• Neuling

    Lies so viel es geht. Es gibt nicht ein Buch, dass aus dir einen "Kenner" macht. Kommt Zeit, kommt Rat / Übung macht den Meister.


    Setze dich Tag für Tag mit den Finanzmärkten auseinander, abonniere evtl. eine Zeitschrift wie Stocks, Handelszeitung oder FuW und frage wenn Unklarheiten bestehen.


    Versuche auch ein paar Trades zu simulieren und wenn du dich bereit fühlst, kannst du dich an echte Trades heranwagen. Habe keine Angst vor Verlusten, die werden auf jeden Fall kommen, doch daraus lernt Mann/Frau! Schlussendlich kannst du nur so besser werden.

  • Neuling

    Hi


    mein erstes Buch war: "Moden und Mythen an den Anlagemärkten" von Erwin W. Heri. Es zeigt einem wie der Hase in den Köpfen der Anleger läuft und persönlich hat es bei mir stark zu einer gesunden Zurückhaltung beigetragen. :)


    Greez Hotzenplotz

  • Re: Neuling

    Rajeepan Ratnasingam wrote:


    http://www.pvi.ch/13-11-2006/zum-ersten-mal-an-der-borse/

  • Neuling

    Hätte eine kleine Frage, wollte jedoch nicht extra einen neuen Thread eröffnen und in das Thema "Neulang" passt meine Frage perfekt *wink*


    Wenn ich an einer Börse im Ausland (z.B. Frankfurt) eine Aktie kaufe, welche dort jedoch sehr selten gehandelt wird, also ein tiefes Volumen hat (pro Monat vielleicht nur an 3-4 Tagen einige wenige Trades); wird ihr Kurs dann hauptsächlich von der Entwicklung der selben Aktie an derer "Hauptbörse" (z.B. Barcelona bei einer spanischen Aktie, dort wird sie täglich in grossem Mass gehandelt) beeinflusst?

  • Neuling

    Auch ich habe mit Total Börse! von Hugo Zimmermann angefangen.


    Dort sind alle Grundbegriffe bestens erklärt, damit man weiss, wovon geredet wird. Dazu gibt es erste Schritte in Charttechnik. Und alles in Bezug auf die Schweizer Börse.


    Anschliessend kommt dann eine grosse Auswahl mit verschiedenen Strategien zum Zug, da jeder so seine Favoriten, schwierig zu sagen, was da das Beste ist.


    Gruss

    fritz

  • Anfängerfragen

    An alle Neulinge, wie ich es auch bin schaut euch den Tread "Anfängerinfos" an vieles wird dort schon beantwortet, und stellt doch eure Fragen dort rein dann ist alles ein bisschen zusammengefast und übersichtlicher. Es muss ja nicht für jede Frage einen neuen Tread eröffnet werden (Allgemeine Forumsregel).


    An die erfahrenen Benutzer im Forum und an der Börse, bitte korrigiert mich wenn ihr anderer Meinung sind.


    Schönes Wochenende


    Greez Roger

  • Neuling

    Vielleicht müsstest du nicht unbedingt ein Buch kaufen, für was immer Geld ausgeben. Inzwischen gibt es zahlreiche gute Websites, die dir alles, was du wissen möchtest schön vorlegen. Also übersichtlich und komprimiert, da braucht man dann nicht immer 200 Seiten zu lesen um dann zu erfahren, dass man das falsche Buch gelesen hat.

  • Neuling

    Damit man nicht die falschen Bücher kauft folgende Tipps:


    Zuerst eine Liste mit potentiellen Kandidaten erstellen....


    ...dann auf Amazon die Rezensionen abchecken (unbedingt die Negativen durchlesen, damit man versteht, weshalb eine solche Bewertung abgegeben wurde)


    ...danach den Titel bei Google eingeben und schauen, ob auf irgendwelchen Tradingforen oder -seiten noch etwas darüber steht.


    ...am Schluss abwägen, welches am meisten überzeugt und dann kaufen!


    Im Allgemeinen muss ich sagen, dass es immer gut ist in sein Humankapital zu investieren. Lesen bildet!


    Freundliche Grüsse

  • Wertschriften-Handel mit bank zweiplus

    Hallo zusammen


    Ich handle seit langem meine Aktien über die Berner Kantonalbank. Bin eigentlich so weit zufrieden, leider hat die Bank die Gebühren enorm in die höhe getrieben, was einen Daytrade fast nicht mehr lohnenswert macht.... .


    Nun meine Frage: Hat jemand Erfahrung mit dem Handel über Cash (bank zweiplus)? Läuft da immer alles wie geschmiert? Es wäre natürlich schon noch interessant für nur Fr.29.00 jeden Trade durchführen zu können.


    Merci für dienliche Rückmeldungen.

  • Na ja, es geht so. Für die CH fast nie Probleme, aber sie sagen selbst, dass sie keine "Trading-Plattform" seien, bzw, weniger geeignet.


    Für die gängigen US-Titel ebenfalls ok, aber sobald man kleine Nebenwerte kaufen will, ist es oft nicht möglich, da irgendein Code (z.B. ISIN) fehlt. Dann musst du anrufen und sie ergänzen das. Ist schon mühsam.


    Für Daytrading schau dich mal im Ausland um, da gibt es wirklich günstige Anbieter, wo sich die Gebühren auf wenige Euro belaufen. Will jetzt aber keine Werbung machen, einfach mal googeln.