• hallo zusammen, ich bin noch relativ neu auf der Warrants-Branche tätig. War früher auf Aktien. Kann mir jemand sagen was mit den verfallenen Warrants passiert? Ich meine ich habe 100k von NESPW zu 0.02 gekauft und nun konnte ich diese nicht verkaufen. Wie geht es jetzt weiter? :?:

    Nur Mut - es wird immer irgendwie weiter gehen....:-)


    flattermaus

  • Warrants

    Du hast einen Verlust von 2'000.-- plus Spesen, da der Warrant beim gestrigen Verfall nicht den Strike (46.--) erreicht hat, hatte er auch keinen Wert mehr und es wurde kein Geldkurs gestellt.


    Es geht nicht "weiter"...................-> unter "Erfahrungen" abhaken.

  • Re: Warrants

    flattermaus wrote:

    Quote
    hallo zusammen, ich bin noch relativ neu auf der Warrants-Branche tätig. War früher auf Aktien. Kann mir jemand sagen was mit den verfallenen Warrants passiert? Ich meine ich habe 100k von NESPW zu 0.02 gekauft und nun konnte ich diese nicht verkaufen. Wie geht es jetzt weiter? :?:


    Darf ich fragen wann du diese gekauft hast? Erst kürzlich?

  • Warrants

    flattermaus wrote:

    Quote
    Darf ich fragen wann du diese gekauft hast? Erst kürzlich?



    vorletzte woche


    Und war dir beim Kauf bewusst, dass Nestlé auf mindestens CHF 46.05 hätte steigen müssen, damit du per gestrigem Verfall keinen Verlust erlitten hättest?

  • Warrants

    Vontobel wrote:

    Quote

    flattermaus wrote:


    Und war dir beim Kauf bewusst, dass Nestlé auf mindestens CHF 46.05 hätte steigen müssen, damit du per gestrigem Verfall keinen Verlust erlitten hättest?


    nein nicht wirklich. Ich dachte bevor die Zahlen bekannt gegeben werden, würden die Aktien gesucht.

    Nur Mut - es wird immer irgendwie weiter gehen....:-)


    flattermaus

  • Warrants

    flattermaus wrote:

    Quote

    Vontobel wrote:


    nein nicht wirklich. Ich dachte bevor die Zahlen bekannt gegeben werden, würden die Aktien gesucht.


    Aber das hat nicht direkt mit deinem Warrant zu tun. Ich meine, wenn du glaubst, dass Nestlé kurzfristig ansteigen wird, dann kannst du dir schon einen Call kaufen, nur musst du aber den Strikepreis so wählen, dass bei Verfall auch eine gute Chance besteht, dass die Aktie schön darüber steigt.


    Du hast jetzt Lehrgeld bezahlt. Bevor du weiter mit Warrants handelst, würde ich dir empfehlen zuerst dein Wissen darüber massiv zu vergrössern bzw. vorerst deine Erfahrungen in Aktien zu machen. Das Optionenbusiness ist halt eine ganz andere Geschichte und fordert letztlich viel mehr Erfahrung ... aber ich weiss - es ist verlockend scheinbar für sooo wenig Geld Warrants zu erwerben...und dann hört man immernoch von allen Seiten wie gut doch alle sind...aber die Realität sieht anders aus. Rund 80% der Optionstrader machen langfristig Verlust...


    Ich persönlich habe schon lange keine Warrants mehr gehandelt - weil ich mal rund 50'000 Verlust damit eingefahren habe - und ich habe nicht wenig damit gehandelt & ein gewisses Wissen war auch vorhanden...aber es ist einfach so schnelllebig das Ganze, sodass es wirklich schwierig ist langfristig damit Geld zu verdienen.


    Lies mal dieses Buch:


    http://www.books.ch/shop/actio…l=90007790&artiId=4636264

  • Warrants

    Vontobel wrote:


    vielen Dank erstmal. Werde mir das Buch kaufen und mich über das Ganze schlau lesen.

    Schade das Du soviel verloren hast. Wieviel hast Du denn insgesamt investiert und gewonnen bevor Du diesen Verlust eingefahren hast?

    Nur Mut - es wird immer irgendwie weiter gehen....:-)


    flattermaus

  • Warrants

    flattermaus wrote:

    Quote

    vielen Dank erstmal. Werde mir das Buch kaufen und mich über das Ganze schlau lesen.

    Schade das Du soviel verloren hast. Wieviel hast Du denn insgesamt investiert und gewonnen bevor Du diesen Verlust eingefahren hast?


    Cool ...


    Du ich habe dafür umso mehr gelernt. Und ich bin heute noch immer davon überzeugt, dass es gut investiertes Geld war.


    Einsätze pro Warrant waren immerso ca. CHF 5'000-10'000 wobei sich diese Beträge mit der Zeit gesteigert hatten. Auf dem Extrem hatte ich mal 20'000 in einem Knock Out Warrant und glaube ich dazu noch rund 30'000 in einer normalen Option ... und das Ganze dann natürlich noch auf Kredit ... :roll:


    Gewonnen habe ich natürlich auch - rund 113'000 - nur war der Verlust halt dummerweise höher als der Gewinn :D


    Was interessant ist. Gemäss meiner persönlichen Statistik sind ziemlich genau 50% der Geschäfte aufgegangen und 50% nicht. Nur waren die Verluste im Durchschnitt immer höher. Dies würde die Theorie bestätigen wonach Anleger dazu neigen Gewinne zu schnell mitzunehmen & Verluste zu lange laufen zu lassen.

  • Warrants

    Cool ...


    Du ich habe dafür umso mehr gelernt. Und ich bin heute noch immer davon überzeugt, dass es gut investiertes Geld war.


    Einsätze pro Warrant waren immerso ca. CHF 5'000-10'000 wobei sich diese Beträge mit der Zeit gesteigert hatten. Auf dem Extrem hatte ich mal 20'000 in einem Knock Out Warrant und glaube ich dazu noch rund 30'000 in einer normalen Option ... und das Ganze dann natürlich noch auf Kredit ... :roll:


    Gewonnen habe ich natürlich auch - rund 113'000 - nur war der Verlust halt dummerweise höher als der Gewinn :D


    Was interessant ist. Gemäss meiner persönlichen Statistik sind ziemlich genau 50% der Geschäfte aufgegangen und 50% nicht. Nur waren die Verluste im Durchschnitt immer höher. Dies würde die Theorie bestätigen wonach Anleger dazu neigen Gewinne zu schnell mitzunehmen & Verluste zu lange laufen zu lassen.


    Tja, sowie gewonnen so zerronnen. Sch....spiel! Meine Trades belaufen sich auch so um die CHF 3'000 bis 8'000 pro Warrant. Mache diese aber erst ca. 2 Monate. Lese sehr viel und interressiert hier im Cash-Forum und übernehme z.T. auch Infos über geplante Käufe durch langjährige Blogger (z.B. Turbo usw.). Bis jetzt lief es eigentlich nicht schlecht. Hatte bis jetzt "nur" diesen Verlust zu vermelden.

    Nur Mut - es wird immer irgendwie weiter gehen....:-)


    flattermaus

  • Warrants

    Vontobel wrote:

    Quote

    Was interessant ist. Gemäss meiner persönlichen Statistik sind ziemlich genau 50% der Geschäfte aufgegangen und 50% nicht. Nur waren die Verluste im Durchschnitt immer höher. Dies würde die Theorie bestätigen wonach Anleger dazu neigen Gewinne zu schnell mitzunehmen & Verluste zu lange laufen zu lassen.


    Hier liegt der Hase im Pfeffer!!


    Die guten Pferde laufen lassen, wieviel mal hab ich das schon geschrieben *wink*

  • Warrants

    Turbo wrote:

    Quote

    Hier liegt der Hase im Pfeffer!!


    Die guten Pferde laufen lassen, wieviel mal hab ich das schon geschrieben *wink*


    Das sagt sich natürlich so leicht :)


    Aber klar hast du Recht damit. Genauso gut könnte man an dieser Stelle aber sagen: Es ist egal was du an der Börse kaufst - so lange du nur tief kaufst & hoch verkaufst.


    Aber genau deshalb ist die Erfahrung & das Wissen so wertvoll. Es ermöglicht einem die ursprünglich geschlossenen Augen zu öffnen & den Blick auf die besten Pferde zu werfen ...