• Unilabs

    unilabs?? die gelten seit längstem als keine zukunftssichere investition (jedenfalls war das letzten Sommer-Herbst so).


    Keine grossen Wachstumsmärkte mehr, und durch eine Kostenbeschränkung des Bundesrates (oder sowas ähnliches, weiss es nicht mehr GENAU) litten die margen.




    Wie es heute um diese Firma aussieht, kann ich jedoch nicht sagen. Ich würde die Hände davon lassen. Ein geliebets Traderinstrument ist es ja auch nicht grad.

  • Unilabs

    Im Moment gehen da sachen ab vorischt ist geboten!!! Ich persönlich schau mir jetzt Saw 3 an um ein bischen abzuschalten :shock:

  • Unilabs

    Das ist wohl ein kleiner Irrtum.

    Die Namenaktie wurde am Donnerstag zu 31.00 gehandelt.

    Am Freitag keine Abschlüsse. Und jetzt will einer 100 Stück zu 0.40 kaufen, das ist alles. (Angaben von SWX)

    Laut Cash:

    Geld: 0.00 / 0

    Brief: 29.00 / 290

    Bezahlt: 0.40 / 0

    Ein Abschluss ohne Volumen ????

  • Unilabs

    Hallo zusammen,


    das Spielchen, das Unilabs da gerade spielt, muss ich als Anfängerin nicht wirklich verstehen oder?


    Trotzdem wäre es sensationell, wenn mir jemand erklären könnte, wie es geht.


    Irgendeine Übernahme durch Cabio. Die einen UNILABS stürzen genau so tief, wie die anderen gegen Himmel stürmen. Aber die Himmelsstürmer werden gar nicht gehandelt ...... ?????

    Börsenerfolg ist eine Kunst und keine Wissenschaft. André Kostolany

  • Unilabs

    Zürich (AWP) - Die schwedische Capio will den Genfer Labordienstleister Unilabs

    für mehr als 700 Mio CHF übernehmen und mit der eigenen Division Capio

    Diagnostics zusammenführen. Mit der Akquisition soll angesichts der

    Konzentrationsbestrebungen im Diagnostikmarkt ein führender europäischer

    Anbieter von Labordienstleistungen entstehen. Davon verspricht sich Capio

    Skalen- und Synergieeffekte sowie eine gute Basis für weiteres Wachstum, wie

    Paul Hökfelt, Präsident und CEO der Capio-Gruppe, und Edgard Zwirn, Präsident

    des Verwaltungsrates von Unilabs, am (heutigen) Dienstag an einer gemeinsamen

    Pressekonferenz sagten.


    Der Proforma-Umsatz des kombinierten Unternehmens wird auf 513 Mio CHF

    beziffert, die Mitarbeiterzahl betrage rund 2'800.


    Capio hat mit den Mehrheitsaktionären um VRP Zwirn einen Kaufvertrag zur

    Übernahme aller sich in deren Besitz befindlichen Titel zum Gesamtpreis von 282

    Mio CHF unterzeichnet. Damit besitzt Capio 50,08% der Stimmrechte sowie 38,1%

    des Kapitals. Der Verwaltungsrat von Unilabs unterstützt die Übernahme

    einstimmig. Den Mehrheisaktionären wird 37,75 CHF pro Namen- bzw. 71,50 CHF pro

    Inhaberaktie geboten.


    Nach dem Vollzug des Vertrages mit den Mehrheitsaktionären, welcher unter dem

    Vorbehalt der Bewilligung durch die Wettbewerbsbehörden steht, ist ein

    öffentliches Kaufangebot an die Publikumsaktionäre vorgesehen. Diesen soll im

    Gegensatz zu den Mehrheitsaktionären nur 57,50 CHF pro Inhaber- bzw. 28,75 CHF

    pro Namenaktie geboten werden - knapp 20% weniger also.


    Der gebotene Preis entspreche einer Prämie von 30,3% gegenüber dem

    volumengewichteten Durchschnittskurs von 60 Tagen vor der Ankündigung und von

    27,3% gegenüber dem Durchschnittskurs von 30 Tagen vor der Ankündigung, sagte

    Hökfelt und bezeichnete den Preis als 'fair'. Er sieht in der

    Ungleichbehandlung der Mehrheits- und Minderheitsaktionäre keine

    regulatorischen Probleme. Man bezahle einzig für die Kontrolle eine höhere

    Prämie als zur Übernahme der restlichen ausstehenden Aktien, so Hökfelt weiter.


    Die Finanzierung der Transaktion ist gesichert. Für Details zur

    Übernahmeofferte wird auf den Prospekt verwiesen, der nach Abschluss der

    Transaktion mit den Mehrheitsaktionären Ende Oktober aufgelegt werden soll. Die

    gesamte Übernahme soll im Dezember 2007 abgeschlossen sein.


    Über eine weitere Kotierung der Unilabs-Aktie bzw. eine Dekotierung sei noch

    nicht entschieden.
    die Publikumsaktionäre abwarten>>, sagte Hökfelt. In Anbetracht, dass die

    Capio-Gruppe ein Going-Private hinter sich hat, sei eher zu erwarten, dass die

    Unilabs-Aktien dekotiert würden, meinen Marktbeobachter.


    Zwirn wird sein Amt als Executive Chairman von Unilabs nach Abschluss der

    Transaktion an Hökfelt abgeben.
    nach zwanzig Jahren an der Unternehmensspitze, an der Zeit abzugeben>>, sagte

    Zwirn an der heutigen Medienkonferenz.


    Capio wurde im November 2006 von der schwedischen Opica AB übernommen und am

    17. November dekotiert. Opica wiederum gehört indirekt über Fonds den

    Finanzinvestoren Apax Partners (45%), Nordic Capital (44%) und der von Apax

    rechtlich unabhängigen Apax France (11%), so Hökfelt an der Pressekonferenz

    weiter.


    Die Capio-Gruppe ist ein führender europäischer Gesundheitsdienstleister, der

    am ehesten mit der Hirslanden-Gruppe verglichen werden könne, sagte Hökfelt.


    teuer befunden>>. Capio erzielt mit 16'500 Mitarbeitern einen Gruppenumsatz

    von umgerechnet 2,21 Mrd CHF,


    Der gebotene Preis für die Publikumsaktionäre sei verglichen mit den zuletzt

    bezahlten Preisen in ähnlichen Transaktionen fair, ist am Markt zu hören. Als

    etwas störend wird hingegen die Differenz von 20% zum Preis, den die

    Mehrheitsaktionäre erhalten, gesehen.


    Unilabs notieren um 12.00 Uhr um 17,61% höher auf 56,10 CHF, derweil der

    Gesamtmarkt (SPI) 1,14% gewinnt. Die Namenaktien, welche zum grösstem Teil im

    Besitz des Aktionärspools um die Gründeraktionäre stehen, verlieren 12,42% auf

    28,90 CHF.

    Ich gehe nie mehr golfen!

    "Wieso nicht"?

    "Ich besitze Renten mit 1 % Rendite, meine Aktien sinken, ich habe Call´s statt Putt`s, ich liege im Dollar hoffnungsvoll schief, und die Idioten im Club fragen nach meinem Handicap!"

  • Unilabs

    Vielen Dank citybueb, diesen Artikel hatte ich auch schon gefunden. Aber leider sagt mir der Text nicht viel.


    Werden diese Aktien nun noch gehandelt, oder wird der Kurs nur künstlich hochgetrieben, um die bisherigen Aktionäre nachher mit einem guten Preis zufrieden stellen zu können?

    Börsenerfolg ist eine Kunst und keine Wissenschaft. André Kostolany

  • Unilabs

    Spekulantin wrote:

    Quote
    Werden diese Aktien nun noch gehandelt, oder wird der Kurs nur künstlich hochgetrieben, um die bisherigen Aktionäre nachher mit einem guten Preis zufrieden stellen zu können?


    Unilabs starteten nach einem Handelsstop mit 56,00 CHF (+17,4%), um 10.20 Uhr

    notieren die Titel um 18,24% höher auf 56,40 CHF.

    Die Namenaktien, welche zum grösstem Teil im Besitz des

    Aktionärspools um die Gründeraktionäre stehen, verlieren 15,2% auf 28,00 CHF.


    In der ersten 80 Handelsminuten wechselten an der Börse mit knapp 161'000

    Inhaberaktien eine weit überdurchschnittliche Anzahl von Titeln die Hand

    (durchschnittliches Tages-Volumen der letzten Wochen 15'437).
    Zusätzlich war

    eine ausserbörsliche Transaktion von weiteren 30'000 Aktien zu verzeichnen.

    Ich gehe nie mehr golfen!

    "Wieso nicht"?

    "Ich besitze Renten mit 1 % Rendite, meine Aktien sinken, ich habe Call´s statt Putt`s, ich liege im Dollar hoffnungsvoll schief, und die Idioten im Club fragen nach meinem Handicap!"