SMI im Juni 2011

  • das schon

    Aber es sollte in einem fairen Rahmen bleiben und nicht immer alles so persönlich genommen werden.


    Aber wer meint die Amis seien an allem Schuld lebt nicht auf dieser Erde *wink*

    kaufen, verkaufen so dass jeder was hat..........

  • Re: Ist ja kaum zu "glauben"

    M.A. aus A. wrote:

    Quote
    Trotzdem geht es hier um den freien Meinungsaustausch, oder nicht. Und hier hat MFs Meinung ebenso Platz wie auch jene von GwT. Man muss ja nicht alles gutheissen was man liesst. Sondern man bildet sich seine eigene Meinung. Genau darum ist dieses Forum doch so wertvoll. Unabhängige, objektive Erfahrungsberichte, Meinungsäusserungen, Diskussionen, Argumentationen. Super!

    Auch ich schmunzle ab und zu über den einen oder anderen Beitrag, vor allem von Dir, GwT. Ich selber wuchs in der Heilsarmee auf und kann trotzdem Deine religiösen Aeusserungen und die kontroverse Einstellung gegenüber Mitmenschen nicht wirklich nachvollziehen. Aber eben - jeder hat seine Meinung.


    Die meisten Beiträge von igwt betrachte ich als Tatsachen; wogegen mich Meinungen weniger intressieren da diese ja ausnahmslos falsch sind *wink*

    kaufen, verkaufen so dass jeder was hat..........

  • @ FOR Marcus Fabian a "SHUKRAN"

    Thank you very much für Dein Opening. Wird auch südlich der Schweiz gerne gelesen. Have a good weekend, to all of you too. Read my lips: "Kiss Swiss". :oops:

  • Re: Ist ja kaum zu "glauben"

    @

    oslo11 wrote:

    Quote

    wrote:


    Wie heisst doch noch der Ort auf Kuba, wo die USA seit Jahren Menschen offiziell foltert, demütigt, und gegen sämtliche Menschenrechte gefangen hält -ohne Anwalt, ohne irgendwas ausser waterbashing ??? Was verstehst Du unter "Menschenrechten oder Krieg der USA worldwide?" Nur so zu USA NATIONAL INTEREST und Deinen Worten. Vermutlich ist denen der SMI auch egal, oder nicht ?. Frage: Hast Du auch einen MBA (Management by America) oder schon den MBZ - Management by Zwiebel ? Einfach zum Heulen.... :lol: :lol: :shock: Fliege mal nach Kuba, ist funny. (Mit Schweizer Pass).

  • SMI im Juni 2011

    MarcusFabian wrote:

    Quote
    Die herabwürdigende Art und Weise wie Du Sozialdarwinismus propagierst,


    Ja, ich bin für eine härtere Gangart gegen jene, die sich von Vater Staat verwöhnen lassen. Aber ich bin auch dafür, dass ein in der Gosse aufgewachsenes Kind zum Multimillionär oder meinetwegen zum Milliardär oder Präsident oder was auch immer aufsteigen kann (wenn sie/er sich etwas in die Hände (oder besser in den Geist) spuckt)!


    Ja, ich bin für striktere Eltern, striktere Schulen und striktere Polizei und striktere Gefängnisse!


    MarcusFabian wrote:

    Quote
    die US Angriffskriege unterstützt


    Ja, die präventiven Verteidigungskriege der USA gegen die Taliban in Afghanistan und gegen Saddam im Iraq verurteile ich nicht.


    MarcusFabian wrote:

    Quote
    und die Militärausgaben verteidigst,


    Ja, denn wer Frieden will, der rüste sich für den Krieg!

    Niemand kann in Frieden leben, wenn es dem bösen Nachbarn nicht gefällt. Möchtest Du etwa einem Ghadaffi auf Gedeih und Verderben ausgeliefert sein?


    MarcusFabian wrote:

    Quote
    widerspricht absolut meinen Vorstellungen von Moral, Ethik und auch dem wahren Christentum.


    Deine Vorstellungen in Ehren, aber vielleicht musst Du noch daran arbeiten?


    MarcusFabian wrote:

    Quote
    Es gibt nichts, das wir beide gemeinsam haben.


    Doch, doch, wir haben wohl beide 5 Finger an einer Hand. Und hast Du eventuell auch eine Brille von Fielmann? *wink*


    MarcusFabian wrote:

    Quote
    Dann bin ich lieber in Deinen Augen ein Gutmensch.


    Du solltest Dir eigentlich keine Sorgen machen, wie ich Dich sehe, sondern nur und ganz einfach, wie Du die Welt siehst.




    Und als Zugabe:

    Ich denke, dass Vater und Sohn George Bush, Rumsfield, Helmut Kohl, Gentscher, Thatcher, Ch. Blocher, Mörgeli, Freysinger und viele mehr Engel Gottes sind! :)

  • Re: Ist ja kaum zu "glauben"

    oslo11 wrote:

    Quote
    Irgendwie sollte es da in erster Linie um den SMI gehen und nicht um politische und religiöse Einstellungen.


    Ich denke, diese Fragen haben sehr, sehr viel mit dem SMI zu tun!


    Wenn Du nur schon fragen würdest, warum gibt es soetwas wie einen "SMI" überhaupt, müsstest Du sehr, sehr weit ausholen, nicht wahr?


    Zum Beispiel hat die Existenz des SMI viel mit Freiheit zu tun. Und Freiheit, wie wir sie verstehen, hat wiederum viel mit dem Christentum zu tun.

  • Re: Ist ja kaum zu "glauben"

    M.A. aus A. wrote:

    Quote
    Aber eben - jeder hat seine Meinung.


    Du hast recht! Leben und leben lassen oder: tue Deinem Nächsten nichts an, was Du nicht willst, dass er es Dir antun würde, das sind zutiefst christliche Werte!


    Und, die Gedanken und Meinungen sind frei!

  • Re: @ FOR Marcus Fabian a "SHUKRAN"

    camel corner wrote:

    Quote
    Wird auch südlich der Schweiz gerne gelesen. Have a good weekend, to all of you too. Read my lips: "Kiss Swiss". :oops:


    SaddamIlikehim! (not! Oder heisst es salem aleikum oder so?) :lol:


    Und noch ein Tipp:

    Swiss, don't miss to kiss the Swiss miss! *wink*

  • Re: SMI im Juni 2011

    in_God_we_trust wrote:

    Quote

    Flipper wrote:



    Da hast Du allerdings recht. Jedoch zahlen alle in die AHV ein und alle zahlen Steuern bzw. Schulden, nicht nur die Jungen.


    Aber wenn zu viele Junge aussteigen würden, d.h. z.B. in Drogen flüchteten, dann wäre das ein Zeichen dafür, dass sie überfordert sind. Dann wäre z.B. Schuldenabbau eine Lösung.


    Generell kommen die Jungen pekuniär immer ein bisschen zu kurz und die Alten profitieren. Das ist aber gerecht, denn die Jungen haben grössere Kraft zu arbeiten, als die Alten. Zudem werden sie auch einmal alt (oder bekommen damit zumindest einen Anreiz dazu), und werden demnach auch einmal zu den Profiteuren gehören. Dann werden sie auch froh sein, dass sie Schub bekommen, währenddem ihre eigenen Kräfte sie verlassen!


    Mathematik.


    Bereits die erste AHV Zahlung war keine direkte Investition. Unsere Grossmütter und Grossväter drehen sich seit Jahren im eigenen Grab.

  • SMI im Juni 2011

    in_God_we_trust wrote:

    Quote
    Aber ich bin auch dafür, dass ein in der Gosse aufgewachsenes Kind zum Multimillionär oder meinetwegen zum Milliardär oder Präsident oder was auch immer aufsteigen kann (wenn sie/er sich etwas in die Hände (oder besser in den Geist) spuckt)!


    Ja, es kann jeder im Kapitalismus aufsteigen. Aber nicht alle gleichzeitig. Dafür reichen schon die Ressourcen nicht. Superreiche kann es nur geben, wenn es andererseits eine grosse Anzahl Leute gibt, die als Dienstmädchen, Bäcker, Gärtner, Krankenschwester mit sehr wenig auskommen.


    Oder willst Du behaupten, dass die Amerikaner, die jetzt ohne Job dastehen alles faule Hunde sind?




    in_God_we_trust wrote:

    Quote
    Ja, die präventiven Verteidigungskriege der USA gegen die Taliban in Afghanistan und gegen Saddam im Iraq verurteile ich nicht.


    Ja, denn wer Frieden will, der rüste sich für den Krieg!

    Niemand kann in Frieden leben, wenn es dem bösen Nachbarn nicht gefällt. Möchtest Du etwa einem Ghadaffi auf Gedeih und Verderben ausgeliefert sein?


    Das Problem bei euch Militärköpfen ist, dass ihr meint, durch Gewalt Frieden schaffen zu können. Dass es möglich ist, den Terrorismus durch Waffengewalt und Aufrüstung zu bekämpfen. Das Gegenteil ist aber der Fall, denn jeder getötete Terrorist hat mindestens einen Bruder, Cousin oder Sohn, der in seine Fussstapfen tritt. Und das gilt nicht nur für getötete Terroristen sondern vor allem auch für unschuldige Opfer. Die CIA hat dafür ein eingenes Wort erfunden: "Blowback". Es gab bis zum Einmarsch der Amerikaner keine Iraker oder Afghanen, der irgendwelche Amerikaner bedroht hätte. Jetzt wahrscheinlich schon und ich kann es denen nicht einmal verübeln.


    Die USA haben die grösste Armee aller Länder und sind zugleich wichtigster Erzfeind (oder #2 nach Israel) aller Terroristen. Ob es da einen Zusammenhang gibt?


    Was ist mit anderen grossen Ländern wie Kanada, China, Australien? Schon mal was von Terroranschlägen gegen diese Länder gehört?

    Die USA haben zwei Nachbarn: Kanada und Mexiko. Keiner der beiden rechtfertigt die enormen Militäranstrengungen der USA.


    Fazit: Solange die Amerikaner als Imperium auftreten und andere Länder angreifen, wird der Hass gegen sie wachsen.




    in_God_we_trust wrote:

    Quote
    Deine Vorstellungen in Ehren, aber vielleicht musst Du noch daran arbeiten?


    Oder vielleicht doch eher Du?


    Hier schreibst Du es ja selbst:


    in_God_we_trust wrote:

    Quote
    Du hast recht! Leben und leben lassen oder: tue Deinem Nächsten nichts an, was Du nicht willst, dass er es Dir antun würde, das sind zutiefst christliche Werte!


    Und, die Gedanken und Meinungen sind frei!


    Ich warte auf einen amerikanischen Präsidenten, der das Militärbudget runterfährt, die Jungs aus den den diversen Kriegen nach Hause holt, die ausländischen Militärstützpunkte (etwa 650) schliesst und sich mit seinen sogenannten Feinden an einen Tisch setzt und über die Probleme redet.


    Das wäre Nerven- und Geldbeutelschonend für die Amerikaner, gut für den Weltfrieden und endlich mal eine Geste, die den Namen "christlich" auch verdient.

    Aber im Namen des Christentums Unschuldige abzuschlachten, das war schon in den Kreuzzügen und während der Inquisition ein absolutes No-Go.

  • SMI im Juni 2011

    in_God_we_trust wrote:

    Quote


    Ja, die präventiven Verteidigungskriege der USA gegen die Taliban in Afghanistan und gegen Saddam im Iraq verurteile ich nicht.


    Was hat es denn mit Verteidigung zu tun, wenn man in einem fremden Land, 20'000 km entfernt, Tausende von unschuldigen Zivilisten tötet, die ganz andere Probleme haben als irgendein Land anzugreifen?


    Gruss

    fritz

  • SMI im Juni 2011

    MarcusFabian wrote:

    Quote
    Fazit: Solange die Amerikaner als Imperium auftreten und andere Länder angreifen, wird der Hass gegen sie wachsen.


    Genau und zwar nicht nur in den angegriffenen Ländern, sondern überall auf der Welt und das ist gut so, denn wer Hass sät, wird Hass ernten! Zum wiederholten Mal: 09/11 war kein Zufall!

  • SMI im Juni 2011

    MarcusFabian wrote:

    Quote
    Ja, es kann jeder im Kapitalismus aufsteigen. Aber nicht alle gleichzeitig.


    Ja, es kann nicht jeder Millionär sein. Noch nicht! Aber diese Zeit wird kommen, wahrscheinlich aber erleben wir sie beide nicht. Und ich meine damit nicht Hyperinflation. *wink*

    Nein, die Zeit wird kommen (und ist teilweise schon da), wo jeder, der es will und bereit ist innerhalb der Gesellschaft ehrlich zu arbeiten (und sie nicht von ausserhalb zu torpedieren), schnell eine Million zusammenhaben wird (und ich meine eine Million CHF nach heutiger Kaufkraft!).


    MarcusFabian wrote:

    Quote
    Dafür reichen schon die Ressourcen nicht.


    Da könnte es tatsächlich manchmal etwas eng werden. Deshalb muss die Anzahl Menschen über die Jahre durch Masshalten bei den Geburten reduziert werden. Dazu braucht es keinen Zwang, was die Geburtenrate der Schweiz und anderer Länder bei 1.4 beweist. Die Lebensqualität des Menschen hängt doch nicht mit der Anzahl Menschen auf der Erde ab (höchstens umgekehrt proporzional). Und ich denke nicht, dass sich die Ungeborenen zu einer Partei zusammenschliessen und aufbegehren werden. *wink*


    MarcusFabian wrote:

    Quote
    Superreiche kann es nur geben, wenn es andererseits eine grosse Anzahl Leute gibt, die als Dienstmädchen, Bäcker, Gärtner, Krankenschwester mit sehr wenig auskommen.


    Die Dienstmädchen, Bäcker, Gärtner, Krankenschwestern bedienen sich vorwiegend selber gegenseitig. Die Superreichen spielen dabei kaum eine Rolle und werden sich eh schon bald vorwiegend von Robotern bedienen lassen, weil die zuverlässiger und weniger rebellisch und weniger undankbar sind.


    MarcusFabian wrote:

    Quote
    Oder willst Du behaupten, dass die Amerikaner, die jetzt ohne Job dastehen alles faule Hunde sind?


    Die armen Amerikaner. Da kommen mir die Tränen! Geh mal in ein Slum in Indien oder Afrika! Wenn schon Mitleid, denn schon dort, wo es einschenkt!


    MarcusFabian wrote:

    Quote
    Das Problem bei euch Militärköpfen ist, dass ihr meint, durch Gewalt Frieden schaffen zu können. Dass es möglich ist, den Terrorismus durch Waffengewalt und Aufrüstung zu bekämpfen.


    Jeder Mensch (ob er sich Terrorist oder Menschenfreund bezeichnet ist egal), der einen anderen Menschen verletzt oder tötet, soll selbst verletzt oder getötet werden. Auge um Auge, Zahn um Zahn! Das ist ein Gesetz der Bibel und wird ewiglich Gültigkeit haben! Deshalb hatte Bush das Recht Bin Laden und seine Helfershelfer zur Strecke zu bringen.


    Wenn aber ein Amerikaner einen Muslim beleidigt, hat der Muslim das Recht den Amerikaner zurückzubeleidigen. Aber nicht mehr!


    MarcusFabian wrote:

    Quote
    Fazit: Solange die Amerikaner als Imperium auftreten und andere Länder angreifen, wird der Hass gegen sie wachsen.


    Ich habe die Erfahrung gemacht, dass die Amerikaner weniger gehasst als bewundert werden. OK, die sonnenbebrillten GIs mögen unangenehme Gefühle erwecken. Andererseits kommt vieles Gute aus den USA: Teflonpfanne, Motorrad, Auto, Fernseher, Handy, you name it!


    MarcusFabian wrote:

    Quote

    in_God_we_trust wrote:


    Oder vielleicht doch eher Du?



    Richtig. Ich arbeite daran!


    MarcusFabian wrote:

    Quote
    Ich warte auf einen amerikanischen Präsidenten, der das Militärbudget runterfährt, die Jungs aus den den diversen Kriegen nach Hause holt, die ausländischen Militärstützpunkte (etwa 650) schliesst und sich mit seinen sogenannten Feinden an einen Tisch setzt und über die Probleme redet.


    Ha ha ha! Gewisse dunkle Mächte würden sich freuen. Sie würden postwendend mit ihrem veralteten Militärarsenal ohne Widerstand bis nach Washington marschieren! Links und rechts der Strassen vergewaltigte Frauen und Kinder mit aufgeschlitzten Bäuchen zurücklassen etc. etc.


    MarcusFabian wrote:

    Quote
    Das wäre Nerven- und Geldbeutelschonend für die Amerikaner, gut für den Weltfrieden und endlich mal eine Geste, die den Namen "christlich" auch verdient.


    Nerven- und Geldbeutelschonend, weil die Amis dann keine mehr hätten, weil tot und Geldbeutel ebenfalls.


    Wie ich früher schon mal schrieb: Christ sein heisst nicht dumm sein! Das hat u.a. Saddam und Ghaddaffi schmerzlich erfahren müssen.


    MarcusFabian wrote:

    Quote
    Aber im Namen des Christentums Unschuldige abzuschlachten, das war schon in den Kreuzzügen und während der Inquisition ein absolutes No-Go.


    Heute ist man subtiler. Das Abschlachten findet immer noch statt, z.B. im Strassenverkehr. Aber niemand merkts. Man denkt sich entweder nichts oder, dass das halt eben sein muss.

  • SMI im Juni 2011

    in_God_we_trust wrote:

    Quote


    Ich habe die Erfahrung gemacht, dass die Amerikaner weniger gehasst als bewundert werden.


    Seltsame Erfahrungen machst du da... Aber kein Wunder, durch deinen verdrehten Blick sieht eben alles anders aus.


    in_God_we_trust wrote:

    Quote


    Heute ist man subtiler. Das Abschlachten findet immer noch statt, z.B. im Strassenverkehr. Aber niemand merkts. Man denkt sich entweder nichts oder, dass das halt eben sein muss.


    Das wird ja immer schlimmer mit dir...


    Gruss

    fritz

  • SMI im Juni 2011

    fritz wrote:

    Quote

    in_God_we_trust wrote:


    Was hat es denn mit Verteidigung zu tun, wenn man in einem fremden Land, 20'000 km entfernt, Tausende von unschuldigen Zivilisten tötet, die ganz andere Probleme haben als irgendein Land anzugreifen?


    Gruss

    fritz



    So unschuldig und ahnungslos wie Du möchte ich auch wieder werden! Mein Rat: Bleib so wie Du bist und freue Dich des Lebens!

  • SMI im Juni 2011

    Malina wrote:

    Quote

    MarcusFabian wrote:


    Genau und zwar nicht nur in den angegriffenen Ländern, sondern überall auf der Welt und das ist gut so, denn wer Hass sät, wird Hass ernten! Zum wiederholten Mal: 09/11 war kein Zufall!



    Ja, Zufälle gibt es nicht. Da hast Du recht!


    Aber Christus ist auch nicht per Zufall ans Kreuz geschlagen worden. Hat er denn die Menschen so erzürnt, dass er zu Recht getötet wurde?

  • SMI im Juni 2011

    in_God_we_trust wrote:

    Quote


    Nein, die Zeit wird kommen (und ist teilweise schon da), wo jeder, der es will und bereit ist innerhalb der Gesellschaft ehrlich zu arbeiten (und sie nicht von ausserhalb zu torpedieren), schnell eine Million zusammenhaben wird (und ich meine eine Million CHF nach heutiger Kaufkraft!).


    Du solltest Dir mal Chris Martenson anschauen. (gilt eigentlich für alle!):


    3h 20 Minuten

    http://www.chrismartenson.com/crashcourse


    Es gibt noch eine 38-Minuten komprimierte Version:

    External Content www.youtube.com
    Content embedded from external sources will not be displayed without your consent.
    Through the activation of external content, you agree that personal data may be transferred to third party platforms. We have provided more information on this in our privacy policy.

  • SMI im Juni 2011

    @ iGwt:


    Glaubst du denn wirklich, irgendeine Hausfrau im Irak, die ihr Dorf noch nie verlassen hat, habe einen Angriff auf die USA geplant (wenn möglich auch gleich noch mit Massenvernichtungswaffen)?


    Ist es dir noch nie seltsam vorgekommen, wenn du bei irgendeiner Diskussion mit irgendwelchen Leuten, immer der Einzige mit der richtigen Meinung bist?


    Gruss

    fritz

  • SMI im Juni 2011

    fritz wrote:

    Quote
    Ist es dir noch nie seltsam vorgekommen, wenn du bei irgendeiner Diskussion mit irgendwelchen Leuten, immer der Einzige mit der richtigen Meinung bist?


    Da habe ich überhaupt kein Problem. Wohl eher Du! Ich weiss genau, wer immer recht hat, und dieser Eine ist weder Du noch ich!


    Deine Meinung ist mir 100 Mal wichtiger als die Meine. Und ich würde dafür kämpfen, wenn es nötig wäre, dass Du sie überall äussern kannst (falls sie nicht das geltende Gesetz verletzt)!


    Also sag was Du zu sagen hast!


    Aber komm mir bitte nicht mit der unschuldigen Hausfrau in einem Dorf im Irak! Die Wahrscheinlichkeit, dass sie durch marodierende GIs behelligt wurde oder wird ist wohl kleiner, als die Wahrscheinlichkeit für sie, unter ein Tram zu geraten.

  • SMI im Juni 2011

    MarcusFabian wrote:

    Quote
    Es gibt noch eine 38-Minuten komprimierte Version:

    External Content www.youtube.com
    Content embedded from external sources will not be displayed without your consent.
    Through the activation of external content, you agree that personal data may be transferred to third party platforms. We have provided more information on this in our privacy policy.


    Er sagt in etwas umständlicheren Worten (aber ganz plausibel und verständlich) ziemlich genau das, was ich immer hier "predige": Think for yourself! Read the Bible, then you will need no other book at all! Nicht wie der Hase auf die Schlange immer nur aufs Geld und Gold schauen, sondern auf wirkliche Werte, wie Immobilien, Firmen, Nächsten-Liebe, Menschlichkeit, Treue, Vernunft, lebenslanges Lernen (was nicht heisst, teure Kurse zu besetzten, sondern vor allem selber zu denken), die Freiheit geniessen, Demokratie zu leben und zu geniessen, Freude haben am Wandern, Spazieren, Joggen, etc.


    Und Du sagst wir hätten nichts gemeinsam... :roll: