Frühindikator Konsument

  • Frühindikator Konsument und Konsumentin.

    Geht es den Konsumenten gut, läuft die Wirtschaft und umgekehrt. Da bieten sich der Konsument ja ausgezeichnet als "Frühindikator" für die Aktienbörsen an.


    Weiss man was den Konsumenten glücklich und kauffreudig macht, kennt man auch den aktuellen Zustand seiner Wohlfühlzone.


    Daraus lässt sich dann teilweise auch den Zustand und die möglich weitere Entwicklung der Konjunktur- und Wirtschaftsgrosswetterlage ableiten.


    Was fördert das "materielle" Wohlbefinden des Konsumenten?

    - Finanzielle Sicherheit (Arbeitsplatz, Einkommen)

    - Tiefe Zinsen (Miete, Hyp.-Zinsen, Konsumkredite)

    - Tiefe Lebenshaltunskosten(Öl, Benzin,

    - Konjuntur-Förderprogramme

    - Tiefe Steuern

    - Stabile politische Verhältnisse


    Ihr wisst sicher auch noch einiges. Teilt es mit.


    Welche Indikatoren bieten sich nun an um einen Barometer für des Befinden des Konsumenten zu erstellen.


    - Entwicklung der Arbeitslosenzahlen(Kurzarbeit od. Entlassung.

    - "gute" Löhne

    - Ölpreis-Entwicklung

    - Staatliche Förderungsprogramme (begrenzt)

    - Handelsabkommen mit ausländischen Staaten

    - Zinsentwicklungen Hyp.-Zins und Konsumkreditzinsen)

    - Steuersenkungen (MWST u. ordentliche Steuern)


    Ihr wisst sicher auch noch einiges. Teilt es hier mit.


    Wenn wir genügend aussagekräftige Info.-Quellen zusammenbringen können wir bzw. ich, dann ja mal so etwas wie einen Frühindikator zusammenstellen.


    Mal sehen wie es mit Euren Interesse steht.


    Karat

  • Frühindikator Konsument

    Vergiss dann aber ja nicht vor lauter Zukunftsgucken auch in der Gegenwart noch etwas Geld zu machen....


    Kannst ja da mal einige Wochen durchkämmen... Dann solltest du genug zusammen haben für deinen Konsumeintopf.

    http://www.forexfactory.com/calendar.php


    Oder nimmst gleich den Consumer Confidence Index, da die USA den Ton angeben.

    http://www.conference-board.or…cs/ConsumerConfidence.cfm

    Oder halt denjenigen für das Land deiner Wahl.

  • Re: Frühindikator Konsument

    Karat1 wrote:

    Quote


    Geht es den Konsumenten gut, läuft die Wirtschaft und umgekehrt.


    Wobei man hier noch unterscheiden muss, wie der Konsument seinen Konsum finanziert!


    Wenn er erworbenes Geld ausgibt, ist alles in Butter.

    Wenn er aber wie USA ab 1997 seinen Konsum auf Pump finanziert, dann muss es über kurz oder lang zum Kollaps kommen. Haben wir ja erlebt.


    Deshalb bringen auch die staatlichen Konjunkturförderungsprogramme nur ganz kurz eine Erholung. Denn sie sind ja auch auf Pump und spätestens wenn die Steuern erhöht werden, wird dem Konsumenten Kaufkraft entzogen.

  • Der Konsument soll es richten!

    Rund um gibt es, mit gewissen Ausnahmen, nur noch optimistische und bessere Konjunkturzahlen.Ich hoffe

    die Konjunktur erinnert sich noch daran auch wenn die staatlichen Förderprogramme auslaufen.


    Sonst soll es halt der Konsument richten, dass alles gut kommt.


    - er soll Aktien kaufen, damit diese steigen

    - er soll Gold kaufen, weil dieses ja immer weiter

    steigt, wegen der Inflation und dem Dollar und der

    Schuldenmacherei der Staaten

    - er soll Auto's und andere Konsumgüter kaufen

    - aber Schulden darf er nicht machen, das machen die

    die grossen schon!

    - natürlich muss er auch noch für seine Alters-

    vorsorge einzahlen


    Aber von was, soll er denn das alles bezahlen, wenn immer mehr von diesem begehrten Objekt "Konsument" arbeitslos sind.


    Irgendwo und irgendwann geht das einfach nicht mehr auf. Und die Verschuldung von Privaten und Staaten

    geht munter weiter bis es chlöpft.


    Karat

  • Frühindikator Konsument

    Quote:

    http://www.cash.ch/news/topnew…_in_kauflaune-1050338-771