SMI im Mai 2011

  • SMI im Mai 2011

    Dein Beispiel ist falsch, MarciusFabian.


    Damit es richtig wäre, müsste der Staat selbst noch den Alkohol verkaufen und direkt alle Alkläden subventionieren mit Mitteln ohne Ende.


    In den USA verteilt die Regierung selbst du Kredite über Agency MBS und Freddie, Fannie und Ginnie Mae.

    Ausserdem verkauft sie selber direkt CDOs dem Markt über Maiden Lane. Und wenn sie gerade noch so Bock hat, dann verkauft sie auch noch Derivate auf ihre eigenen Treasuries, um die Zinskurven zu manipulieren, wenn QE an seine Grenzen stösst.


    Siehe:


    http://www.youtube.com/watch?v=ZnZnkaq8Nf8


    Auch der allerseits beliebte Guru Taleb kommt drin vor!


    Sehr sehenswert!

  • SMI im Mai 2011

    k3000 wrote:


    Du bist scheinbar mit deiner Argumentation am Ende wenn du solche Beiträge lieferst. Was du den anderen vorwirfst machst du par excellence.

  • SMI im Mai 2011

    k3000 wrote:

    Quote


    Hast recht. Ist hochinteressant. Aber es ist in dem Fall nicht der Staat sondern die FED, die die Staatsschulden shortet. Der Staat gibt auch keine Kredite an Fanny und Freddy. Wie auch? Der Staat hat ja auch keine Kohle!


    Mit Deiner Anklage der US Finanzpolitik rennst Du bei mir offene Türen ein. Da bin ich voll einverstanden.

    Das heisst aber noch lange nicht, dass die Gross-Banken wie JPM, Citi, GS etc. unschuldige Opfer sind! Nein: Sie besitzen die FED und gemeinsam mit der FED und dem übrigen Geldadel (Rothschild & Co.) bestimmen sie die Finanzpolitik der USA.

    Ok, zugegeben: Der letzte Satz ist eine Verschwörungstheorie meinerseits. Wenn auch eine recht plausible :P

  • Re: @ K300

    Psytrance24 wrote:

    Quote

    Ja der Taleb ist hierfür ein sehr gutes Beispiel, meistens haben die Theoretiker keine Ahnung von der Praxis - et vice versa.


    Das ist es was mit dem SMI Thread passiert seit langem, nur blanke Theorie und immer das gleiche Thema, das Ende der USA naht. Mit dem SMI hat das nicht mehr viel zu tun und ehrlich ich lebe von der Börse und weder Sortino Ratio, Ex-Ante Information Ratio, Realized Information Ratio, Downside Deviation, Standard Deviation, Alpha, Beta, R-Squared schaue ich für meine Investitionen an.


    Gesunder Menschenverstand, die Börse täglich verfolgen, Gefühl für die Situation entwickeln und Timing ist das A und O an der Börse. Klar ist auch die Charttechnik eine gute Hilfe. Auch sind jeweils Unternehmenszahlen wie jetzt sehr interessante Investitionsmomente.


    Na ja, das interessiert ja hier niemanden wo der SMI Ende Juni stehen kann, daher überlass ich den Thread wieder den Goldfans, Theoretiker und dem immer gleichen Thema Verschuldung der USA.*wink*

    Ich hole es mir zurueck, du verdammtes Biest!

  • Re: @ K300

    Turbo wrote:

    Quote
    [Das ist es was mit dem SMI Thread passiert seit langem, nur blanke Theorie und immer das gleiche Thema, das Ende der USA naht. Mit dem SMI hat das nicht mehr viel zu tun und ehrlich ich lebe von der Börse und weder Sortino Ratio, Ex-Ante Information Ratio, Realized Information Ratio, Downside Deviation, Standard Deviation, Alpha, Beta, R-Squared schaue ich für meine Investitionen an.

    Gesunder Menschenverstand, die Börse täglich verfolgen, Gefühl für die Situation entwickeln und Timing ist das A und O an der Börse. Klar ist auch die Charttechnik eine gute Hilfe. Auch sind jeweils Unternehmenszahlen wie jetzt sehr interessante Investitionsmomente.


    Na ja, das interessiert ja hier niemanden wo der SMI Ende Juni stehen kann, daher überlass ich den Thread wieder den Goldfans, Theoretiker und dem immer gleichen Thema Verschuldung der USA.*wink*


    Ich kann mich da nur anschliessen. Verlegt Euren Zank in einen anderen Thread und lasst uns hier über den SMI und über die darin enthaltenen Aktien diskutieren. Schlussendlich sind das alles Therorien die zuerst in der Praxis zeigen müssten wie sie funktionieren. Dazu kommt, dass jeder Anleger die Informationen welche auf ihn reinprasseln anders interpretiert. Darum funktioniert die Börse ja. Die einen kaufen und die andern verkaufen.


    Welche Theorien zu welchem Zeitpunkt richtig sind zeigt sich erst, wenn nach diesen Theorien ein Depot

    geführt wird und man dann nach Jahren sehen kann welche Anlagestrategie "ES" gebracht hat.


    Anderseits muss man auch nicht gleich jemanden in der Luft zerreissen, wenn es einen anderen Anlagestyl

    fährt als man selber. Jeder muss ja selber wissen was er macht. Die Börse lebt ja von verschiedenen Meinungen und das ist ja das spannende. Wenn dann ab und zu etwas Gewinn hängen bleibt um so besser. Jeder sollte versuchen zu lernen und sich zu verbessern. Daneben aber auch die Meinung der andern zu hinterfragen.


    Also hört doch einfach auf hier zu quängeln und schreibt wieder konstruktive Beiträge zum SMI und zu den Titeln im SMI.


    Karat

  • SMI im Mai 2011

    Nun, da seid ihr beiden (Turbo 1 Karat) ein bisschen ungerecht: Ich weiss nicht, ob ihr Euch die verlinkten Videos reingezogen habt. Aber wenn eine UBS der AIG einen Schrott-Fonds abkauft und jetzt über $70 Mrd. Short-Positionen auf Rohstoffe hält, ist das durchaus relevant.


    Man kann jetzt natürlich argumentieren, dass das in den nächsten 2 Monaten noch keinerlei Auswirkungen auf die UBS-Aktie und somit den SMI hat. Es ist aber ebenso möglich, dass uns der Saftladen schon morgen um die Ohren fliegt.


    Weiterhin ist durchaus erheblich, wer die Anleihenmärkte manipuliert und wie das geschieht. Alleine die Tatsache, dass manipuliert wird (sprich: FED shortet die eigenen Staatsschulden) beweist, dass die aktuellen Anleihenrenditen keineswegs den Marktpreis reflektieren. Sprich: Der Anleihenmarkt wird künstlich oben gehalten und es existiert ein entsprechender Gegendruck, der sich dereinst blitzartig entladen kann.


    Aber auch hier: Wir wissen nicht wann die Entladung stattfinden wird. Nur, dass sie irgendwann kommen muss. Nur wann? Heute, morgen, in einem Monat? Ende Jahr?


    Und dass ein Bond-Crash in den USA am SMI nicht spurlos vorbeigehen wird, dürfte jedem spätestens nach dem Lesen des Mai Eröffnungspostings klar sein.


    Kurz: Die Märkte hängen eng zusammen und es wäre falsch zu argumentieren: "Was interessiert mich der Dollar Carry Trade oder die US Bonds, ich schaue nur auf den SMI". Die Musik, die die Tonlage des SMI massgeblich bestimmt, spielt eben weltweit und der Dirigent sitzt in der FED.

  • SMI im Mai 2011

    K3000, bist du sachlich mit deinen Argumenten schon am Ende? Das ging aber relativ schnell :shock:


    k3000 wrote:

    Quote
    So wie camel, der Mann mit dem vielen purple haze. Oder Felix, der ständig Namen von Finanzdespoten schreit, wenn ihm keine rationalen Argumente mehr einfallen. Fritz, der stille supporter. Und MarciusFabian, der besonnene Subsumierer. simon23, der Studi aus Stastikvorlesung, der gerne die Menüs in der Mensa für 5.40 isst und ein CS Academica Konto hat, damit die paar Hundert Fränkli pro Monat von Papi auch schön Zinsen geben. Flipper, der es ähnlich hält wie Felix, aber bei den Trades oben aus schwingt. Und natürlich auch anser mit der Genitalkraft des Gammelfleisches.


    Wow, tönst du frustriert!

    Zu deinen Fantastereien nur soviel: Bin einiges älter als 23 (23 ist nur meine Glückszahl, obwohl die mir im Moment an der Börse auch nicht unbedingt hilft) und arbeite im Risk Management.


    Wenn du Hilfe brauchst:

    Die evangelische Telefonseelsorge ist rund um die Uhr besetzt.

    Kostenlose Rufnummer: 0800 111 0 222

  • SMI im Mai 2011

    Ach simon23 gibt's mir doch auch nicht so hart.


    Ich bin schon wieder völlig fertig. Und dazu tief verletzt.


    [Blocked Image: http://www.starcentralmagazine.com/wp-content/uploads/2009/06/old_woman_smoking.jpg]


    Das war nur eine Zusammenfassung zu meiner eigenen Erheiterung, so wie Susi das bei Herzblatt damals immer gemacht hat.


    Und immer schon locker bleiben Jungs, so Babytäubele und Streiten zu wollen auf dem Internet wie hier demonstriert ist ein eher charakterlicher Tiefpunkt als Ausdruck von intelligentia.

    Ich mische hie und da der fachlichen Diskussion etwas Ironie bei und schon springen alle big boys aus dem Busch mit dem zwanghaften Bedürfnisse beweisen zu müssen, dass ihr Schnäbi 2cm länger ist als meins. Das ist etwas arm. Aber sehr unterhaltsam. Darum Danke.

  • SMI im Mai 2011

    MF


    Ehrlich hier hat in den letzten Monaten nicht 20% von dem was hier geschrieben wurde, mit dem SMI zu tun. *wink*

    Ich hole es mir zurueck, du verdammtes Biest!

  • SMI im Mai 2011

    Turbo wrote:

    Quote


    Ehrlich hier hat in den letzten Monaten nicht 20% von dem was hier geschrieben wurde, mit dem SMI zu tun. *wink*


    Das ist richtig. Du magst Dich aber erinnern, dass wir schon in der Verganenheit hier Beschwerden hatten, dass man nichts posten soll, was in direktem Bezug zum SMI als "off-topic" angesehen werden könnte.


    Als Ergebnis haben wir uns dann zurückgehalten, mit dem Resultat, dass es praktisch gar keine Postings mehr gab.


    Mal ehrlich, was ist denn über den SMI auch gross zu sagen, wo doch jede seiner Aktien einen speziellen Thread hat?

  • SMI im Mai 2011

    MF


    ich persönlich habe lieber weniger Postings aber dafür über den SMI als das.


    Dafür einen neuen Thread mit dem Namen 'MF' wo man Theorien, Tabellen, Staatsverschuldungen und sonstiges thematisieren kann.


    Ich habe auch meinen persönlichen Thread wo ich Optionen im generellen thematisiere, unabhänig von den einzenlenen Optionsthread.

    Ich hole es mir zurueck, du verdammtes Biest!

  • SMI im Mai 2011

    Genau. Darum wühlen wir ja makromässig nach Faktoren, die den SMI beinflussen. So wie die Fed.


    Und besprechen gleichzeitig nicht zum SMI korrelierende Anlagealternativen mit höherer Renditeerwartungen pro Einheit Risiko als die Aktien im SMI. So suggerieren es uns zumindest die Zahlen.


    Das hab ich jetzt schön gesagt. :D

  • SMI im Mai 2011

    Turbo wrote:

    Quote
    MF, ich persönlich habe lieber weniger Postings aber dafür über den SMI als das.

    Dafür einen neuen Thread mit dem Namen 'MF' wo man Theorien, Tabellen, Staatsverschuldungen und sonstiges thematisieren kann.Ich habe auch meinen persönlichen Thread wo ich Optionen im generellen thematisiere, unabhänig von den einzenlenen Optionsthread.


    Kann ich nur unterstützen, weniger ist oft mehr.


    Karat

  • SMI im Mai 2011

    Schade um diesen Thread... ich lese gerne über den SMI und AUCH über die Theorien welche halt nicht immer gerade jetzt mit dem SMI zu tun haben!


    Aber seit wann reden wir hier über Penisgrössen und solches Zeug?


    Fachlich hochstehende Diskussionen ohne den nötigen Respekt nützt den Usern nichts... oder anders gesagt es macht einfach keine Freude euch zuzuhören, wer den grösseren Bagger im Sandkasten hat (um mal nicht von Genitalien zu reden)


    K3000 du hast ein gutes Fachwissen und ich finde deine Beiträge oft sehr sinnvoll und vorallem finde ich die Diskussion über die einzelnen Indikatoren (sr,alpha, etc.) sehr interessant, da ich diese auch als Zusatzabsicherung bzw. Info benütze für meine Anlageentscheide...


    Jedoch bitte ich euch alle, fachlich zu bleiben und sinnvolle Threads zu machen, welche nicht unbedingt mit dem SMI zu 100 % zu tun haben müssen, jedoch nicht die Persönlichkeit anderer angreift...

  • SMI im Mai 2011

    k3000 wrote:

    Quote
    Genau. Darum wühlen wir ja makromässig nach Faktoren, die den SMI beinflussen. So wie die Fed.

    Und besprechen gleichzeitig nicht zum SMI korrelierende Anlagealternativen mit höherer Renditeerwartungen pro Einheit Risiko als die Aktien im SMI. So suggerieren es uns zumindest die Zahlen.


    Das hab ich jetzt schön gesagt. :D


    Ja du hast das Wissen um dich mit MF zu duellieren und kannst auch wie eben erwähnt schriftlich bestens ausdrücken. Ehrlich eine Bereicherung im Thread aber eben primär Theorie ohne Praxis Bezug. Denn was und warum ich jetzt betreffend SMI oder Einzeltitel kaufen soll, da kommt nichts und das intressiert die Leser primär. *wink*

    Ich hole es mir zurueck, du verdammtes Biest!

  • SMI im Mai 2011

    k3000 wrote:

    Quote
    Genau. Darum wühlen wir ja makromässig nach Faktoren, die den SMI beinflussen. So wie die Fed.

    Und besprechen gleichzeitig nicht zum SMI korrelierende Anlagealternativen mit höherer Renditeerwartungen pro Einheit Risiko als die Aktien im SMI. So suggerieren es uns zumindest die Zahlen.


    Das hab ich jetzt schön gesagt. :D


    Bravo, ganz schön gesagt. Da hast du grosses Lob verdient. Darfst stolz sein.


    Sinnvolle Alternativanlagen hast du noch keine zeigen können.

  • SMI im Mai 2011

    Ich finde den Meinungsmix in diesem Thread hervorragend. Ein bisschen Gott, ein bisschen Liebe, ein bisschen trockene Formeln, ein bisschen Verschwörungstheorie, ein bisschen Gier, ein bisschen Angst, ein bisschen Politik, warum nicht ein bisschen Sex?, etc. bilden die Wallstreet wohl nicht allzu schlecht ab.


    External Content www.youtube.com
    Content embedded from external sources will not be displayed without your consent.
    Through the activation of external content, you agree that personal data may be transferred to third party platforms. We have provided more information on this in our privacy policy.

  • SMI im Mai 2011

    Turbo wrote:

    Quote
    Denn was und warum ich jetzt betreffend SMI oder Einzeltitel kaufen soll, da kommt nichts und das intressiert die Leser primär. *wink*


    Na dann schreib doch was zum SMI!

  • SMI im Mai 2011

    Na ja ich bin recht zuversichtlich was den SMI angeht, ein grosser Teil der Aktien ist unterbewertet und die wirtschaftlichen Aussichten sind gut. ABB, Novartis, Zürich sind klare Käufe. Heute empfehle ich aus technischer Sicht Transocean als kurzfristiges Traiding. War bei 60 heute morgen als ich ihn empfahl Kursziel 66-68.

    Ich hole es mir zurueck, du verdammtes Biest!