• Winterthur

    Man hätte bei der letzten Korrektur einsteigen müssen. An der Firma muss ja was dran sein, wenn die UBS 5% daran hält:


    Quote:

    Quote
    Zürich (sda) Die UBS hat ihren Anteil am Schleifscheiben- Hersteller Winterthur Technologie ausgebaut. Der UBS Fund Management hält neu 5,23 Prozent, wie das Unternehmen am Dienstag 28. August 2007 bekannt gab. Zuvor hielt die Gesellschaft weniger als 5 Prozent.

  • Winterthur

    Weiss jemand wie das mit den Bezugsrechten zwecks Kapitalerhöhung läuft? Ich habe paar WTGN Aktien und hätte doch jetzt das Recht für zwei bestehende eine weitere Aktie zu 54.- CHF zu kaufen.


    Wird das bei Swissquote unter "Corporate Actions" geführt oder muss ich das sonst wo suchen?


    Merci für Eure Infos!

  • Winterthur

    was meint ihr zu wtgn, die werden durch das bezugsrecht recht gedrückt, gut um einzusteigen?

    "Heut ist nicht alle Tage, ich komm wieder, keine Frage"

  • Winterthur

    Schwierig zu sagen. Frage mich, ob die nicht sogar noch weiter gedrückt werden, falls der Gesamtmarkt in den nächsten Wochen, Monaten noch weiter in die Knie geht. Bin im Moment ziemlich pessimistisch. Wäre der Gesamtmarkt im Aufwärtsgang, würde ich glaubs nicht zögern.

  • Winterthur

    FYI:


    Quote:

  • Winterthur

    schöne 10.5 % in einer woche (ja, UBS macht dass in einem Tag), guter ausblick und beruhigte nächte, wo man nicht jeden abend um 22.00 noch schaut wo der Dow steht :lol:

  • Die gibt es noch

    Da wurde auch schon lange hier nichts mehr berichtet. Ich nehme die Firma auf die Beobachtungsliste. Die scheinen ganz gut drauf zu sein. Trotz Industire!


    Unternehmen CH | Mittwoch, 28. Januar 2009 08:45 | 58763

    Winterthur - Die Winterthur Technologie AG (WTG) hat im Geschäftsjahr 2008 den Umsatz um 39 Prozent auf 219 Millionen Euro gesteigert. Die signifikante Erhöhung ist vor allem auf die Akquisition der Wendt Gruppe zurückzuführen, welche 2007 erst während sechs Monaten konsolidiert war. 36 Prozent des Wachstums seien akquisitorisch und 3 Prozent organisch.


    Winterthur Technologie 2008 mit Umsatzsprung




    Dies teilte der Anbieter von Schleiftechnologie am Mittwoch mit. Es sei bemerkenswert, dass trotz der konjunkturellen Schwierigkeiten gegen Ende 2008 wieder organisches Wachstum erzielt worden sei. Dieses lag zu unveränderten Wechselkursen bei 3% und in Euro gerechnet bei 1,8%. Nach Einschätzung des Managements ist der Schleifmittelmarkt ohne Halbleiterindustrie im Jahre 2008 geschrumpft, so dass neuerding Marktaneile gewonnen worden seien.


    Wachstumsmärkte Zentral- und Osteuropa

    Das stärkste Wachstum wurde im Bereich Wendt Werkzeugmaschinen mit einem Plus von 5,5% in Euro erzielt. Der Anteil an neuen Werkzeugmaschinen am Gesamtumsatz liegt bei 14%. Geografisch gesehen legten die Verkäufe in den Zentral- und Osteuropa am meisten zu. Die EBITDA-Marge sieht WTG für 2008 unverändert bei über 18%. Die Eigenmittel lagen Ende Dezember knapp unter 50%, was in Kombination mit dem konservativen Geschäftsmodell sämtliche Kreditvereinbarungen (Covenants) sichere.


    Detaillierte Zahlen am 18. März

    Die Vorschau auf 2009 werde durch signifikante Lagerreduktionsmassnahmen bei vielen Kunden bestimmt. Diese Situation dürfte bis Ende des ersten Quartals anhalten, ab dem zweiten Quartal sei dann aber wieder mit einer Belebung zu rechnen. Kostensenkungsmassnahmen wolle man auch im Jahr 2009 proaktiv angehen, schreibt WTG. Das vollständige Ergebnis wird am 18. März veröffentlicht. (awp/mc/ps/08)




    • Winterthur Technologie AG

    Gruss vom Eptinger