Indikatoren-Index (Vorlauf zu Aktienindexen)

  • Hallo zusammen.

    Ich überlege mir schon einige Zeit, mit welchen Indikatoren man einen Index zusammenstellen könnte, welcher dann mit einem gewissen Vorlauf auf die wahrscheinliche Entwicklung der Aktienentwicklung (DAX, SMI, etc.) schliessen lässt.


    Beispiel:

    VIX

    DJ Utility Index

    Öl

    TYX (Zinsentwicklung 30-jährige US-T-Bonds

    Zinsspreed Bundesanleihen / BBB Auslandschuldner


    Die betreffenden Indexbestandteile wären beim Start 100.D.h. VIX 33.12 = 100


    Die Indexbestandteile können dann täglich oder wöchentlich nachgetragen werden. Die Entwicklung dieses Indikatorenindex würde dann z.B. mit einem Aktienindex (SMI, DJ, DAX, etc.) verglichen.


    Ziel wäre aber nicht zu wissen ob sich der Indikatorenindex gleich wie ein Aktienindex entwickelt sondern ob der Indikatorenindex einige Tage / Wochen im voraus ein Signal über die wahrscheinliche Entwicklung der Aktienmärkte gibt.


    Wer hat da noch eine gute Idee, oder aus welchen Indikator sollte dieser Indikatoren-Index aussehen?


    Bin gespannt auch eure Ideen.


    Karat1

  • Indikatoren-Index (Vorlauf zu Aktienindexen)

    interessante idee - aber wenns so "einfach" wäre würde längst ein solcher index bestehen.


    du findest ohnehin alles was du brauchst in indexform. eine sehr gute quelle ist stockcharts.com. zum beispiel ein index, welche die new highs im nasdaq aufzeigt, der vix, bullish / bearish percent usw usw..


    die kombination deiner indices macht aber keinen sinn. einen volatilitätsindex zu integrieren und mit öl, und anleihen zu kombinieren kann kein vernünftiges resultat liefern (leider).


    konzentriere dich lieber auf gewisse gemeinsamkeiten am markt wie z.B. - korrelierende / divergierende entwicklungen von währungen zu indices; ist öl trend-folger oder begründer? / welche aktien haben market-leader / market follower rollen / welche marktdaten sprechen für / gegen.. usw.


    interessant ist auch immer die option-investments der commercials und big player anzuschauen und mit den "kleinen" fischen im markt zu vergleichen.


    jeder hat und soll auch, seine eigenen indikatoren für den markt. hauptsache ist, dass man sich darauf verlassen kann. zu viel info ist manchmal auch schlecht und lenkt vom eigentlichen trend ab.

    (seit 4600 im smi warte ich ständig auf ein anständiges break-down.. und ich bin nicht allein.. ein long investment mit intelligentem stop-loss wäre weniger zeitintensiv und wesentlich rentabler gewesen).

    WOMEN & CATS WILL DO AS THEY PLEASE, AND MEN & DOGS SHOULD GET USED TO THE IDEA.

    A DOG ALWAYS OFFERS UNCONDITIONAL LOVE. CATS HAVE TO THINK ABOUT IT!!

  • Indikatoren-Index (Vorlauf zu Aktienindexen)

    Wochenlanger Vorlauf zu Aktienindizes tönt schön...


    Ich versuche die Charts ohne - oder mit möglichst wenig - Indikatoren zu lesen, da diese ja immer hinterher hinken. Bin zufrieden, wenn ich so die sehr nahe Zukunft abschätzen kann. Aber ich wäre natürlich auch daran interessiert - auch gut zahlend - mal einige Wochen vorher den Verlauf zu kennen. In den letzten Monaten war mein Durchschnittstrade ca 8 Minuten lang. Soweit also etwa meine Sichtweite und die von Millionen Mitstreitern.


    Natürlich gibt es "Indikatoren", welche da herangezogen werden, Baltic etc. Das ist aber etwas grob gestrickt. Zudem interessiert es wohl nicht so gewaltig, was die Börse machen wird. Eher einzelne Branchen oder Aktien. Banken und Pharma könnten sich ja auch gegenseitig neutralisieren etc.


    Man kann auch die Sentix-Branchendaten nehmen um so die Branchen zu filtern.

    Bei Sentix ist das ja auch noch unterteilt nach Instis und Kleinvieh.


    Und wenn man es gerne etwas mathematischer möchte, macht man das Spiel mit der relativen Stärke der Indizes unter sich und der Branchen zu den Indizes und den Einzelaktien zu den Branchen. Da kann man ja im stärksten Index die stärkste Branche und dort die stärkste Aktie nehmen, oder auch ganz anders.

    Da gibt es verschiedene Variationen, die z.B. von Vermögensverwaltern angewandt werden, aus den unterschiedlichsten Gründen.


    Die Reaktion der Märkte auf gute/schlechte News in's Verhältnis gesetzt zu früheren Reaktionen (Tage/Wochen und nicht Jahre zurück) , sind für mich am aussagekräftigsten.


    P.S.: Wenn du schon einige Zeit - daran hast du ja schon bei Salamander vor Jahren gearbeitet - überlegst, mit welchen Indikatoren du diesen Index erzeugen möchtest, hast du ja sicher bloss aus Unachtsamkeit deine diesbezüglichen Erkenntnisse zu publizieren vergessen. Wir freuen uns darauf.

  • Indikatoren-Index (Vorlauf zu Aktienindexen)

    Danke für die Antworten. Es ist mir natürlich schon klar, dass das nicht einfach ist, die richtigen Indikatoren zu erkennen und es ist sehr zeitaufwändigsie nachzutragen und auszuwerten. Ich werde es weiter verfolgen und berichte zwischendurch mal wieder.

    Wenn jemand noch eine Idee hat, kann er sich ja melden.

    Karat1

  • Chartprofi's

    Folgende Frage an die Chart-Spezialisten!


    Ich möchte in einem Chart folgende Darstellungen erfassen:


    1.

    SMI u./od. DAX für die Periode vom 1.1.-30.6.2009


    2.

    Gold für die Periode vom 1.7.-31.12.2008


    Unter Pkt. 2 das Gleiche für andere Indexe wie, Rostoffe, Aktien, Baltic Index, Sentimentindexe,

    Arbeitslosenzahlen, BIP, Exporte, etc.


    Ich denke ihr wisst was ich meine.


    Ist das überhaupt möglich, dass man das irgendwie darstellen kann, ev. im Excel!


    Ich möchte einfach im gleichen Chart und über-

    einanderliegen vergleichen können, wie sich die Entwicklung eines Indexes im Vor-Halbjahr auf die Tendenz z.B. im Vergleich zu einer Aktie oder einem Index entwickelt hat im Folgehalbjahr. So möchte ich versuchen wirkungsvolle Frühindikatoren zu erkennen.


    Die Erkenntnis sollte dann sein, dass wenn sich z.B.

    u.a. der Goldpreis so od. so entwickelt hat, der DAX

    sich so oder so entwickelt hat im Folgehalbjahr. Das sollte dann natürlich auch mit anderen Indikatoren möglich sein.


    Karat1

  • Indikatoren-Index (Vorlauf zu Aktienindexen)

    Ich nehme an, du meinst so was:

    http://www.ninjatrader.com/webnew/NT7/1.png


    Ist in den meisten Softwarepaketen auf die eine oder andere Weise möglich.


    In Ninja momentan nur über Programmierung, was aber einfach ist:

    http://www.ninjatrader-support…MultiTimeFrameInstruments

    In der NT7 (so auf Jahresende)ist es dann integriert. Und Ninja ist für Spielereien gratis, kostet nur wenn zum Handel eingesetzt.


    Deine Zeitverschiebung erhälst du mit der Variable BarsAgo.