in Abu Dhabi?


    Besten Dank für Deinen "INPUT".


    Deine Worte sind, wie immer, sehr gut.


    Nun zu Deiner Frage:


    Die Kamele entwickeln sich dort und Inflation kommt mit dem USD = die sind immer noch an den US-green comes back - gebunden. Leider. Bruderkampf zwischen Saudi Natl Bank und UAE Natl Bank. Kindergarten.


    Es gibt dort sogar DREI Sorten von Benzin (ausser Du meintest CHIVAS REGAL als Sprit :lol: )


    Je nach Zapfsäule so einfach Richtpreise pro Gallon:

    Eplus 6.00 AED per Gallon - Red

    Special 6.50 AED per Gallon - Green

    Super 7.25 AED per Gallon - Blue


    Nun ist eine 1 US gallon = 3.785 liters


    Also 1 Gallon Special à 6.50 Dirham = 6.5 geteilt in 3.785 = 1.72 Dirham pro Liter = 0.34 Franken pro Liter.

    Aktueller Wechselkurs.

    Also schaue ich nicht immer genau auf die Säule, wenn ich meine Kamele tanke.

    Cheers

  • Re: TOTAL CRASH nur GOLD ?

    camel corner wrote:

    Quote
    0.34 Franken pro Liter.


    Dann ist es billiger als 2008. Da hab' ich umgerechnet Fr. 0.37 pro Liter Superbenzin bezahlt!


    Aber nix im Vergleich zu den Fr. 0.25 aus dem Jahr 2001 :P


    Tja, im Vergleich dazu war Benzin 2008 Scheiss-teuer.

    Der Grosse Schock kam allerdings bei der ersten Tankfüllung Ende 2008 in der Schweiz!!!

  • Re: TOTAL CRASH nur GOLD ?

    MarcusFabian wrote:


    DU SCHREIBST ES !

    DER SCHOCK KOMMT IMMER IN DER SCHWEIZ !


    Danke auch für den Link zu Deinem "Namens ähnlich" Marc Faber oben.

    Besonders sein Teil 2 ist gut - der Rest zwar auch. Jedoch sieht er auch eine gewisse DIVERSIFIKATION. Ich teile das Gedankengut.


    Beispiel: ich studierte in New York und sah die PRIVATE BANKER und WALL STREET nervis bis hoch in die Etagen und auf der Strasse. CITI never sleeps but Empfangshallen wie am JFK oder First Class Air France Paris Airport. Kleine Säulen und ein rotes Band für Kunden im Laufkäfig.


    Plötzlich hatte das UBS in Zürich auch - dort wurde ich zwar im oberen Stock empfangen, aber unten Stand "PRIVATE BANKING" und die Kunden wie am Airport.


    Ich löste nicht nur mein Konto auf - sondern tauschte sogar UBS MM-Funds.


    Das habe ich bis heute nicht bereut.

    Ohne Charts, ohne Analyse - just "Bauchgefühl".


    Wenn das Management dort weiter so herumUSA-dummt, wie bis jetzt, kaufe ich auch keine Stimme dort bei CHF 3 Fränkli. Einfach total daneben.


    Zudem: Wenn dann schon Bretton Woods, können wir ja zuerst noch den Glass Steagal Act einführen, bzw. zurückführen. Dort begann nämlich das USA Banking Debakel, aus meiner bescheidenen Sicht.


    Das Video von Marc Faber ist wirklich gut.

    Schau mal Michael Moore, "Kapitalismus, eine Liebeserklärung" - dann ist Faber ein zahmes Baby.


    Meinen Wüstenfüchsen versuche ich immer beizubringen, dass auch Palmen nicht in den Himmel wachsen. In Sh'Allah.


    Schweizer lassen sich einfach, scheinbar, gerne ausnehmen. Faber Teil 2 im Video.

    Jä nu so dänn, BILLAG zahle.

    Die geben die Werte ab und bezahlen für Luft.


    Am 1. August 2011 war ich in der Schweiz - es war göttlich, herrlich, einfach toll und schön.


    Da knallte das Land - und keiner durfte (endlich einmal keine/r) hinterfragen: "Warum macht ihr Feuer im Freien ? Ist verboten ! Warum dürfen Kinder draussen schreien und jubilieren ? Ist verboten.

    Wegen Lärm und CO2.


    Da lachten sogar meine Freunde aus China beim japanischen Sushi.


    Freiheit ist unser höchstes Gut.


    KISS SWISS


    IM SMI habe ich NESTLE, NOVARTIS, aber auch MEYER BURGER im Auge. Kaufempfehlungen gebe ich nie.


    Marc Faber hat (Video) vergessen, dass nicht alle Aktien alle Krisen überlebt haben. Bei Adolf z.B. die Firma IG-Farben nicht, aber auch andere nicht.

    Selektiv, sachlich und schön bleiben, aber immer mit einem positiven Lächeln im Gesicht.


    Roller Coaster ist auch schön, ein Looping auch.


    Let's fätz - boys and girls.

  • SMI im August 2011

    TeeTasse83 wrote:



    Ich sehe langsam Licht am Ende des Tunnels. "Sell in May" gilt für mich jedes Jahr. Das Jahresendrally auch, mehr oder weniger stark.

  • Re: kleine Rechenaufgabe

    MarcusFabian wrote:

    Quote
    Da der Franken aber stabil geblieben ist während der Dollar massiv abgewertet wurde, bevorzuge ich die Rechenweise von waspch.


    Ich bevorzuge meine Rechenweise, weil nur 8 Mio Leutchen mit ihren CHF ihre Brötchen einkaufen gehen, während - nur schon mit China und den USA - mindestens 1.5 Mia mit dem USD ihren Lunch bezahlen!

  • Re: kleine Rechenaufgabe

    in_God_we_trust wrote:

    Quote

    MarcusFabian wrote:



    Ich bevorzuge meine Rechenweise, weil nur 8 Mio Leutchen mit ihren CHF ihre Brötchen einkaufen gehen, während - nur schon mit China und den USA - mindestens 1.5 Mia mit dem USD ihren Lunch bezahlen!


    Komische 8 Mio Leutchen Swissies.

    Really - just watch the way we are in EURope.

  • Re: kleine Rechenaufgabe

    in_God_we_trust wrote:

    Quote

    MarcusFabian wrote:



    Ich bevorzuge meine Rechenweise, weil nur 8 Mio Leutchen mit ihren CHF ihre Brötchen einkaufen gehen, während - nur schon mit China und den USA - mindestens 1.5 Mia mit dem USD ihren Lunch bezahlen!


    Wobei ich noch hinzufügen will, dass wir in der Schweiz für 5 CHF ein Brötchen kaufen können, während es in allen Dollarländern für 5 USD einen sättigenden, z.T. üppigen, Lunch gibt!

  • SMI im August 2011

    chateauduhartmilon wrote:

    Quote
    Wir starten mal wieder sackstark, lieber wäre es mir sackschwach zu starten......

    Aber ist ja kein Wunschkonzert...


    Der DAX war mal über 2% heute... sackt wohl bereits ein?

    Dr. Friederich Adolphus von Muralt

    - "Besser en Ranze vom Frässe als es Buggeli vom Schaffe"

  • Das sogar noch ein MF,

    sich vom SMI aufs Kreuz legen liess und vorzeitig zum Einstieg blies, ist ein starkes Zeichen.


    Dass es ganz ganz ganz (mit vielen Rückschlägen )


    leise leise aber nachhaltig eher wieder obsi gehen wird.

  • SMI im August 2011

    chateauduhartmilon wrote: