SMI im Juni 2011

  • SMI im Juni 2011

    MarcusFabian wrote:

    Quote

    orangebox wrote:



    Du bist ja fast schon so Assi wie iGwt! :oops:


    Es ist natürlich traurig, dass es Armut gibt. Und ich bedaure das auch hochoffiziell. Aber zumindest bekommen sie einen gratis Lunch, was es eigentlich nach dem Grundsatz "there is no free lunch" in einer Marktwirtschaft nicht geben dürfte.


    Aber wir sind doch keine Unmenschen! Wir blasen eine flackernde Kerze nicht aus, im Gegenteil! Darüber hinaus aber muss jeder Mensch sein Schicksal selbst in die Hände nehmen und sich in die Hände spucken!


    MF tut so, als wären wir hier in einem Wohltätikeitsforum, wo es hauptsächlich um soziale Fragen geht und wie am besten von oben nach unten umverteilt wird. Und Orangebox hat natürlich schon etwas provoziert. Sowas sagt man doch einfach nicht. Das ist unanständig.

  • SMI im Juni 2011

    in_God_we_trust wrote:

    Quote
    Darüber hinaus aber muss jeder Mensch sein Schicksal selbst in die Hände nehmen und sich in die Hände spucken!


    Sag das mal einem Kind in den Slums von Mumbai.


    Gruss

    fritz

  • SMI im Juni 2011

    fritz wrote:

    Quote

    in_God_we_trust wrote:


    Sag das mal einem Kind in den Slums von Mumbai.


    Gruss

    thewanderer



    Ja, die tun das! Das brauch ich ihnen nicht mal erst zu sagen. Empfehle Dir den Film "Slumdog Millionaire"!


    Einfach nicht alles negativ sehen. Das Glas ist halb voll!

  • SMI im Juni 2011

    orangebox wrote:

    Quote
    IT Unternehmen Apple,Intel,Cisco und was weiss ich Gott noch was exportieren ihre Teile weltweit,


    Das ist schon richtig. Aber auf die Gesamtzahl der US-Unternehmen, auf das Gesamt-BSP bezogen sind die nur ein Tropfen auf den heissen Stein.

  • SMI im Juni 2011

    in_God_we_trust wrote:

    Quote


    Ja, die tun das! Das brauch ich ihnen nicht mal erst zu sagen. Empfehle Dir den Film "Slumdog Millionaire"!


    Und wieviele, die hart daran arbeiten, schaffen das?


    Gruss

    fritz

  • Griechenland erhält nächste Finanzspritze

    Das wird wohl der Börse bereits am Montag wieder Auftrieb verleihen.


    In der jetzigen Phase heisst es bei SMI 6400 Points kaufen. Ab 6550 Points verkaufen, so kann man auch in einer längeren Seitwärtsphase eine ansehnliche Rendite "erwirtschaften" 8)

    kaufen, verkaufen so dass jeder was hat..........

  • SMI im Juni 2011

    MarcusFabian wrote:

    Quote

    orangebox wrote:


    Das ist schon richtig. Aber auf die Gesamtzahl der US-Unternehmen, auf das Gesamt-BSP bezogen sind die nur ein Tropfen auf den heissen Stein.


    Darüberhinaus muss man sich einfach nochmals das Handelsbilanzdefizit der USA im internationalen mehrjährigen Vergleich reinziehen. Japan, ebenfalls hoch verschuldet, exportiert wenigstens und hat die weitaus grösseren Chancen, sich aus eigener Kraft aus dem Defizitschlamassel zu befreien.

    Wer mit dem Strom schwimmt, erreicht die Quelle nie!

  • SMI im Juni 2011

    k3000 wrote:


    Wenn sogar Google Bondtrader sucht/anstellt ( http://www.businessinsider.com…f-of-cash-reserves-2010-3 ) und trotz Cashpolster einige Milliarden Kredite aufgenommen hat, dann sieht man, wohin der Hase läuft. Jene Unternehmen, die es sich leisten können, kaufen lieber Gov-Bonds, als dass sie Leute einstellen und Investitionen tätigen.

    Das ist der Verrentungseffekt hoher Staatsschulden, auch bekannt als "Siemens-Syndrom".

    Je mehr Schulden der Staat macht, desto grösser wird die Arbeitslosigkeit, weil man nicht mehr unternehmerisch investieren muss, um irgendeine Rendite zu holen.


    Bestenfalls sehe ich ein Ende darin, dass das FED alles monetisiert, danach der USD so schwach wird, dass die US-Bürger alles im Export abarbeiten können.

  • SMI im Juni 2011

    MarcusFabian wrote:

    Quote

    in_God_we_trust wrote:


    Bei Dir bin ich mir da nicht so sicher!


    :lol:

    Besser reich und gesund als arm und krank!

  • SMI im Juni 2011

    MarcusFabian wrote:

    Quote

    in_God_we_trust wrote:


    Bei Dir bin ich mir da nicht so sicher!



    Bei Dir bin ich mir sicher: Du bist ein Gutmensch! :)

  • Re: Vor- und Nachteile Goldstandard

    MarcusFabian wrote:

    Quote

    felix.w wrote:


    Das Problem war, dass die USA bis 1929 einen Handelsüberschuss und einen Zufluss an Gold hatten.

    Nun hätte die FED die Zinsen senken und Geld drucken müssen. Das hat sie allerdings versäumt.


    Die Fed konnte die Zinsen nicht senken wegem Goldstandard!

  • SMI im Juni 2011

    @MF

    Uebrigens, was ist eigentlich ein Gutmensch?


    Nach Wikipedia:

    http://de.wikipedia.org/wiki/Gutmensch


    Ich würde dem noch beifügen:


    Ein Gutmensch ist ein Mensch, der immer herablassend gütig zu seinen Mitmenschen ist, nach dem Motto: "Herr vergib Ihnen, denn sie wissen nicht wie dumm sie sind!"


    Wenn sich aber jemand erfrecht, den Gutmenschen zu kritisieren, dann schlägt er mit allen Mitteln zurück und versucht seinen Mitmenschen kaltzustellen und auszugrenzen (etwa wie dies beim Herauswurf Blochers etwa vonstatten ging). *wink*




    Jedoch, wer ohne Sünde ist, der werfe den ersten Stein! Begraben wir also unser virtuelles Kriegsbeil und vertragen uns wieder! OK? :)

  • Re: Vor- und Nachteile Goldstandard

    felix.w wrote:

    Quote


    Die Fed konnte die Zinsen nicht senken wegem Goldstandard!


    Falsch. Sieh Dir das Video an: Die FED hätte sogar die Zinsen senken müssen!

  • SMI im Juni 2011

    in_God_we_trust wrote:

    Quote
    Begraben wir also unser virtuelles Kriegsbeil und vertragen uns wieder! OK? :)


    Nein! Die herabwürdigende Art und Weise wie Du Sozialdarwinismus propagierst, die US Angriffskriege unterstützt und die Militärausgaben verteidigst, widerspricht absolut meinen Vorstellungen von Moral, Ethik und auch dem wahren Christentum.

    Es gibt nichts, das wir beide gemeinsam haben.


    Dann bin ich lieber in Deinen Augen ein Gutmensch.

  • SMI im Juni 2011

    Du denkst also im Ernst, ein Mensch, der sich selber gut findet ist auch absolut und objektiv betrachtet ein guter Mensch?


    Da bin ich anderer Meinung! Jesus selbst hat gesagt, dass es keinen guten Menschen gibt, nicht mal sich selber wollte er als "gut" bezeichnen lassen! Und Jesus ist Gott!


    Und Du erdreistest Dich, Dich selbst als "gut" zu bezeichen? Wer bist Du denn? Grösser als Gott?

  • Ist ja kaum zu "glauben"

    MarcusFabian wrote:

    Quote

    in_God_we_trust wrote:


    Nein! Die herabwürdigende Art und Weise wie Du Sozialdarwinismus propagierst, die US Angriffskriege unterstützt und die Militärausgaben verteidigst, widerspricht absolut meinen Vorstellungen von Moral, Ethik und auch dem wahren Christentum.

    Es gibt nichts, das wir beide gemeinsam haben.


    Dann bin ich lieber in Deinen Augen ein Gutmensch.


    Irgendwie sollte es da in erster Linie um den SMI gehen und nicht um politische und religiöse Einstellungen.


    Den Amis in vielen Kriegsangelegenheiten die Schuld in die Schuhe zu schieben ist all zu billig :arrow: ja leichtsinnig und zeugt von einem Horizont der kaum über die eigenen Schuhspitzen hinaus reicht :roll:


    Was Menschenrechte betrifft sind die Amis vielen anderen Ländern um Längen voraus und ihnen für alles die Schuld zu geben ist einfach nur widderlich...

    kaufen, verkaufen so dass jeder was hat..........

  • Re: Ist ja kaum zu "glauben"

    Trotzdem geht es hier um den freien Meinungsaustausch, oder nicht. Und hier hat MFs Meinung ebenso Platz wie auch jene von GwT. Man muss ja nicht alles gutheissen was man liesst. Sondern man bildet sich seine eigene Meinung. Genau darum ist dieses Forum doch so wertvoll. Unabhängige, objektive Erfahrungsberichte, Meinungsäusserungen, Diskussionen, Argumentationen. Super!


    Auch ich schmunzle ab und zu über den einen oder anderen Beitrag, vor allem von Dir, GwT. Ich selber wuchs in der Heilsarmee auf und kann trotzdem Deine religiösen Aeusserungen und die kontroverse Einstellung gegenüber Mitmenschen nicht wirklich nachvollziehen. Aber eben - jeder hat seine Meinung.

    Wer mit dem Strom schwimmt, erreicht die Quelle nie!