Wellershoff darf wieder reden

  • cash.ch/news/ wrote:

    Quote
    Wellershoff zeigte sich auf seiner Homepage erleichtert über die Bekanntgabe seiner Nachfolge. Aus seinen Äusserungen lässt sich schliessen, dass er es war, der die Bank verlassen und nicht die UBS, die ihn loswerden wollte.


    :?: Kennt jemand den Link zur Homepage von Klaus Wellershoff? Merci.


    Zitierte Newsmeldung auf cash.ch

    "An der Börse kann man tausend Prozent gewinnen, aber nur hundert Prozent verlieren." Frank Lehmann

  • Wellershoff darf wieder reden

    Thx, fand die Page via Google net.

    "An der Börse kann man tausend Prozent gewinnen, aber nur hundert Prozent verlieren." Frank Lehmann

  • Wellershoff darf wieder reden

    http://www.cash.ch/news/front/…_begrenzt_sein-833353-449


    «Die Zahlen der letzten drei vier Monate wurden zu positiv interpretiert», sagt Klaus Wellershoff mit Blick auf die US-Konjunkturdaten der letzten Zeit. «Was in den nächsten Monaten kommt, ist eher dazu angetan, uns zu irritieren. Die Leute werden sich die Augen reiben», meint der ehemalige UBS-Chefökonom im cash-Börsentalk.


    Was meint er wohl damit :?:

    Weiss er etwas was wir nicht wissen?

    Vermögen strukturieren und sich möglichst für die unplanbaren Marktereignissen vorbereiten.

  • Wellershoff darf wieder reden

    revinco wrote:

    Quote
    Weiss er etwas was wir nicht wissen?


    Was wir alle auch schon wissen bzw. ahnen:


    Realität k.o. - Börse o.k. (vorerst)

  • Wellershoff darf wieder reden

    Vor einem Jahr und ein paar Monaten sagt er, er sei glücklich mit seinem grossen Kauf von UBS-Aktien zum Kurs von sFr. 55.--! :shock: :shock: :shock:


    Na ja, mittlerweilen sieht er den damaligen Kaufpreis wie viele andere auch ein wenig realistischer... :lol: :lol: :lol:

  • Wellershoff darf wieder reden

    Cambodia wrote:

    Quote
    Na ja, mittlerweilen sieht er den damaligen Kaufpreis wie viele andere auch ein wenig realistischer... :lol: :lol: :lol:


    Mittlerweile schafft er ja auch nicht mehr für UBS an.