Optionen

  • Man darf einfach nicht vergessen die ganz grossen Verdienstmoeglichkeiten waren in den letzten 6 Wochen vorhanden. Aber eben eine Swiss Life, Swiss Re, CS, Holcim usw legen sicher nicht mehr so schnell 50-100% zu.


    Wirklich mit dem richtigen Timing lagen 500-2000% mit Optionen drin, jetzt muss man ganz klar die Erwartungen zurueck schrauben. Ebenso ist jederzeit eine groessere Korrektur moeglich.


    Einfach die Gefahren sind groesser und die Verdienstmoeglichkeiten kleiner. Klar es gibt immer noch Optionen mit hohen Hebel als Beispiel ZURZW aber als ich am 10.3 ZURGR empfahl kostet sie 0.03 und heute 0.49! Diese Performance traue ich ZURZW nicht mehr zu, so eher im Bereich 100 - 300 %, ist halt schon ein grosser Unterschied.


    Von dem her wuerde eine groessere Korrektur auch das Potential wieder erhoehen. Da die Wahrscheinlichkeit einer Korrektur zunimmt habe ich den Cash-Anteil massiv erhoeht, dennoch fahre ich weiterhin mit 30% Optionen weiter, da ich dank vergangenen Gewinnen mir das leisten kann und eben die Boerse auch einfach weiter steigen kann, da eigentlich die meisten den Zug verpasst haben und weiterhin auf eine Korrektur hoffen.


    Auf jeden Fall muss man den Markt genau verfolgen und eben bei einer sich anbahnenden Korrektur schnell handeln, will man nicht einen Totalabschreiber machen.


    Ich will einfach die Erwartungen vieler etwas zurueck schrauben, die meine Erfolge jetzt live mitverfolgen konnten, denn so einfach wie es den Anschein hat, ist das Optionsgeschaeft eben nicht und dies kann ich wirklich aus Erfahrung sagen. Wie gesagt zu 80% ist der Schreiber der Gewinner und nicht der Kaeufer!

  • Optionen

    sehr lobenswerter kommentar, turbo....

    don't believe the hype....

    External Content www.youtube.com
    Content embedded from external sources will not be displayed without your consent.
    Through the activation of external content, you agree that personal data may be transferred to third party platforms. We have provided more information on this in our privacy policy.

  • Optionen

    Mich hat das Erholungspotential der Call warrants überrascht. Anhand der allgemein gestiegenen Volatilität hätte ich gedacht, dass die Emmittenten eine grössere Macht hätten über diese normalen Warrants (im Vergleich zu K.O. Warrants) um per implizite Volatilität den Kurs konstant tief zu halten und die Spekulanten übers Ohr zu hauen.


    Aber ich habe Deine Riesengewinne erst seit etwa eine Woche mitverfolgt, wenn man die angefangene Baerenmarktrallye seit 9. März betrachtet ist es klar das die Emmittenten nicht so lange den Kurs der Calloptionen beeinflussen konnten.


    Mich würde interessieren seit wann Du dabei bist mit diesen empfohlen calls in dieser Bärenmarktrallye. Seit Mitte März?

    Vermögen strukturieren und sich möglichst für die unplanbaren Marktereignissen vorbereiten.

  • Optionen

    Ja seit Beginn hatte ich das Glueck, aber eben damals noch nicht so viel Kohle gehabt wie heute, aber immerhin 400% Performance auf dem Anfangsbestand. Waere ich mit dem jetzigen Kontostand rein haette ich eine hoehere Performance, den wie hoeher du gehst wie mehr Risiko du in Kauf nimmst. Hat mich aber umgekehrt auch schon 700'000 in einem Monat gekostet.


    Wie gesagt es ist ein intressantes aber sehr gefaehrliches Spiel, und es braucht ein gutes Marktgespuehr den es war immer so in den letzten Jahren, dass ich einer sehr engen Zeitperiode meine groessten Gewinne gemacht habe.


    Im Prinzip sollte ich daher eigentlich bis zur naechsten grossen Korrektur nichts mehr handeln, aber dann wieder zuschlagen. *wink*

  • Optionen

    ich stelle die frage auch noch in diesem teil: wer hat mir einen tipp für den einstieg in den optionenhandel zu finden? mir wurde ein sq-seminar vorgeschlagen.. gibt es vielleicht noch andere tipps?

    danke

  • Optionen

    tschibutti wrote:

    Quote
    ich stelle die frage auch noch in diesem teil: wer hat mir einen tipp für den einstieg in den optionenhandel zu finden? mir wurde ein sq-seminar vorgeschlagen.. gibt es vielleicht noch andere tipps?

    danke


    schick ne email an zertifikate@hsbctrinkaus.de und verlange "zertifikate und optionsscheine" plus "fragen und antworten zu anlagezertifikaten und hebelprodukten"


    das buch erklärt verständlich die grundlagen und die zum teil komplexen konstruktionen von anlagezertifikaten und optionsschein sowie knock-out-produkten


    beides wird dir bei hinterlegung deiner anschrift kostenlos zugesandt.


    gruss, tangential

    Von einem gewissen Punkt an gibt es keine Rückkehr mehr. Dieser Punkt ist zu erreichen. (Kafka)

  • Optionen

    marco wrote:

    Quote
    turbo@ du sagst das fuer dich auch die Praemie Entscheident ist! Von was fuer Werten sprichst das fuer dich die Praemie ok ist? Oder wie hoch oder tief sollte die Praemie sein ?


    Ich kann dir das nicht so aus dem stegreif sagen, ich mache vergleiche Praemie, Zeit und Hebel und entscheide dann aus dem Gefuehl heraus. Da ich nur das mache, habe ich auch eine gewisse Erfahrung, aber eigentlich ist das Timing das A und O der Anlage mit Optionen.


    Ich hab ja immer nach grossen Korrekturen sehr schnell viel Geld verdient. Aus Erfahrung muesste ich eigentlich jetzt keine Geschaefte mehr taetigen, sondern warten bis wieder eine groessere Korrektur oder Baisse eintrifft, unabhaenig ob jetzt das 1,2,3,4,5 Jahre geht.


    Eben Geduld ist eine grosse Tugend an der Boerse und eben nicht einfach fuer einen Trader, aber im November der Entscheid bis auf weiteres nur Cash zu halten und dann im Maerz einzusteigen, war der einzig Richtige.

  • impizierte volatilität

    servus


    hoffe jemand kann mir die frage beantworten


    ab wann gilt die implizierte volatilität als "hoch", resp. "niedrig"?


    Sprich - soll ich ein call bereits ab 100%(vola) verkaufen oder noch warten? (mit der annahme, dass eine hohe volatilität ein guter Zeitpunkt sein könnte um zu verkaufen)


    Danke für die antworten


    tangential

    Von einem gewissen Punkt an gibt es keine Rückkehr mehr. Dieser Punkt ist zu erreichen. (Kafka)

  • Re: impizierte volatilität

    tangential wrote:

    Quote
    ab wann gilt die implizierte volatilität als "hoch", resp. "niedrig"?


    Das kann man nicht pauschal beantworten. Diese ist von Titel zu Titel unterschiedlich. Ist ja klar, dass bei einer UBS die impl. Vola klar höher ist als bei Synthes. Am Besten machst du dir selben ein Bild davon mit den Charts von historischen Daten des Titels bzw. der Option.

  • Optionen

    Viele haben jetzt negative Erfahrungen gesammelt mit Optionen und verstehen jetzt auch warum zu 80% der Schreiber der Gewinner ist.


    Optionen sind ein gefährliches Geschäft und Geduld, Glück und Timing sind sehr wichtig. Auch ich musste wieder grosse Verluste in Kauf nehmen und ein allgemeines Rezept wie man diese Bühne als Gewinner verlassen kann, hab ich auch nicht. Ich kann nur aus eigener Erfahrung sagen, ich hab nie aufgegeben und es immer wieder versucht, auch als alles rabenschwarz aussah, hab ich an den Möglichkeiten mit Optionen riesen Gewinne zu machen, nie gezweifelt.


    Wünsche allen weiterhin viel Erfolg und Kopf hoch, es wird wieder Möglichkeiten geben. *wink*

  • Optionen

    Turbo


    Du schreibst, dass in 80% der Fälle der Emittent von Optionen gewinnt und nur in 20% der Käufer. Ich beobachte den Optionenmarkt noch nicht so lange. Mir fällt jedoch Folgendes auf:


    - Die meisten gehandelten Optionen verfallen innerhalb eines halben Jahres, oft sogar in weniger als drei Monaten

    - Viele Käufer erwerben Optionen, die bloss einige wenige Rappen kosten


    Ein Rappen Zugewinn bedeutet so natürlich eine höhere prozentuale Rendite. Der Umkehrschluss (Verlust) gilt allerdings ebenso. Sinkt oder stagniert im Falle eines Calls der Basistitel, hat man schon fast verloren.



    Was meinst Du? Wäre es nicht gescheiter, vermehrt auf längere Laufzeiten zu setzen? Da bleiben die Chancen doch eindeutig länger intakt. :?:


    Gruss, aktienfreund

  • Optionen

    aktienfreund wrote:


    prüfe mal den faktor zeitwertverlust.

    ist ein wichtiger faktor, wenn man den zuverlässig kalkulieren kann ist es sicher keeine schlechte idee.

    Ich bin immer wieder überrascht wie sehr sich Profis in den Makrodatenvorsagen verrechen. Eben doch nicht Profi genug? Oder alles nur taktisch, ausgeklügelte Manipulation??

  • Optionen

    scard wrote:

    Quote
    kleine Frage zum Verfallstag heute:

    Laufen die Optionen die heute enden bis zum Handelschluss um 17.15Uhr oder enden diese vorher?


    Danke



    Meines Wissens laufen sie jeweils bis 12.00 Uhr.


    Gruss, aktienfreund

  • Optionen

    Besten Dank.


    Im cash Guru von heute Sprach er:

    "Heutiger Optionenverfall wird bis zum letzten Moment (11:30) spannend!"

    Gut zu wissen, dachte die Optionen laufen bis 17.15Uhr.


    Ist nun der Verfall um 12.00 oder um 11.30Uhr?


    Danke&Gruss