SMI im Juli 2011

  • Re: Weitere Abstufung? FR?

    Popeye wrote:

    Quote
    danach ist der Euro Geschichte... :twisted:


    Das kaum. Die Einführung des Euro war kein Schnellschuss. Viele Jahre ernsthafter Vorbereitung sind ihr vorangegangen. Eine kleine Erschütterung, ja, aber keine Auflösung!

  • SMI im Juli 2011

    Wenn Du Gold als reine Versicherung betrachtest, dann gilt folgende Regel (übrigens gilt die für alle Versicherungen):


    Nimm den absoluten GAU, berechne den Verlust in Franken (= grösstmöglicher Schaden) und von diesem Betrag investierst Du 3% in die Versicherung.

  • Bin ein wenig enttäuscht dass es nur minim runterging heute

    Hätte mir einen grösseren Taucher gewünscht da ich per heutigem Schlussgong wieder zu 50% investiert bin :o

  • SMI im Juli 2011

    MarcusFabian wrote:

    Quote
    Nimm den absoluten GAU, berechne den Verlust in Franken (= grösstmöglicher Schaden) und von diesem Betrag investierst Du 3% in die Versicherung.


    OK, das tönt vernünftig. Wie kannst Du die 3% erklären? Dann müsste Gold beim GAU wohl um 3000% steigen!

  • Re: Bin ein wenig enttäuscht dass es nur minim runterging he

    oslo11 wrote:

    Quote
    Hätte mir einen grösseren Taucher gewünscht da ich per heutigem Schlussgong wieder zu 50% investiert bin :o


    Ja. Man muss die Feste feiern, wenn sie fallen (und wo sie fallen)! :)

  • SMI im Juli 2011

    Bullish wrote:

    Quote
    Einsichten gibt einem da auch Brecht, mit diesem Romanfragment


    Brecht ist nicht gerade mein Lieblingsauthor, wie Du Dir denken kannst. Da finde ich bestimmt die gleichen Einsichten in der B...., wenn sie gut sind und sonst verpasse ich wohl nichts! (schon traurig, darf man religiöse Wörter nicht einmal mehr ausschreiben. Wie Schimpfwörter werden sie heute von vielen betrachtet!)

  • Re: Bin ein wenig enttäuscht dass es nur minim runterging he

    Ramschpapierhaendler wrote:

    Quote
    Das ist Humor allererster Sahne! :lol: :lol: :lol:


    Danke! Aber für Oslo vielleicht nicht so lustig. Da zeigt sich wieder, dass man gestaffelt einsteigen soll (und auch aussteigen, aber dort ist es weniger wichtig)! Denn man weiss im jeweiligen Moment nie, wann der richtige Moment ist, villeicht erst Monate danach.

  • SMI im Juli 2011

    Die EU kann nur in Richtung mehr Integration gehen. Ja, Eurobonds! Und ja, diesen unscheinbaren, schleimigen Rampui und den Barroso etc. gegen Persönlichkeiten, wie Junker, Wilders oder Blocher ( *wink* ) austauschen!

  • SMI im Juli 2011

    in_God_we_trust wrote:

    Quote


    OK, das tönt vernünftig. Wie kannst Du die 3% erklären? Dann müsste Gold beim GAU wohl um 3000% steigen!


    Das hat nichts mit Gold zu tun sondern ist eine allgemeine Versicherungsregel.

    Die wird z.B. angewandt in der Informatik, wenn ein Kunde abschätzen will, wie viel er für Sicherheit (Firewall, Virenschutz ...) ausgeben soll.

  • SMI im Juli 2011

    TeeTasse83 wrote:

    Quote


    Was soll an dieser Regel für alle Versicherungen gelten? Wieso kommst Du auf 3%?


    Ich? Gar nicht.

    Da musst Du einen Versicherungsmathematiker fragen. Die 3% kommen aus deren Küche.

    Ich kenne die Regel - beruflich - wegen der erwähnten Kosten für Informatik-Sicherheit.


    Vielleicht ist jemand aus der Versicherungsbranche und kann die Frage beantworten?

  • SMI im Juli 2011

    MarcusFabian wrote:

    Quote
    Ich kenne die Regel - beruflich - wegen der erwähnten Kosten für Informatik-Sicherheit.



    Bauernregeln gibt's nicht nur in der Meteorologie

  • SMI im Juli 2011

    Eurobonds?


    Diese Transferunion ist nicht unrealistisch. Ich halte diesen Schritt als den wahrscheinlichsten, noch lange vor einer Währungsreform. Es wird fleissig versucht, die Märkte und die Ratingagenturen zu beruhigen und den Euro zu stabilisieren. Die Verschuldung in den angeschlagenen Ländern zu bekämpfen war seit jeher nur ein netter PR-Nebeneffekt. Dieser kurzfristige Fokus ist wirklich fatal.

  • SMI im Juli 2011

    Nur frage ich mich, wie lange sich die Märkte beruhigen lassen. Dass eine Transferunion zu Gunsten der Zeit auch die bisher stabilen Länder (D, A, NL) tiefer in die Sch... reitet, ist den Märkten mittlerweile auch klar.


    Desweiteren stellt sich die Frage, ob eine Transferunion politisch durchsetzbar wäre. Die Deutschen klagen ja mit zunehmender Lautstärke gegen die diversens PIIGS-bailouts.


    Man kann es drehen und wenden wie man will. Die Entscheidung ist unter dem Strich nur, ob man die PIIGS jetzt fallen lässt und die Konsequenzen in Höhe von 1.9 Billionen Euro trägt oder noch weitermacht bis die ganze EU mit 5 B€ Schulden vor die Hunde geht.

  • SMI im Juli 2011

    Man wird wohl versuchen, die Eurobonds in einer Nacht-und-Nebel-Aktion zu verabschieden um die Oeffentlichkeit anschliessend vor gestellte Tatsachen zu stellen? Einzelne Gruppierungen würden wohl kurz und heftig aufmucken aber dann ebenso schnell resignieren.

  • SMI im Juli 2011

    Einer für iGwt:


    „Auro-Phobie“ – Die Angst vor Gold

    [Blocked Image: http://www.rottmeyer.de/wp-con…ia_4902405_XS-150x150.jpg]


    http://www.rottmeyer.de/auro-phobie-die-angst-vor-gold/


    Zitat:

    Den Papierscheinen werden Eigenschaften nachgesagt, die sie gar nicht besitzen. Der Fachmann spricht in dem Zusammengang immer von Vertrauen. Zufälligkeiten zwischen Bibeln und Geldbörsen sind sicherlich rein zufällig. Manche beten diese bunten Scheine auch an, machen sich beim Kampf um die Schnipsel lächerlich, zum Affen oder auch zunehmend strafbar.


    :D

  • SMI im Juli 2011

    M.A. aus A. wrote:

    Quote
    Man wird wohl versuchen, die Eurobonds in einer Nacht-und-Nebel-Aktion zu verabschieden um die Oeffentlichkeit anschliessend vor gestellte Tatsachen zu stellen? Einzelne Gruppierungen würden wohl kurz und heftig aufmucken aber dann ebenso schnell resignieren.


    Glaube ich nicht. Die Eurobonds werden in breitem Konsens eingeführt werden oder gar nicht.


    Die Schuldner werden dafür sein, weil sie weitere Geschenke erhalten und die Gläubiger, weil ihnen gesagt wird, dass die Ersparnisse und Renten sonst weg sind.


    Die Financier werden sich auch darauf einstellen.


    Ausser ein paar Ideologen wird dann niemand wirklich dagegen sein.